Alterswehwehchen und andere Erscheinungen

Alle Themen, die sonst nirgendwo passen.

Moderatoren: Fips, Lantini, Birte, BigK, Ribby, merlin, krümelkeks, Fiete, Smilla1503

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

FiLe

  • Beiträge: 438

Alterswehwehchen und andere Erscheinungen

BeitragMi 13. Sep 2017, 20:53

Hier tummeln sich doch bestimmt ein Haufen Personen, die Erfahrungen mit dem einen oder anderen Arzt Marathon haben.
Ich erzähl mal kurz: Auf Grund von Beschwerden erfolgte eine ausgiebige Diagnostik mit Befund. Es erfolgt eine Behandlung, die über einen längeren Zeitraum die Beschwerden verbessert. Nach zwei Jahren wird es wieder schlimmer und man startet einen neuen Versuch mit neuen Orthopäden ( der vorherige ist in Rente). Es wird eine aktuelle Diagnostik gestartet. Auf Rat des Radiologen, bei dem die Bilder gemacht werden, holt man sich zusätzlich bei zwei Spezialisten Rat.
Ergebnis: Beide bestätigen die erste Diagnose nur teilweise. Der eine stellte einen Befund, der mit OP zu 99% reparabel ist. Haken an der Sache: Dauert Ewig! Mehr wie zwei Kilo Belastung erst 3 Monaten nach der op!

Spezialist zwei schliesst den Befund von Spezialist eins völlig aus. Er vermutet ein Zusammenspiel von drei anderen Komponenten, die zur Symthomatik führen. Ich soll Übungen machen und er will sich die anderen Komponenten auch noch genauer anschauen, also nochmal andere Bilder machen. Lt. ihm ist das mit angepasster Physio und ein paar anderen "Kleinigkeiten" gut Beschwerdefrei zu bekommen.

Jetzt bin ich genauso schlau wie vor ner Woche. Natürlich lege ich überhaupt keine Wert an mir rumsägen zu lassen und so lange auszufallen. Deshalb halte ich jetzt mal zu Spezialist zwei. Schnippeln kann man immer noch, ich probiers jetzt erst mal so.
Aber ich kämpf jetzt schon so lange damit rum, nach einer OP mit hoher Sicherheit Schmerzfrei zu sein klingt trotz des langen Ausfalls seeeehr verführerisch.

Wie kann ich als Laie beurteilen, wer von beiden Recht hat? Sind beide höchst anerkannte Koryphäen auf dem Gebiet....
Und sie wissen beide nicht von der Diagnose des Anderen.
:-? :nixweiss:
"Also erinnere dich daran, in die Sterne zu schauen und nicht auf deine Füße." Stephen Hawking 1942-2018
Offline
Benutzeravatar

Susanne

  • Beiträge: 3185

Re: Alterswehwehchen und andere Erscheinungen

BeitragMi 13. Sep 2017, 21:16

Ich bin nicht alt, habe aber auch eine längere Geschichte mit mehreren schweren OPs hinter mir... und weil ich dabei gelernt hab, dass selbst die harmloseste Operation ganz unglaubliche Komplikationen hervorbringen kann, würde ich IMMER erst alle anderen Möglichkeiten ausschöpfen. Also ich würde erstmal alles versuchen was Spezialist 2 vorschlägt. Wie du schon sagt, schnippeln kann man dann immernoch! ;)
Offline
Benutzeravatar

munsboro

Moderator

  • Beiträge: 16520
  • Wohnort: NDS

Re: Alterswehwehchen und andere Erscheinungen

BeitragMi 13. Sep 2017, 21:22

Urgs, das ist wirklich nicht zufriedenstellend.
Ich glaube ich würde bei beiden Ärzten die Diagnose des Anderen ansprechen und dann überlegen, wie es weitergehen soll.
Im besten Fall überdenken sie ihre erste Einschätzung noch mal und du kommst auf einen grünen Nenner.
Viel Erfolg und gute Besserung!
Be yourself, everyone else is already taken. -Oscar Wilde-
Offline

Zwergl

  • Beiträge: 12863
  • Wohnort: Grossraum Nürnberg

Re: Alterswehwehchen und andere Erscheinungen

BeitragMi 13. Sep 2017, 21:29

Das grundlegende Problem ist, das die meisten Ärzte im Humanbereich sich heutzutage ihr Urteil rein über die bildgebenden Verfahren (Röntgen, Kernspin...evtl. noch Ultraschall) bilden...häufig der Patient aber weder wirklich gefragt wird nach seiner spez. Symptomatik ...und weiteren oft durchaus relevanten Faktoren ...noch überhaupt mal angefasst wird...geschweige denn Tests durchgeführt werden... sprich es findet außer der Bildgebung überhaupt keine Diagnostik statt...

"Recht haben" gibt es oft im medizinischen Bereich bzgl. "OP oder nicht?" nicht ... es gibt oft nur deinen persönlichen Weg... sprich Du solltest letztlich nach Bauchgefühl entscheiden... denn nur wenn Du den Weg selbst für Dich mittragen kannst...wird er auch Erfolg haben...

Beispiel: Fr. A. hat leichte Abnützungserscheinungen im Kniegelenk verbunden mit leichten Schmerzen und ist dadurch im Alltag eingeschränkt... ihr Arzt würde es gerne konservativ probieren...sie ist aber generell davon überzeugt, das ihr nur eine Op helfen kann... - es wird in diesem Fall sicherlich auf eine Op rauslaufen, da Fr. A. allem Konservativen sehr negativ gegenüber eingestellt ist.

Beispiel: Fr. B. hat starke Arthrose im Kniegelenk verbunden mit mal mehr mal weniger Schmerzen, ihr Arzt rät ihr dringend zum Gelenkersatz... sie möchte aber auf gar keinen Fall unters Messer und möchte es lieber konservativ in den Griff kriegen - in diesem Fall sieht es oft so aus, das die Pat. ihr Schmerzgeschehen in den Griff bekommt...und eine Op erst mal unnötig wird.

Auch kommt es immer ein bissl drauf an, um welches Gelenk es geht - bei Veränderungen an Fuß oder Schulter würde ich generell immer erst mal die konservative Schiene bevorzugen, da hier ganz viel an der korrekten muskulären Anbindung hängt ... und Op`s gehen in diesen Bereichen auch noch vergleichsweise oft daneben...bzw. sind nicht zielführend, da das Schmerzgeschehen häufig trotzdem bestehen bleibt, da eben erst die korrekte muskuläre Anbindung wieder hergestellt werden muss...;).
"Das Leben ist viel zu kurz, um es ohne Zwergi zu verbringen!" (Zitat frei nach Zwergis Freundin D). :mrgreen:
Offline
Benutzeravatar

FiLe

  • Beiträge: 438

Re: Alterswehwehchen und andere Erscheinungen

BeitragMi 13. Sep 2017, 21:32

Ja, die Komplikationen..... Es ist so schwierig zu Entscheiden. Wenn der erste Befund stimmt, heilt das alleine nie aus. Und wird evtl. über die Zeit schlimmer.

Hatte ja drüber nachgedacht, noch einen dritten zu fragen.... Aber dann bekomme ich vermutlich nochmal was anderes gesagt. :verwirrt:

Irgenwie ist die Entscheidung bei kranken Pferden einfacher :lol:

Danke für die guten Wünsche :)
"Also erinnere dich daran, in die Sterne zu schauen und nicht auf deine Füße." Stephen Hawking 1942-2018
Offline
Benutzeravatar

FiLe

  • Beiträge: 438

Re: Alterswehwehchen und andere Erscheinungen

BeitragMi 13. Sep 2017, 21:34

Zwergl kriegst pn
"Also erinnere dich daran, in die Sterne zu schauen und nicht auf deine Füße." Stephen Hawking 1942-2018
Offline

Zwergl

  • Beiträge: 12863
  • Wohnort: Grossraum Nürnberg

Re: Alterswehwehchen und andere Erscheinungen

BeitragMi 13. Sep 2017, 21:57

Hab ich bekommen...und Du hast Post... ;)
"Das Leben ist viel zu kurz, um es ohne Zwergi zu verbringen!" (Zitat frei nach Zwergis Freundin D). :mrgreen:

Zurück zu Diverses

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast