Begleitung für´s Turnier

Alle Themen, die sonst nirgendwo passen.

Moderatoren: Fips, Lantini, Birte, BigK, Ribby, merlin, krümelkeks, Fiete, Smilla1503

  • Autor
  • Nachricht
Offline

Rudim

  • Beiträge: 1114
  • Wohnort: Bremervörde

Re: Begleitung für´s Turnier

BeitragFr 9. Feb 2018, 14:55

Delight hat geschrieben:Wegen möglichen Unfällen glaube ich an die Hilfsbereitschaft von anderen. Nachdem ich mal bei einem VS-Training 200km weit weg ohne jemand zu kennen, für mehrere Tage im Krankenhaus lag und am Ende das Pferd gut versorgt war und irgendwann auch abgeholt wurde, bin ich da Optimistin.
Einzig das Problem beim Abspringen kann ich verstehen, das kann etwas anstrengend sein.


Sehe ich genau so.

Nach meinem Unfall in Bad Segeberg 2016 mit Fahrt ins Krankenhaus habe ich mich nur gefragt, was wäre passiert, wenn ich bewußtlos gewesen wäre...............
Auf VS Turnieren sind immer viele liebe Leute, die einen Kennen und auch helfen.
Aber wie finden die z.B. meinen Autoschlüssel und und und.
Im Nachhinnein hat es mich doch ein wenig nachdenklich gemacht.

Beim Abspringen möchte ich gerne meinen Rhytmus haben, da freue ich mich wenn mir jemand hilft, den ich kenne und vorher schon ansprechen kann.

Bin trotzdem letztes Jahr fast immer alleine unterwegs gewesen.
Mal schaun wie es dieses Jahr wird.
Ich freue mich jedenfalls, wenn jemand mitkommt.
Offline
Benutzeravatar

Jessica160

  • Beiträge: 1092
  • Wohnort: Pulheim (NRW)

Re: Begleitung für´s Turnier

BeitragFr 9. Feb 2018, 15:33

Militarypferd hat geschrieben:Iwer steht ja eigtl immer bei den Sprüngen, ich quatsch die Leute immer nett an und frage, ob sie mir auch etwas rauf oder runter bauen können. Wenn sehr wenig los ist/mal gar niemand da ist, dann steig ich halt ab und bau es selber rauf/runter.
Ist ja jetzt nicht so kompliziert. :-?


Doch, gerade das finde ich SEHR kompliziert.
Absteigen fördert jetzt nicht wirklich das "im Fluss" bleiben und kommt ehrlich gesagt für mich nicht in Frage, wenn ich "vernünftig" abreiten möchte.
Jemanden Fragen ist natürlich immer eine Möglichkeit, aber nicht immer ist jemand da der (nennen wir es) kooperativ ist und sehr oft habe ich auch schon "nein, wir sind gerade mit "hoch" beschäftigt, das geht jetzt nicht runter" zu hören bekommen. Da ist es einfach klasse, wenn jemand nur für mich am Sprung steht und schnell mal eine Seite zB runter legt, wenn ich drauf zu reite. Außerdem reicht es (mir persönlich) auch nicht immer, wenn mal eben jemand 1x tiefer macht.... Ich reite allerdings auch überwiegend M-Springen, keine VS-Springen.

Aber ich denke (liest sich hier ja auch so), dass alle Punkte (egal ob Abreiten, Parcours abgehen, anbinden) persönliche "Probleme" sind und jeder sein eigenes Empfinden zu den einzelnen Punkten hat.
Wer bremst verliert :-)
Offline
Benutzeravatar

Quasi

Moderator

  • Beiträge: 1620

Re: Begleitung für´s Turnier

BeitragFr 9. Feb 2018, 15:53

Geht mir ähnlich mit der Prüfungsvorbereitung im Springen. Für kleinere Prüfungen nehme ich halt was steht. Sobald es aber höher wird (für mich bei dem derzeitigen Pferd ab 1.20), hab ich gerne ein gezieltes aufbauen, um das Pferd mit einem guten Gefühl in den Parcours zu schicken. Zumal ich eh nur ganz wenige Sprünge vorher mache... Erschwerend kommt hinzu, wenn nur 8-10 Starter auf dem Vorbereitungsplatz/-Halle dürfen (hier eigentlich immer so und draußen auch nur Schritt möglich), weil dann wirklich jede Minute zählt und man nicht lange und die passende Höhe warten kann.
Das ist auf VS-Turnieren viel entspannter, aber dafür braucht man eben auch ein Buschpferd. :lol:
Offline
Benutzeravatar

munsboro

Moderator

  • Beiträge: 16178
  • Wohnort: NDS

Re: Begleitung für´s Turnier

BeitragFr 9. Feb 2018, 19:38

Rudim hat geschrieben:Ich freue mich jedenfalls, wenn jemand mitkommt.


Hey, ich wollte sehr gerne mit dir nach Bad Segeberg zum Gelände ... das hatte sich dann ja nur leider erledigt.

Schlüssel von meinem Auto liegt für den Notfall immer bereit.
An meiner Geländeweste stehen Blutgruppe, Notfallnummer, Nr. des Pensionsstall und zu welchem Auto/Anhänger meine Pferde gehören.
Ich gehe ganz stark dann aus, dass im Notfall einige Leute helfen.

Bzgl. Abspringen frage ich meist nett bei Leuten, die 1-2 Pferde vor mir dran sind, ob ich mich anschließen kann. Hat bisher immer geklappt.
Be yourself, everyone else is already taken. -Oscar Wilde-
Offline

chamacoco

  • Beiträge: 2067
  • Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Begleitung für´s Turnier

BeitragSa 10. Feb 2018, 20:06

Eine Zeit lang musste ich auch immer alleine aufs Turnier fahren. Verladen war kein Problem, aber leider habe ich nicht immer jemanden gefunden der mir das Pferd zum Parcours abgehen mal halten kann. Das war echt doof... :(
Auf dem Abreiteplatz hatte ich auch beim Abspringen kein Problem, wie oben schon geschrieben wurde hab ich mich einfach an jemanden dran gehängt.
Leider bin ich auch mal mit Pferd gestürzt, glücklicher Weise ist nichts passiert. Aber es hat mir schon zu denken gegeben. Was, wenn ich ins KH gekommen wäre? :nixweiss:
Mir ist es immer lieber wenn jemand dabei ist, gerade wenn ich Springen oder VS reite. Bei einem reinen Dressurturnier würde ich auch weiterhin alleine los, da sehe ich das nicht so skeptisch.
Offline
Benutzeravatar

munsboro

Moderator

  • Beiträge: 16178
  • Wohnort: NDS

Re: Begleitung für´s Turnier

BeitragSa 10. Feb 2018, 20:19

Bei den VS steht der Parcours ja meist schon, wenn man morgens ankommt, da gehe ich den Kurs sofort ab.
Auf einem Dressur- und Springturnier habe ich das Problem auch manchmal. Ich habe im August mal ein kleines Mädchen eingespannt ( ich hatte die Mutter vorher gefragt und meine Pferde sind wirklich brav). Das Mädel war total niedlich, war ganz lieb zu meinem Pferd und kam auch hinterher mit zur Dressur. Und danach hat sie ganz vielen Leute mein Pferd vorgestellt und war stolz, dass sie das Pferd halten durfte, das das Springen und die Dressur gewonnen hat.
Wirklich süss :)
Be yourself, everyone else is already taken. -Oscar Wilde-
Offline

Rumpelstilzchen

  • Beiträge: 8568

Re: Begleitung für´s Turnier

BeitragSa 10. Feb 2018, 21:02

Hast du ihr denn auch eine schleife geschenkt?
Das haben wir ab und zu mal gemacht und das Strahlen ist einfach unbezahlbar :)

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
Offline

chamacoco

  • Beiträge: 2067
  • Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Begleitung für´s Turnier

BeitragSo 11. Feb 2018, 08:24

Mein damaliger war halt kein Pferd das man einem kleinen Mädchen in die Hand drücken konnte :3affen:.
Offline

pavot

  • Beiträge: 435

Re: Begleitung für´s Turnier

BeitragSo 11. Feb 2018, 08:37

Bin in meiner "Dressur-Zeit" auch immer allein gefahren - überhaupt kein Problem. Als ich dann erst mal ins "Senioren-Mini-Spring-Lager" gewechselt bin war ich ziemlich überfordert mit Abreiteplatz und Parcoursabgehen. Da war ich dann schon froh, wenn jemand dabei war.
Wenn ich heute allein zum Springen fahre gehe ich den Parcours nicht zu Fuß ab, sondern schau mir das vom Pferd aus an. DAs ist eh besser, weil die Dinger von unten größer aussehen als von oben :D
Gelände allein finde ich auch unproblematisch. Bin aber auch dazu übergegangen, einen Zettel mit Hinweis zu welchem Auto das Pferd gehört und wer anzurufen ist um beides abzuholen bei mir zu tragen. Das ist was, worüber ich mir früher NIE gedanken drum gemacht habe. Wer alt glaub ich......
Offline

Fips

  • Beiträge: 6525

Re: Begleitung für´s Turnier

BeitragSo 11. Feb 2018, 12:26

Ich reite ja auch mittlerweile eigentlich nur noch springen und da schließe ich mich den anderen hier an, dass das abspringen das größte Problem ist. Im L geht das noch aber für's M habe ich es auch gern ein wenig strukturiert. Manchmal klappt es in der Tat super sich irgendwo ranzuhängen aber ich hatte auch schon Turniere wo ich bis 3 Starter vorher keinen einzigen Sprung gemacht habe. Und ich habe es leider auch schon öfter erlebt, dass man beim nett frage eiskalt abserviert wurde. Das macht dann echt keinen Spaß. :roll:
Always be Yourself, Unless You Can Be a Unicorn, Then Always Be a Unicorn!
Offline

Jesse

  • Beiträge: 407
  • Wohnort: Niedersachsen

Re: Begleitung für´s Turnier

BeitragMo 12. Feb 2018, 06:39

munsboro hat geschrieben:An meiner Geländeweste stehen Blutgruppe, Notfallnummer, Nr. des Pensionsstall und zu welchem Auto/Anhänger meine Pferde gehören.


Das ist eine super Idee. Das werde ich machen. Ich reite zwar kein Gelände, aber die Daten kann man ja auch anderweitig "verstauen". Dann ist im Notfall alles parat.
Offline
Benutzeravatar

Anne845

  • Beiträge: 6695

Re: Begleitung für´s Turnier

BeitragMo 12. Feb 2018, 08:02

Zum Thema Telefonnummer, da habe ich mir nun eine Marke für den Sattel gekauft...also ich dachte da eher ans Ausreiten.
Dort steht meine und die Nummer von mM drauf.
Offline
Benutzeravatar

Tocooby

  • Beiträge: 2596
  • Wohnort: Seeth-Ekholt

Re: Begleitung für´s Turnier

BeitragMo 12. Feb 2018, 08:35

Ich trage immer das Armband von denen

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Links dieses Beitrags anzusehen.

Dort sind alle Kontakte, alte Verletzungen und Krankheiten, Unverträglichkeiten notiert.

Was meinen Schlüssel angeht, sage ich immer meinen Nachbarn Bescheid bzw. Bekannten.

Ich habe zum Ausreiten auch noch den Geohorse, da brauche ich nur einen Knopf drücken und es werden bis zu 4 Leute angerufen. Das trug ich immer mit Cooloola zum Ausreiten, da wusste ich ja nie, ob ich heil nach Hause komme oder sie mich unterwegs verliert :D Der Vorteil da ist, dass man wirklich nur einen Knopf drücken muss und nicht erst nach dem Handy kramen muss. Der Geohorse schickt dann auch die Koordinaten mit.
Gas ist rechts!
Offline
Benutzeravatar

Melanie

  • Beiträge: 3326

Re: Begleitung für´s Turnier

BeitragMo 12. Feb 2018, 08:52

Bin ich froh so eine tolle RB zu haben die immer mitkommt wenn es ihr möglich ist.
Sonst würd ich Schisshase gar nicht losfahren. Brauch immer wen der mir am Turnier gut zuredet oder auch mal ordentlich in Arsch tritt. :love2: :lol:
Aber ich reit jetzt auch nicht soviele Turnier und wenn dann nur klein klein :P
Wer den Kopf steckt in den Sand, wird am Hinterteil erkannt!
Offline

Erniie

  • Beiträge: 1070

Re: Begleitung für´s Turnier

BeitragMo 12. Feb 2018, 22:14

Zu den Reitturnieren fahre ich fast immer alleine. Mein Pony ist aber auch profi und geht vorwärts, rückwärts, seitwärts und im Handstand auf den Anhänger und ist beim fertigmachen genauso cool. Zum Parcours abgehen wird das Pferd dem erstbesten Menschen in die Hand gedrückt. So lernt man auch nette Leute kennen, z.B. habe ich Herr Pony in Verden 2016 an Mönchen und ihre Freundin gegeben, weil ich kurz zum Auto musste :lol: Unbewusst natürlich :D
Wobei ich versuche, beim Springen jemanden dabei zu haben. Nachdem ich bei einem Geländetraining nicht einmal mehr in der Lage war zu sagen, welcher Tag denn ist, bin ich da etwas nachdenklich geworden. Wobei ich mit dem "Alten" trotzdem guten Gewissens alleine los fahre.
Offline
Benutzeravatar

credibility

  • Beiträge: 6933

Re: Begleitung für´s Turnier

BeitragDi 13. Feb 2018, 17:00

Ich bin auch oft alleine unterwegs. Ich treff in der Regel am Turnier viele Bekannte - von denen auch viele allein dort sind :D also ich seh da garkein Problem.

Allein mit 2 Pferden finde ich manchmal schon unentspannt, aber auch das ist machbar.
Facebook: @ScheckeBee
Youtube: Was a Bee
Instagram: ScheckeBee
Vorherige

Zurück zu Diverses

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast