Rund um die Fütterung unserer Vierbeiner

Moderatoren: Fips, Lantini, Birte, BigK, Ribby, Quasi, Colli

  • Autor
  • Nachricht
Offline

Greghor

  • Beiträge: 3186

Re: Rund um die Fütterung unserer Vierbeiner

BeitragSa 17. Mär 2018, 14:20

Und wie immer macht die Dosis es aus!
Als Ergänzung bestimmt gut, als Hauptbestandteil bestimmt nicht!

Gesendet von meinem Moto G (5) mit Tapatalk
Offline

Iradiel

  • Beiträge: 743

Re: Rund um die Fütterung unserer Vierbeiner

BeitragSa 17. Mär 2018, 15:14

Vermutlich auch etwas seine eigene Meinung ;)
Offline

Zwergl

  • Beiträge: 12772
  • Wohnort: Grossraum Nürnberg

Re: Rund um die Fütterung unserer Vierbeiner

BeitragSa 17. Mär 2018, 21:00

In Sachen Soja ist der Zweck der Fütterung und die verwendete Dosis/Menge das Entscheidende:

Bei Rehepferden wird tatsächlich sehr oft für die erste Zeit danach zur Fütterung sojahaltiger Produkte geraten, da die meisten Rehepferde stark übergewichtig sind oder EMS oder Cushing haben - in allen Fällen wäre ein schneller Fettpolsterabbau eher kontraproduktiv, Stärkelastig darf es aber auch nicht sein... die Tä hier raten meist zu Muscleprotect von der Scharnebecker Mühle.

Zum Muskelaufbau würde ich es allerdings nicht füttern wollen - da gibt es bessere Alternativen... ;) .
"Das Leben ist viel zu kurz, um es ohne Zwergi zu verbringen!" (Zitat frei nach Zwergis Freundin D). :mrgreen:
Offline

Iradiel

  • Beiträge: 743

Re: Rund um die Fütterung unserer Vierbeiner

BeitragSa 17. Mär 2018, 22:56

Zwergl hat geschrieben:
Zum Muskelaufbau würde ich es allerdings nicht füttern wollen - da gibt es bessere Alternativen... ;) .


Zum Beispiel? :)
Mein Pferd sieht aktuell wirklich gut aus. Aber unser Stallbesitzer meinte, dass da noch etwas mehr ans Pferd könnte. Daraufhin sprach er von Soja.
Offline

Zwergl

  • Beiträge: 12772
  • Wohnort: Grossraum Nürnberg

Re: Rund um die Fütterung unserer Vierbeiner

BeitragSa 17. Mär 2018, 23:07

[quote="Iradiel"

Zum Beispiel? :)
Mein Pferd sieht aktuell wirklich gut aus. Aber unser Stallbesitzer meinte, dass da noch etwas mehr ans Pferd könnte. Daraufhin sprach er von Soja.[/quote]

Da gibts so viel Möglichkeiten - man muss halt nur rausfinden, was die beste Kombi fürs Pferd ist...

Zwergi kommt mit der Kombi Reiskleie-Luzerne in Kombi mit S100 am Besten zurecht.

Häufig klappts auch mit Myoplast o.ä. , Magnoturbo, Reiskeimöl (Aufpassen wegen Gammaorynazolgehalt), Masterhorse Tri-power oder Mordskerl ganz gut...

Meine alte Stute kam am besten mit 1,5kg Hafer, 0,5kg Struktur E und TopE von Vetripharm klar...
"Das Leben ist viel zu kurz, um es ohne Zwergi zu verbringen!" (Zitat frei nach Zwergis Freundin D). :mrgreen:
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 1754
  • Wohnort: Hessen

Re: Rund um die Fütterung unserer Vierbeiner

BeitragSa 17. Mär 2018, 23:13

Iradiel hat geschrieben:Mein Pferd sieht aktuell wirklich gut aus. Aber unser Stallbesitzer meinte, dass da noch etwas mehr ans Pferd könnte. Daraufhin sprach er von Soja.



Was heißt denn sieht gut aus?
Je nach Rasse, Alter und Trainingslevel schwankt es natürlich.
Aber für unsere Buschis, bin ich der Meinung, ist ein ganz leichtes durchschimmern der Rippen (in der Saison) ideal. Im Winter kurz vor Saisonbeginn wünsche ich mir die Rippen gerade nicht mehr sichtbar, aber fühlbar beim drüber strichen.
Das ganze natürlich bei (sehr) gut ausgeprägter Hals-, Rücken- und Hinterhandmuskulatur.

Das durchschnitts Dressur(Freizeit)pferd ist mir z.B. oftmals zu Fett.

Hättest du vllt ein Bild von Deinem Pferdchen?
Dran! Drauf! Drüber!
Offline
Benutzeravatar

krümelkeks

Moderator

  • Beiträge: 10510

Re: Rund um die Fütterung unserer Vierbeiner

BeitragSo 18. Mär 2018, 09:01

Alaso unser Kleiner war ja immer eher zu dünn als zu fett und auch kein typischer Rehekandidat, war auch ein Belastungsreheschub. . Viele kannten ihn hier ja und wissen wie schlank er war.
Bei uns hat es halt gut funktioniert mit Soja
Offline
Benutzeravatar

Talli

  • Beiträge: 179
  • Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Rund um die Fütterung unserer Vierbeiner

BeitragDi 20. Mär 2018, 09:14

Bei meiner komme ich mit Build-up gut zurecht. Ist jetzt dieses Jahr 5 geworden und durch das Wintertraining in Kombination mit dem Build-up hat sie deutlich ausgelegt.
Offline
Benutzeravatar

Sava

  • Beiträge: 4310
  • Wohnort: Hannover/Düsseldorf

Re: Rund um die Fütterung unserer Vierbeiner

BeitragDi 20. Mär 2018, 10:00

Bei Tommy klappt es gerade hervorragend mit Maiscobs, Luzerne und Spirulina.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Run free, kleiner Held.
Offline

suomi

  • Beiträge: 1476
  • Wohnort: BaWü

Re: Rund um die Fütterung unserer Vierbeiner

BeitragDi 8. Mai 2018, 16:35

Hallo zusammen,

vielleicht könnt ihr mir helfen: Da mein Pferd zu angelaufenen Beinen neigt und ich Hafer als den Übeltäter identifiziert habe (ich schätze, das trifft dann auf alle Getreidesorten zu, oder müsste man das ausprobieren?), suche ich ein Futter das möglichst gehaltvoll ist, aber eben ohne Getreide.

Aktuell ist er nicht voll im Training, und die Turniere kommen erst noch. Und ich fürchte fast, dass er da mit zwei Handvoll Hafer, Rübenschnitzel und Öl nicht ganz zurechtkommen wird.

Was könnte man da nehmen? - Wenn mir eins einigermassen von den Inhaltsstoffen her zusagt, sind dann fast 100%-ig zusätzlich irgendwelche Kräuter mit drin. Und das will ich nicht.
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 1754
  • Wohnort: Hessen

Re: Rund um die Fütterung unserer Vierbeiner

BeitragDi 8. Mai 2018, 17:40

Ich würde es erst mal mit Gerste probieren. Nur weil er auf Hafer reagiert, muss er das nicht unbedingt auch bei Gerste.

Mais ist auch noch recht gehaltvoll, aber nicht so ausgewogen.
Dran! Drauf! Drüber!
Offline

Zwergl

  • Beiträge: 12772
  • Wohnort: Grossraum Nürnberg

Re: Rund um die Fütterung unserer Vierbeiner

BeitragDi 8. Mai 2018, 20:24

suomi hat geschrieben:Hallo zusammen,

vielleicht könnt ihr mir helfen: Da mein Pferd zu angelaufenen Beinen neigt und ich Hafer als den Übeltäter identifiziert habe (ich schätze, das trifft dann auf alle Getreidesorten zu, oder müsste man das ausprobieren?), suche ich ein Futter das möglichst gehaltvoll ist, aber eben ohne Getreide.

Aktuell ist er nicht voll im Training, und die Turniere kommen erst noch. Und ich fürchte fast, dass er da mit zwei Handvoll Hafer, Rübenschnitzel und Öl nicht ganz zurechtkommen wird.

Was könnte man da nehmen? - Wenn mir eins einigermassen von den Inhaltsstoffen her zusagt, sind dann fast 100%-ig zusätzlich irgendwelche Kräuter mit drin. Und das will ich nicht.



Mühldorfer Low Cobs - gibt Power ohne unnütze Inhaltsstoffe...und enthält auch keine Kräuter... ;)
"Das Leben ist viel zu kurz, um es ohne Zwergi zu verbringen!" (Zitat frei nach Zwergis Freundin D). :mrgreen:
Offline

karamia

  • Beiträge: 420

Re: Rund um die Fütterung unserer Vierbeiner

BeitragDi 12. Jun 2018, 20:25

Kennt Ihr ein Vitamin-E/Muskelprodukt das man gut aus der Hand füttern kann, Brickets zum Beispiel. Unsere Jungen stehen auf Dauerweide direkt am Reitplatz und aus zeitlichen Gründen fahre ich mit meinem Sattelzeug hin, reite und schmeiß sie wieder auf die Wiese :-? Mineralfutter füttert meine Mum immer morgens allen zu, aber ich würde den Jungen gerne was nach dem Training geben für die Muskeln.
Einer eine Idee?
Offline

pavot

  • Beiträge: 515

Re: Rund um die Fütterung unserer Vierbeiner

BeitragDi 12. Jun 2018, 20:30

Es gibt von SAlvna solche Briketts die man gut aus der Hand füttern kann. Vitamin E + Selen. War eine Empfehlung einer ConnemaraZüchterin. Mein Connie liebt sie und ich gut in Schuss würd ich sagen :-)
Offline

brösel87

  • Beiträge: 588

Re: Rund um die Fütterung unserer Vierbeiner

BeitragMi 13. Jun 2018, 06:26

Karamia, genau so machen wir es auch, haben die Pferde auf Weiden rund um den Reitplatz und schönes Ausreitgelände. Von daher sind sie von April bis in den Spätherbst draußen. Wir haben entweder die Möglichkeit, Turnierfutterkrippen einzuhängen (Latten zwischen zwei Bäumen, auch zum Anhängen gut) oder Reifen mit leeren Leckschüsseln drin. Darin bekommen sie das Mineralfutter entweder mit einer kleinen Portion Hafer oder die die mehr tun, ihre Kraftfutterportion.
Es sind aber nur 5-6 Pferde, wenn es mehr sind geht das sicher nicht.
Offline
Benutzeravatar

Landticco

  • Beiträge: 1917

Re: Rund um die Fütterung unserer Vierbeiner

BeitragDo 14. Jun 2018, 07:39

Da ich es immer doof finde, wenn man um Rat fragt und sich dann, wenn wieder alles gut ist, still und leise verdrückt, hier noch mein kleiner Bericht zu der "Auffütterung der Stute nach dem Absetzen des Fohlen":

Meine Stute war nach dem Fohlen nicht mehr schön anzuschauen - ich musste handeln!
-Erste reaktion mehr Futter, half nicht.
-Tierarzt, Verdacht auf Magenprobleme.
-Futter komplett umgestellt: Heucobs, Luzerne, gute Mneralien, und ganz auf Zucker in jeglicher Form verzichtet! Öl drastisch reduziert, nach wie vor 24 Std Heu und viel frische Luft.

Ganze 3 Monate hat es gedauert bis man ein Ergebnis sehen konnte und sie wieder gesünder aussah! Den Rest hat das frische Gras dann noch getan... Nun ist sie *ToiToiToi* wieder fit und gut drauf...
Auf den Magen achte ich jetzt nocht, Luzerne und wenig Stärke und Zucker bleibt Programm!!! Immer vor "stressiger Arbeit" gibt es etwas Luzerne und etwas HC damit man die Magensäure in Maßen hält.
So funktioniert es bei uns wirklich sehr gut - und auch hoffentlich weiterhin! :anbeten:
Offline

Nudge

  • Beiträge: 3213

Re: Rund um die Fütterung unserer Vierbeiner

BeitragDo 14. Jun 2018, 09:05

Die Schimmeline soll jetzt ein Immunsystem-Aufbaupräparat bekommen und da beim letzten Blutbild im Winter auch ein leichter Selenmangel ans Tageslicht kam, dachte ich, würde es nicht schaden, das auch dazuzufüttern als Kur. Recherchiert haben wir zum Immunssystemaufbau nun Hämolytan oder Viequo, alternativ Vivatol, aber bei Selenpräparaten bin ich grad unsicher. Könnt Ihr mir einen Tipp geben? :danke: schonmal :D
Offline
Benutzeravatar

Landticco

  • Beiträge: 1917

Re: Rund um die Fütterung unserer Vierbeiner

BeitragFr 15. Jun 2018, 06:40

@Nudge, "Recherchiert haben wir zum Immunssystemaufbau nun Hämolytan oder Viequo, alternativ Vivatol"

Warum die?
Online

bumble

  • Beiträge: 2177

Re: Rund um die Fütterung unserer Vierbeiner

BeitragSa 16. Jun 2018, 09:55

Wir haben ,allerdings bei deutlich erniedrigtem Selenspiegel (Bayern= Selenmangelgebiet ) vom TA Alvitan bekommen.
Every day is a gift and not a given right
Offline

merlin

Moderator

  • Beiträge: 5893

Re: Rund um die Fütterung unserer Vierbeiner

BeitragSa 16. Jun 2018, 15:43

Vielleicht nicht ganz passend.... Aber Gladiator um mal aktiv den Stoffwechsel anzukurbeln? Ansonsten denke ich braucht ein Pferd das Magnolyte bekommt absolut nix mehr dazu ;)
VorherigeNächste

Zurück zu Gesundheit, Haltung und Fütterung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste