S: braven Allrounder

Moderatoren: Fips, Lantini, Birte, BigK, Ribby, Tschuli, FCM

  • Autor
  • Nachricht
Offline

api

  • Beiträge: 477

S: braven Allrounder

BeitragFr 14. Sep 2018, 21:30

Wir suchen für die 12 j. Tochter einer guten Bekannten das erste eigene Pferd...

Es sollte zwischen 6 und 15 Jahre alt sein, Stockmaß von 1,60 m bis 1,68 m. Potential sollte für Dressur und Springen bis A vorhanden sein.
Das Mädel ist nicht ängstlich und hat auch schon einen groben Plan vom Reiten. Allerdings darf das Pferd nicht zu sensibel sein, da sie bisher eher Schulpferde und Senioren geritten hat, also schon ein Anfänger Pferd.
Standort sollte Niedersachsen oder Sachsen Anhalt sein.

Habt ihr eine Idee?
Offline

brösel87

  • Beiträge: 663

Re: S: braven Allrounder

BeitragMo 17. Sep 2018, 07:47

Api, hast PN.
Offline
Benutzeravatar

Thoros

  • Beiträge: 3092

Re: S: braven Allrounder

BeitragMo 17. Sep 2018, 14:43

Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 1931
  • Wohnort: Hessen

Re: S: braven Allrounder

BeitragMo 17. Sep 2018, 19:31

Thoros hat geschrieben:https://www.ehorses.de/rheinlander-wallach-8jahre-168-cm-fuchs-vielseitigkeitspferd-distanzpferd-alpen/1458968.html


allerdings im Rheinland ... :)


"Er benötigt beim Reiten Jemanden der sich nicht beirren läßt wenn er mal guckig ist oder sich erschreckt. Aus diesem Grunde ist er auch nicht für Anfänger oder unsichere Reiter geeignet. Er wird als "angeritten" verkauft. Wir lassen ihn momentan einmal wöchentlich freispringen, unter dem Reiter wurde er noch nicht gesprungen. Laufen - laufen - laufen ist seine Welt, er muß ausgelastet werden."

Nicht böse sein, aber so was halte ich für absolut unpassend für einen Reitanfänger.
Dran! Drauf! Drüber!
Offline

brösel87

  • Beiträge: 663

Re: S: braven Allrounder

BeitragDi 18. Sep 2018, 07:18

Api, ich glaube, dein Postfach ist voll, die PN geht nicht raus.
Offline
Benutzeravatar

Thoros

  • Beiträge: 3092

Re: S: braven Allrounder

BeitragDi 18. Sep 2018, 15:31

Militarypferd hat geschrieben:
Thoros hat geschrieben:https://www.ehorses.de/rheinlander-wallach-8jahre-168-cm-fuchs-vielseitigkeitspferd-distanzpferd-alpen/1458968.html


allerdings im Rheinland ... :)


"Er benötigt beim Reiten Jemanden der sich nicht beirren läßt wenn er mal guckig ist oder sich erschreckt. Aus diesem Grunde ist er auch nicht für Anfänger oder unsichere Reiter geeignet. Er wird als "angeritten" verkauft. Wir lassen ihn momentan einmal wöchentlich freispringen, unter dem Reiter wurde er noch nicht gesprungen. Laufen - laufen - laufen ist seine Welt, er muß ausgelastet werden."

Nicht böse sein, aber so was halte ich für absolut unpassend für einen Reitanfänger.




da hat die Verfasserin (Züchterin) den Text noch nicht geändert , sorry ....

Der wird jetzt mittlerweile 3 x die Woche geritten und gesprungen - ist jetzt ausgelastet und ein ganz anderes Pferd ! ;)

Ich lasse das mal ändern ...
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 1931
  • Wohnort: Hessen

Re: S: braven Allrounder

BeitragDi 18. Sep 2018, 17:16

Aber auch dann ist so ein Pferd nichts für einen Anfänger. Auf ein unerfahrenes Pferd, gehört ein erfahrener Reiter und ein unerfahren Reiter gehört auf ein erfahrenes Pferd. Meine Meinung.
Dein vorgeschlagenes Pferd ist bestimmt ein toller. Aber gehört in passende Hände (siehe oben - erfahrener Reiter).

Wir haben hier so oft Pferde/Reiter Kombinationen, wo man nur den Kopf drüber schütteln kann. Diese Pferde landen, dann bei uns im Beritt, (wenn es der Besitzer noch probieren will und nicht schon den Tausch Zirkus beim Händler macht).

Und es ist so traurig zu sehen, wie unnötig diese Probleme sind, die nur aus der unerfahrenheit/ fehlenden Routine der Reiter in Kombination mit der noch mangelnden Ausbildung und Festigung der Pferde resultiert!

Wie soll man einem Pferd Balance bei bringen, wenn der Reiter oben drauf noch mit seiner eigenen komplett beschäftigt ist? Wie soll er das junge, schwach bemuskelte jungpferd so Aufbauen, dass es gut tragen kann - wenn er selbst noch nicht, weiß, wie man überhaupt die passenden Hilfen dazu gibt?

Wie soll ich dem ängstlichen Pferd, die Furcht nehmen und es stark machen, wenn sich der Besitzer doch selbst vor der Situation fürchtet und gar nicht weiß, was er zu tun hat?

Klar kann ich das Pferd dazu bringen, dass es in meinem Beritt über Planen, Flatterbänder und Pfützen schreitet, aber ob es nach 2 oder 3 Monaten die Resilienz besitzt sein restliches Leben dieses Vertrauen beizubehalten (die es jetzt gerade das erste mal gelernt hat), ist sehr fraglich, wenn der unerfahrene Reiter nicht die Möglichkeit hat daran arbeiten zu können, weil ihm selbst die Erfahrung fehlt.

Klar kann auch ein "altes, abgeklärtes Pferd mal blöde machen".
Aber ein Pferd was seit es unterm Sattel ist, konsequent seinen Job schon über einige Jahre gelernt hat, wird mit deutlich mehr Resilienz, Vertrauen und Mut an seine Aufgaben gehen und sich weniger von der Ungeschicktheit und Unerfahrenheit des Reiters beeinflussen und erschüttern lassen.

Was man da an einem "Jungen" vllt an Geld spart, zahlt man hinterher doppelt und dreifach in Form von Frust und Beritt...

Meine Meinung
Dran! Drauf! Drüber!
Offline

Schimmelreiterin

  • Beiträge: 376

Re: S: braven Allrounder

BeitragDi 18. Sep 2018, 21:22

Wenn es mein Kind wäre würde ich Einen wollen der lesen und schreiben kann, auch wenn ich dann länger sparen muss oder das Pferd evtl. „leichte Einschränkungen „ hat. Wie viele etwas ältere Pferde (14—18J) habe ich erlebt die mit so einer Aufgabe nochmal richtig aufgeblüht sind. Die Pferde können ja alles und die „ Freiheit“ die ihnen noch nicht so stark reitende Jugendliche zwangsweise gewähren gibt Manchen ( Beispiele die ich selbst erlebt habe) eine neue Motivation und Lebensfreude nach dem Motto ( warte.... ich mach das schon...).

Zurück zu Pferdeanzeigen - Kauf und Verkauf

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste