DAS perfekte Zugfahrzeug

Alle Themen, die sonst nirgendwo passen.

Moderatoren: Fips, Lantini, Birte, BigK, Ribby, merlin, krümelkeks, Fiete, Smilla1503

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

springmaus89

  • Beiträge: 3283

Re: DAS perfekte Zugfahrzeug

BeitragDo 12. Okt 2017, 11:11

Outlander haben meine Eltern mittlerweile den zweiten und sind immer noch begeistert. Ich mag den auch, der darf aber zu wenig ziehen für uns

Wir probieren heute nachmittag den XC90 nochmal aus


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Offline
Benutzeravatar

Lilly

  • Beiträge: 1516
  • Wohnort: SHO

Re: DAS perfekte Zugfahrzeug

BeitragDo 12. Okt 2017, 13:08

Bei uns wird's demnächst auch sehr ernst mit dem Autokauf bzw. mit dem großen Autotausch. Der Volvo von mF ist leider etwas durch und wir nehmen dann gerne die Umweltprämie mit und höchstwahrscheinlich gibt's dann einen neuen Passat Alltrack. Der kann 2,2 to ziehen, das reicht. mV will seinen Ranger loswerden, der ist mir aber persönlich zu groß zum Alltäglichen fahren und mF möchte ein Nutzfahrzeug haben. Daher bekommt mein Vater wahrscheinlich meinen Skoda Octavia, mF fährt dann den Ranger und ich den Passat Alltrack. So ist dann hoffentlich jeder glücklich.
Offline
Benutzeravatar

cortigo

  • Beiträge: 1501
  • Wohnort: Osten!

Re: DAS perfekte Zugfahrzeug

BeitragDo 12. Okt 2017, 17:31

Wir fahren morgen den Hyundai Santa Fe zur Probe. Der darf als Schaltfahrzeug 2,5 t ziehen und das ist auch unser absolutes Kriterium.
Der Skoda Kodiac hat leider ca. 12 Monate Lieferzeit :verwirrt: Ein Vorführmodell könnten wir kaufen, der darf aber mit Automatikgetriebe nur 2,3t ziehen und hat sooo viel Schnickschnack das ich nicht brauche und ist daher auch einfach zu teuer!
Der Tiguan hat mir einfach einen zu kleinen Kofferraum :(
Bolle, ich werde dich nie vergessen!!!
Offline
Benutzeravatar

flottelotte

  • Beiträge: 76

Re: DAS perfekte Zugfahrzeug

BeitragDo 12. Okt 2017, 18:36

cortigo hat geschrieben:
Der Skoda Kodiac hat leider ca. 12 Monate Lieferzeit :verwirrt: Ein Vorführmodell könnten wir kaufen, der darf aber mit Automatikgetriebe nur 2,3t ziehen und hat sooo viel Schnickschnack das ich nicht brauche und ist daher auch einfach zu teuer!


echt? hatte den als Diesel mit 150PS Automatik mit 2,5t abgespeichert und auch in die nähere Auswahl genommen, wenn es nächstes Jahr Richtung neues Auto geht.
Offline
Benutzeravatar

cortigo

  • Beiträge: 1501
  • Wohnort: Osten!

Re: DAS perfekte Zugfahrzeug

BeitragDo 12. Okt 2017, 19:20

@flottelotte
Ich hatte auch gedacht, dass der mit Automatik 2,5t ziehen darf - vertraue da jetzt erstmal auf die Aussage des Verkäufers und frage sicher morgen nochmal nach...
Das Jahr Lieferzeit bleibt allerdings und eine Tageszulassung mit unseren Wünschen wäre wohl die Nadel im Heuhaufen ;)
Bolle, ich werde dich nie vergessen!!!
Offline
Benutzeravatar

Quasi

Moderator

  • Beiträge: 1597

Re: DAS perfekte Zugfahrzeug

BeitragDo 12. Okt 2017, 19:49

Meines Wissens darf der Kodiaq mit dem 2.0 Diesel und 4x4 2300kg ziehen, in Deutschland bis 8% Steigung sogar 2500kg... So ich verstanden habe, ist das einfach ein etwas längerer Tiguan sprich optional 7-Sitzer bzw. größerer Kofferraum. Aber 12 Monate Lieferzeit ist ein Wort! :o
Offline
Benutzeravatar

Lilly

  • Beiträge: 1516
  • Wohnort: SHO

Re: DAS perfekte Zugfahrzeug

BeitragSa 28. Okt 2017, 17:34

So bei uns wurde es jetzt ein VW Passat Alltrack. Der darf 2,2 to ziehen und meine beiden haben ja zusammen nicht mehr als 1,0 to + 900kg der Anhänger inkl. Equipment. In zwei Wochen dürfen wir ihn abholen
Offline

Zwergl

  • Beiträge: 12572
  • Wohnort: Grossraum Nürnberg

Re: DAS perfekte Zugfahrzeug

BeitragSa 28. Okt 2017, 19:25

Ganz unplanmäßig reihe ich mich auch ein in die Riege der neue-Zugfahrzeuge-Besitzer...

Mein geliebter X-si (Nissan X-trail) hätte nur noch teuer repariert werden können...und das steht bei über 352.000km einfach nicht mehr zur Debatte... :( .

Aber Nissan bin ich treu geblieben - es ist der der kleine Bruder vom X-trail geworden... ein Qashqai... :D :wiegeil: .
"Das Leben ist viel zu kurz, um es ohne Zwergi zu verbringen!" (Zitat frei nach Zwergis Freundin D). :mrgreen:
Offline

schildkröte

  • Beiträge: 1559
  • Wohnort: Pudding-Town

Re: DAS perfekte Zugfahrzeug

BeitragMo 6. Nov 2017, 09:00

Zwergl hat geschrieben:Ganz unplanmäßig reihe ich mich auch ein in die Riege der neue-Zugfahrzeuge-Besitzer...

Mein geliebter X-si (Nissan X-trail) hätte nur noch teuer repariert werden können...und das steht bei über 352.000km einfach nicht mehr zur Debatte... :( .

Aber Nissan bin ich treu geblieben - es ist der der kleine Bruder vom X-trail geworden... ein Qashqai... :D :wiegeil: .


Kannst Du mir sagen was du für einen hast und was du ziehen darfst?

Mein Papa hat seid ich auf der Welt bin nur Nissan und ist immer zufrieden gewesen darum ziehe ich den auch in Erwägung.
Habe derzeit einen Passat aber der Firmenwagen wird in naher Zukunft gehen...
Nun brauch ich ein passendes Zugfahrzeug das mind 1 Pferd ohne Probleme ziehen kann und einen großen Kofferraum hat, damit Hündin genug Platz hat.
Ich hatte den Skoda Octavia in Erwägung gezogen, davon wurde aber abgeraten.
Offline

Delight

  • Beiträge: 3755
  • Wohnort: Brüssel

Re: DAS perfekte Zugfahrzeug

BeitragMo 6. Nov 2017, 11:20

Irgendwann brauche ich auch ein neues gebrauchtes Auto, aber im Moment wächst vor allem meine Liste was ich alles nicht will :lol: :
Kein SUV, auch kein Diesel - da hier für die Stadt schon erste Fahrverbote beschlossen wurden. Eigentlich hatte ich einen Passat im Blick, aber nach dem Diesel-Gate, kommt das auch nicht mehr in Frage. Dann bleiben ja fast nur noch Toyota, Ford und Volvo als Kombis. Die französischen Kombis scheinen alle zu leicht zu sein, um 1,8 Tonnen zu ziehen.
Ich hoffe mein Auto hält noch einige Zeit durch und meine Werkstatt ist sehr skeptisch, was Gas und Hybrid zum ziehen angeht. Ich hoffe also auf ein kleines Entscheidungswunder :lol:
Ich sinnlose vor mich hin ... und das mit Begeisterung
Offline
Benutzeravatar

Susanne

  • Beiträge: 2949

Re: DAS perfekte Zugfahrzeug

BeitragMo 6. Nov 2017, 11:34

Delight hat geschrieben:..... meine Werkstatt ist sehr skeptisch, was Gas und Hybrid zum ziehen angeht. Ich hoffe also auf ein kleines Entscheidungswunder :lol:


Mein Bruder ist Maschinenbauingeniuer im Bereich Motorenentwicklung. Der ist auch mehr als skeptisch, was den Einsatz von Elektromotoren im Einsatz als Zugfahrzeug angeht. Zumindest wenn man weiter als 50km fahren und mehr als 1,5t ziehen will. Ein Hybridmotor wird halt dann doch wieder zum Verbrennungsmotor... Der Audi Q7 Etron ist da so ein Kandidat. Da sieht das auf dem Papier ja alles ganz nett aus, die Realität sieht aber komplett anders aus. Ich hab den neulich mal eine Woche gefahren. Der hat noch nichtmal meine alltägliche Fahrt zur Arbeit, von da zum Stall und dann nach Hause, was insgesamt 38km sind im Elektrobetrieb geschafft. Und ich muss keine wahnsinnigen Steigungen hoch! Richtig witzig wurde es dann mit meinem Anhänger hintendran :verwirrt: Am Ende der Woche war der Durchschnittsverbrauch deutlich höher als bei unserem Seat Ateca, der auch knapp 200PS hat. Und dann kostet das Schiff auch noch fast dreimal soviel :geek:
Offline

Delight

  • Beiträge: 3755
  • Wohnort: Brüssel

Re: DAS perfekte Zugfahrzeug

BeitragMo 6. Nov 2017, 11:58

Ich sehe schon, ich kaufe mir einen Benziner und das übernächste Auto wird dann etwas interessanter im Antrieb :roll:
Ich sinnlose vor mich hin ... und das mit Begeisterung
Offline

Zwergl

  • Beiträge: 12572
  • Wohnort: Grossraum Nürnberg

Re: DAS perfekte Zugfahrzeug

BeitragMo 6. Nov 2017, 12:35

schildkröte hat geschrieben:
Zwergl hat geschrieben:Ganz unplanmäßig reihe ich mich auch ein in die Riege der neue-Zugfahrzeuge-Besitzer...

Mein geliebter X-si (Nissan X-trail) hätte nur noch teuer repariert werden können...und das steht bei über 352.000km einfach nicht mehr zur Debatte... :( .

Aber Nissan bin ich treu geblieben - es ist der der kleine Bruder vom X-trail geworden... ein Qashqai... :D :wiegeil: .


Kannst Du mir sagen was du für einen hast und was du ziehen darfst?

Mein Papa hat seid ich auf der Welt bin nur Nissan und ist immer zufrieden gewesen darum ziehe ich den auch in Erwägung.
Habe derzeit einen Passat aber der Firmenwagen wird in naher Zukunft gehen...
Nun brauch ich ein passendes Zugfahrzeug das mind 1 Pferd ohne Probleme ziehen kann und einen großen Kofferraum hat, damit Hündin genug Platz hat.
Ich hatte den Skoda Octavia in Erwägung gezogen, davon wurde aber abgeraten.


...ja klar ;) .

Den Nachfolger von dem hier:

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Links dieses Beitrags anzusehen. ... ten-168536

Erfüllt mittlerweile Euro6 und hat Start-stop-automatik ... als Zugfahrzeug kommt trotz Dieseldebatte eben nur ein Diesel in Frage für mich... ;) .

Der Qashqai darf aufgelastet 2,3t bis 8% Steigung ziehen...ohne Auflastung nur 2t ... ;) .
"Das Leben ist viel zu kurz, um es ohne Zwergi zu verbringen!" (Zitat frei nach Zwergis Freundin D). :mrgreen:
Offline
Benutzeravatar

Runklrüb

  • Beiträge: 9107
  • Wohnort: 2 Schritte, dann platsch

Re: DAS perfekte Zugfahrzeug

BeitragMi 8. Nov 2017, 08:36

Honeymonster hat geschrieben:
Quasi hat geschrieben:Hängt natürlich auch von Motor und Fahrweise ab, aber ohne Anhänger und kaum beladen zwischen 11 und 13l Diesel fand ich echt ziemlich viel, war auch nur wenig "bleifußfreundliche" Autobahn. Aber eben, wenn man ihn vor allem zum Anhänger ziehen und nicht für lange Strecken braucht, würde er mir auch gefallen. Abgesehen vom Neupreis.


Das ist wirklich viel, kann ich aber auch nach 200tkm nicht bestätigen.
Und zum Neupreis: ich hatte meinen deshalb mit 150tkm gebraucht gekauft, bin von einigen zuerst für verrückt und dann für „alles-richtig-gemacht“ erklärt worden

Kann der XC60 genug ziehen? Und bei dem fand ich den Kofferraum echt klein! Von außen macht das Auto mehr her. Aber das ist wirklich subjektiv!!!


Nach 6 Monaten und 12t km :o XC90 D5 (MJ 2014 mit der 2,4l Dieselmaschine und Automatik) mein Fazit:
er ist kein Sparbrötchen - aber die 2,2to Leergewicht müssen auch bewegt werden.
Auf Langstrecke ohne Hänger mit frisch gemachter Autobahn und Geschwindigkeitslimit bin ich sogar auf unter 7l /100km Diesel gekommen !!
Ansonsten bei Mischbetrieb bei ca 9 - 10l Diesel
Mit Anhänger (und hier ist es egal ob 1 oder 2 Pferde) 10 - 13l je nach Streckenprofil.
Den Hänger zieht er einfach so hinter sich her :love:
Mit den 70l Tankvolumen bin ich meist nur um die 650km gekommen - aber war eben auch immer viel Hängerbetrieb dabei.
Überhaupt bin ich wohl von den 12t km ca 75% davon mit Hänger unterwegs gewesen

Zum Schnell fahren ist er nicht gemacht - nicht dass er das nicht könnte oder laut würde - aber jenseits der 130km/h wird er ECHT durstig (CW Wert wie ne Schrankwand :lol: ) - eben ein klassischer Volvo eher zu cruisen ;) und als Allrad ein echtes Arbeitstier.
Zieht den beladenen 2ér Hänger auch aus der Matschwiese raus ohne ins Schwitzen zu kommen. :bravo2:

An Stauraum und Fahrkomfort fast nicht zu überbieten.
Also wohl ziemlich genau das, was ich gesucht habe.
Gerade was den Komfort angeht:
Ich bin bis zu 500km am Stück mit Hänger gefahren und da macht sich das schon bemerkbar.
Einfach rundum entspanntes Fahren.

.... für die Stadt ist er halt nichts.
Parkplatzsuche ist mit dem nicht spassig und "wenden in 3 Zügen" ist mit dem XC90 nicht machbar- es sei denn man hat min 3 Fahrstreifen zur Verfügung :lol:
WWPA Wohlstands-Wander- Paket- Anwärter
Offline
Benutzeravatar

AfricanSun

  • Beiträge: 981
  • Wohnort: Süddeutschland

Re: DAS perfekte Zugfahrzeug

BeitragMi 8. Nov 2017, 11:19

Runklrüb hat geschrieben: Nach 6 Monaten und 12t km :o XC90 D5 (MJ 2014 mit der 2,4l Dieselmaschine und Automatik) mein Fazit:
er ist kein Sparbrötchen - aber die 2,2to Leergewicht müssen auch bewegt werden.


12t km fahre ich in 2.5 Monaten ;)
Offline
Benutzeravatar

Runklrüb

  • Beiträge: 9107
  • Wohnort: 2 Schritte, dann platsch

Re: DAS perfekte Zugfahrzeug

BeitragMi 8. Nov 2017, 11:23

jo - aber viel davon geschäftlich nehme ich an ;)

das hier waren rein private km ..... und ich fahre normalerweise eher um die 15tkm im JAHR
daher war ich gelinde gesagt etwas .... perplex, dass das in der relativ kurzen Zeit so viele sind.

aber nun gut - dann lohnt der Diesel auch (und nicht nur unter dem Zugaspekt) :lol:
WWPA Wohlstands-Wander- Paket- Anwärter
Offline
Benutzeravatar

Quasi

Moderator

  • Beiträge: 1597

Re: DAS perfekte Zugfahrzeug

BeitragMi 8. Nov 2017, 11:56

Hört sich tatsächlich nach einem Traumzugfahrzeug an Runkl, toll! :bravo2: Und wenn Du tatsächlich 75% davon mit Anhänger unterwegs bist, umso besser!
(Aber eben, als Familienalltagsurlaubskutsche mit viel Berg und viel schnellen Autobahnkilometern und eher weniger Anhängebetrieb nicht... 8-) )
Offline
Benutzeravatar

Runklrüb

  • Beiträge: 9107
  • Wohnort: 2 Schritte, dann platsch

Re: DAS perfekte Zugfahrzeug

BeitragMi 8. Nov 2017, 12:06

ist mit Autos wohl wie mit Pferden.
Was für den einen "besser geht nicht" ist, ist für den anderen nicht mal suboptimal :nixweiss:
kommt immer auf die Prioritäten an.


Der XC90 ist zwar eine getarnte Familienkutsche (zumindest die 7 Sitz- Variante wie der meine) - aber im Vergleich zB zu X-Trail der nur 7l Diesel nimmt auch wenn er hurtig unterwegs ist - oder dem T5 der ein noch größeres Platzangebot hat und ähnlich sparsam ist :nixweiss: oder gar die Audis Kombis ....... :3affen:

ich fahre von mir aus nur selten schneller als 130km/h
(gaaanz selten überkommt es mich mal)
WWPA Wohlstands-Wander- Paket- Anwärter
Offline
Benutzeravatar

AfricanSun

  • Beiträge: 981
  • Wohnort: Süddeutschland

Re: DAS perfekte Zugfahrzeug

BeitragMi 8. Nov 2017, 12:12

Runklrüb hat geschrieben:jo - aber viel davon geschäftlich nehme ich an ;)

das hier waren rein private km ..... und ich fahre normalerweise eher um die 15tkm im JAHR
daher war ich gelinde gesagt etwas .... perplex, dass das in der relativ kurzen Zeit so viele sind.

aber nun gut - dann lohnt der Diesel auch (und nicht nur unter dem Zugaspekt) :lol:


Nein, das ist hauptsächlich Arbeitsweg :) Fahre ca. 170 km pro Tag unter der Woche, WE mal mehr, mal weniger, aber knapp 5'000 sind es im Monat. Und möchte meinen grossen SUV auch nicht mehr missen. Und mit einem Durchschnittsverbrauch von 10.8 l auf 100km kann man bei einem 11 Jahre alten Auto in der Grössenordnung nicht meckern. Der verbraucht auch unwesentlich mehr mit Anhänger, ich habe nach Marbach und zurück (ca. 540 km zum Schluss auf die Alb rauf) 3/4 tankfüllung gebraucht (80l Tank).
Offline

Rumpelstilzchen

  • Beiträge: 8473

Re: DAS perfekte Zugfahrzeug

BeitragMi 8. Nov 2017, 14:22

Puhh...das ist echt viel finde ich. Das könnten und wollten wir uns nicht leisten wollen.


Btw...ich komme nun mit einer Tankfüllung über 1000 km, bei einem 50 Liter Tank :).
Wieviel mit Pferd drauf, weiss ich aber immer noch nicht.

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
VorherigeNächste

Zurück zu Diverses

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste