Lehrgang: Bezahlen, wenn man nur ein bisschen zu gucken will

Moderatoren: Fips, Lantini, Birte, BigK, Ribby, munsboro

  • Autor
  • Nachricht
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 1981
  • Wohnort: Hessen

Lehrgang: Bezahlen, wenn man nur ein bisschen zu gucken will

BeitragDo 22. Mär 2018, 16:21

Hallöle,
bei uns findet ein Dualaktivierungs Kurs statt, der über zwei Tage geht und um die 200 € kosten soll. Von der Trainerin habe ich noch nie was gehört. Ich habe aber gesehen, dass Sie diesen Kurs wohl noch ein paar Mal in unserer Gegend anbietet. Daher dachte ich ich gucke zwischendurch mal ein bisschen rein, um zu sehen ob das vielleicht auch was für uns ist. Bei mir sitzt das Geld echt nicht so locker, um mal 200 € zu bezahlen und mich dann hinterher zu ärgern, weil das nix für uns ist.

Jetzt soll man aber nur für's zugucken schon 25€ bezahlen. Ich finde das ziemlich unverschämt und hab das bisher bei keinem Trainer erlebt, dass ich für's zu schauen, was zahlen musste. (Und ich gucke mir eigtl immer (wenn's räumlich möglich ist) die Trainer vorher an, um zu sehen, ob deren Art was für mich ist)
Selbst bei Profis kostet es doch nix, wenn man mal am Zaun steht und denen bei der Arbeit über die Schulter schaut. :nixweiss:

Habt ihr so was schon mal erlebt? Wie ist eure Erfahrung damit?
Dran! Drauf! Drüber!
Offline
Benutzeravatar

Susanne

  • Beiträge: 3245

Re: Lehrgang: Bezahlen, wenn man nur ein bisschen zu gucken

BeitragDo 22. Mär 2018, 16:31

Ja, das scheint bei so Bodenarbeits- und Horsemanship Trainern ganz "normal" zu sein. Ich bekomme das immer mit, wenn die Mädels bei mir am Stall zum zuschauen irgendwohin fahren... 8-) Ich finde das auch mehr als unverschämt und teile deine Meinung, dass ich mir Trainer gerne mal anschaue bevor ich bei ihnen für viel Geld einen Lehrgang buche, sehe aber auch nciht ein, dafür dann was zu bezahlen :nixweiss:
Was anderes sind für mich diese Lehrstunden wie z.B. an den PM Seminaren, da nimmt man dann auch als zuschauer was mit, weil ja viel mit Mikrofon etc erklärt wird und immer wieder Publikumsfragen beantwortet werden.
Offline

Rumpelstilzchen

  • Beiträge: 8957

Re: Lehrgang: Bezahlen, wenn man nur ein bisschen zu gucken

BeitragDo 22. Mär 2018, 17:54

Jupp. Gibt es hier auch. Eine Mutter macht das sehr intensiv mit diesem Free Line Dingsbums und fragt auch oftmals, ob ich mir das nicht anschauen möchte. Dafür wird dann 45 € verlangt.

Ich ignoriere sowas konsequent und empfinde es auch als Wucher.
Offline
Benutzeravatar

munsboro

Moderator

  • Beiträge: 16602
  • Wohnort: NDS

Re: Lehrgang: Bezahlen, wenn man nur ein bisschen zu gucken

BeitragDo 22. Mär 2018, 19:07

Gesehen habe ich das auch schon, ich meine sogar das wäre bei einem Uta Gräf Lehrgang hier in der Nähe der Fall gewesen.
Würde mich aber auch abschrecken und ich würde dann halt nicht zuschauen.
Ich war ja kurzfristig am Wochenende beim Dibo Lehrgang zum zuschauen. Da musste ich nichts bezahlen, durfte aber mithelfen aufzubauen und abends auch zur Theorie dazukommen :)
Be yourself, everyone else is already taken. -Oscar Wilde-
Offline

Mönchen

  • Beiträge: 3909

Re: Lehrgang: Bezahlen, wenn man nur ein bisschen zu gucken

BeitragDo 22. Mär 2018, 21:08

Beim Heuschmann muss man auch immer bezahlen...auch wenn man nur 5 min zuguckt 15€ :dagegen:
If it´s not a Connemara, it´s just a pony!
Offline

Zwergl

  • Beiträge: 12945
  • Wohnort: Grossraum Nürnberg

Re: Lehrgang: Bezahlen, wenn man nur ein bisschen zu gucken

BeitragDo 22. Mär 2018, 21:14

Jipp - ist mittlerweile grad bei den "Hooooorsmääänschipp"-Leuten ziemlich verbreitet...der Abschuss waren mal 80 Öcken nur fürs Zuschauen bei einer eher semi-bekannten Trainerin :3affen: - es gab tatsächlich Leute, die das bezahlt haben... :o ...

Auch in der Dressur-kurs-fraktion ist das nich unüblich - jedes Mal wenn Heike Kemmer auf ner Anlage hier in der Nähe LG gibt, würde das Zuschauen 25 Öcken kosten...
"Das Leben ist viel zu kurz, um es ohne Zwergi zu verbringen!" (Zitat frei nach Zwergis Freundin D). :mrgreen:
Offline

Tschuli

Moderator

  • Beiträge: 3655

Re: Lehrgang: Bezahlen, wenn man nur ein bisschen zu gucken

BeitragFr 23. Mär 2018, 06:27

Manchmal geht das aber glaube ich auch von den Veranstaltern aus. Würde ich niemals nicht machen... die werden auch keine Tipps geben wie man Olympia Siegerin wird. Von dem her - nicht mit mir, aber der Trend in diese Richtung ist echt lästig.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
meinMützchen - Fliegenohren http://www.facebook.com/meinmuetzchen
Offline

Marüüü

  • Beiträge: 12780

Re: Lehrgang: Bezahlen, wenn man nur ein bisschen zu gucken

BeitragFr 23. Mär 2018, 07:44

Bin ja selber seit Jahren Lehrgangs-Veranstalter - bei uns darf jeder gucken kommen. Für ganze 0€.
Und um ganz ehrlich zu sein: Ich hätte auch gar keine Zeit & Übersicht (geschweige denn Lust), jeden der da evtl. an der Bande oder auf der Tribüne sitzt, abzukassieren. Das würde mich mehr Nerven kosten als das eingenommene Geld es wert wäre.

Hab es aber auch schon erlebt, bei anderen Lehrgängen.
Offline

Marla

  • Beiträge: 312

Re: Lehrgang: Bezahlen, wenn man nur ein bisschen zu gucken

BeitragFr 23. Mär 2018, 08:11

Ist bei vielen glaub ich schon Gang und Gebe.. habe mal überlegt zum Longenkurs von Teschen zu fahren mit meiner jungen Stute.. da kostet der 2 tägige Kurs mit Pferd glaub ich ca. 220, als Zuschauer 170 wenn mich nicht alles täuscht.. lass es jetzt schlussendlich sein weil wir ohnehin auch mit meiner Trainieren ab und zu etwas in die Richtung arbeiten.. und zum Zuschauen ohne Pferd ist mir das viel zu teuer..

finds auch immer Schade wenn man dafür soviel löhnen soll, wenn dann bringt ja die Teilnahme mit dem eigenen Pferd mehr, und da ists so wie ihr schreibt, es wäre super wenn man vorher mal schauen könnte wie der Trainer arbeitet.. vor allem da wir in Ö nicht so wirklich gesegnet sind von vielen guten Kursen.
Offline
Benutzeravatar

Talli

  • Beiträge: 194
  • Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Lehrgang: Bezahlen, wenn man nur ein bisschen zu gucken

BeitragFr 23. Mär 2018, 08:23

Wir hatten letzten auch einen Bodenarbeitskurs am Stall, da wollte die Trainerin selbst von den Einstallern Geld fürs zuschauen haben. Konsequenz war, dass eine Halle inkl. angrenzendes Stübchen für das Wochenende gesperrt waren - für Nicht-Teilnehmer.
Da geht für mich ganz ehrlich der Charakter eines Lehrgangs flöten. Sicher, man ist da um was zu lernen, aber ich mag auch das drum herum: Jeder bringt was zu Essen mit, man setzt sich noch zusammen und berichtet wie es war, unterhält sich, ...
Offline
Benutzeravatar

buschgucker

  • Beiträge: 1162

Re: Lehrgang: Bezahlen, wenn man nur ein bisschen zu gucken

BeitragFr 23. Mär 2018, 08:28

Tschuli hat geschrieben:Manchmal geht das aber glaube ich auch von den Veranstaltern aus. Würde ich niemals nicht machen... die werden auch keine Tipps geben wie man Olympia Siegerin wird. Von dem her - nicht mit mir, aber der Trend in diese Richtung ist echt lästig.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk


Im konkreten Fall Heike Kemmer geht das sicherlich vom Veranstalter aus. Sie war ja öfter schon bei uns und da war das nie ein Thema, von den Zuschauern zu kassieren. Wie hier schon geschrieben wäre das ja auch nur begrenzt umsetzbar.
Offline

Marüüü

  • Beiträge: 12780

Re: Lehrgang: Bezahlen, wenn man nur ein bisschen zu gucken

BeitragFr 23. Mär 2018, 08:34

Marla hat geschrieben: als Zuschauer 170 wenn mich nicht alles täuscht..


:o :doh:
Offline
Benutzeravatar

gee

  • Beiträge: 169
  • Wohnort: NRW

Re: Lehrgang: Bezahlen, wenn man nur ein bisschen zu gucken

BeitragFr 23. Mär 2018, 10:04

Ich kenne das auch eher aus dem Horsemanship-Bereich. Habe da selbst an einigen Lehrgängen als Zuschauer teilgenommen und auch um die 20€ dafür bezahlt.

Den Preis finde ich ok, wenn man als Zuschauer auch "mit einbezogen wird", also z.B. auch mal selbst eine Frage stellen kann (solange das nicht ausartet und zu Lasten der Teilnehmer geht). Ich habe als Zuschauer einiges dazugelernt, gerade in den Horsemanship-Kursen wurde sehr viel erklärt und nicht nur "angewiesen". Die Trainer haben dann auch immer zu den Teilnehmern UND den Zuschauern gesprochen, bei den englischen Trainern war zum Teil dann sogar eine Übersetzerin mit dabei. Da gebe ich dann gerne auch etwas Geld für aus :)

Was ich nicht in Ordnung finde, sind solche Wucherpreise wie die 80€ oder 170€ die hier eben genannt worden sind, um die Zuschauer dann am besten nur still auf die Tribüne zu setzen :o
Tell a gelding, ask a stallion, discuss it with a mare, pray if it´s a pony! :D
Offline

brösel87

  • Beiträge: 666

Re: Lehrgang: Bezahlen, wenn man nur ein bisschen zu gucken

BeitragFr 23. Mär 2018, 10:23

Ich habe mal bei einem Longenkurs zugeschaut und musste für einen Tag 25 Euro bezahlen. Dafür hat mir die Trainerin aber auch meine Fragen beantwortet ... es zumindest versucht und ich wusste danach genau, dass das bzw. die nichts für uns ist. Das war mir das Geld dann auch wert. Bei den Reitlehrgängen kenne ich es eher nicht. Letzte Woche bei einem Springlehrgang konnte jeder zuschauen der wollte.
Offline
Benutzeravatar

Jessica160

  • Beiträge: 1185
  • Wohnort: Pulheim (NRW)

Re: Lehrgang: Bezahlen, wenn man nur ein bisschen zu gucken

BeitragFr 23. Mär 2018, 10:50

Dazu habe ich letztens auch etwas gelesen und wirklich gedacht "die spinnen doch"....

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Links dieses Beitrags anzusehen. ... Preise.pdf

Springreiterin
international
1.000 Euro für´s zuschauen !!!!
aber immerhin inkl. Catering :lol:
Wer bremst verliert :-)
Offline
Benutzeravatar

FCM

Moderator

  • Beiträge: 5788

Re: Lehrgang: Bezahlen, wenn man nur ein bisschen zu gucken

BeitragFr 23. Mär 2018, 11:14

Ich kenne das schon seit Jahren.. und nicht nur vom Horsemanship-Affenzirkus.. allerdings lag das dann meist im Bereich von 10 €


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Sei Pippi.... nicht Annika!
Offline

Marla

  • Beiträge: 312

Re: Lehrgang: Bezahlen, wenn man nur ein bisschen zu gucken

BeitragFr 23. Mär 2018, 11:30

Hab jetzt noch mal nachgeschaut 115 sinds fürs Zuschauen beim Longenkurs nicht 170 sorry, find aber auch die 115 nicht wenig.. klar darf man wahrscheinlich auch Fragen stellen.. aber trotzdem..

und es gibt heuer noch ganz viele freie Plätze selbst bei Teilnahme mit dem Pferd.. die letzten Jahre war der immer sofort ausgebucht.. scheint wohl der Zenit erreicht.. die die den Kurs wollen haben ihn gemacht und den anderen ist es nicht Wert soviel zu bezahlen dafür..
Offline
Benutzeravatar

Fugazi

  • Beiträge: 6984
  • Wohnort: Regensburg, Bayern

Re: Lehrgang: Bezahlen, wenn man nur ein bisschen zu gucken

BeitragFr 23. Mär 2018, 11:46

Hallo zusammen,

zum Thema Dualaktivierung muss und Horsemanship muss ich folgendes sagen:

Ich organsiere auch immer wieder Dualaktivierungs und Equikinetic Kurse mit der ersten, von Geitner jemals ausgebildeten Trainerin und Geitners rechtens Hand.

Sie sagt, wenn jemand den ganzen Tag über zuschaut, dann hätte sie gerne €15 dafür.
Wenn sich jemand mal eine halbe Stunde oder Stunde an die Bande schaut und ein bisschen kuckt, dann ist ihr das egal.

Sie überlassen es allerdings den Trainern selbst, wie sie ihre Zuschauer handhaben...

Somit verlangt der/die eine €15 für einen ganzen Tag der andere das doppelte.

Gleiches gilt für meinen Lieblingshorseman....
der sagt ganz klar "ER" braucht von den Zuschauern kein Geld.
Das überlässt der denjenigen, die die Kurse organisieren.
Er hatte diesbezüglich allerdings auch schon ein paar Erlebnisse wo er angesprochen wurde warum denn bei Stall x das Zuschauen für den ganzen Tag €15 kostet und bei Stall y dann €45 - ob's noch geht bei ihm...

Er bittet die Kursorganisatoren schon darum die Preise im Rahmen zu lassen...

Kommt ja auch immer ganz drauf an, was geboten ist.
Wenn ich dann für einen €1 noch Kaffee oder Kaltgetränke oder vielleicht sogar etwas zu essen erwerben kann, dann leg ich gerne auch €25 für einen ganzen Tag hin weil ich a) sehe, dass da mehr Organisation dahinter steckt und b) ich nix mehr mitschleppen muss wenn ich nicht will.

Alles, was über €25 für Zuschauer hinausgeht lässt sich, m.E. ,nur noch damit rechtfertigen, wenn ich dann z.B. ein Handout mitbekomme oder ähnliches.
Hilli buckelt wann sie es für richtig hält und nicht, wenn es scheppert und kracht :) :)
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 1981
  • Wohnort: Hessen

Re: Lehrgang: Bezahlen, wenn man nur ein bisschen zu gucken

BeitragSo 25. Mär 2018, 23:25

Vielen dank für eure Rückmeldungen.
Ich denke, dass ich daher auch darauf verzichten werden.

Mein Trainer meinte ganz platt dazu, wenn ein "Trainer oder Ausbilder, es nötig hat, nur für bloßes zuschauen schon Geld zu verlangen, weil er Angst hat, dass sich da jemand was "kostenlos" abgucken könnte und deswegen dessen Kurse nicht mehr besuchen würde - scheint auch sowenig zu taugen, dass man sich auch gleich einfach ein Buch dazu kaufen kann."

Da wird er wohl sehr recht mit haben. :lol:

Was anderes ist es sicher, wenn man, wie manche schrieben, zwischenfragen stellen darf, wie bei Vorführungen, das Publikum durch Lautsprecher und vllt noch direkt mit integriert wird, es Handouts etc gibt. Da kann ich natürlich absolut verstehen, wenn ein zusätzlicher Betrag erhoben wird.
Dran! Drauf! Drüber!
Offline

Marla

  • Beiträge: 312

Re: Lehrgang: Bezahlen, wenn man nur ein bisschen zu gucken

BeitragMo 26. Mär 2018, 06:37

Schau mal auf den Messen, bei uns in Ö wird zb in Wels die Equikinetik jedes Jahr mehrfach vorgestellt. Da bekommst du zumindest einen kleinen Einblick ob dich die Arbeit in den blau- gelben Gassen generell interessiert...und dann könntest du mal schauen wo dein gewünschter Trainer so unterwegs ist.. vielleicht kennst du jemanden der ihn für Einzelstunden hat. Vielleicht kannst du da mal zugucken..

Fugazi ich gebe dir recht dass es gerechtfertigt ist, wenn man eine kleine Summe bezahlt wenn man den ganzen Tag anwesend ist.. aber eben nicht 50 Euro... spannend dass das die Kursorganisatoren verlangen und nicht der Trainer selber... das heißt dass die Trainer zum Teil wohl wahnsinnig teuer sein müssen wenn das Honorar nicht alleine durch die aktiven Teilnehmer hereinkommt, oder wollen die Vereine ein günstiges Taschengeld einnehmen...
Nächste

Zurück zu Lehrgänge, Seminare und Fortbildungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste