Blogger - wie ernst nehmt ihr die?!

Moderatoren: Fips, Lantini, Birte, BigK, Ribby, merlin, krümelkeks, Fiete, Smilla1503

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Billie

  • Beiträge: 3184
  • Wohnort: gerade so Niederrhein

Blogger - wie ernst nehmt ihr die?!

BeitragFr 29. Nov 2019, 12:21

Muss das gerade mal in die Runde fragen :D
Nachdem ich gestern in einer Fachzeitschrift über einen 4 Seiten (!) langen Artikel mit mehreren Fotos über ein Mädel aus meinem Stall gestolpert bin.
Ich hab die noch nie in all den Jahren reiten sehen. Weil sie einfach auch höchstens 1 x / Woche drauf sitzt. Sonst ist das Hoppa in Beritt oder geht mal auf die Weide.
:-?
Und nach der Anzahl der Fotos zu urteilen muss sie jedes Mal wenn sie auf dem Pferd sitzt ne ganze Menge davon machen, sonst kommt die gar nicht auf die Menge :hufeisen:

Ich hab nix gegen das Mädel. Und sie wäre doof wenn sie den ganzen Kram, den sie dauernd für die Fotos geschenkt bekommt, nicht nimmt.
Aber ich frag mich irgendwie langsam was das für Ausmaße annimmt, wo Reiter nicht mehr wegen ihrer Leistung oder dem Umgang mit Ihren Pferden bewundert werden, sondern wegen der tollen Fotos mit den schicken Klamotten :nixweiss:
Luck is what happens when preparation meets opportunity ;)
Offline
Benutzeravatar

Bajana

  • Beiträge: 919
  • Wohnort: RT/TÜ

Re: Blogger - wie ernst nehmt ihr die?!

BeitragFr 29. Nov 2019, 13:28

Wir haben auch so Kandidaten, eine extrem, die anderen etwas gemäßigter. Ich ignoriere es, soweit es geht, aber manchmal nervts. Ernst nehmen kann ich das nicht.
Offline
Benutzeravatar

tonylein

  • Beiträge: 2402
  • Wohnort: beim Flughafen

Re: Blogger - wie ernst nehmt ihr die?!

BeitragFr 29. Nov 2019, 14:13

Mei des fällt für mich unter Leben und Leben lassen :nixweiss:


Ich persönlich folge 4 solcher Accounts und da sind mir die Leute zumindest grundsätzlich sympathisch so wie sie rüberkommen bzw ich finde dass was sie da machen hat meistens Hand und Fuss - allerdings sind zumindest 2 davon auch nachweislich recht erfolgreich auf Turnieren unterwegs .

Allerdings sollte halt auch klar sein dass nur das Leben so gezeigt wird wie der Blogger es für richtig findet - und damit ist es halt nicht " echt"
Wunderfuchs Miniedition
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 2243
  • Wohnort: Hessen

Re: Blogger - wie ernst nehmt ihr die?!

BeitragFr 29. Nov 2019, 14:18

Das zeigt doch perfekt unsere derzeitige Gesellschaft.
Es geht nur um den schönen Schein, Show, Pu­b­li­ci­ty und einfachste Berieselung.
Bloß nicht selber recherchieren, lernen und sich über etwas Gedanken machen, sondern lieber irgend einer Pseudo-Berühmtheit hinterher hecheln und den Schwachsinn nachplappern oder bewundern, ohne eine Sekunde drüber zu reflektieren und das Geschwätz mal zu hinterfragen und mit wissenschaftlichen Studien abzugleichen...

Während es früher noch Personen wie Goebbels bedurfte, um die Menschen mit Gehirnwäsche fügsam zu machen und ihnen Blödsinn einzutrichtern, reicht heute Lischen Müller mit einem Internet Account.

Schlimm sind eigtl nicht diese komischen "Influencer", die mit ihren Videos etc. "viral gehen". (Schockierend, das dem primitiv denkenden Mensch nicht einmal das warnende Analogon dieser Begriffe auffällt...),
sondern viel mehr die verblödete Bevölkerung die sich für so einen Unfug interessiert....
Dran! Drauf! Drüber!
Offline
Benutzeravatar

Bajana

  • Beiträge: 919
  • Wohnort: RT/TÜ

Re: Blogger - wie ernst nehmt ihr die?!

BeitragFr 29. Nov 2019, 14:38

Was die im Internet machen ist mir eigentlich egal, da muss ich ja nicht hin schauen, aber wenn man dann zuschaut, wie die Unterrichten wirds schon fragwürdig.

Und bei uns scheint das auch ansteckend zu sein, jeder muss jetzt irgendwelche besonderen Bilder mit Pferd am Stall machen, zuletzt gesehen ein Shooting mit Brautkleid (extra dafür gekauft, also nicht das eigene von der Hochzeit oder so) an einem trüben Novembernachmittag inkl. so nem Lichtreflektorteil, alle Pferde fanden es gruselig und ich hatte das Glück, dass grade der TA da war und wir an einem möglichst still stehenden Pferd röntgen wollten...dann fällt es für mich halt nicht mehr unter "Leben und Leben lassen", sondern es nervt.
Offline
Benutzeravatar

Billie

  • Beiträge: 3184
  • Wohnort: gerade so Niederrhein

Re: Blogger - wie ernst nehmt ihr die?!

BeitragFr 29. Nov 2019, 15:04

Mir ist es auch ziemlich egal was die so machen. So lange es keinen schädigt.
Ich finde es einfach nur erschreckend, wie viele Menschen heutzutage so jemandem "folgen"! Das hat doch nix mit der Realität zu tun. Da kann ich auch nem Barbi-Pferd folgen :-?

Und ehrlich gesagt finde ich es auch erschreckend, dass inzwischen Fachzeitschriften Artikel über Influencer bringen! Offensichtlich ohne zu wissen, was die wirklich können :o
Luck is what happens when preparation meets opportunity ;)
Offline

suomi

  • Beiträge: 1712
  • Wohnort: BaWü

Re: Blogger - wie ernst nehmt ihr die?!

BeitragFr 29. Nov 2019, 17:31

ich habe in den vergangenen Jahren gerne die Beiträge einer vielseitigkeitsreitenden Bloggerin verfolgt. Ich fand das sehr interessant wie es auf internationalen Turnieren abläuft, wie der Geländeaufbau ist, das Training, Equipment usw.

Mittlerweile mag ich das gar nicht mehr. Ich weiß nicht, ob es dran liegt dass es jetzt von ihr viel professioneller angegangen wird (mit Werbung usw, und man teilweise den Eindruck hat, dass krampfhaft nach was gesucht wird das man den Followern präsentieren kann) - aber vielleicht habe ich mich auch selber weiterentwickelt und kann auf genügend eigene Erfahrung zurückgreifen.

Anlässlich der internat. Vielseitigkeit in Langenhagen hat besagte Bloggerin nach dem Abendessen einen Vortrag gehalten, mit Bildern und Filmausschnitten... das hätte ich jetzt nicht gebraucht. Viele andere auch nicht. Hätte mich lieber mit Bekannten die man nur auf dem Turnier trifft unterhalten.

Jemand hat treffend bemerkt "irgendwie tat sie mir ja schon leid (angesichts des mangelnden Interesses) - aber vermutlich waren wir die falsche Zielgruppe".

Ansonsten... mittlerweile scheint sich jeder Depp dazu berufen zu fühlen was auf Youtube hochzuladen... wenn ich den Satz "Hallo meine Lieben" schon höre, dann kräuseln sich mir die Zehennägel.
Offline
Benutzeravatar

Schniti

  • Beiträge: 2910
  • Wohnort: Düsseldorf

Re: Blogger - wie ernst nehmt ihr die?!

BeitragFr 29. Nov 2019, 18:15

suomi hat geschrieben:ich habe in den vergangenen Jahren gerne die Beiträge einer vielseitigkeitsreitenden Bloggerin verfolgt. Ich fand das sehr interessant wie es auf internationalen Turnieren abläuft, wie der Geländeaufbau ist, das Training, Equipment usw.

Mittlerweile mag ich das gar nicht mehr. Ich weiß nicht, ob es dran liegt dass es jetzt von ihr viel professioneller angegangen wird (mit Werbung usw, und man teilweise den Eindruck hat, dass krampfhaft nach was gesucht wird das man den Followern präsentieren kann) - aber vielleicht habe ich mich auch selber weiterentwickelt und kann auf genügend eigene Erfahrung zurückgreifen.

Anlässlich der internat. Vielseitigkeit in Langenhagen hat besagte Bloggerin nach dem Abendessen einen Vortrag gehalten, mit Bildern und Filmausschnitten... das hätte ich jetzt nicht gebraucht. Viele andere auch nicht. Hätte mich lieber mit Bekannten die man nur auf dem Turnier trifft unterhalten.

Jemand hat treffend bemerkt "irgendwie tat sie mir ja schon leid (angesichts des mangelnden Interesses) - aber vermutlich waren wir die falsche Zielgruppe".

Ansonsten... mittlerweile scheint sich jeder Depp dazu berufen zu fühlen was auf Youtube hochzuladen... wenn ich den Satz "Hallo meine Lieben" schon höre, dann kräuseln sich mir die Zehennägel.



Unterschreibe ich zu 100%...sooo nervig und einfach drüber...
Wo ab und zu mal ein Beitrag noch ganz interessant sein kann, wird es wirklich nervig, wenn in der Instagram Story 50 clips sind, wo nur noch fehlt, dass der eigene Toilettengang live gestreamt wird.. ich weiß nicht woher dieses Bewusstsein kommt, dass es die Welt interessiert, mit welcher Bürste man heute heputzt hat :verwirrt: :roll:
Offline
Benutzeravatar

atomgnom

  • Beiträge: 498
  • Wohnort: Thaining

Re: Blogger - wie ernst nehmt ihr die?!

BeitragFr 29. Nov 2019, 19:20

suomi hat geschrieben:ich habe in den vergangenen Jahren gerne die Beiträge einer vielseitigkeitsreitenden Bloggerin verfolgt. Ich fand das sehr interessant wie es auf internationalen Turnieren abläuft, wie der Geländeaufbau ist, das Training, Equipment usw.

Mittlerweile mag ich das gar nicht mehr. Ich weiß nicht, ob es dran liegt dass es jetzt von ihr viel professioneller angegangen wird (mit Werbung usw, und man teilweise den Eindruck hat, dass krampfhaft nach was gesucht wird das man den Followern präsentieren kann) - aber vielleicht habe ich mich auch selber weiterentwickelt und kann auf genügend eigene Erfahrung zurückgreifen.

Anlässlich der internat. Vielseitigkeit in Langenhagen hat besagte Bloggerin nach dem Abendessen einen Vortrag gehalten, mit Bildern und Filmausschnitten... das hätte ich jetzt nicht gebraucht. Viele andere auch nicht. Hätte mich lieber mit Bekannten die man nur auf dem Turnier trifft unterhalten.

Jemand hat treffend bemerkt "irgendwie tat sie mir ja schon leid (angesichts des mangelnden Interesses) - aber vermutlich waren wir die falsche Zielgruppe".

Ansonsten... mittlerweile scheint sich jeder Depp dazu berufen zu fühlen was auf Youtube hochzuladen... wenn ich den Satz "Hallo meine Lieben" schon höre, dann kräuseln sich mir die Zehennägel.


meinst du Julis Eventer? Der folge ich auch (noch).
Aber nun nach nur ein paar Wochen nervt es mich irgendwie auch schon, so viele Storys usw. ich schau da einfach nicht so oft rein, als dass man dem Faden folgen könnte...
Ist ja auch egal denk ich mir, ihr folgen genug andere Leute dann kommts auf mich auch nicht an :D

Ich folge gerne den ganzen deutschen Reitern/Junioren/Jungen Reitern einfach selbst direkt, das find ich irgendwie interessanter, wenn man eben nicht diese professionelle Schiene mit Werbung etc. fährt.


die "Fashion" Blogger die nur PS und Eskadron Kollektionen und Krams posten interessieren mich sowieso nicht, aber klar, die jüngere Generation findet sowas super spannend und kauft den Krempel gleich nach, statt das Geld in mehr Reitunterricht zu investieren.
http://www.lisakern.de
Instagram: evo4girl
Youtube: atomgnomLisa
Offline
Benutzeravatar

munsboro

Moderator

  • Beiträge: 17000
  • Wohnort: NDS

Re: Blogger - wie ernst nehmt ihr die?!

BeitragFr 29. Nov 2019, 19:56

Also viele dieser Bloggerbeiträge finde ich einfch nur peinlich.
Das "Hallo, ihr lieben" ist für mich schon der Auslöser, die Videos sofort wieder zu stoppen. Auch für die sogenannten FMA ist mir meine Zeit zu schade. Ich brauche mir nicht in einem Video anzuschauen, wie Leute ihre Klamotten für ein Turnier packen und dann ihre Pferde einflechten und verladen. Das habe ich alle 2 Wochen in eine Live- Reality-Show selbst.
Ich folge Elisa Wallace, die berichtet wie sie mit Mustangs oder auch OTTB arbeitet. Und das macht sie m.E. wirklich recht gut. Auch da kommt manchmal Produktwerbung, aber nicht übermäßig viel. Teilweise auch für Futter, was die Firma herstellt, für die ich arbeite ;) aber auch bei ihr schaue ich nicht alle Beiträge an.
Dann folge ich auf FB noch dem Arschlochpferd. Die Beiträge sind einfach zu schön geschrieben, genau mein Humor. Da kommt aber wirklich selten Werbung.

Gesendet von meinem SM-G390F mit Tapatalk
Be yourself, everyone else is already taken. -Oscar Wilde-
Offline

Tschuli

Moderator

  • Beiträge: 3804

Re: Blogger - wie ernst nehmt ihr die?!

BeitragFr 29. Nov 2019, 20:44

munsboro hat geschrieben:Also viele dieser Bloggerbeiträge finde ich einfch nur peinlich.
Das "Hallo, ihr lieben" ist für mich schon der Auslöser, die Videos sofort wieder zu stoppen. Auch für die sogenannten FMA ist mir meine Zeit zu schade. Ich brauche mir nicht in einem Video anzuschauen, wie Leute ihre Klamotten für ein Turnier packen und dann ihre Pferde einflechten und verladen. Das habe ich alle 2 Wochen in eine Live- Reality-Show selbst.
Ich folge Elisa Wallace, die berichtet wie sie mit Mustangs oder auch OTTB arbeitet. Und das macht sie m.E. wirklich recht gut. Auch da kommt manchmal Produktwerbung, aber nicht übermäßig viel. Teilweise auch für Futter, was die Firma herstellt, für die ich arbeite ;) aber auch bei ihr schaue ich nicht alle Beiträge an.
Dann folge ich auf FB noch dem Arschlochpferd. Die Beiträge sind einfach zu schön geschrieben, genau mein Humor. Da kommt aber wirklich selten Werbung.

Gesendet von meinem SM-G390F mit Tapatalk
Peinlich trifft es. Ich folge so direkt nur einer Bloggerin und die kenne ich persönlich. Da geht's aber um normales Leben und um Dressurpferde Ausbildung. Der ganze andere Müll ist unwahrscheinlich, da verschwinden Pferde kommentarlos, wenn man nachfragt, wird der Kommentar gelöscht oder es wird behauptet, Pferde wären verletzt aus dem Stall geholt worden, während die unter nem neuen Reiter Turnier laufen cool fand ich die Zeit, wo sich alle braune Kacke ins Gesicht geschmiert haben und dafür Rabatt Codes verteilt haben. Ansonsten fällt mir nur eins auf: ein großer Teil reitet bei genauem Hinsehen ziemlich grausig, wird aber in den Himmel gelobt weil man die vermeintlich guten Ausschnitte zeigt. Meist empfinde ich es als Amusement. Toll finde ich auch, wie sie jetzt alle diesen potthässlichen neuen Uvex Helm präsentieren. In solchen Momenten freue ich mich darüber, 400€ für meinen wunderschönen Samshield Helm gezahlt zu haben

Gesendet von meinem HMA-L09 mit Tapatalk
meinMützchen - Fliegenohren http://www.facebook.com/meinmuetzchen
Offline

suomi

  • Beiträge: 1712
  • Wohnort: BaWü

Re: Blogger - wie ernst nehmt ihr die?!

BeitragSa 30. Nov 2019, 07:37

atomgnom hat geschrieben:meinst du Julis Eventer? Der folge ich auch (noch).
Aber nun nach nur ein paar Wochen nervt es mich irgendwie auch schon, so viele Storys usw.


ja genau die! Ich habe kein Instagram, daher kann ich dazu nichts sagen. Habe die Seite auf FB abonniert (bzw. hatte, hab ich jetzt doch gleich mal "entliked", wollte ich schon länger machen). Früher fand ich es erfrischend und authentisch, seit längerem nervt es mich auch nur noch.

Aufschlussreich fand die ich es dass ich die in Langenhagen mal live habe reiten sehen, im Zusammenhang mit den drauffolgenden Posts :D , yeah - da kann man sich dann selber ein Bild machen (von der Leistung). - Ich war froh dass nix vom drumherum gefilmt wurde (wäre sehr ungern im Bild gewesen), allerdings hab ich mich über das Helmkamera Video gefreut, meine Freundin hat ja mein Pferd geritten, und so hatte ich auch einen quasi Live-Eindruck von der Strecke.

Ich hab das Gefühl Fachzeitschriften und Turnierveranstalter laden die Blogger ein weil sie sich damit einen größeren Bekanntheitsgrad erhoffen und sich eine "Verjüngungskur" verpassen (wollen), um damit auch die jüngeren Leute anzusprechen, quasi mit dem Finger am Puls der Zeit. - Keine Ahnung ob das Sinn macht. Oder ob der Reitsport dadurch noch mehr in die "Tüddeltantenecke" abrutscht. - Und nein, ernst kann ich diese Leute nicht nehmen. Definitiv NICHT.

Eine Freundin folgt allerdings einigen (erfolgreichen) Reitern auf Instagram. Allerdings würde ich die NICHT als Blogger bezeichnen.

@Tschuli - Kacke ins Gesicht? Ernsthaft? ich bin nicht up to date! Der Trend ist völlig an mir vorübergegangen :flucht:
Offline
Benutzeravatar

Natila

  • Beiträge: 3264
  • Wohnort: Bayerisch Schwaben :-)

Re: Blogger - wie ernst nehmt ihr die?!

BeitragSa 30. Nov 2019, 08:01

Für mich ist das ganze Instagram ne Lachnummer, zumindest dieses Blogger kack...

Ich geb dir nen Like aber wehe du gibst mir dann keins ...

Da wird mit "Fachwissen" geprahlt und Tipps gegeben bei denen einem teilweise echt die Haare zu Berge stehen

wer es unbedingt braucht soll es machen .. ich muss mich darüber einfach nur amüsieren

Ich hab nix gegen Seiten von Sportlern,
Ich folge zb zwei Para Reiterinnen weil ich es mega interessant finde und da echt den Hut vor ziehe... Aber diese Blogger Girls

Und dazu diese ganze dumme Werbung mit Fitnessshakes, Klamotten etc. ... Aber ich denke die Generation unter 16 spricht das halt an ...





Gesendet von meinem VTR-L09 mit Tapatalk
when life puts you in tough situations don't say "why me?" just say "try me".
Offline

Tschuli

Moderator

  • Beiträge: 3804

Re: Blogger - wie ernst nehmt ihr die?!

BeitragSa 30. Nov 2019, 08:17

suomi hat geschrieben:
atomgnom hat geschrieben:meinst du Julis Eventer? Der folge ich auch (noch).
Aber nun nach nur ein paar Wochen nervt es mich irgendwie auch schon, so viele Storys usw.


ja genau die! Ich habe kein Instagram, daher kann ich dazu nichts sagen. Habe die Seite auf FB abonniert (bzw. hatte, hab ich jetzt doch gleich mal "entliked", wollte ich schon länger machen). Früher fand ich es erfrischend und authentisch, seit längerem nervt es mich auch nur noch.

Aufschlussreich fand die ich es dass ich die in Langenhagen mal live habe reiten sehen, im Zusammenhang mit den drauffolgenden Posts :D , yeah - da kann man sich dann selber ein Bild machen (von der Leistung). - Ich war froh dass nix vom drumherum gefilmt wurde (wäre sehr ungern im Bild gewesen), allerdings hab ich mich über das Helmkamera Video gefreut, meine Freundin hat ja mein Pferd geritten, und so hatte ich auch einen quasi Live-Eindruck von der Strecke.

Ich hab das Gefühl Fachzeitschriften und Turnierveranstalter laden die Blogger ein weil sie sich damit einen größeren Bekanntheitsgrad erhoffen und sich eine "Verjüngungskur" verpassen (wollen), um damit auch die jüngeren Leute anzusprechen, quasi mit dem Finger am Puls der Zeit. - Keine Ahnung ob das Sinn macht. Oder ob der Reitsport dadurch noch mehr in die "Tüddeltantenecke" abrutscht. - Und nein, ernst kann ich diese Leute nicht nehmen. Definitiv NICHT.

Eine Freundin folgt allerdings einigen (erfolgreichen) Reitern auf Instagram. Allerdings würde ich die NICHT als Blogger bezeichnen.

@Tschuli - Kacke ins Gesicht? Ernsthaft? ich bin nicht up to date! Der Trend ist völlig an mir vorübergegangen :flucht:
Also kackfarben war das Zeug auf jeden Fall. War irgendwas mit Kokos.
Den Vergleich von "im Parcours gesehen" zu "was Teile ich auf instagram" hatte ich dieses Jahr aufm Pferdefest in ising. Da stürzte sich eine Influenzerin völlig unkontrolliert durch diese SML Tour. Trotz Pelham null Einwirkung auf das Pferd, verkauft wurden dann nur die 2 Sequenzen wo sie halbwegs passend den Sprung traf und das arme Pferd nicht völlig im Oxer versenkte. Natürlich war alles wundertoll, immerhin erster Start international und ein toll kämpfendes Pferd. Seitdem bin ich da komplett raus.

Gesendet von meinem HMA-L09 mit Tapatalk
meinMützchen - Fliegenohren http://www.facebook.com/meinmuetzchen
Offline
Benutzeravatar

Billie

  • Beiträge: 3184
  • Wohnort: gerade so Niederrhein

Re: Blogger - wie ernst nehmt ihr die?!

BeitragSa 30. Nov 2019, 09:11

Ich folge auch einigen Reitern wie z.B. Ingrid Klimke oder Michael Jung. Aber das sind ja auch keine Blogger. :D

Mich nerven einfach diese - sorry - Tussis, die auf Instagram so tun als ob sie ständig hart trainieren, reiten usw. Und in Wahrheit kommen sie einmal die Woche in den Stall um Fotos von den neuen Schabracken zu machen. Und das beklatschen dann 60.000 Follower auf Instagram :roll:
Luck is what happens when preparation meets opportunity ;)
Offline

pavot

  • Beiträge: 735

Re: Blogger - wie ernst nehmt ihr die?!

BeitragSa 30. Nov 2019, 10:33

ich finde es sehr....unterhaltsam einem Blogger zu folgen, der im eigenen Stall steht und bei jedem Beitrag auf's neue zu staunen wie groß das Delta zwischen Realität und 2.live ist.....das ist durchaus eine Bereicherung bei der ersten Tasse Tee beim Frühstück.....
Offline
Benutzeravatar

munsboro

Moderator

  • Beiträge: 17000
  • Wohnort: NDS

Re: Blogger - wie ernst nehmt ihr die?!

BeitragSa 30. Nov 2019, 11:15

pavot hat geschrieben:ich finde es sehr....unterhaltsam einem Blogger zu folgen, der im eigenen Stall steht und bei jedem Beitrag auf's neue zu staunen wie groß das Delta zwischen Realität und 2.live ist.....das ist durchaus eine Bereicherung bei der ersten Tasse Tee beim Frühstück.....
das kann ich mir vorstellen

Bei Instagram bin ich gar nicht

Gesendet von meinem SM-G390F mit Tapatalk
Be yourself, everyone else is already taken. -Oscar Wilde-
Offline
Benutzeravatar

Billie

  • Beiträge: 3184
  • Wohnort: gerade so Niederrhein

Re: Blogger - wie ernst nehmt ihr die?!

BeitragSa 30. Nov 2019, 11:59

Was mich echt interessieren würde:
Kennt einer von euch einen Blogger persönlich bei den er genau weiß, das nur sowas gepostet wird, was auch der Realität entspricht?
Sowas fänd ich ja tatsächlich mal spannend :)
Luck is what happens when preparation meets opportunity ;)
Offline
Benutzeravatar

Anne845

  • Beiträge: 7199

Re: Blogger - wie ernst nehmt ihr die?!

BeitragSa 30. Nov 2019, 12:58

Ich folge bei Insta einigen und entfolge immer regelmäßig einigen :3affen:
Interessant finde ich, wenn die aus der Region kommen und man auf Videos mal sehn kann, wie schaut das Turnier aus, wo man vielleicht hin will und noch nicht war.
Ansonsten lasse ich mich da einfach nur gerne berieseln 8-)

Was andere an Trash-TV gucken, hole ich mir ab und an dort :nixweiss:

Witzig finde ich tatsächlich auch, dass man eigentlich nur positives schreiben darf, sonst wird man gelöscht oder von den Fans nieder gemacht :roll:

Die ganze Werbung nimmt echt überhand...Tee, Bambuskleidung, Haarmasken, Uhren... überall der gleiche Kram.
Offline
Benutzeravatar

Zwergenpferd

  • Beiträge: 3052
  • Wohnort: Dortmund

Re: Blogger - wie ernst nehmt ihr die?!

BeitragSa 30. Nov 2019, 13:46

Ich bin da glaub ich einfach zu alt zu.
Ich "verfolge"eine Reiterin/Reitlehrerin aus unsere Ecke einfach nur zum stalken und zum lästern geb ich offen zu.
Die ist aus dem nichts aufgetaucht und auf einmal multi präsent und bei ihr reiten sehr viele Leute die ich kenne. Die meisten davon sind aber eher semi talentiert, haben noch nie nen turnierplatz von nahen gesehen und trainieren nun aber für die l dressur nächstes Jahr. Interessant so ohne jegliches Reitabzeichen....
Also deshalb - nein. Ich kann das (zumindest in diesem fall) nicht ernst nehmen.
Dann kenn ich noch eine die muss sich einfach mitteilen. Da haben das Pferd, die Katzen, die Orchideen und die Meerschweinchen jeweils eigene Facebook Seiten. Das is natürlich ganz großer Blödsinn und da guck ich auch nur bei viel Langeweile mal rein...
Werbung machen die jedoch nicht oder nur selten.

Gesendet von meinem SM-A750FN mit Tapatalk
Nächste

Zurück zu Smalltalk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste