Trainingstagebuch I

Moderatoren: Fips, Lantini, Birte, BigK, Ribby, merlin, krümelkeks, Fiete, Smilla1503

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Birte

Administrator

  • Beiträge: 16543
  • Wohnort: Nehms

Re: Trainingstagebuch I

BeitragMi 11. Jul 2018, 21:00

Nudge hat geschrieben:Mien Trainingsplan ist voll aufgegangen:
ich trainiere mein Mama-Bespaßungsmodell nur gelegentlich, reite in den 4 Wochen vor´m Turnier dreimal Geländetraining, vier Tage vor der VA dann einmal Parcours bzw. lasse ansonsten viel trainieren und schwupps, wird es in der ersten VA mit der Schimmeline der 9. Platz! :bravo2: :D :D


Optimales Management würde ich sagen, herzlichen Glückwunsch!
Offline
Benutzeravatar

Anne845

  • Beiträge: 7033

Re: Trainingstagebuch I

BeitragMo 13. Aug 2018, 09:22

Der Kleine macht sich, das einzige 'Problem' ist... ich muss immer erst einmal mit ihm 'böse' werden und dann läuft er los und schnurrt wie ein Kätzchen... ich habe einfach noch nicht raus finden könne, wie wir das umgehen :-? :(

Wenn er dann erst mal artig läuft, dann weiß ich warum ich den gekauft habe! :love:
Wollte gestern gar nicht aufhören zu reiten...nur der Anfang ist immer ein bissche mühsam, da nörgelt er rum, drückt sich raus und hampelt rum.
Offline
Benutzeravatar

Zwergenpferd

  • Beiträge: 3016
  • Wohnort: Dortmund

Re: Trainingstagebuch I

BeitragMi 29. Aug 2018, 14:01

Mein Riesenpony macht sich auch weiterhin sehr gut und macht vor allem echt Spaß. Wir waren jetzt schon einmal ne entspannte Schrittrunde in Begleitung ausreiten und gestern hat er seine erste Stangen- / Cavalettistunde brav und tapfer absolviert. Man merkt richtig wie es bei ihm im Kopf rattert wenn er was neues lernt. Denke mal er wird heute etwas Muskelkater haben deshalb gibt's gleich nur wahrscheinlich nur einen Spaziergang zum Beine vertreten.

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
Offline

Zwergl

  • Beiträge: 12948
  • Wohnort: Grossraum Nürnberg

Re: Trainingstagebuch I

BeitragSo 4. Nov 2018, 22:44

Schade, das hier nur noch so wenig geschrieben wird - ich fand das immer sehr interessant...hat mir auch oft Hinweise gegeben, was ich als nächstes in die tägliche Arbeit einbauen könnte... :!: .

Deswegen "beleb" ich das heut mal ein bissl... :D :

Ich hatte heut wieder Dressurstunde mit Zwergi bei unserem neuen Ausbilder ... noch einer von der Alten Schule - gesprungen wird erst, wenn die dressurmäßige Arbeit passt... :D .

Nach dem er erwähnt hatte, das er am Tag vorher ein 5-jähriges Pferdchen mit dem gleichen Papa wie Zwergi im Unterricht hatte, das sehr elektrisch gewesen wäre...

...musste Zwergi ihm gleich mal beweisen, wie gut das auch mit 16 noch geht... :3affen: - er hat sich köstlich amüsiert über meine kesse Pferdedame... :D .

...und hat mir dann geholfen, Zwergi wieder gut in die Arbeit zu holen...zum Schluss auch in höherer Versammlung im Galopp...

...bei einer Trabreprise meinte er dann: "Wenn jetzt jemand in den Hof käme und das sähe, würde er denken, das ist eine gute Reiterin". :D - über dieses Kompliment habe ich mich sehr gefreut...

...auch am Schluss gabs noch mal Lob... das es wieder "ein wenig besser" geworden wäre und wir genau so weitermachen sollen...und wir auf einem guten Weg sind... :blush: :D .
"Das Leben ist viel zu kurz, um es ohne Zwergi zu verbringen!" (Zitat frei nach Zwergis Freundin D). :mrgreen:
Offline
Benutzeravatar

Anne845

  • Beiträge: 7033

Re: Trainingstagebuch I

BeitragMo 5. Nov 2018, 05:59

@zwergl: ein gutes Lob tut auch mal gut, oder ?

Ich musste dieses Jahr auch feststellen: Der richtige Trainer ist Goldwert und man muss nicht Dinge tun, wo man weiß dass es seinem Pferd nix bringt.
Wir haben zwar weiterhin noch unseren alten Trainer, der mir auch nichts „falsches“ sagt, aber mich eben auch nicht sooo weit gebracht hat und wir geraten schon mal aneinander.

Nun habe ich seit Mitte September noch eine neue Trainerin und hier dachte ich nach der ersten Stunde: Nee, das ist nicht wirklich;( hab es noch ein zweites Mal probiert und das war der Durchbruch. Ich habe ihr gesagt, der kleine ist anders, hatte nur recht keine Idee, wie ich das lösen kann. Sie war nicht beleidigt, als ich ihr das sagte.. sondern überlegte sich etwas, kein Hexenwerk... aber für und zielführend :D seit dem habe ich ein Pferd mit schritt und viel Motivation :love:
Offline
Benutzeravatar

Natila

  • Beiträge: 2938
  • Wohnort: Bayerisch Schwaben :-)

Re: Trainingstagebuch I

BeitragMo 5. Nov 2018, 07:28

Na dann mache ich dich auch Mal mit

Ich hab in der Dressur ja auch nen neuen Trainer, und merke jetzt nach dem halben Jahr als ich wieder zum springen geh wie viel er mir gebracht hat.
Er ist wirklich völlig anderst aber für mich und das Pony perfekt.
Sie arbeitet mit, ist motiviert und es gibt kein hektisches kauen mehr und ich kann endlich bequem auf ihr Platz nehmen.

Donnerstag ist jetzt endlich wieder springstunden Tag, da war meine RL ja über den Sommer beim "sich selber weiterbringen" war und kam jetzt eben wieder über den Winter heim.

Wir durften dann Donnerstag dressieren mit kleinen Hüpfer Pony war nicht amused aber am Schluss dann mega rittig und hat total schön auf mich gewartet und ist nicht "wie ne wilde Hummel" durch die Reihe.

Eigentlich ganz easy, wir hatten an der langen Seite drei Hütchen und Trab/Galoppstangen und da mussten wir er im Trab und dann im Galopp durch.
(Skizze siehe Bilder)

Und dann am Schluss noch ein paarmal die Reihe und (fix und) fertig waren wir

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Links dieses Beitrags anzusehen.Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Links dieses Beitrags anzusehen.

Gesendet von meinem VTR-L09 mit Tapatalk
when life puts you in tough situations don't say "why me?" just say "try me".
Offline

Zwergl

  • Beiträge: 12948
  • Wohnort: Grossraum Nürnberg

Re: Trainingstagebuch I

BeitragMo 5. Nov 2018, 12:47

@anne - oh ja... Lob tut einfach mal gut... ich bin ja eh immer sehr selbstkritisch, wenn ich im Sattel sitze...oft sogar zu viel... :blush-pfeif: - und ein ehrliches! Lob zur rechten Zeit motiviert mich immer ungemein... :D .

@natila: Hört sich toll an :) - und Du hast mich grad auf ne gute Idee für die nächste "Hüpfeleinheit" gebracht... :D . Jipp -Dressur ist ganz wichtig...der Meinung ist auch unser neuer Ausbilder...und deswegen krieg ich jetz so lang keine Springstunde von bzw. bei Ihm, solang er nicht mit der Dressur komplett zufrieden ist... :blush: :blush-pfeif: :blush: ...
"Das Leben ist viel zu kurz, um es ohne Zwergi zu verbringen!" (Zitat frei nach Zwergis Freundin D). :mrgreen:
Offline
Benutzeravatar

Natila

  • Beiträge: 2938
  • Wohnort: Bayerisch Schwaben :-)

Re: Trainingstagebuch I

BeitragMo 5. Nov 2018, 13:01

Ich muss sagen mein persönliches Lob kommt mir am liebsten von meinem Pony, wenn sie immer besser und zufriedener läuft und mich immer noch besser sitzen und durchkommen lässt dann weiß ich dass ich auf dem richtigen Weg bin

Ich werde meine heute an die longe hängen, und a Weng trab-galopp Übergänge üben



Gesendet von meinem VTR-L09 mit Tapatalk
when life puts you in tough situations don't say "why me?" just say "try me".
Offline

bumble

  • Beiträge: 2258

Re: Trainingstagebuch I

BeitragMo 5. Nov 2018, 13:29

Dass Dressur( i.S. von Gymnastizierung ) die Grundlage des Springens ist,ist aber nichts Neues...leider nur nicht überall geliebt und praktiziert.
Every day is a gift and not a given right
Offline
Benutzeravatar

Anne845

  • Beiträge: 7033

Re: Trainingstagebuch I

BeitragMo 5. Nov 2018, 13:52

Klar, weiß ich auch..dass es richtig ist, was ich machen wenn er super läuft, aber wenn man so gut wie nie etwas positives hört :nixweiss: Ich brauche es auch mal, das einer sagt: Das habt ihr gut erarbeitet etc.
Offline

Zwergl

  • Beiträge: 12948
  • Wohnort: Grossraum Nürnberg

Re: Trainingstagebuch I

BeitragMo 5. Nov 2018, 20:36

Da geb ich Dir natürlich vollkommen recht, @Natila - das wichtigste und richtigste Lob kommt vom Pferd selbst... aber zusätzliches Ausbilderlob, wenns grad richtig gut läuft...tut einfach auch mal richtig gut... :blush:

@bumble: Logisch - ich hatte auch noch nie in meinem 25jährigen Reiterleben einen Ausbilder, der die Dressur nicht als grundlegend und wichtig fürs Springen erachtet hätte ... ich akzeptiere auch selbst so eine Reiterei nicht - ich hab aus genau diesem Grund schon mal einen Stall aufgrund Pächterwechsel verlassen. Aber so extrem drauf wert gelegt, hat bisher noch keiner... und es war keiner so rigeros... ;)
"Das Leben ist viel zu kurz, um es ohne Zwergi zu verbringen!" (Zitat frei nach Zwergis Freundin D). :mrgreen:
Offline

Honeymonster

  • Beiträge: 1358

Re: Trainingstagebuch I

BeitragMo 5. Nov 2018, 21:24

Da mein „Trainer“ mir gegenüber auch sehr sparsam mit Lob ist, fühle ich mich meist wie der schlechteste Reiter überhaupt.

Ansonsten zum Training: bin heute nur meinen „Neuen“ geritten. Arbeite mich gerade ein bisschen an die Galopppirouetten ran. Wenn er mal nicht dran denkt, bockig zu sein, klappt es auch schon ganz gut. Die Wechsel kann auch schon ordentlich. Mal sehen, wie kalt der Winter wird. Wenn wir „gut“ durch den Winter kommen, könnte ich dann mit ihm auch mal ne S anpeilen. Aber wenn es kalt wird, habe ich keine Zeit und Lust mit allen immer in die Halle zu fahren.
Mein Verrückter muss gerade an seiner Durchlässigkeit und Tragkraft arbeiten. Lektionen bis Inter I sitzen gut. Die werden nur mal „angespielt“.
Und „der Andere“ will ja eh nicht oft geritten werden. Er hat nach seinem letzten M**-Sieg und 2. Platz in S noch Pause.
Demnächst geht dann mal wieder Springunterricht los.
Offline

Delight

  • Beiträge: 4297
  • Wohnort: Brüssel

Re: Trainingstagebuch I

BeitragMo 5. Nov 2018, 22:05

Natila, das ist eine schöne Idee für die Gymnastik. :danke:
Ich habe heute mal den Schwerpunkt auf den Sitz gelegt und bin erst mit Franklinrolle und dann ohne Bügel geritten. Ganz erhellend so deutlich zu spüren, wann ich im Oberkörper zusammensinke statt die Spannung zu halten.
Vorher war mir noch nicht aufgefallen, dass ich die Rolle im Galopp und im Trab an unterschiedlichen Stellen positioniere, im Galopp eher mittig und im Trab die Rolle eher etwas nach hinten. Keine Ahnung, ob das so richtig ist, mit der Trabposition konnte ich im Galopp einfach nicht einwirken.
Ich sinnlose vor mich hin ... und das mit Begeisterung
Offline
Benutzeravatar

Anne845

  • Beiträge: 7033

Re: Trainingstagebuch I

BeitragMi 7. Nov 2018, 11:34

Bei uns läuft es weiterhin bergauf, er bekommt immer mehr Kraft hinten und es ist einfach toll, wie locker der schon am Anfang los trabt. Ich mochte die Schimmelstute ja immer schon gerne reiten, weil die eine gewissen Grundrittigkeit mitbrachte und der Kleine ist zwar anders, aber für mich noch ne Spur besser. Äußeres Bein und äußerer Zügel sind nun installiert und abgespeichert :)
Bei dem ist weniger halt mehr, da muss ich mich immer wieder korrigieren :3affen:
Offline
Benutzeravatar

Kolibri

  • Beiträge: 801
  • Wohnort: Niedersachsen

Re: Trainingstagebuch I

BeitragMi 7. Nov 2018, 11:40

Mein neuer Reitlehrer hat mein Pferd neulich als “gutes Amateurpferd“ bezeichnet. Ich bin mir nicht sicher, ob das ein Kompliment an das Pferd war, oder eine Kritik an meinem Gereite.

Gesendet von meinem FRD-L09 mit Tapatalk
Offline

Tschuli

Moderator

  • Beiträge: 3661

Re: Trainingstagebuch I

BeitragMi 7. Nov 2018, 12:04

Ich hoffe, dass wir hier auch bald wieder einsteigen können. Vorgestern war die Osteo da, nachdem er rechts im Galopp nicht rund lief nach einer Aktion mit Halfter zerstören... hoffen wir, dass die Behandlung erfolgreich war... die Winterarbeit würde wirklich rufen


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
meinMützchen - Fliegenohren http://www.facebook.com/meinmuetzchen
Offline

HafiTier

  • Beiträge: 2689

Re: Trainingstagebuch I

BeitragMi 7. Nov 2018, 12:50

Bei uns fluppt es momentan tatsächlich auch ziemlich gut :)
Das Pony wird aktuell 5-6 x pro Woche bewegt. Viel Reiten, aber auch mal longieren. Eben so viel, dass ich das Gefühl habe, sie ist zufrieden und einigermaßen ausgelastet. Unser Dressursattel ist immernoch ein Traum und so laaaaangsam wird auch mein Gereite besser...
Heute Nachmittag haben wir zum ersten Mal Springunterricht bei einer Bekannten (eher Gymnastik) und ich hoffe, dass wir das im Winter dann regelmäßig ein Mal pro Woche realisiert bekommen.
Ansonsten kommt aber nächste Woche nochmal eine Physiotherapeutin, die hoffentlich unser "Links-Problem" lösen kann. Da fällt es ihr einfach total schwer nachzugeben, egal ob unter dem Sattel oder an der Hand. Da ihr das auch bei meiner RL schwer fällt, wird da wohl was sein... Geschoren wird sie nächste Woche auhc endlich und dann kann es losgehen mit der Winterarbeit :)
Offline

Zwergl

  • Beiträge: 12948
  • Wohnort: Grossraum Nürnberg

Re: Trainingstagebuch I

BeitragMi 7. Nov 2018, 21:13

@kolibri: Ich würde es einfach als Kompliment auffassen... :D .

Ich war heut noch mal das schöne Wetter nutzen und bin mit Springsattel am Rasenspringplatz geritten...eigentlich wollte ich nach einer intensiven Dressureinheit gestern heute nur ein bissl locker reiten ... nur hat Zwergi dann beim Galoppieren so gekaspert, das ich das Ganze dann deutlich verlängert habe...und es somit auch wieder eine intensive Einheit war... :verwirrt:
"Das Leben ist viel zu kurz, um es ohne Zwergi zu verbringen!" (Zitat frei nach Zwergis Freundin D). :mrgreen:
Offline

Delight

  • Beiträge: 4297
  • Wohnort: Brüssel

Re: Trainingstagebuch I

BeitragMi 7. Nov 2018, 21:19

Kolibri hat geschrieben:Mein neuer Reitlehrer hat mein Pferd neulich als “gutes Amateurpferd“ bezeichnet. Ich bin mir nicht sicher, ob das ein Kompliment an das Pferd war, oder eine Kritik an meinem Gereite.


Ich finde das ist ein Lob für dich als Ausbilderin und für das Pferd, das eben auch ohne einen Profi-Reiter seinen Job erledigt. :thumbsup:

Als mir mal ein Trainer bei einem VS-Training sagte, das viele genau so ein Pferd wie meins für die kleinen VS-Prüfungen suchen, habe ich mich zumindest sehr gefreut.

Gestern hatten wir nach einigen Woche Pause mal wieder Springunterricht und das Pony war so begeistert dabei.
Ich sinnlose vor mich hin ... und das mit Begeisterung
Offline
Benutzeravatar

Noislu

  • Beiträge: 909

Re: Trainingstagebuch I

BeitragDo 8. Nov 2018, 08:05

Ich war gestern auswärts zum Springen. Der Trainer hat uns im Sommer zuletzt gesehen, und seitdem hat mein kleiner Prinz deutlich zugelegt. Wir wurden gelobt wie gut er aussieht :D Und er lief auch deutlich geschlossener als im Sommer. Mag aber auch an der kleinen Halle gelegen haben. Ich dachte erst das wird bestimmt total chaotisch und viel gezerre bei dem kleinen Platzangebot, aber es war ganz prima! Pferd war schön rittig und hat sich seinem Alter entsprechend supi durch die kleine Halle manövrieren lassen. Ich war ganz glücklich!
VorherigeNächste

Zurück zu Smalltalk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste