OP Versicherung

Moderatoren: Fips, Lantini, Birte, BigK, Ribby, merlin, krümelkeks, Fiete, Smilla1503

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Anne845

  • Beiträge: 7366

Re: OP Versicherung

BeitragMi 1. Jul 2020, 09:32

Rein rechtlich: Die Versicherung kündigt ja ordentlich zum Ende.

Bezüglich Laufzeit allgemein, 3 Jahresvertrag und danach verlängert sich so ein Vertrag stillschweigend um ein Jahr, wenn niemand kündigt.

Diese Altverträge sind ja alle jetzt nur noch immer ein Jahr gültig, daher kann der Versicherer genauso wie der Versicherungsnehmer den Vertrag kündigen.

Aber dies Änderung hat ja nicht nur Nachteile, es muss ja nicht premium Plus genommen werden. Und der Beitrag der neueren Verträge ist ja sogar dieses Jahre gesunken, allerdings nicht automatisch.


Vorteil für die Gekündigten: keine Wartezeit, müsst ihr bei den anderen Versicherern nachfragen, ob die die Wartezeit anrechnen wird und keine erneute Gesundheitsprüfung, sprich hier wird der neue Tarif, mit besseren Leistungen auch den vorbelasteten Pferden angeboten.
Offline

Ruebchen

  • Beiträge: 6530

Re: OP Versicherung

BeitragMi 1. Jul 2020, 10:02

Ich hab gerade mal Interessehalber geschaut. Die R+V hat ein durchaus mit der Uelzener vergleichbares Angebot.
Offline
Benutzeravatar

Anne845

  • Beiträge: 7366

Re: OP Versicherung

BeitragMi 1. Jul 2020, 10:27

Auf den ersten Blick ja, müsste man in die Bedingungen aber reingehen, habe eben nur kurz überflogen und die sind recht dünn gehalten, im Schadenfall kann es da gerne mal Ärger geben . :3affen:
Offline

suomi

  • Beiträge: 2129
  • Wohnort: BaWü

Re: OP Versicherung

BeitragMi 1. Jul 2020, 10:46

meiner hatte ja eine Zahnextraktion. Das übernimmt meine Versicherung.

Wie ist es aber wenn im Zuge der Zahnextraktion was "übersehen" wurde oder erst später zum Vorschein kommt? Also z.B. Wurzeln? Zahnfragmente? Ich hoffe zwar mal nicht, aber man weiß ja nie... paar Tage später kam nämlich noch ein Zahnfragment zum Vorschein das auch auf dem Röntgenbild nicht erkennbar war. (der Zahn hat sich in Einzelteile aufgelöst bei der Entfernung). Geht sowas dann auch über die Versicherung oder akzeptieren die das nicht?
Offline
Benutzeravatar

krissy

Moderator

  • Beiträge: 3351
  • Wohnort: Münsterland

Re: OP Versicherung

BeitragMi 1. Jul 2020, 23:04

Hatte heute meine TÄ zum impfen da und habe mal gefragt, ob sie in der Kundschaft Leute mit OP Versicherung und Erfahrungen damit hatte:

Klare Ansage - mit der Premium plus hatten alle die wenigsten Probleme, bei den anderen Tarifen wurde wohl durchaus mal probiert, erst zu sagen, wird nicht übernommen weil.....

@anne - eben, ich denke schon das die Kündigung von der Uelzener aus rechtens ist. Ich habe bisher so um die 180 Euro jährlich bezahlt, und das war damals schon das Modell mit allem :D . Sprich, keine Ausschlüsse. Das das für die Summe nicht mehr geht, ist logisch.

Oder, um meine Mutter zu zitieren: Wenn unsere Krankenversicherung teurer wird (wir sind beide PKV versichert), schluckt man kurz, zahlt und freut sich, wenn man sie nicht braucht. Seh es beim Pferd einfach genauso :lol:
Offline

suomi

  • Beiträge: 2129
  • Wohnort: BaWü

Re: OP Versicherung

BeitragFr 20. Nov 2020, 16:35

Frage:

meiner hatte ja in diesem Jahr 5 Operationen wo ich die OP Versicherung in Anspruch nehmen musste (vorher noch nie, und ich habe sie wirklich schon sehr lange).

In der Klinik sind sie eigentlich überzeugt dass die mich jetzt rausschmeissen werden und und Vertrag kündigen.

Ich will für mein 2. Pferd auch eine OP Versicherung abschließen. Der gehört mir zusammen mit einer Freundin. Wäre es sinnvoller dass sie die Versicherung abschließt (weil die mich vielleicht gar nicht mehr nehmen)?

Beim zweiten Pferd ist es einen Ticken günstiger... deshalb war klar dass ich die Versicherung auf meinen Namen laufen lasse. Aber jetzt...?

Oder mach ich mir das zu viele Gedanken?

Kommt jemand aus der Versicherungsbranche oder hat jemand Erfahrungswerte?

PS - ist die Uelzener, Tarif Premium Plus
Offline

Saphiri

  • Beiträge: 334

Re: OP Versicherung

BeitragFr 20. Nov 2020, 16:59

Ich weiß ja nicht wieviel die Versicherung bei dir schon gezahlt hat, ich hatte auch binnen 1 Jahres 2 OPs mit ca. 7000 Euro Lestungssumme. Ich dachte auch jetzt schmeißen sie mich raus, haben sie aber nicht getan. Meiner Freundin wurde nach der 3ten Kolik OP gekündigt. Wieviel sie da insgesamt geleistet hatten, weiß ich aber nicht.
Offline
Benutzeravatar

Anne845

  • Beiträge: 7366

Re: OP Versicherung

BeitragFr 20. Nov 2020, 17:22

Ich mache es beruflich, Uelzener kann ich nur empfehlen. Und die kündigen aus meiner Erfahrungen nicht so schnell :nixweiss: ;)
Offline

suomi

  • Beiträge: 2129
  • Wohnort: BaWü

Re: OP Versicherung

BeitragFr 20. Nov 2020, 17:32

bei mir hat die Zahn OP schon 7000 gekostet (wobei es ja zwei OPs waren, die 1. hat ja leider nicht funktioniert). Aber ich meine bei mir ist es ohne Kostenbegrenzung (und es ist noch ein alter Vertrag, die sind wohl besser als die neuen wurde mir von der Klinik gesagt).

Dann bin ich mal gespannt was passiert... bis 2023 läuft sie eigentlich noch.
Offline
Benutzeravatar

Perignon

Moderator

  • Beiträge: 3557
  • Wohnort: S-H

Re: OP Versicherung

BeitragFr 20. Nov 2020, 18:41

Ich musste dieses Jahr leider die OP Versicherung auch in Anspruch nehmen. Waren 2 OP's. Kosten insgesamt über 12.000 €. Die uelzner hat anstandslos innerhalb von 10 Tagen gezahlt :) . War völlig unkompliziert.
Ich habe 2014 den Tarif Premium mit einer Selbstbeteiligung von 150 € pro "Schadensfall" .
Es wurde lediglich die Selbstbeteiligung, Teile der Unterbringungskosten, da diese höher waren , nicht bezahlt. Mein Vertrag läuft auch noch bis 2024 :)
wenn man mir früh genug bescheid sagt, bin ich auch spontan
Offline

Rumpelstilzchen

  • Beiträge: 9537

Re: OP Versicherung

BeitragFr 20. Nov 2020, 19:02

Wir hatten ja vor kurzem das Thema, dass die Altverträge gekündigt werden
Bei meinem Beinbruch wurde nur dieses Bein für eine weitere OP ausgeschlossen.

Gesendet von meinem ANE-LX1 mit Tapatalk
Offline
Benutzeravatar

Anne845

  • Beiträge: 7366

Re: OP Versicherung

BeitragSa 21. Nov 2020, 13:51

Die Altverträge waren halt deutlich günstiger, Versicherungssumme ist immer noch unbegrenzt und im direkten Vergleich sind die alten Bedingungen wirklich nur preislich besser.
Offline

suomi

  • Beiträge: 2129
  • Wohnort: BaWü

Re: OP Versicherung

BeitragDo 26. Nov 2020, 08:33

eine Frage: wenn ich eine OP Versicherung abschließe steht da:
AKU vorhanden ja/nein

ich bin unschlüssig ob ich ja oder nein angeben soll. Die "AKU" war eher ein TA Check mit Beugeprobe und paar Bildern von den Beinen. Eigentlich macht der TA auch keine Ankaufsuntersuchungen. Schriftlich existiert auch nichts. - ich meine eher dann gebe ich "nein" an, oder?
Offline
Benutzeravatar

tonylein

  • Beiträge: 2701
  • Wohnort: beim Flughafen

Re: OP Versicherung

BeitragDo 26. Nov 2020, 08:51

suomi hat geschrieben:eine Frage: wenn ich eine OP Versicherung abschließe steht da:
AKU vorhanden ja/nein

ich bin unschlüssig ob ich ja oder nein angeben soll. Die "AKU" war eher ein TA Check mit Beugeprobe und paar Bildern von den Beinen. Eigentlich macht der TA auch keine Ankaufsuntersuchungen. Schriftlich existiert auch nichts. - ich meine eher dann gebe ich "nein" an, oder?



Gefühlt würde ich sagen dass durch die Röntgenbilder und die Beugeprobe eine AKU existiert . Ich würde deshalb ja angeben.
Gibt es denn Befunde , die irgendwie relevant sein könnten ? Falls ja würde dir wohl die betreffende Stelle ausgeschlossen werden ( so war es bei der Püppi ) der Rest vom Pferd ist aber ganz normal versichert .
Wunderfuchs Miniedition
Offline
Benutzeravatar

Anne845

  • Beiträge: 7366

Re: OP Versicherung

BeitragDo 26. Nov 2020, 17:53

Alles angeben, nichts verschweigen. Kommt das raus, ist es Verletzung der vorvertraglichen Anzeigepflicht. Wenn nichts festgestellt wurde, ist auch nichts zu verschweigen ;-)
Offline

suomi

  • Beiträge: 2129
  • Wohnort: BaWü

Re: OP Versicherung

BeitragDo 26. Nov 2020, 18:26

Festgestellt wurde meines Wissens nichts.

Mein TA macht eigentlich keine AKU mehr (wegen schlechter Erfahrungen).
Vielleicht frage ich einfach mal den TA was er meint.
Offline
Benutzeravatar

Gigi

  • Beiträge: 785
  • Wohnort: HH

Re: OP Versicherung

BeitragFr 27. Nov 2020, 21:48

Er wird doch mit Sicherheit vermerkt haben,was er untersucht hat und was er dabei festgestellt hat. Vielleicht kann er dir das eben zusammenschreiben für die Versicherung. Wenn’s denen nicht reicht, werden die sich schon melden...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
It isn´t about how many ribbons you win or how much money you make. Life´s about doing something you love and never giving up!
Offline

merlin

Moderator

  • Beiträge: 6216

Re: OP Versicherung

BeitragSa 28. Nov 2020, 19:45

Auf der Rechnung vom Tierarzt wird die Untersuchung doch auch irgendwie betitelt?
Offline

suomi

  • Beiträge: 2129
  • Wohnort: BaWü

Re: OP Versicherung

BeitragSa 28. Nov 2020, 20:17

merlin hat geschrieben:Auf der Rechnung vom Tierarzt wird die Untersuchung doch auch irgendwie betitelt?


stimmt. Danke. Hatte ich gar nicht dran gedacht.
Vorherige

Zurück zu Smalltalk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Quasi und 5 Gäste