Beachtung der Startfolge

Moderatoren: Fips, Lantini, Birte, BigK, Ribby, Gundi

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

cortigo

  • Beiträge: 1520
  • Wohnort: Osten!

Re: Beachtung der Startfolge

BeitragDi 14. Feb 2017, 13:38

@Militarypferd deinem Post nach hast du noch nie eine Meldestelle geleitet... Sonst würdest du nicht von Realitätsferne sprechen!
Wie hier schon mehrfach gesagt, wenn es einen triftigen Grund gibt, wird sich da sicher keine Meldestelle querstellen, aber wenn es um puren Egoismus geht sind dem einfach Grenzen zu setzen und dafür gibt es den Paragraphen.
Gut geführte Meldestellen sollten diesen Paragraphen sicher kennen.
Bolle, ich werde dich nie vergessen!!!
Offline
Benutzeravatar

Taps

  • Beiträge: 2630

Re: Beachtung der Startfolge

BeitragDi 14. Feb 2017, 13:41

Da muss ich dir leider widersprechen, militarypferd. Klar, von Anarchie sind wir zum Glück noch weit entfernt aber der Anteil der wirklich egoistischen Reiter wird leider immer größer. Nicht ohne Grund werden (zumindest bei uns) die Ausschreibungen immer komplizierter und immer mehr, was eigentlich der gesunde Menschenverstand gebieten sollte, muss verboten werden.

Jeder Reiter hat sich ja mit Abgabe seiner Nennung der LPO unterworfen und sollte sich dann auch an die Regeln halten. Der Sinn vieler Regeln erschließt sich mir nicht so schnell. Ich finde es auch wahnsinnig hart, wenn ein Reiter in einer VS-Dressur vergisst seine Gerte wegzulegen und diese erst bei der Grußaufstellung fallen lässt und er dann disqualifiziert wird. Da schreit dann aber auch keiner, dass die Richter viel zu streng wären, sondern alle sind sich einig, dass es zwar ein doofer Fehler ist, die Regeln aber nun mal für alle gelten.

Ich habe an anderer Stelle schon mal erzählt, dass bei unserem letzten Sommerturnier einige Reiter sich in der Dressur haben verschieben lassen, weil ihr Pferd sich akut ein Eisen abgetreten habe. Das kann und will ich an der Meldestelle aber nicht kontrollieren. Aber ich sehe es schon kommen, dass solche Verschiebungen in letzter Minute auch mit Goodwill der Meldestelle irgendwann verboten sein werden, weil die Ausrede zu oft missbraucht wird.
Offline
Benutzeravatar

Quasi

Moderator

  • Beiträge: 1614

Re: Beachtung der Startfolge

BeitragDi 14. Feb 2017, 13:56

Oh ja @Militarypferd, Du solltest vielleicht mal ein Ehrenamt im Reitverein übernehmen und Dich ein Wochenende auf der Meldestelle vergnügen. :verwirrt:
Offline
Benutzeravatar

Gundi

Moderator

  • Beiträge: 5138

Re: Beachtung der Startfolge

BeitragDi 14. Feb 2017, 14:06

Militarypferd hat geschrieben:Was du da beschreibst klingt für mich sehr realitätsfern. Wenn, hätte...
Klingt nach deiner Beschreibung ja so, als ob sich aufm Turnier gerade zu tumulthafte Szenen bei der Startplatz Einteilung abspielen würden.

Gut, ich reite jetzt erst seit 4 Jahren Turnier. Mir und auch anderen hiesigen mitreitern wurden die Wünsche so gut wie nie verwehrt. Bis zur Erstellung dieses Treads WUSSTE ich nicht mal etwas von der Existenz einenes Startplatztausch verbotes - genauso wie vermutlich die ganzen super lieben Meldestellen(denen ich sehr dankbar für die Möglichkeit bin!)

Und, oh Wunder es gab dennoch hier nie Anarchie und Weltkriegs Zustände an den Messstellen, obwohl viele Tauschwünsche erfüllt wurden...


Die WOrte wenn und hätte kann ich in meinem Beitrag nicht finden.
Aber du darfst gerne einmal hospitieren bei einem Turnier, bei dem an 3 Tagen fast 1.800 Startplätze abzuhandeln sind, bei dem dann die Hälfte der Reiter noch irgendwelche (unbegründeten) Sonderwünsche hat.
Und ja, ich sitze gerne abends nach Meldeschluss noch 2 Stunden in der Meldestelle, um allen die Möglichkeit zu geben, unter ordentlichen Bedingungen zu starten, WEIL ich Starterlisten aufeinander abstimme, nur um mir dann am nächsten Tag anzuhören, was ich doch für eine blöde Kuh bin, weil ich den Wunsch der eine-Prüfung-mit-einem-Pferd-Reiterin nicht berücksichtigt habe, die doch in der A-Dressur vorneweg reiten wollte.
Wir sind hier nicht bei "Wünsch Dir was" sondern bei "So isses!"
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 1571
  • Wohnort: Hessen

Re: Beachtung der Startfolge

BeitragDi 14. Feb 2017, 14:17

Ich habe NICHT behauptet das die Meldestellen einen schlechten Job machen! Im Gegenteil habe ich gesagt, dass ich überaus DANKBAR bin, wenn sich die Meldestellen, die Zeit nimmt, um Wünsche zu berücksichtigen! Was ich dann auch gerne am Turnierende mit dem Verzicht auf einen Ehrepreis oder zwischendurch mal einem Stück Kuchen oder Kaffe bringen zum Ausdruck bringe.

Ich bin lediglich über das Tauschplatz VERBOT VERWUNDERT! Es reicht doch der Meldestelle den Handlungsfreiraum nach eigenem Ermessen einzuräumen. Wenn sie Wünsche berücksichtigen möchte und kann, ist dass doch schön, wenn sie nicht wollen oder können - dann ist das halt so. Warum sollte man es also verbieten? Es besteht ja schließlich kein Anrecht auf Tausch, sondern es ist lediglich eine höffliche Bitte!
Dran! Drauf! Drüber!
Offline
Benutzeravatar

Gundi

Moderator

  • Beiträge: 5138

Re: Beachtung der Startfolge

BeitragDi 14. Feb 2017, 14:47

Du willst es nicht verstehen oder?
Ich bin raus hier.
Wir sind hier nicht bei "Wünsch Dir was" sondern bei "So isses!"
Offline
Benutzeravatar

Taps

  • Beiträge: 2630

Re: Beachtung der Startfolge

BeitragDi 14. Feb 2017, 14:52

Militarypferd, wenn du bisher noch keine problematische Situation an der Meldestelle erlebt hast, hast du entweder nur nette Menschen und Mitreiter um dich (wünschenswert aber leider unrealistisch ;) ), hast das Glück zu den kritischen Zeiten nicht anwesend zu sein oder bist bisher nur kompetenten Meldestellen begegnet. Denn das ist ein bisschen wie beim Reiten, nur weil es mühelos aussieht heißt nicht, dass es auch mühelos ist :D .

Tatsächlich ist bisher jeder, der mal Meldestellendienst übernommen hat überrascht von den Abgründen der menschlichen Ssele, die sich da manchmal auftun :lol: . Adrenalinschub, Angst, Zeitstress und sonstige Faktoren bringen Menschen da manchmal zu merkwürdigen Dingen :3affen:

Aber - bei diesen Spezialfällen handelt es sich zum Glück noch nur um einen kleinen Prozentsatz der Teilnehmer. Nur, die paar Problemfälle können einen durchaus mal den Glauben an die Menschheit verlieren lassen.
Das ist genau wie im normalen Alltag...
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 1571
  • Wohnort: Hessen

Re: Beachtung der Startfolge

BeitragDi 14. Feb 2017, 15:43

@Taps die von Dir anfangs geschilderte Situation kann ich vollkommen nachvollziehen. Und dass so etwas auf der Meldestellen nervt und unnötig Zeit raubt, da stimme ich dir voll und ganz zu. So ein Verhalten ist ja auch schlichtweg schlechtes Benehmen seitens des Reiters! Wenn's nicht geht, dann ist das halt so - so ein Fass dann (seitens des Reiter) auf zu machen versteh ich dann echt nicht. Und Deine Empörung darüber stimme ich voll zu!


Meine Verwunderung gilt der Regelung das es verboten sei/ist, selbst wenn die Meldestelle es sogar möchte, weil man EINMAL höflich gefragt hat.

Gundi hat geschrieben:Bei mir gibt es auch nur einen Grund, die Startfolge zu tauschen, und das sind parallele Prüfungen.

Seltsam, du setzt dich selbst über die Regel hinweg, hast dann aber ein Problem damit, wenn man höfflich fragt? Seltsame Logik...
Dran! Drauf! Drüber!
Offline

Rumpelstilzchen

  • Beiträge: 8526

Re: Beachtung der Startfolge

BeitragDi 14. Feb 2017, 15:54

Es macht auch aus Wettbewerbssicht Sinn, die Sf einzuhalten. Man kann sich auch durchaus Vorteile erreiten, wenn man mit Pferd a....was vielleicht langsam und unvorsichtig ist zuerst startet, um dann mit Pferd B die Wege besser zu kennen etc. pp.


Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
Offline
Benutzeravatar

HafiTier

  • Beiträge: 2566

Re: Beachtung der Startfolge

BeitragDi 14. Feb 2017, 18:59

@Militarypferd Gundi und du (und Taps) reden völlig aneinander vorbei,

Wenn ich das richtig verstanden habe, versuchen die anderen Zwei dir etwas zu erklären: es geht wohl darum, dass viele(!!) Reiter tauschen wollen um sich einen Vorteil zu verschaffen und nicht weil sie in zwei parallelen Prüfungen starten und es da zeitliche Kollisionen gibt ;)

Für die Meldestellen macht es die Regelung wohl einfacher "nein" zu sagen.
Verboten ist eben verboten, dann muss man sich auch nicht lange erklären und kann den -unangebrachten- Zorn der Bittsteller vielleicht besser ertragen oder schneller loswerden ;)
Offline
Benutzeravatar

munsboro

Moderator

  • Beiträge: 16121
  • Wohnort: NDS

Re: Beachtung der Startfolge

BeitragDi 14. Feb 2017, 19:05

Die gelockerte Regelung für Jungpferdeprufungen finde ich schon gut, da man einfach etwas besser aussteuern kann wer mit kürzerer Abreitezeit, oder zu Beginn mit einer Siegerehrung kurz vor dem Start etc. besser klar kommt.
Bei Namen mit N und P hat bei mir in den meisten Fällen das P-Pferd die "A- Karte" gezogen. Wir habe hier oft so kleine Starterfelder, dass sie schon gesattelt auf dem Anhänger auf ihren Einsatz warten muss, aber sie hat sich mittlerweile mit abgefunden. Trotzdem würde ich ihr persönlich mal etwas mehr Zeit gönnen ;)
Be yourself, everyone else is already taken. -Oscar Wilde-
Offline
Benutzeravatar

Taps

  • Beiträge: 2630

Re: Beachtung der Startfolge

BeitragDi 14. Feb 2017, 19:40

Eigentlich wollte ich mit diesem Thread ja erfragen, wie andere Meldestellen sich bei dem Thema verhalten.
Ich mache wirklich gerne und auch seit vielen Jahren Meldestelle und könnte schon ein kleines Buch schreiben über die Geschichten, die man da erlebt. Da sind aber auch einige tolle Sachen dabei, denn für Leute die mal ein Lob loswerden wollen (und die gibt es auch :) ) ist die Meldestelle auch die Anlaufstelle um das zu tun. Und das ist natürlich auch schön!

Aber ich habe durchaus auch ein Problem damit, wenn mir von Teilnehmern vorgeworfen wird, dass bestimmte Dinge (z.B. Startfolge) nur bei uns streng ausgelegt werden würden und alle anderen da locker mit umgehen würden. Ich bin zwar zu 99% überzeugt, dass das so nicht stimmt, trotzdem ärgert es mich sehr.

Allerdings habe ich schon ein paar mal unberechtigten Platzierten und Siegern hinterhertelefonieren dürfen, weil sie disqualifiziert wurden (z.B. wegen verbotener Medikation), inclusive Gewinngeld und Ehrenpreis einfordern und das ist wirklich kein Spaß. Daher möchte ich an der Meldestelle möglichst alles tun um Disqualifikationen unmöglich zu machen.
Offline

Rudim

  • Beiträge: 1087
  • Wohnort: Bremervörde

Re: Beachtung der Startfolge

BeitragSa 18. Feb 2017, 20:36

Ich kenne viele Dressurreiter die gerne am Ende starten möchten :D , bei einem Springen mit Stechen kann es auch sehr vorteilhaft sein später zu starten.
Ich habe auch viele Jahre Meldestelle gemacht und finde diese Regelung jetzt sehr gut. Startfolge ist einzuhalten.
Ist für mich das Gleiche wie falsche Ausrüstung. Ist auch nicht erlaubt.
Bei parallelen Prüfungen muss ich es halt ändern. Ein Reiter kann nicht parallel auf zwei Pferden sitzen.
Einkreisen ist das Schlimmste für die Reiter meiner Meinung nach. Du stellst dich darauf ein, dass der Reiter später kommt und dann ist er plötzlich doch rechtzeitig da.................

Die meisten Reiter mit Änderungswünschen in der Startfolge erzählen ein "Märchen" was gerade passiert ist.........................

Ich hatte allerdings mal ein ganz tolles Erlebnis. Ist schon viele Jahre her.
Vielseitigkeit in Lenz. GVA wollte ich unbedingt mal reiten. Ich fahre los, den ersten Stau hatte ich als ich auf die A1 gefahren bin. Habe ungefähr ne Stunde gestanden. Dann hinter HH den nächsten Stau, wieder ne Stunde gestanden. Da habe ich die Meldestelle angerufen, was ich machen soll. Auf jeden Fall kommen. Wenn die A vorbei ist, wird das 60ziger Viereck von der L wieder zurückgebaut und ich könnte dann reiten. Fand ich echt genial vom Veranstalter. Ich habe dann gewonnen, da habe ich mich fast ein bißchen geschämt. Aber die waren alle total nett dort. Dieses Turnier gibt es leider nicht mehr.
Offline
Benutzeravatar

Gundi

Moderator

  • Beiträge: 5138

Re: Beachtung der Startfolge

BeitragSa 18. Feb 2017, 23:38

Inzwischen gehen die Diskussionen schon im Reiterwettbewerb los.
Ganz aktuell von heute... :verwirrt:
Wir sind hier nicht bei "Wünsch Dir was" sondern bei "So isses!"
Offline
Benutzeravatar

Schniti

  • Beiträge: 2789
  • Wohnort: Düsseldorf

Re: Beachtung der Startfolge

BeitragSo 19. Feb 2017, 00:08

Ich finde es auch gut, wenn die Meldestelle sich na die Regelung hält! Wenn jeder sich was wünschen könnte, gäbe es nur noch Chaos und ich finde es total schlimm, wenn die dreisten Leute mit den fantasiereichsten Geschichten am Ende profitieren...dass man genug Zeit braucht bei mehreren Pferden und Prüfungen ist schon klar, aber dieses Rumgeheule in der A Dressur, wenn man nicht vorne reitet usw. ist echt gruselig :verwirrt:...und ob man höflich fragt oder nicht, spielt doch keine Rolle dafür dass es ungerecht ist, wenn sich jemand höflich fragend einen Vorteil verschafft...
Offline

Eventing

  • Beiträge: 78

Re: Beachtung der Startfolge

BeitragMo 20. Feb 2017, 14:22

In der VS ist es aber ja ähnlich mit den Startzeiten. Als ich angefangen habe, VS zu reiten und noch nicht so den Plan vom Ablauf hatte, stand dort eben, dass die Startreihenfolge ausgelost wird.

Soweit ja eine faire Regelung und gutgläubig wie ich bin, habe ich dann immer brav abgehakt und auf eine nette Startzeit gehofft.

Nachdem ich dann auf drei Turnieren hintereinander ganz früh morgens mit als erste dran war und dementsprechend "mitten in der Nacht" aufstehen könnte, hab ich mich mit einer Stallkollegin unterhalten, die zuvor auch oft VS geritten ist. Sie meinte dann, warum ich denn auch nicht einfach fragen würde, ob sie meine Startzeit "weiter hinten auslosen könnten". Das sei doch Gang und Gebe und hätte sie immer so gemacht als sie Turnier geritten ist.

Kam mir dann auch etwas naiv vor... Habe es aber nicht weiter hinterfragt, ob das tatsächlich der Großteil so macht? Wäre dann ja auch unfair, für die, die nicht fragen und dann immer früh aufstehen dürfen?
Wie sind da eure Meldestellen Erfahrungen?

Habe es aber weiter so gemacht, nichts zu sagen, sondern nur abzuhaken. Und klar wechseln die Zeiten dann mal, aber wirklich spät war ich noch nie dran :-(
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 1571
  • Wohnort: Hessen

Re: Beachtung der Startfolge

BeitragMo 20. Feb 2017, 14:49

Augeloste Startfolge kenne ich nur bei Mannschaftsprüfungen. Bei allen VS, die ich geritten bin, ging's immer nach dem Bustaben in der Ausschreibung
Dran! Drauf! Drüber!
Offline

Honeymonster

  • Beiträge: 1252

Re: Beachtung der Startfolge

BeitragMo 20. Feb 2017, 14:52

In internationalen Prüfungen wird gelost und da habe ich die Erfahrung auch gemacht, dass man sich auch in den Topf "später reiten" setzen lassen kann und aus diesem Topf dann gewählt wird
Offline

Eventing

  • Beiträge: 78

Re: Beachtung der Startfolge

BeitragMo 20. Feb 2017, 15:02

Militarypferd hat geschrieben:Augeloste Startfolge kenne ich nur bei Mannschaftsprüfungen. Bei allen VS, die ich geritten bin, ging's immer nach dem Bustaben in der Ausschreibung



Ist hier bei uns (Rheinland und Umgebung) schon ab E-VS so, dass die Startzeit für Dressur gelost wird. Springen ist dann entweder so wie in der Dressur oder nach beliebigem "Wer da ist kann in den Parcours". Und Gelände wieder gleiche Reihenfolge wie in der Dressur.

Wenn man daher spät in der Dressur startet, kann das durchaus viele Vorteile haben .
Offline
Benutzeravatar

Taps

  • Beiträge: 2630

Re: Beachtung der Startfolge

BeitragMo 20. Feb 2017, 17:31

Ich habe immer das Gefühl, dass die Zeit wann ich abhake dann auch in etwa der Startzeit in der Prüfung entspricht. Also frühes Abhaken = frühes Reiten und umgekehrt, ob das aber tatsächlich so gemacht wird weiß ich nicht.
VorherigeNächste

Zurück zu LPO/APO und WBO

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste