Nennen ohne Pferd

Moderatoren: Fips, Lantini, Birte, BigK, Ribby, Gundi

  • Autor
  • Nachricht
Offline

chamacoco

  • Beiträge: 2060
  • Wohnort: Villingen-Schwenningen

Nennen ohne Pferd

BeitragDo 14. Apr 2016, 15:10

Hallo,

folgendes Problem: Ich möchte ein Turnier nennen, bei dem am Montag Nennschluss ist. Das Pferd das ich reiten werde ist noch nicht FN eingetragen (es wurde alles weggeschickt, ist aber noch nicht "durch").
Man kann ja Nennung erstellen ohne ein Pferd auszuwählen, aber wie geht es dann weiter???
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 1587
  • Wohnort: Hessen

Re: Nennen ohne Pferd

BeitragDo 14. Apr 2016, 15:27

Sobals das Pferd registriert ist, nennst Du es einfach für das Turnier auf Deinen Namen nach.
Dran! Drauf! Drüber!
Offline

chamacoco

  • Beiträge: 2060
  • Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Nennen ohne Pferd

BeitragDo 14. Apr 2016, 16:52

Ok, danke.
Ist das dann günstiger als wenn ich es insgesamt alles nachnenne?
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 1587
  • Wohnort: Hessen

Re: Nennen ohne Pferd

BeitragDo 14. Apr 2016, 17:00

Ja, auf jeden Fall.

Wenn Du nur das Pferd nachnennst kostet es 8€


wenn Du alles nachnennst zahlst Du

die normalen Nenngebühren
+Pferdenachtrag 8€
+Reiternachtrag 8€
+jede Prüfung noch mal 8€
Dran! Drauf! Drüber!
Offline

Monty

  • Beiträge: 786
  • Wohnort: Münsterland

Re: Nennen ohne Pferd

BeitragFr 28. Jul 2017, 07:13

Ich hänge meine Frage mal hintendran.

Bei uns ist es gerade so:

Reiter A möchte (LPO) ein Pferd nennen, die Papiere sind aber zur Eintragung bei der FN, so dass das Pferd zum Nennungsschluß noch nicht als Turnierpferd eingetragen ist.
Reiter B hat dieses Pferd für das gleiche Turnier für den WBO Bereich genannt (geht ja ohne Turnierpferdeeintragung).

Jetzt ist der Pass zurück und das Pferd könnte nachgenannt werden.

Frage: Kann ich die acht Euro Nachnenngebühr umgehen, indem ich auf dem Turnier einfach sage, dass Reiter A das Pferd von B reitet? Oder kann es mir dann passieren, dass die Meldestelle es nicht als das gleiche Pferd sieht und ich letztendlich sogar 25 Euro zahlen muss?
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 1587
  • Wohnort: Hessen

Re: Nennen ohne Pferd

BeitragFr 28. Jul 2017, 07:18

Das Pferd ist somit bereits genannt und kostet garnix extra

Schau mal in die Pfetdeliste des Turniers da wird er dann drin stehen, wenn er bereits in WBO dort genannt ist.
Dran! Drauf! Drüber!
Offline

Monty

  • Beiträge: 786
  • Wohnort: Münsterland

Re: Nennen ohne Pferd

BeitragFr 28. Jul 2017, 07:20

Muss ich dann aber vor Ort machen, oder? Wenn ich jetzt auf Pferd ohne Nachnennen gehe, bekomme ich diese acht Euro Nachnenngebühr angezeigt, weil das System wohl nicht erkennt, dass es das gleiche Pferd ist.
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 1587
  • Wohnort: Hessen

Re: Nennen ohne Pferd

BeitragFr 28. Jul 2017, 07:23

Das online System der FN ist nicht das cleverste, dass kann schon sein, dass der das nicht erkennt.

Aber der Veranstalter wird doch eine Pferdeliste und eine Teilnehmerliste hochgeladen haben? Da siehst du dein Pferd dann!
Oder war grad erst Nennschluss? Die werden ja immer erst so 2 Wochen vorher hochgeladen.
Zuletzt geändert von Militarypferd am Fr 28. Jul 2017, 07:24, insgesamt 1-mal geändert.
Dran! Drauf! Drüber!
Online

Greghor

  • Beiträge: 3043

Re: Nennen ohne Pferd

BeitragFr 28. Jul 2017, 07:24

Zum Zeitpunkt der Nennung war es ja auch "nur" als nichteingetragener Teilnehmer , so dann auch in der Liste geführt!


Gesendet von meinem Moto G (5) mit Tapatalk
Offline

Monty

  • Beiträge: 786
  • Wohnort: Münsterland

Re: Nennen ohne Pferd

BeitragFr 28. Jul 2017, 07:26

DIe Teilnehmerliste ist schon da, Pferd steht bei B auch drin.
Dann werde ich mal vor Ort mein Glück versuchen. :)
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 1587
  • Wohnort: Hessen

Re: Nennen ohne Pferd

BeitragFr 28. Jul 2017, 07:31

Monty hat geschrieben:DIe Teilnehmerliste ist schon da, Pferd steht bei B auch drin.
Dann werde ich mal vor Ort mein Glück versuchen. :)


Dann brauchst du keine Sorge habe. Das läuft dann alles glatt. :thumbsup:
Dran! Drauf! Drüber!
Offline

Monty

  • Beiträge: 786
  • Wohnort: Münsterland

Re: Nennen ohne Pferd

BeitragFr 28. Jul 2017, 07:32

Super, danke euch. :thumbsup:
Offline
Benutzeravatar

Gundi

Moderator

  • Beiträge: 5143

Re: Nennen ohne Pferd

BeitragFr 28. Jul 2017, 08:03

Ist ein kostenpflichtiger Pferdenachtrag vor Ort und kostet 25,-.
Gleiches gilt auch für Reiter, die nur WBO genannt haben und dann am Turnier mit einer gültigen Lizenz kommen und Startplätze übernehmen wollen.
Das Pferd war zum Zeitpunkt der Nennung kein Turnierpferd und gilt damit als nicht genannt für LPO-Prüfungen.
Wir sind hier nicht bei "Wünsch Dir was" sondern bei "So isses!"
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 1587
  • Wohnort: Hessen

Re: Nennen ohne Pferd

BeitragFr 28. Jul 2017, 11:06

Gundi hat geschrieben:Ist ein kostenpflichtiger Pferdenachtrag vor Ort und kostet 25,-.
Gleiches gilt auch für Reiter, die nur WBO genannt haben und dann am Turnier mit einer gültigen Lizenz kommen und Startplätze übernehmen wollen.
Das Pferd war zum Zeitpunkt der Nennung kein Turnierpferd und gilt damit als nicht genannt für LPO-Prüfungen.


Seit wann denn das? Ich musste da letztes jahr nix zahlen?! :-?
Dran! Drauf! Drüber!
Offline
Benutzeravatar

Gundi

Moderator

  • Beiträge: 5143

Re: Nennen ohne Pferd

BeitragFr 28. Jul 2017, 11:10

Glück gehabt.
Der Veranstalter hat seinen Anteil in Rechnung gestellt bekommen

Gesendet von meinem SM-G903F mit Tapatalk
Wir sind hier nicht bei "Wünsch Dir was" sondern bei "So isses!"
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 1587
  • Wohnort: Hessen

Re: Nennen ohne Pferd

BeitragFr 28. Jul 2017, 11:16

Langsam verstehe ich echt, warum immer mehr Veranstalter FN unabhängige Turniere ausrichten...

Für jeden Pups ständig extra kosten und dann noch schlechter Service... So macht das echt keinen Spaß mehr
Dran! Drauf! Drüber!
Offline
Benutzeravatar

Gundi

Moderator

  • Beiträge: 5143

Re: Nennen ohne Pferd

BeitragFr 28. Jul 2017, 14:42

Was kann die FN dafür, wenn die Meldestelle keine Ahnung hat?
Der Rechner weist darauf hin und wenn man das immer nur wegdrückt anstatt mal zu lesen, dann passieren eben solche Dinge.

Du kannst gerne mal meinen Telefondienst übernehmen. Manchmal frage ich mich, warum man Turniere und Meldestelle macht, wenn man so gar keine Ahnung hat. Meldestelle ist eben nicht nur Haken hinter Pferdenamen machen.
Wir sind hier nicht bei "Wünsch Dir was" sondern bei "So isses!"
Offline

Monty

  • Beiträge: 786
  • Wohnort: Münsterland

Re: Nennen ohne Pferd

BeitragFr 28. Jul 2017, 21:12

Puuh, na super. :verwirrt:
Dann bleibt das Stütchen zu Hause und ein anderer muss ran. :|
Offline
Benutzeravatar

Taps

  • Beiträge: 2631

Re: Nennen ohne Pferd

BeitragSa 29. Jul 2017, 06:17

Aber es sind nur dann 25€, wenn erst auf dem Turnier nachgerannt wird. Falls die Eintragung vorher zurück ist kann das Pferd mit 8€ nachgenannt werden.

Sorry für OT aber beim Thema FN gehe ich immer durch die Decke:

Und die FN sollte bitte öfter daran denken, dass sie ein BEZAHLTER Dienstleister ist, der größtenteils mit engagierten, ambitionierten und nicht bezahlten Amateuren (sowohl Reitern als auch Meldestellen) zu tun hat und das System daher einfach und funktionierend halten!!!

Wenn alle Veranstalter gewerbliche Meldestellen beauftragen müssen um Turniere durchführen zu können wird das auf jeden Fall auch dazu führen, dass immer mehr Veranstalter sich verabschieden und Turniere gestrichen werden. Und das gefährdet im Endeffekt auch die Arbeitsplätze bei der FN.

Gundi, ich finde es toll, wie schnell und kompetent du hier immer antwortest und habe großen Reespekt vor deinem Wissen und Engagement. Aber wieso ist es überhaupt nötig, dass hier, in einem Buschforum, solche Fragen gestellt werden müssen? Wieso wenden sich die Leute mit diesen Fragen nicht an die FN?
Vielleicht weil sie nicht erwarten eine schnelle, kompetente Antwort zu bekommen und das kann doch nicht richtig sein.
Offline

suomi

  • Beiträge: 1438
  • Wohnort: BaWü

Re: Nennen ohne Pferd

BeitragSa 29. Jul 2017, 07:55

Taps hat geschrieben: Wieso wenden sich die Leute mit diesen Fragen nicht an die FN?
Vielleicht weil sie nicht erwarten eine schnelle, kompetente Antwort zu bekommen und das kann doch nicht richtig sein.


in dieser Hinsicht muss ich mal eine Lanze FÜR die FN brechen. - Ich habe bisher zwei Mal schriftlich bei der FN mir unklare Dinge angefragt, und immer prompt (ich meine sogar innerhalb von max 2 Tagen) eine verständliche Antwort erhalten.
Nächste

Zurück zu LPO/APO und WBO

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron