BG bei privater Pferdehaltung?

Alle Themen, die sonst nirgendwo passen.

Moderatoren: Fips, Lantini, Birte, BigK, Ribby, merlin, krümelkeks, Fiete, Smilla1503

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Tocooby

  • Beiträge: 2831
  • Wohnort: Seeth-Ekholt

BG bei privater Pferdehaltung?

BeitragDo 7. Dez 2017, 05:20

Hat hier jemand Erfahrungen mit der Berufsgenossenschaft im Zusammenhang mit Privatpferdehaltung?

Mir geht es dabei um folgende Fragen:
Bin ich versicherungspflichtig?
Wenn ja, wer ist versichert?
Welche BG ist zuständig? Landwirtschaft oder Verkehr?
Wonach rechnet sich die Beitragshöhe?

Grundlage sind bei uns ein privat genutztes Grundstück mit fast 2 ha auf denen zwei Zuchtstuten, deren Nachzucht und ein Reitpferd gehalten werden. Die Nachzucht wird aber ggf. verkauft - wobei das vermutlich unerheblich ist.

Mein Wissenstand war bisher, dass ich nur dann pflichtig bin, wenn ich Arbeitnehmer welcher Art auch immer (also Teilzeit, Vollzeit, Mini oder Midi) beschäftige. Nun habe ich gehört, dass grundsätzlich bei privater Pferdehaltung ein Beitrag gezahlt werden muss. Ich habe allerdings bei der BG nicht viel gefunden.

Wer kann helfen??

Vielen Dank!!
Gas ist rechts!
Offline

karamia

  • Beiträge: 452

Re: BG bei privater Pferdehaltung?

BeitragDo 7. Dez 2017, 09:41

ich kann dir nicht viel weiter helfen, meine Muter kümmert sich darum.
Wir sind in der BG, bei uns ergibt sich das ab einer gewissen bewirtschaftlichen Fläche. Mit der Anzahl der Tiere hat es nichts zu tun und angestellt ist auch keiner.
Es ist die Landwirtschafts BG.
Offline

Sabine

Moderator

  • Beiträge: 1071

Re: BG bei privater Pferdehaltung?

BeitragDo 7. Dez 2017, 10:56

Wir sind auch in der BG - zwangsweise. Der Betrag ist so niedrig das ich gerade keine Ahnung habe wieviel wir zahlen. Soll ich nachschauen?
Die sind damals auf uns zugekommen. Wir haben 4ha, 10 Pferde und keine Angestellten - leider... :D ;)
Offline
Benutzeravatar

Lilly

  • Beiträge: 1591
  • Wohnort: SHO

Re: BG bei privater Pferdehaltung?

BeitragDo 7. Dez 2017, 11:03

Also bei uns in SH ist der Betrag total teuer. Ich sollte für 3 Pferde und knapp 1 ha Land fast 300€ im Jahr zahlen. Auf uns sind sie damals auch zugekommen. Selbst als reine Mähweide müssen wir über 100€ BG bezahlen
Offline

Mönchen

  • Beiträge: 3907

Re: BG bei privater Pferdehaltung?

BeitragDo 7. Dez 2017, 11:26

Ja in SH ist es ab einer sehr kleinen Fläche Pflicht in die landwirtschaftlichen BG einzutreten. Die kommen auch schnell auf einen zu und es ist wirklich recht teuer. Wichtig ist dass die Reitpferde auch als diese angemeldet sind denn im Falle eines Unglücks kann die BG ja da einspringen. Und nein es muss dafür niemand angestellt sein bzw ein Auskommen daraus haben

Ich habe eine gute Freundin die genau für diese Fälle bei der BG zuständig ist und die kümmern sich wirklich ziemlich viel....zb Unfälle beim longieren misten Trecker etc

Hat also auch Sinn das Ganze
If it´s not a Connemara, it´s just a pony!
Offline

karamia

  • Beiträge: 452

Re: BG bei privater Pferdehaltung?

BeitragDo 7. Dez 2017, 12:06

Das ist wohl wahr.
Bei uns werden regelmäßig Kontrolltermine gemacht und sowohl Maschinen als auch Örtlichkeiten unter Sicherheitsaspekten begutachtet, hier und da gibt es dann mal eine Auflage und die Umsetzung wird kontrolliert.
Dafür zahlen sie aber auch kompromisslos, wenn ich vom Pferd getreten werde oder letztes Jahr hatte mein Mann einen "schwereren" Unfall in der Heuernte und wurde top betreut.
Offline
Benutzeravatar

munsboro

Moderator

  • Beiträge: 16569
  • Wohnort: NDS

Re: BG bei privater Pferdehaltung?

BeitragDo 7. Dez 2017, 12:32

karamia hat geschrieben:Dafür zahlen sie aber auch kompromisslos, wenn ich vom Pferd getreten werde oder letztes Jahr hatte mein Mann einen "schwereren" Unfall in der Heuernte und wurde top betreut.

vor allen Dingen ist man m.E. medizinisch besser betreut, denn sobald die BG eingeschaltet ist, läuten bei Ärtzen und Krankenhäusern die Alarmglocken ;)
Be yourself, everyone else is already taken. -Oscar Wilde-
Offline
Benutzeravatar

Tocooby

  • Beiträge: 2831
  • Wohnort: Seeth-Ekholt

Re: BG bei privater Pferdehaltung?

BeitragDo 7. Dez 2017, 12:40

Danke!

Dann werde ich mich mal anmelden. Trotz Betriebsnummer und Seuchenkasse Haben sie sich bisher nicht gemeldet.

Wenn sie dann im Falle des Falles zahlen, ist das Geld ja auch gut angelegt..
Gas ist rechts!
Offline

Tessa

  • Beiträge: 287

Re: BG bei privater Pferdehaltung?

BeitragDi 30. Okt 2018, 08:49

Hallo miteinander,

ich hole diesen Thread nochmal hoch aus aktuellem Anlass. Ich habe von der Landwirtschaftlichen BG ein Schreiben erhalten "Prüfung Zuständigkeit" mit 3seitigem Fragebogen zum ausfüllen.
Hintergrund: Wir haben ein Gehöft gemietet mit Wohnhaus, Offenstall, kleiner Scheune und ca. 2,5 ha Koppeln und halten hier 4 Reitpferde, mit denen ich im Amateurbereich auf Turnier fahre. Wir machen alles selber, keine bezahlten Helfer o.ä., Futter wird zu 100 % zugekauft etc.
Was wollen die von mir? Wozu BG?

Vielleicht muss ich noch dazu sagen: Unser Vermieter hat mehr an Land, was er teilweise verpachtet, nicht selber bewirtschaftet etc. und hat meine Daten inkl. Mietvertrag an die BG weiter gegeben.
Offline
Benutzeravatar

Tocooby

  • Beiträge: 2831
  • Wohnort: Seeth-Ekholt

Re: BG bei privater Pferdehaltung?

BeitragDi 30. Okt 2018, 12:48

Damit bist Du BG pflichtig. Habe mich ja lange mit dem Thema auseinandergesetzt und es ist so, dass Du eigentlich ab einer Einpferdahaltung mit Weide pflichtig bist. Das ganze hat aber auch gute Seiten, denn Du hast Versicherungsschutz für alle, die auf dem Gelände was machen, wie z.B. Pferde raus, abappeln etc. Eine Freundin hat die Anspruch genommen und hat sehr gute Leistungen dafür erhalten.

Sei froh, dass es die landwirtschaftliche BG ist und nicht die Verkehr, die ist nämlich sehr viel teurer ich zahle bei einem halben Hektar Weidefläche, 2 Pferde, 2 Fohlen etwas unter 100€.

Hört sich für einen nur schräg an, weil man die Tiere ja privat hält.
Gas ist rechts!
Offline

Rudim

  • Beiträge: 1205
  • Wohnort: Bremervörde

Re: BG bei privater Pferdehaltung?

BeitragDo 1. Nov 2018, 12:20

Bei mir war vor vielen Jahren entscheidend, ob es reine private Pferdehaltung ist, oder ob ich auch für den Verkauf züchte.
Damals habe ich auch Pferde verkauft und musste in die BG.
Im ersten Moment fand ich das nicht witzig. Im Nachhinein betrachtet war es sehr gut. Ich hatte ja drei Unfälle mit den Pferden und war dadurch wesentlich besser abgesichert und konnte ins BG Krankenhaus nach Hamburg.

Bei ca. 4 ha und 12 Pferden zahle ich knapp 1.000 Euro im Jahr.

Könnte allerdings in den Bundesländern unterschiedlich sein.
Offline
Benutzeravatar

schwarztier

  • Beiträge: 96

Re: BG bei privater Pferdehaltung?

BeitragDo 1. Nov 2018, 17:37

Kann man eigentlich in mehreren BGs sein?

Ich bin als Selbsständige eh in einer BG, (falls ich mit dem Kopf auf die Tastatur knalle oder vom Schreibtischstuhl falle). Für meine Pferdeunfälle haften die wohl eher nicht, auch wenn die Rösser meine geschundenen Nerven glattbügeln :D

Gilt die Verpflichtung zur BG auch in Niedersachsen so eng … (Also drei Pferde einer davon Einsteller, 1,6 h Pachtweide, alles wird zugekauft)?

Zurück zu Diverses

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste