Fahrt mit Pferd ins Ausland, Voraussetzungen

Moderatoren: Fips, Lantini, Birte, BigK, Ribby, krissy

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Gerrit

  • Beiträge: 3027
  • Wohnort: Warendorf

Fahrt mit Pferd ins Ausland, Voraussetzungen

BeitragDi 9. Mai 2017, 09:44

Hallo zusammen!

Wir haben uns letztens auf dem Buschforums Lehrgang bei Tony über die Fahrt/den Start im Ausland unterhalten. Da ging es auch um die benötigten Unterlagen für die Pferde. So u.a. Gesundheitszeugnis fürs Pferd. Hier eine Anfrage bzw die Antwort der FN:

Sehr geehrte Frau A....,



vielen Dank für Ihre Anfrage. Für den grenzüberschreitenden Verkehr innerhalb der Mitgliedsstaaten der EU die nachfolgend aufgeführten Dokumente notwendig:

· Equidenpass

· Amtstierärztliche Gesundheitsbescheinigung gemäß Richtlinie 2009/156/EG

Die Gültigkeitsdauer der Gesundheitsbescheinigung beträgt 10 Tage ab Ausstellungsdatum. Sie muss das Tier vom Herkunftsort bis zum Bestimmungsbetrieb begleiten. Damit ist ein Rücktransport mit derselben Bescheinigung auch innerhalb der Gültigkeitsdauer der Bescheinigung nicht zulässig. Für jeden Grenzübertritt wird deshalb eine gültige neue amtstierärztliche Veterinärbescheinigung verlangt (maximal 24stündige Ausflugsritte nach Deutschland ausgenommen).

· TRACES-Meldung

Für das Verbringen von Zucht- und Nutzequiden sowie Schlachtpferden ist das Gesundheitszeugnis zusätzlich durch das für den Versandort zuständige Veterinäramt über TRACES in elektronischer Form an den Bestimmungsort zu senden. Es gibt die Möglichkeit, dass die Bestimmungsmitgliedstaaten allgemeine oder beschränkte Ausnahmen z. B. für Sport- oder Freizeitzwecke in der Nähe von Binnengrenzen gestatten. Deutschland hat in § 38 Nr. 4 der Binnenmarkt-Tierseuchenschutzverordnung davon gebraucht gemacht. Eine Ausnahmeregelung gilt für Pferde, die bei Ausflugsritten oder Ausflugskutschfahrten für weniger als 24 Stunden die Grenze überschreiten. Wird die 24-stündige Frist ist für das Zurückverbringen der Pferde nach Deutschland nach einem Aufenthalt in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union überschritten, wird eine weitere gültige amtstierärztliche Gesundheitsbescheinigung (erstellt vom für den Entsendungsort zuständigen Veterinäramt) notwendig. Zur Zeit gibt es keine gesonderten Regelungen zwischen Deutschland und den Niederlanden, so dass eine neue Gesundheitsbescheinigung für jeden Grenzübertritt erstellt werden muss.



Weitere Informationen zum Equidenpass und den Anforderungen der niederländischen Botschaft finden Sie im Internet:

· Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Links dieses Beitrags anzusehen. ... er/01.html

· Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Links dieses Beitrags anzusehen. ... tiere.html

· Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Links dieses Beitrags anzusehen. ... hnung.html



Bitte melden sie sich, sollten sie noch weitere Rückfragen haben.

Mit freundlichen Grüßen

i. A. Dr. Enrica Zumnorde-Mertens

Nachwuchsführungskraft Abteilung Veterinärmedizin



Deutsche Reiterliche Vereinigung e.V. fn_logo_klein

Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht

Fédération Equestre Nationale (FN)

Freiherr-von-Langen-Str. 13, D- 48231 Warendorf

Tel. +49 (0) 2581-6362-631, Fax +49 (0) 2581-6362-543

Email: ezumnorde-mertens@fn-dokr.de, Internet: Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Links dieses Beitrags anzusehen.
Wer Frauen versteht, kann auch durch null teilen!
Offline

Buschartist

  • Beiträge: 681
  • Wohnort: Am deutschen Eck - Koblenz

Re: Fahrt mit Pferd ins Ausland, Voraussetzungen

BeitragDi 9. Mai 2017, 09:54

auf einem Seminar hier in RLP, wurde das Thema Transport / befähigung/ Gesundheitszeugnisse diskutiert.

Die Referentin teilte diese Notwendigkeiten ebenfalls so mit , z B das Gesundheitszeugnis bei der Einreise und abreise .
http://www.stall-frei.de/stall/rheinlan ... schreibung

Wer ein Ziel hat, nimmt auch schlechte Wege in Kauf.
-Unbekannt-
Offline
Benutzeravatar

Quasi

Moderator

  • Beiträge: 1610

Re: Fahrt mit Pferd ins Ausland, Voraussetzungen

BeitragDi 9. Mai 2017, 10:09

Aber das ist doch nichts Neues??? :hufeisen:
Offline

Delight

  • Beiträge: 3784
  • Wohnort: Brüssel

Re: Fahrt mit Pferd ins Ausland, Voraussetzungen

BeitragDi 9. Mai 2017, 10:20

Gut, dass nochmal als Übersicht zu haben.
Ich kenne die Bestimmungen auch so, und dass es ganz schön teuer werden kann, wenn bei einer Kontrolle ohne das AmtsTA-Zertifikat ein Pferd im Ausland transportiert wird.

Manchmal gibts Erleichterungen zwischen Nachbarstaaten, die Benelux-Staaten haben sich darauf geeinigt, dass bei kurzfristigen Grenzüberritten kein AmtsTAGesundheitszeugnis notwendig ist.

Und vor einigen Jahren gab es in Grenzregionen auch noch Ausnahmen für Tagesveranstaltungen/Ausritte zwischen Belgien, NL und Deutschland. Dafür war kein Gesundheitszeugnis notwendig, keine Ahnung, ob das immer noch gilt.
Ich sinnlose vor mich hin ... und das mit Begeisterung
Offline
Benutzeravatar

Gerrit

  • Beiträge: 3027
  • Wohnort: Warendorf

Re: Fahrt mit Pferd ins Ausland, Voraussetzungen

BeitragDi 9. Mai 2017, 10:38

Das ist wohl das Problem. Deutschland hat eine Frist ablaufen lassen, die diese Ausnahme erlaubt. Also, weil die lieben Politiker geschlafen haben, dürfen wir jetzt zahlen :aufsmaul:
Wer Frauen versteht, kann auch durch null teilen!
Offline
Benutzeravatar

Gerrit

  • Beiträge: 3027
  • Wohnort: Warendorf

Re: Fahrt mit Pferd ins Ausland, Voraussetzungen

BeitragDi 9. Mai 2017, 11:01

Ebenso interessant... Das Abreisseil vom Anhänger muß in einigen Ländern, so auch in den Niederlanden, anders befestigt werden. Z. B. fest an der Karosserie befestigt, nicht einfach um die Anhängerkupplung geworfen :verwirrt:
Wer Frauen versteht, kann auch durch null teilen!
Offline
Benutzeravatar

grenos

  • Beiträge: 6941

Re: Fahrt mit Pferd ins Ausland, Voraussetzungen

BeitragDi 9. Mai 2017, 11:08

das thema abreisseil hatten wir hier vor kurzem schon einmal

ich war der meinung, dass es hier auch vorgeschrieben ist, dass am Auto zu befestigen und nicht nur über die Kupplung zu werfen :-?

bei meiner hat der hersteller der kupplung in der gebrauchsanweisung geschrieben, dass man sie nicht über die kupplung werfen darf, sondern zwingend an der öse am auto befestigen muss
Offline
Benutzeravatar

Starshine

  • Beiträge: 894
  • Wohnort: HH/LG

Re: Fahrt mit Pferd ins Ausland, Voraussetzungen

BeitragDi 9. Mai 2017, 11:27

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Links dieses Beitrags anzusehen. ... 245234.pdf

Da steht auch, was in D gilt (bzw gibt es keine gesetzliche Regelung, aber einen "Stand der Technik") und ich gestehe, das war mir neu :-?
Offline

Delight

  • Beiträge: 3784
  • Wohnort: Brüssel

Re: Fahrt mit Pferd ins Ausland, Voraussetzungen

BeitragDi 9. Mai 2017, 11:48

Gerrit hat geschrieben:Das ist wohl das Problem. Deutschland hat eine Frist ablaufen lassen, die diese Ausnahme erlaubt. Also, weil die lieben Politiker geschlafen haben, dürfen wir jetzt zahlen :aufsmaul:


Und was machen die Leute in den Grenzregionen jetzt? In Aachen kann ein Ausritt ja schon mal durch 3 Länder führen?
Und wenn Niederrheiner in den NL starten holen sie jedesmal den Amtstierarzt :skeptisch:
Ich sinnlose vor mich hin ... und das mit Begeisterung
Offline
Benutzeravatar

turniertechniker

  • Beiträge: 7065
  • Wohnort: Da wo der Rhein nach Holland fließt

Re: Fahrt mit Pferd ins Ausland, Voraussetzungen

BeitragDi 9. Mai 2017, 12:56

Delight hat geschrieben:
Gerrit hat geschrieben:Das ist wohl das Problem. Deutschland hat eine Frist ablaufen lassen, die diese Ausnahme erlaubt. Also, weil die lieben Politiker geschlafen haben, dürfen wir jetzt zahlen :aufsmaul:


Und was machen die Leute in den Grenzregionen jetzt? In Aachen kann ein Ausritt ja schon mal durch 3 Länder führen?
Und wenn Niederrheiner in den NL starten holen sie jedesmal den Amtstierarzt :skeptisch:

....Oder das Turnierreiten in den Niederlanden ganz schnell wieder verwerfen.

Gesendet von meinem SM-T550 mit Tapatalk
Jetzt hab ich vergessen, was ich gerade denken wollte.
Offline
Benutzeravatar

Gerrit

  • Beiträge: 3027
  • Wohnort: Warendorf

Re: Fahrt mit Pferd ins Ausland, Voraussetzungen

BeitragDi 9. Mai 2017, 13:14

Quasi hat geschrieben:Aber das ist doch nichts Neues??? :hufeisen:


Bis, ich glaub letztes Jahr, konnte man für zumindest 24 h ohne Zeugnis rüber. Also für ein Turnier oder einen Ausritt. Das ist nun entfallen. Jetzt braucht man für jede Fahrt eine Bestätigung. (Man sagte mir die kostet so um die 80 ,--)
Wer Frauen versteht, kann auch durch null teilen!
Offline

Delight

  • Beiträge: 3784
  • Wohnort: Brüssel

Re: Fahrt mit Pferd ins Ausland, Voraussetzungen

BeitragDi 9. Mai 2017, 13:22

Für einen Ausritt :rofl: :rofl: :rofl: Sehr alltagstauglich :lol:
Ich sinnlose vor mich hin ... und das mit Begeisterung
Offline

bumble

  • Beiträge: 2083

Re: Fahrt mit Pferd ins Ausland, Voraussetzungen

BeitragDi 9. Mai 2017, 13:24

Delight hat geschrieben:
Gerrit hat geschrieben:Und wenn Niederrheiner in den NL starten holen sie jedesmal den Amtstierarzt :skeptisch:


Das ist in Oberbayern nicht anders bzgl.Turnieren im grenznahen Österreich,wir hatten/haben immer das Amtstierärztliche Zeugnis,das aber bisher nie( und das seit 20J.!) kontrolliert wurde.......
Sehr genau kontrolliert wird an allen Kanalhäfen bei der Fahrt nach/von UK,wobei dieseTraces-Meldung weder hier noch in UK den Amtstierarzt am Bestimmungsort in Bewegung gesetzt oder zu einer Nachfrage veranlasst hat
Every day is a gift and not a given right
Offline
Benutzeravatar

Quasi

Moderator

  • Beiträge: 1610

Re: Fahrt mit Pferd ins Ausland, Voraussetzungen

BeitragDi 9. Mai 2017, 14:18

Ich kenne mehrere, die kontrolliert wurden wegen der Gesundheitsbescheinigung. Aber das macht ja wenn das Veterinäramt, damit hat der Zoll nichts zu tun, das vergessen viele.
Gerrit, das Gesundheitszeugnis ist in D nicht teuer. In Bayern habe ich letztes Jahr 8,50 € plus 17,50 € Fahrtkosten bezahlt. :) Sicher regional unterschiedlich, aber lässt sich mit einem Anruf beim zuständigen Veterinäramt klären.
Generell ist es innerhalb der EU nicht so kompliziert, 1 Anruf beim Amt, Termin ausmachen und dann im Voraus die Formulare (TRACES-Meldung, Transportmittel, Pferdepasskopie usw.) ausfüllen (geht meisten per Mail/Fax), Amtstierarzt kommt, untersucht kurz und lässt den "Wisch" da. Es gibt allerdings wenige ganz strenge Veterinärämter, die dann auch den frisch desinfizierten Anhänger :roll: sehen und beim Verladen dabei sein wollen. Hatte ich auch schon...
Offline
Benutzeravatar

FCM

Moderator

  • Beiträge: 5580

Re: Fahrt mit Pferd ins Ausland, Voraussetzungen

BeitragDi 9. Mai 2017, 15:07

Gerrit hat geschrieben:
Quasi hat geschrieben:Aber das ist doch nichts Neues??? :hufeisen:


Bis, ich glaub letztes Jahr, konnte man für zumindest 24 h ohne Zeugnis rüber. Also für ein Turnier oder einen Ausritt. Das ist nun entfallen. Jetzt braucht man für jede Fahrt eine Bestätigung. (Man sagte mir die kostet so um die 80 ,--)


Für wieviel Pferde? Ich zahle immer um die 10


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Sei Pippi.... nicht Annika!
Offline
Benutzeravatar

Quasi

Moderator

  • Beiträge: 1610

Re: Fahrt mit Pferd ins Ausland, Voraussetzungen

BeitragDi 9. Mai 2017, 15:15

FCM, das passt ja dann auch zu meiner Rechnung vom letzten Jahr... Hier zahl ich 60 und der Stall ist 1km vom Amt entfernt... :(
Offline
Benutzeravatar

Gerrit

  • Beiträge: 3027
  • Wohnort: Warendorf

Re: Fahrt mit Pferd ins Ausland, Voraussetzungen

BeitragDi 9. Mai 2017, 15:32

Es kommt ein Amtstierarzt und Untersucht ein Pferd für 10,-- + Fahrkosten ??? Dann würde ich den immer anrufen, wenn mein Pferd krank ist :lol: . Für das Geld holt ein "normaler" Tierarzt gerade mal seinen Medizinkoffer aus dem Kofferraum
Wer Frauen versteht, kann auch durch null teilen!
Offline

Pernod

  • Beiträge: 495

Re: Fahrt mit Pferd ins Ausland, Voraussetzungen

BeitragDi 9. Mai 2017, 15:43

Gerrit hat geschrieben:Es kommt ein Amtstierarzt und Untersucht ein Pferd für 10,-- + Fahrkosten ??? Dann würde ich den immer anrufen, wenn mein Pferd krank ist :lol: . Für das Geld holt ein "normaler" Tierarzt gerade mal seinen Medizinkoffer aus dem Kofferraum


Das solltest du lassen, du bekommst bekommst nämlich nicht mehr und nicht weniger als die Aussage "Pferd ist gesund" oder "Pferd ist nicht gesund" und das wusstest du dann schon selber :D ;)

Und ich bin ganz sicher das gerade dein normaler Tierarzt viel mehr wert ist ;) :)
Offline
Benutzeravatar

Gerrit

  • Beiträge: 3027
  • Wohnort: Warendorf

Re: Fahrt mit Pferd ins Ausland, Voraussetzungen

BeitragDi 9. Mai 2017, 16:00

:lol: klar weiß ich,...

Aber ehrlich... Ich glaub euch das, wenn Ihr mir das erzählt.
Aber ein Amtstierarzt fährt raus. wenn auch nur oberflächlich und untersucht ein Pferd, und stempelt noch einen Wisch ab mit Behördenstempel und nimmt dafür 8,50 / 10,-- (plus km Geld)

sorry, sehr schwer zu verstehen :nixweiss:
Wer Frauen versteht, kann auch durch null teilen!
Offline
Benutzeravatar

Gerrit

  • Beiträge: 3027
  • Wohnort: Warendorf

Re: Fahrt mit Pferd ins Ausland, Voraussetzungen

BeitragDi 9. Mai 2017, 16:02

Aber ist auch egal. Nur weil da irgendwelche Leute vergessen haben, irgendeine Frist einzuhalten, müssen jetzt die "normalos" dafür bluten. Könnte echt :krank:
Wer Frauen versteht, kann auch durch null teilen!
Nächste

Zurück zu Rund ums Buschreiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste