Nachnennen während laufender Prüfung

Moderatoren: Fips, Lantini, Birte, BigK, Ribby, Gundi

  • Autor
  • Nachricht
Offline

Monty

  • Beiträge: 850
  • Wohnort: Münsterland

Nachnennen während laufender Prüfung

BeitragMo 3. Jun 2019, 11:24

Jetzt mal eine Frage an die Meldestellenexperten.
Bevor jemand sagt, das geht nicht- doch wurde gestern so gemacht.

Unter welchen Voraussetzungen darf während einer laufenden Prüfung nachgenannt werden?

Gestern lief eine VA, in der Dressur waren zwei oder drei Pferde durch. Da entschloss sich ein Reiter, der zwei Startplätze in der Prüfung hatte und auch beide abgehakt hat, ein drittes Pferd nachzunennen.

Namen möchte ich hier nicht nennen, aber ist das wohl für jederman möglich oder muss man wer sein? :roll:
Offline
Benutzeravatar

Taps

  • Beiträge: 2802

Re: Nachnennen während laufender Prüfung

BeitragMo 3. Jun 2019, 11:50

Ich glaube nicht, dass das LPO geregelt ist, daher ist das wahrscheinlich situartionsabhängig und meldestellenabhängig.

Eine Starterliste während einer Prüfung verändere ich eigentlich nur noch durch zurückziehende Teilnehmer. Aber - manchmal kommt es halt doch vor, dass etwas falsch abgehakt wurde bzw. nicht mehr klar zu erkennen ist, wo der Fehler lag. Und dann kann auch noch mal ein Starter dazukommen. Ob der dann nachgenannt hat oder nicht ist dann doch egal.

Es kann z.B. passieren, dass eine Nachnennungen schon zeitig vorher erfolgt ist aber seitens der Meldestelle vergessen wurde die Startbereitschaft abzuhaken. Und das kann dann mitunter auch erst auffallen, wenn die Prüfung schon läuft.

Da ich aber überhaupt nicht erkennen kann, wie sich dadurch jemand einen Vorteil verschaffen könnte verstehe ich den Hintergrund deiner Frage nicht. Leben und leben lassen ... ;)
Offline
Benutzeravatar

Gundi

Moderator

  • Beiträge: 5491

Re: Nachnennen während laufender Prüfung

BeitragMo 3. Jun 2019, 11:59

Solche Dinge liegen immer am Goodwill des Veranstalters.
Muss ja nicht mal ne Nachnennung sein, das allgemein bekannte Abhaken noch kurz vor der Prüfung gehört ja auch dazu.
Und dann entscheidet der Veranstalter, ob er das noch akzeptiert, sprich reiten lässt und Liste entsprechend ändert oder eben nicht.
"Glücklich ist der, der das akzeptiert, was er nicht ändern kann."
Mit diesem Satz begann Schimmelines Karriere als Freizeitpferd.
Offline

Monty

  • Beiträge: 850
  • Wohnort: Münsterland

Re: Nachnennen während laufender Prüfung

BeitragMo 3. Jun 2019, 12:37

Taps, es geht nicht um Vorteil verschaffen oder nicht. Das war einfach eine prinzipielle Frage.
Das Pferd sollte in einer anderen Prüfung starten, war dort aber nicht startberechtigt. Während der laufenden Prüfung hat der Reiter entschieden es in der VA zu starten. Von der Meldestelle wurde es genehmigt, also alles gut. Ich wusste tatsächlich nicht, dass sowas möglich ist, es war lediglich eine Frage aus Interesse.

Zu meiner angehängten Frage. Der oben beschriebene Reiter gehört schon zu den etwas bekannteren.

Im Verlaufe der VA, aber noch vor dem Geländeritt, hat ein (ich nenne ihn mal eher nicht so bekannter Reiter) festgestellt, dass seine beiden Pferde für ihn im Gelände zu dicht hintereinander auf der Starterliste standen. Auf Nachfrage bei der Meldestelle , ob man das weiter auseinander ziehen könne, hieß es, die Listen wären gerade zu den Richtern gegangen und könnten jetzt nicht mehr geändert werden (außer bei Ausfällen).

Betraf mich auch nicht, kann mir daher eigentlich genauso egal sein, trotzdem fragt man sich, ob da nicht doch mit zweierlei Maß gemessen wurde.

Zurück zu LPO/APO und WBO

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast