Beachtung der Startfolge

Moderatoren: Fips, Lantini, Birte, BigK, Ribby, Gundi

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Taps

  • Beiträge: 2742

Beachtung der Startfolge

BeitragMo 13. Feb 2017, 20:33

In der LPO wird in Paragraph 48 die Startfolge geregelt, die alphabetisch geregelt ist und auch für die Reihenfolge der startenden Pferde eines Teilnehmers mit mehreren Pferden gilt (Ausnahme Jungpferdeprüfungen).

Am WE hatte ich in der Meldestelle mal wieder eine sehr unschöne Auseinandersetzung mit einem verwöhnten Schätzchen, die das überhaupt nicht einsehen wollte und mir noch Lügengeschichten erzählt hat. Da ein zufällig in der Meldestelle anwesender Richter mir den Rücken gestärkt hatte und das Schätzchen ziemlich frech wurde war ich noch nicht mal ansatzweise bereit ihre Pferde zu tauschen, andererseits habe ich mir jetzt schon so oft anhören müssen, dass "das sonst immer gemacht wird", dass ich einfach mal fragen wollte, wie das tatsächlich anderswo gehandhabt wird.

Dabei will ich gar nicht über Sinn oder Unsinn diskutieren, mein Problem als Veranstalter ist aber, dass im Falle einer Beschwerde und Disqualifikation der Ärger und viel Arbeit bei mir als Veranstalter hängen bleibt. Den möchten doch andere Veranstalter bestimmt auch vermeiden oder bin ich da Paragraphenreiter und Korinthenkacker?
Offline
Benutzeravatar

munsboro

Moderator

  • Beiträge: 16520
  • Wohnort: NDS

Re: Beachtung der Startfolge

BeitragMo 13. Feb 2017, 21:17

Ich kenne das auch nur, dass nicht getauscht wird.
Hatte in den letzten Jahren 2x den Fall, dass die Meldestelle von sich aus angeboten hat, in einer Prüfung die Pferde zu tauschen. Da kollidierten Dressur und Springen und sie haben mich in der 2 . Prüfung mit dem 2.Pferd zuerst starten lassen, weil ich mit der kurz vorher aus der 1 . Prüfung kam. Da hat die Meldestelle gesagt, falls sich jemand beschwert, würden sie das mit dem LK Beauftragten klären.
Fand ich sehr nett :)
Be yourself, everyone else is already taken. -Oscar Wilde-
Offline
Benutzeravatar

Taps

  • Beiträge: 2742

Re: Beachtung der Startfolge

BeitragMo 13. Feb 2017, 21:25

In solchen Fällen mache ich das auch schon mal, das hat ja auch einen Sinn, der nicht allein im Egoismus des Reiters liegt.

Aber wenn ganz erfahrene Turnierreiter sehr erstaunt ob dieses Paragraphen tun reibe ich mir schon mal verwundert die Augen. Machen andere Veranstalter das wirklich regelmäßig oder lügen diese Leute einfach das Blaue vom Himmel herunter?
Offline

Rumpelstilzchen

  • Beiträge: 8919

Re: Beachtung der Startfolge

BeitragMo 13. Feb 2017, 21:28

Also hier gibt es das auch nicht. Wenn man ins schleudern geraten könnte, dann muss eingekreist werden, aber Pferde tauschen geht nicht.

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
Offline

Honeymonster

  • Beiträge: 1344

Re: Beachtung der Startfolge

BeitragMo 13. Feb 2017, 21:51

In Sachsen-Anhalt wird es gar nicht gemacht. Zumindest bei mir "Wessi" nicht...
Der absolute Hammer war letztes Jahr: Pferd A Prüfung eins, dann Pferd B. In die Siegerehrung durfte ich netterweise mit Pferd B, da Pferd A zwar besser war, aber nicht gewonnen hat. Direkt danach Prüfung zwei. Wäre gleiche Reihenfolge meiner Pferde gewesen. Ich habe gefragt, ob B zuerst dürfe, war ja nun Siegerehrung und ich wäre allein. Nein, ginge nicht. Ich müsse Pferd A, dann würden sie mich 10 Pferde nach hinten setzen. Aber dann hatte ich ja auch weniger Zeit für Pferd B. Okay also abgehetzt, erst Pferd A, dann Pferd B, war vorletztes Pferd. Nun hatte Pferd A aber gewonnen. Und das wollten sie sehen. Aber auf dem Hauptplatz, fertig abgeritten, damit man den Zuschauern noch ein paar Lektionen zeigen konnte... deshalb haben sie auch ne halbe Stunde mit der Siegerehrung gewartet. Meine erste Prüfung begann also um 9.30 Uhr. Ich war nur auf oder an den Pferden, ununterbrochen bis 15.30 Uhr... Das war der Hammer!
In Niedersachsen sind die Meldestellen kulanter. Ich sage denen mein Problem: allein, zwei Pferde in parallel oder hintereinander laufenden Prüfungen und es ist mir egal welches Pferd zuerst, also ABBA oder BAAB... Und dann ist das meist überhaupt kein Problem!
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 1904
  • Wohnort: Hessen

Re: Beachtung der Startfolge

BeitragMo 13. Feb 2017, 21:54

Da hab ich aber Glück mit den Meldestellen, wenn ich mal tauschwünsche hatte, wurde die mir bisher auch immer erfüllt. Vllt liegt's daran, dass ich immer ganz nett Frage? :D waren alles LPO Prüfungen...

Bei manchen Veranstaltungen hätte ich auch gar nicht gewusst, wie das sonst hätte gehen sollen mit 2 Pferden. Da ich ja meist alleine unterwegs bin und nicht den Luxus habe Leibeigenen zu besitzen, die mir dann das nä Pferd anschleppen könnten...
Dran! Drauf! Drüber!
Offline

Honeymonster

  • Beiträge: 1344

Re: Beachtung der Startfolge

BeitragMo 13. Feb 2017, 22:47

Aber ich frage im Osten doch genau so freundlich wie im Westen???
Vielleicht liegt es an den DRESSURturnieren
Offline
Benutzeravatar

munsboro

Moderator

  • Beiträge: 16520
  • Wohnort: NDS

Re: Beachtung der Startfolge

BeitragMo 13. Feb 2017, 22:59

Militarypferd hat geschrieben:Bei manchen Veranstaltungen hätte ich auch gar nicht gewusst, wie das sonst hätte gehen sollen mit 2 Pferden. Da ich ja meist alleine unterwegs bin und nicht den Luxus habe Leibeigenen zu besitzen, die mir dann das nä Pferd anschleppen könnten...


Geht mir genauso, bin auch mit 2 Pferden alleine unterwegs, das interessiert in NDS meist keinen an der Meldestelle.
Selbst wenn ich nett frage, verweisen sie halt auf die LPO.
Be yourself, everyone else is already taken. -Oscar Wilde-
Offline
Benutzeravatar

cortigo

  • Beiträge: 1584
  • Wohnort: Osten!

Re: Beachtung der Startfolge

BeitragDi 14. Feb 2017, 06:39

Ich bin da auch ziemlich rigoros. Wenn es nicht einen ganz triftigen Grund gibt, in meinen Augen nur parallel laufende Prüfungen, wird die Reihenfolge nicht geändert! So oft wie ich schon dreist angelogen worden bin :o Da müssen dann leider die ehrlichen drunter leiden.
Allerdings sind wir da dann sehr kulant, was die Pferde in der Siegerehrung angeht - es ist schön, wenn das Siegerpferd anwesend ist, aber zu große Umstände soll das auch nicht machen.
Ist ja auch immer wieder faszinierend, wie viele Leute Plattfuß o.ä. am Turniertag haben :verwirrt:
Bolle, ich werde dich nie vergessen!!!
Offline
Benutzeravatar

Gundi

Moderator

  • Beiträge: 5348

Re: Beachtung der Startfolge

BeitragDi 14. Feb 2017, 07:16

Bei mir gibt es auch nur einen Grund, die Startfolge zu tauschen, und das sind parallele Prüfungen.
Ganz oft kommen ja auch die 1-Pferde-Reiter und wollen einem erklären, dass sie in Prüfung 1 am Ende und Prüfung 2 in der Mitte reiten, weil sie "ja nicht den ganzen Tag auf Ihrem Turnier rumsitzen wollen".
In diesem Fall gibt es bei mir nur 2 Alternativen: da reiten, wo es die Startliste vorsieht oder gar nicht.
Den Spruch "sonst geht das ja auch immer" höre ich auch oft genug. Habe auch hier im Haus schon mal gebeten, beim nächsten Arbeitskreis Geschäftsführer das mal in den Landeskommissionen anzusprechen, weil es wirklich überhand nimmt.
Ich weiß, dass vor 2(?) Jahren die LK in Ba-Wü da sogar mal einen Brief an alle Richter verschickt hat, dass auf die Einhaltung der Startfolge zu achten ist.
Wo ich schon mal kulant bin, sind so Dinge wie Krankenschwester kommt vom Nachtdienst, da lasse ich dann schon mal mit mir reden und setze um 10 Plätze nach hinten. Aber auch da ist es die Sache mit dem Wald. Wer nett fragt, kann Glück haben.
Wir sind hier nicht bei "Wünsch Dir was" sondern bei "So isses!"
Offline

Rumpelstilzchen

  • Beiträge: 8919

Re: Beachtung der Startfolge

BeitragDi 14. Feb 2017, 07:40

Also zurücksetzen geht hier auch , nur eben nicht tauschen. Wobei mM eigentlich zu fast jeder Meldestelle einen guten Draht hat. Also falls mal was sein sollte....

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
Offline
Benutzeravatar

Taps

  • Beiträge: 2742

Re: Beachtung der Startfolge

BeitragDi 14. Feb 2017, 08:15

Gut zu sehen, dass es dann doch meistens ähnlich läuft. Natürlich hat das auch ganz viel mit dem Ungangston zu tun bzw. der Schlussfolgerung, die ich daraus ziehe. Nämlich, dass die mit der frechen Klappe auch bei anderen Leuten nicht immer gut gelitten sind und die Wahrscheinlichkeit, dass es zu einer Beschwerde und anschließenden Disqualifikation kommen kann also größer ist.

Und wenn jemand zunächst einmal ziemlich fordernd fragt und vom Richter und mir darauf hingewiesen wird, dass es nicht geht, dann einmal die Mutter vor mir steht und (allerdings viel freundlicher) danach fragt und schließlich die Tochter wieder vor mir steht und erklärt ihr Pferd würde nicht auf den LKW gehen und müsste daher getauscht werden dann fällt mir nicht viel mehr ein als laut zu lachen. Vor allem, als meine Kollegen an der Meldestelle ganz betroffen sagte: "Ach Gott - und jetzt müssen Sie nach Hause reiten?"
Offline

suomi

  • Beiträge: 1527
  • Wohnort: BaWü

Re: Beachtung der Startfolge

BeitragDi 14. Feb 2017, 08:43

ich muss mal eine Lanze für die Meldestellen (jedenfalls die Ecken in denen wir unterwegs sind) hier in BaWü brechen.

Da meine Freundin zwei Pferde in denselben Springprüfungen reitet, und eins davon noch zusätzlich in Dressurprüfungen haben wir es öfters mal, dass die Prüfungen kollidieren. Ich als TT hab dann die ehrenvolle Aufgabe das mit der Meldestelle zu koordinieren: bisher waren alle total nett (gut, eine Ausnahme hatten wir mal, die hatte vermutlich einen schlechten Tag) und haben alles möglich gemacht. Eine fand ich genial: die hatten das sogar schon von sich aus gemacht, als sie das mit den parallel laufenden Prüfungen gesehen haben.

Ein schönes Erlebnis war, als sich die Meldestelle gefühlte 1000 x bedankt hat (war mir schon fast peinlich), weil mF so flexibel war, in der Dressur vor ihrer eigentlichen Startzeit zu starten (was uns wegen des Springens danach auch sehr gelegen war) und es das Gros der Dressurreiterlein nicht fertig brachte, da auch etwas Entgegenkommen zu zeigen. Ist immer alles ein Geben und ein Nehmen.

Und ein Mal hatten wir eine Panne auf der Bundesstraße, 10 km vor dem Turnier. Haben dann auch angerufen und zurücksetzen lassen. In der Hoffnung dass es noch irgendwie funktioniert. Die auf der Meldestelle waren so nett, die fragten sogar ob sie nach jemand schauen sollen der uns abholt (das war ein Buschturnier), da war aber das Ersatzauto schon unterwegs. Aber trotzdem so genial freundlich!
Offline

brösel87

  • Beiträge: 663

Re: Beachtung der Startfolge

BeitragDi 14. Feb 2017, 09:08

Bei uns ist es auch so, dass die Startfolge grundsätzlich einzuhalten ist und das finde ich gut und richtig so damit alle planen können. Leider weiß man ja bei der Nennung nicht um die genauen Startzeiten, da hilft die Vormittag/Nachmittag-Angabe nur bedingt weiter. Problematisch wird es wie von meinen Vorrednern beschrieben, wenn man mehrere Pferde reitet und die Prüfungen parallel laufen. Allerdings reitet mT meist nicht nur 2, sondern schon mal 4 - 6 Pferde und es sind immer grüne Youngster dabei. Da bin ich gut beschäftigt, die schon mal rum zu führen, abzulongieren oder Schritt zu reiten. Die Vorbereitungszeiten sind trotzdem manchmal sehr kurz, gerade wenn nur kleine Starterfelder sind. Wenn man dann Kombinierte Prüfung als One-Day reitet und dann noch zwischendurch mit dreien Gelände abgehen muss, wird das schon eng. Aber es ging bislang immer irgendwie und ich schaue dann amüsiert, welchen Stress manche haben, mit alten Turnierhasen 3 - 4 Dressur- oder Springprüfungen am Tag auf die Reihe zu kriegen. Die Meldestelle schiebt dann manchmal schon vorher und wir sind dankbar dafür, allerdings kommt es vor, dass sich die Prüfungen verschieben und dann passt es wieder nicht. Aber wir sind da sehr entspannt und wie gesagt, es ging immer irgendwie.
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 1904
  • Wohnort: Hessen

Re: Beachtung der Startfolge

BeitragDi 14. Feb 2017, 11:47

Welchen Sinn hat eigtl der Paragraph? Außer das die Meldestelle mit der schieberei Aufwand hat (den sie ja auch ablehnen darf) entstehen doch niemandem Nachteile daraus?
Dran! Drauf! Drüber!
Offline
Benutzeravatar

Gundi

Moderator

  • Beiträge: 5348

Re: Beachtung der Startfolge

BeitragDi 14. Feb 2017, 12:06

Dass jeder mal anfangen muss?
Früher ging es ja immer nur von A-Z oder von Z-A, da finde ich das schon "gerechter". Und dann sollte man sich da schon auch versuchen daran zu halten.
Wir sind hier nicht bei "Wünsch Dir was" sondern bei "So isses!"
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 1904
  • Wohnort: Hessen

Re: Beachtung der Startfolge

BeitragDi 14. Feb 2017, 12:44

Das ist klar Grundi, da hast du auch recht. Aber was spricht dagegen, wenn die Meldestellen die Lust und die Zeit hat, dem Wunsch eines Reiters nach zu kommen? Selbst auf den Turnieren bei den es bekannt ist, das die Meldestelle so lieb ist und sich die Mühe extra macht, hab ich noch nie erlebt, dass es dort überhand genommen hat und es ausgenutzt wurde...
Dran! Drauf! Drüber!
Offline
Benutzeravatar

Taps

  • Beiträge: 2742

Re: Beachtung der Startfolge

BeitragDi 14. Feb 2017, 12:54

So richtig verstehe ich den Sinn auch nicht und bei den Jungpferdeprüfungen kann ja auch getauscht werden.

Ich möchte auch noch mal betonen, dass es mir bei der Verweigerung zu tauschen nicht um meine Arbeit geht, das wäre nämlich mit einem Klick zu erledigen. Es geht mir darum, dass in der LPO ausdrücklich steht, dass Verstöße zur Disqualifikation führen (und nicht führen können) und das möchte ich vermeiden. Das heißt, sobald ein anderer Teilnehmer, ein Zuschauer oder irgendjemand anderes meint einen solchen Verstoß melden zu müssen, kann der Veranstalter gar nicht mehr anders als disqualifizieren (nach meinem Verständnis). Und dann möchte ich mal das Geschrei des Disqualifizierten hören, dem die Meldestellee so nett entgegengekommen ist bei seinem Wunsch nach Pferdetausch.
Offline
Benutzeravatar

Gundi

Moderator

  • Beiträge: 5348

Re: Beachtung der Startfolge

BeitragDi 14. Feb 2017, 13:01

Militarypferd hat geschrieben:Das ist klar Grundi, da hast du auch recht. Aber was spricht dagegen, wenn die Meldestellen die Lust und die Zeit hat, dem Wunsch eines Reiters nach zu kommen? Selbst auf den Turnieren bei den es bekannt ist, das die Meldestelle so lieb ist und sich die Mühe extra macht, hab ich noch nie erlebt, dass es dort überhand genommen hat und es ausgenutzt wurde...


Weil das Leben kein Wunschkonzert ist. (ich verweise auf meine Signatur)
Und wen teilst du dann als letzten ein, von den 25, die das wollen?
Der, der als erstes damit um die Ecke kommt?
Oder wer muss dann früh um 7 als erstes starten?
Da findet sich bestimmt keiner, der das freiwillig tut.
Das ganze zieht dann ja einen Rattenschwanz hiner sich her.
Wie teilst du Abteilungsaufgaben ein? Da will ja jeder vorneweg reiten.
Es geht ja nicht nur um die Einhaltung der Reihenfolge, wenn ein Reiter mehrere Pferde reitet, sondern auch um die generelle Einhaltung der Startfolge.
Wir sind hier nicht bei "Wünsch Dir was" sondern bei "So isses!"
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 1904
  • Wohnort: Hessen

Re: Beachtung der Startfolge

BeitragDi 14. Feb 2017, 13:19

Was du da beschreibst klingt für mich sehr realitätsfern. Wenn, hätte...
Klingt nach deiner Beschreibung ja so, als ob sich aufm Turnier gerade zu tumulthafte Szenen bei der Startplatz Einteilung abspielen würden.

Gut, ich reite jetzt erst seit 4 Jahren Turnier. Mir und auch anderen hiesigen mitreitern wurden die Wünsche so gut wie nie verwehrt. Bis zur Erstellung dieses Treads WUSSTE ich nicht mal etwas von der Existenz einenes Startplatztausch verbotes - genauso wie vermutlich die ganzen super lieben Meldestellen(denen ich sehr dankbar für die Möglichkeit bin!)

Und, oh Wunder es gab dennoch hier nie Anarchie und Weltkriegs Zustände an den Messstellen, obwohl viele Tauschwünsche erfüllt wurden...
Dran! Drauf! Drüber!
Nächste

Zurück zu LPO/APO und WBO

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast