Beabsichtigte Regeländerungen für 2018 in der Vielseitigkeit

Moderatoren: Fips, Lantini, Birte, BigK, Ribby, Gundi

  • Autor
  • Nachricht
Offline

suomi

  • Beiträge: 1549
  • Wohnort: BaWü

Beabsichtigte Regeländerungen für 2018 in der Vielseitigkeit

BeitragFr 14. Jul 2017, 20:20

Offline

suomi

  • Beiträge: 1549
  • Wohnort: BaWü

Re: Beabsichtigte Regeländerungen für 2018 in der Vielseitig

BeitragFr 14. Jul 2017, 20:35

- neue Kategorisierung der Prüfungen, mit 5 Sterne Prüfungen und Änderungen der bestehenden Formate

u.a. Einführung von 1* Sterne Prüfungen in einem neuen Format, die aktuellen 1* werden zu 2* geändert usw...

- der Faktor 1,5 in der Dressur fällt weg, man will damit wieder das Gelände in den Fokus rücken

- Bloodrule überarbeitet: nicht in jedem Fall führt während des Cross entstandenes Blut am Pferd zum Ausschuß


Liste darf gerne vervollständigt werden (und ich hoffe, ich habe es richtig interpretiert, sonst dürft ihr gerne korrigieren).
Offline
Benutzeravatar

Sava

  • Beiträge: 4365
  • Wohnort: Hannover/Düsseldorf

Re: Beabsichtigte Regeländerungen für 2018 in der Vielseitig

BeitragSa 15. Jul 2017, 07:45

Das neue 1* wird auf 1.05m sein.
Bin gespannt auf die Umsetzung der neuen Formate.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Run free, kleiner Held.
Offline

suomi

  • Beiträge: 1549
  • Wohnort: BaWü

Re: Beabsichtigte Regeländerungen für 2018 in der Vielseitig

BeitragSa 15. Jul 2017, 08:25

und ich weiß nicht was ich davon halten soll, wenn der Faktor 1,5 in der Dressur weg fällt. Werden wir dann wieder blutgeprägtere Pferde sehen? Weil ein Cross ohne Zeitstrafpunkte dann noch wichtiger wird? - Oder geht das evtl zu Lasten der Sicherheit weil viele glauben durchheizen zu müssen?

Immer davon ausgegangen, dass das wirklich alles so abgenickt wird.
Offline
Benutzeravatar

Susanne

  • Beiträge: 3246

Re: Beabsichtigte Regeländerungen für 2018 in der Vielseitig

BeitragSa 15. Jul 2017, 09:26

Ich glaube nicht, dass es zu Lasten der Sicherheit geht, da man (so habe ich es gehört) wohl mindestens 50% in der Dressur brauchen soll um weiter reiten zu dürfen. Das finde ich schon ne Ansage.... hier in Bayern gibt's das ja mit mindestens 40%. Daran bin ich mit meiner nervigen Hexe schon gescheitert. Wenn man da zwei oder drei Lektionen so richtig verpatzt, muss der Rest dann schon ordentlich sein um noch auf die 50% zu kommen :nixweiss:
Offline

bumble

  • Beiträge: 2258

Re: Beabsichtigte Regeländerungen für 2018 in der Vielseitig

BeitragSa 15. Jul 2017, 11:33

Für ein MER braucht man ja schon ab 2017 in der Dressur 50%(= 67 Pkt.) früher waren es 75 Pkt.
Ich fänd es gut,wenn gerade in den "lower levels"das Gelände eine stärkere Bedeutung bekäme und deshalb brauchte auch keiner durchs Gelände "heizen".Das ist doch eher jetzt der Fall,wo häufig das Vermeiden des Zeitfehlers das stärkste Selektionskriterium ist.
Every day is a gift and not a given right
Offline

suomi

  • Beiträge: 1549
  • Wohnort: BaWü

Re: Beabsichtigte Regeländerungen für 2018 in der Vielseitig

BeitragSa 25. Nov 2017, 16:42

Quelle: Buschreiter


Vielseitigkeit:
Als wichtigste Änderung im internationalen Vielseitigkeitssport hat die FEI-Mitgliederversammlung die Abschaffung des Koeffizienten in der Dressur beschlossen. Künftig werden die Minuspunkte einfach durch Abzug des Dressurergebnisses in Prozent von 100 abgezogen. Bislang wurde die Differenz noch mit 1,5 multipliziert. Wenn ein Paar also beispielsweise 70 Prozent erreicht hat, startete es bislang mit 45 Minuspunkten in die weiteren Teilprüfungen, ab 2018 sind es nur noch 30 Minuspunkte. „Wir als FN haben uns gegen diese Neuregelung ausgesprochen, da dadurch die Dressur an Einfluss auf das Gesamtergebnis verliert. Wir konnten uns aber nicht durchsetzen. Umso wichtiger ist es, dass in der Vielseitigkeit die Schlussnoten in der Dressur erhalten bleiben, um den Wert der guten Ausbildung zu erhalten“, sagt DOKR-Disziplinkoordinatorin Philine Ganders-Meyer.

Ebenfalls neu ist die Einführung einer neuen Prüfung unterhalb des bisherigen Ein-Stern-Levels mit der Bezeichnung „Introductory“. Diese Prüfung gilt allerdings nicht für das Qualifikationssystem, ist jedoch ein Vorläufer für ein neues „Sterne-System“, das ab 2019 gelten soll. Danach werden die bisherigen Prüfungsformate nicht mehr in ein bis vier, sondern in ein bis fünf Sterne kategorisiert. Die Introductory-Prüfungen wird es schon ab 2018 geben.





So - nun ist es amtlich. Die Abschaffung des Koeffizienten in der Dressur ist beschlossen.

Meine Frage: ist das dann nur bei internationalen Prüfungen der Fall oder auch bei nationalen?
Offline

Campbell

  • Beiträge: 1005

Re: Beabsichtigte Regeländerungen für 2018 in der Vielseitig

BeitragSa 25. Nov 2017, 18:45

Endlich - sinnvoll meiner Meinung nach! :respekt:
Offline

Greghor

  • Beiträge: 3305

Re: Beabsichtigte Regeländerungen für 2018 in der Vielseitig

BeitragSa 25. Nov 2017, 19:27

Bin iwie n bissle begriffsstutzig!
Wenn man nun weniger Strafpunkte durch die Dressur hat, wieso verliert die Dressur an Einfluss?

Gesendet von meinem Moto G (5) mit Tapatalk
Offline
Benutzeravatar

muck03

  • Beiträge: 699

Re: Beabsichtigte Regeländerungen für 2018 in der Vielseitig

BeitragSa 25. Nov 2017, 19:33

Greghor hat geschrieben:Bin iwie n bissle begriffsstutzig!
Wenn man nun weniger Strafpunkte durch die Dressur hat, wieso verliert die Dressur an Einfluss?

Gesendet von meinem Moto G (5) mit Tapatalk


Ich nehme mal an, weil das gesamte Feld dann einfach dichter beieinander liegt :!:
Offline

bumble

  • Beiträge: 2258

Re: Beabsichtigte Regeländerungen für 2018 in der Vielseitig

BeitragSa 25. Nov 2017, 20:19

Greghor,troestlich,dass ich nicht die einzige Begriffsstutzige bin,kapiers nämlich auch nicht und noch enger als jetzt können die Reiter nach Dressur doch gar nicht liegen,btw in UK national gabs den Koeffizienten noch nie,mich haben die niedrigen Dtressurnoten immer gewundert.
Every day is a gift and not a given right
Offline

Greghor

  • Beiträge: 3305

Re: Beabsichtigte Regeländerungen für 2018 in der Vielseitig

BeitragSa 25. Nov 2017, 20:29

Danke Bumble, nu brauch ich mich über die niedrigen Dressurpunkte in UK auch nicht mehr wundern!

Gesendet von meinem Moto G (5) mit Tapatalk
Offline
Benutzeravatar

Gundi

Moderator

  • Beiträge: 5393

Re: Beabsichtigte Regeländerungen für 2018 in der Vielseitig

BeitragSa 25. Nov 2017, 20:31

Die Tage habe ich einen Artikel gelesen, der die Championate und 4-Sterne Prüfungen ohne Koeffizienten durchgerechnet hat.
Bei ca. der Hälfte hätte es einen anderen Sieger gegeben, weil der 2. das Dressurergebnis nach Hause geritten hat und der Abstand nach der Dressur den halben Punkt geringer war, der es dann ausmachte.
Z.B. wäre Michi dieses Jahr in Kentucky "nur" 2. geworden und der Franzose (Name fällt mir gerade nicht ein), der 2. war, hätte gewonnen, weil Michi aus der Dressur 1,5 Punkte Vorsprung hatte und im Gelände 1,2 Zeitfehler kassiert hat. Nach neuem Reglement hätte er nur 1 Punkt Vorsprung gehabt und somit durch die Zeitfehler auf den 2. Platz gekommen.

Gesendet von meinem SM-G903F mit Tapatalk
Wir sind hier nicht bei "Wünsch Dir was" sondern bei "So isses!"
Offline

Campbell

  • Beiträge: 1005

Re: Beabsichtigte Regeländerungen für 2018 in der Vielseitig

BeitragSa 25. Nov 2017, 22:00

Ganz einfach:

bisher war's so:
Note 8,0: - 30 Punkte
Note 7,0: - 45 Punkte
Note 6,0: - 60 Punkte

Punkteabstand zwischen Note 6,0 und 8,0: 30 Punkte

nun ist es so:
Note 8,0: -20 Punkte
Note 7,0: -30 Punkte
Note 6,0: - 40 Punkte

Punkteabstand zwischen Note 6,0 und 8,0: 20 Punkte

Meiner Meinung nach ist das wieder neue System fairer, da gute Dressuren zwar weiterhin zählen, aber nicht mehr überproportional. Bei vielen Prüfungen in den letzten Jahren waren mindestens 3/4 des Feldes nach der Dressur so weit zurück, dass die Podiumsplätze ausgeschlossen waren...
Offline

lori

  • Beiträge: 208

Re: Beabsichtigte Regeländerungen für 2018 in der Vielseitig

BeitragSo 26. Nov 2017, 11:37

Gundi hat geschrieben:Die Tage habe ich einen Artikel gelesen, der die Championate und 4-Sterne Prüfungen ohne Koeffizienten durchgerechnet hat.
Bei ca. der Hälfte hätte es einen anderen Sieger gegeben, weil der 2. das Dressurergebnis nach Hause geritten hat und der Abstand nach der Dressur den halben Punkt geringer war, der es dann ausmachte.
Z.B. wäre Michi dieses Jahr in Kentucky "nur" 2. geworden und der Franzose (Name fällt mir gerade nicht ein), der 2. war, hätte gewonnen, weil Michi aus der Dressur 1,5 Punkte Vorsprung hatte und im Gelände 1,2 Zeitfehler kassiert hat. Nach neuem Reglement hätte er nur 1 Punkt Vorsprung gehabt und somit durch die Zeitfehler auf den 2. Platz gekommen.

Gesendet von meinem SM-G903F mit Tapatalk

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Links dieses Beitrags anzusehen. ... 4-winners/
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 1987
  • Wohnort: Hessen

Re: Beabsichtigte Regeländerungen für 2018 in der Vielseitig

BeitragSo 26. Nov 2017, 17:03

Bin ich ja mal gespannt, wie sich das auf die Reiterei auswirkt.

Mir fiel schon in letzter Zeit immer häufiger auf, dass von A bis CIC* im Gelände immer mehr Harakiri geritten wurde, damit sie bloß keine Zeit Fehler bekommen - kann mir vorstellen, dass das jetzt noch schlimmer wird...

Gruselig...
Dran! Drauf! Drüber!
Offline

Elsa

  • Beiträge: 2571

Re: Beabsichtigte Regeländerungen für 2018 in der Vielseitig

BeitragSo 26. Nov 2017, 19:23

Campbell hat geschrieben:Ganz einfach:

bisher war's so:
Note 8,0: - 30 Punkte
Note 7,0: - 45 Punkte
Note 6,0: - 60 Punkte

Punkteabstand zwischen Note 6,0 und 8,0: 30 Punkte

nun ist es so:
Note 8,0: -20 Punkte
Note 7,0: -30 Punkte
Note 6,0: - 40 Punkte

Punkteabstand zwischen Note 6,0 und 8,0: 20 Punkte

Meiner Meinung nach ist das wieder neue System fairer, da gute Dressuren zwar weiterhin zählen, aber nicht mehr überproportional. Bei vielen Prüfungen in den letzten Jahren waren mindestens 3/4 des Feldes nach der Dressur so weit zurück, dass die Podiumsplätze ausgeschlossen waren...



Sehe ich auch so. Gut Nu hab ich auch keinen dressurüberflieger :blush: Aber ich hab mich doch schon das ein oder andere mal etwas geärgert, wenn man mit einer mittelmäßigen dressur ziemlich ab vom Schuss liegt. Dann springen und Gelände 0 reitet und der Reiter mit 8,Peng trotz Verweigerung im Gelände noch vor einem liegt.
Offline
Benutzeravatar

Fairlay81

  • Beiträge: 171

Re: Beabsichtigte Regeländerungen für 2018 in der Vielseitig

BeitragMo 27. Nov 2017, 10:11

Mit ging es auch immer so.. mein Ire war ja rittig hatte aber leider keinen großen Gang..
Offline
Benutzeravatar

Schniti

  • Beiträge: 2840
  • Wohnort: Düsseldorf

Re: Beabsichtigte Regeländerungen für 2018 in der Vielseitig

BeitragMo 27. Nov 2017, 15:12

Aber die Relation zu den anderen bleibt ja gleich, insofern wird sich dadurch sicher nicht wirklcih spürbar etwas ändern. Wobei ich den Ansatz grundsätzlich gut finde, auch wenn mein "älterer" dieses Jahr schon häufiger eine 8 in der Dressur hatte und damit ja letztlich von dem Koeffizienten profitiert hat. Für jeden von uns wird es aber bestimmt die absolute Ausnahme bleiben, dass wir anders platziert sind...muss man echt mal drauf achten nächstes Jahr ;)
Offline

suomi

  • Beiträge: 1549
  • Wohnort: BaWü

Re: Beabsichtigte Regeländerungen für 2018 in der Vielseitig

BeitragMo 27. Nov 2017, 17:16

meine Frage hat aber noch niemand beantwortet:

ist das nun nur international so, oder auch national also z.B. VA oder VL?

Denn wenn nur international, kann es ja auf nationaler Ebene weiterhin den Koeffizienten geben? Oder kann es sein, dass die FN das anpasst?
Nächste

Zurück zu LPO/APO und WBO

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast