Trainingstagebuch I

Moderatoren: Fips, Lantini, Birte, BigK, Ribby, merlin, krümelkeks, Fiete, Smilla1503

  • Autor
  • Nachricht
Offline

Zwergl

  • Beiträge: 12946
  • Wohnort: Grossraum Nürnberg

Re: Trainingstagebuch I

BeitragDo 1. Feb 2018, 21:29

Honeymonster hat geschrieben:
@Zwergl: Das sind so Momente, die einen mehr als einen ganzen Tag erhellen können, oder?



Ohhh jaaa :blushlove: :blushlove: :blushlove: !

...und gestern und heut gabs noch mehr davon... gestern Dressurstunde...am Schluss wär ich am liebsten gar nimmer abgesessen... :D

...und heute fing Zwergi gleich so locker an, wie wir gestern aufgehört hatten...hab dann auch nur 20min. mit ihr gearbeitet... :blushlove: :D
"Das Leben ist viel zu kurz, um es ohne Zwergi zu verbringen!" (Zitat frei nach Zwergis Freundin D). :mrgreen:
Offline

Honeymonster

  • Beiträge: 1358

Re: Trainingstagebuch I

BeitragDo 1. Feb 2018, 23:01

Das hört sich sehr cool an!!
Offline

Tschuli

Moderator

  • Beiträge: 3658

Re: Trainingstagebuch I

BeitragFr 2. Feb 2018, 13:31

Das mit der Arbeit vom Boden aus klingt super! Leider mit Chester ein Ding der Unmöglichkeit, der mag das gar nicht (wobei er tolle Levaden und Kapriolen zeigt wenn man das versucht ;-) ). Ich bin mittlerweile wirklich penibel bemüht dem Prinzen alles Recht zu machen. Deshalb führe ich jetzt immer vor und nach dem reiten. Er ist im Rücken viel entspannter als wenn ich mich gleich drauf setze und wenn’s unser beider Wohlbefinden über den Winter dienlich ist, würde ich quasi alles tun was er wünscht. Aktuell macht er wirklich riesigen Spaß zu reiten, die lösungsphase findet er grausig, leichttraben hält er für unnötig und verlangt mir ziemlich viel Geduld ab mit Spielchen wie Kopf hoch reißen, los starten usw. Sobald er einmal galoppiert ist, ist die Welt in Ordnung und sobald ich irgendwas fordere ist er voll da. Mittlerweile muss ich schon aufpassen nicht falsch zu sitzen, die Hüfte aus versehen zu bewegen oder ein Gramm zu viel auf die falsche Seite zu bekommen, weil er sofort irgendwelche Wechsel präsentiert. Er ist so ein wahnsinnig schlaues Kerlchen, unfassbar.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
meinMützchen - Fliegenohren http://www.facebook.com/meinmuetzchen
Offline

Ruebchen

  • Beiträge: 5981

Re: Trainingstagebuch I

BeitragFr 2. Feb 2018, 14:20

Das klingt super, Tschuli!

Mein Streberpony gibt sich auch alle Mühe, aber eben auf ganz anderem Niveau.
Offline
Benutzeravatar

Anne845

  • Beiträge: 7032

Re: Trainingstagebuch I

BeitragFr 2. Feb 2018, 15:44

@Tschuli: Das klingt wirklich gut.

Gestern war ich erst ein bisschen down... der Kleine ist ja noch wieder in der Aufbauphase und beim ersten longieren, dachte ich mir ... :dagegen:

Der lief mega kurz und machte sich nur fest und ging kaum nach vorne.
An der Longe wird es nun immer besser und auch der Galopp ist als Galopp erkennbar ;)

Aber... der lässt sich wirklich schwer nach vorne reiten, so was habe ich noch nicht erlebt. Bisher bin ich ohne Sporen und Gerte geritten und dann mit Unterstützung von unten.

Es wird besser und ja er braucht Zeit und Geduld, aber vielleicht hat noch einer einen guten Tipp.

Am Wochenende geht es ein bisschen raus, also über sein Benehmen kann ich mich nicht beschweren.

Ich frag mich nur, wie die durch ein Parcour mit dem gekommen sind :nixweiss:
Offline
Benutzeravatar

Gerrit

  • Beiträge: 3409
  • Wohnort: Warendorf

Re: Trainingstagebuch I

BeitragFr 2. Feb 2018, 16:33

Anne845 hat geschrieben:@Tschuli: Das klingt wirklich gut.

Gestern war ich erst ein bisschen down... der Kleine ist ja noch wieder in der Aufbauphase und beim ersten longieren, dachte ich mir ... :dagegen:

Der lief mega kurz und machte sich nur fest und ging kaum nach vorne.
An der Longe wird es nun immer besser und auch der Galopp ist als Galopp erkennbar ;)

Aber... der lässt sich wirklich schwer nach vorne reiten, so was habe ich noch nicht erlebt. Bisher bin ich ohne Sporen und Gerte geritten und dann mit Unterstützung von unten.

Es wird besser und ja er braucht Zeit und Geduld, aber vielleicht hat noch einer einen guten Tipp.

Am Wochenende geht es ein bisschen raus, also über sein Benehmen kann ich mich nicht beschweren.

Ich frag mich nur, wie die durch ein Parcour mit dem gekommen sind :nixweiss:


ab ins Gelände und gerade aus, Trab ...Galopp ... das hilft viel!!! Am besten mit mehreren ....... ;)
Wer Frauen versteht, kann auch durch null teilen!
Offline

Honeymonster

  • Beiträge: 1358

Re: Trainingstagebuch I

BeitragFr 2. Feb 2018, 21:29

@Gerrit: das stimmt!

Ich hatte bei Eckart Meyners Training. Ich bin total happy, weil es mir echt viel gebracht hat. Jetzt habe ich ganz viel „Hausaufgaben“ auf und mal schauen, wie dann das nächste Training wird!
Mein Pferd fand es auf jeden Fall prima, dass ich immer wieder ran musste, also runter vom Pferd, Gymnastik, rauf aufs Pferd. Das alles bestimmt so 7x . Ich habe also voll geschwitzt und er war völlig gechillt. DAS Dressurtraining fand er ja mal prima!
Offline

kleinkariert

  • Beiträge: 1602

Re: Trainingstagebuch I

BeitragFr 2. Feb 2018, 22:39

Honeymonster hat geschrieben:Mit allen dreien habe ich jetzt angefangen Arbeit an der Hand zu machen. Anstatt 20 Min Schritt reiten, arbeite ich sie jetzt im Schritt von unten. Man setzt sich quasi auf ein abgerittenes Pferd. Total klasse.


Was genau machst du dabei?
Das finde ich sehr interessant...

@Tschuli Ich würde mich gar nicht rumärgern und so früh wie möglich galoppieren. NAch 20 Minuten Schritt kann das nach 1 ganze Bahn Leichttraben losgehen, finde ich.
Manche Pferde galoppieren halt lieber (manchmal ist es nur eine Phase), und warum soll man sich herumärgern und die Stimmung von Anfang an vermiesen?


Ich bin zur Zeit auch super motiviert und habe gute Fortschritte erzielt, so kann es weitergehn - aber die Hauptsache ist ja immer, das Pferd bleibt gesund.
Offline

Tschuli

Moderator

  • Beiträge: 3658

Re: Trainingstagebuch I

BeitragFr 2. Feb 2018, 22:59

@kleinkariert: das habe ich schon probiert mit schnellem galoppieren, aber das funktioniert nicht mehr. Zumindest nicht so, dass ich ihn danach reell vor mir habe. Dh er trabt solange bis er ans Gebiss ranzieht und durch den Körper trabt. Dann darf er sofort galoppieren. Ich ärgere mich dabei ja nicht und ihn auch nicht, ich fordere nur konsequent, dass er mitmacht und nicht denkt, er kann nur noch machen was er cool findet.
Was der Prinz absolut uncool findet ist wegfahren und dann auf Trense reiten. Wir waren jetzt jede Woche in der selben Halle, auf Kandare läuft er grandios. Heute wollte ich nicht viel machen, also Trense drauf, grausig Spannig, fest, nicht schön vorm Bein. Ich glaube er sieht darin keine Notwendigkeit, so a la „wir reiten doch eh daheim auf Trense, wenn wir wegfahren kannst du gefälligst die Kandare einpacken“


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
meinMützchen - Fliegenohren http://www.facebook.com/meinmuetzchen
Offline

Honeymonster

  • Beiträge: 1358

Re: Trainingstagebuch I

BeitragSa 3. Feb 2018, 06:48

kleinkariert hat geschrieben:
Honeymonster hat geschrieben:Mit allen dreien habe ich jetzt angefangen Arbeit an der Hand zu machen. Anstatt 20 Min Schritt reiten, arbeite ich sie jetzt im Schritt von unten. Man setzt sich quasi auf ein abgerittenes Pferd. Total klasse.


Was genau machst du dabei?
Das finde ich sehr interessant...

.


Im Grunde mache ich gar nicht viel. Die Pferde müssen ans Gebiss herantreten, außen herum gehen und ganz viele Schritt-Halten-Schritt-Übergänge gehen. Dann immer mal eine Volte um mich herum und auch mal Übertreten auf der gebogenen Linie oder Schenkelweichen an der langen Seite. Zu mehr bin ich noch gar nicht gekommen...
Offline

kleinkariert

  • Beiträge: 1602

Re: Trainingstagebuch I

BeitragSa 3. Feb 2018, 09:49

Honeymonster hat geschrieben:Im Grunde mache ich gar nicht viel. Die Pferde müssen ans Gebiss herantreten, außen herum gehen und ganz viele Schritt-Halten-Schritt-Übergänge gehen. Dann immer mal eine Volte um mich herum und auch mal Übertreten auf der gebogenen Linie oder Schenkelweichen an der langen Seite. Zu mehr bin ich noch gar nicht gekommen...


OK, das bekomme ich auch noch hin, bin nämlich kein Bodenarbeit-Spezialist, aber das habe ich schonmal gemacht. Vielleicht keine schlechte Sache, ich werde es mal ausprobieren, wenn man nämlich 10-14 Stunden vor dem Reiten hauptsächlich saß (Büro, Auto) täte es nicht schlecht sich selbst vor dem Reiten zu bewegen - habe früher gerade im Winter auch immer mal 10-15 Min. Schritt geführt, aber dieses Jahr habe ich neue Stiefel... (top Ausrede, was? :3affen: )

@Tschuli Ich meinte nicht schnell galoppieren, damit bekommst du glaube ich kein Pferd mehr so vor dich, dass du es danach auf einem gewissen Niveau dressurmäßig arbeiten kannst (ich schaffe es jedenfalls nicht), sondern einfach die Aufwärm-Galopparbeit vor der Aufwärm-Trabarbeit. Mache ich gerne wenn das Pferd im Trab sich festhält und immer wieder im Trab angaloppiert um sich zu entziehen - oder es anderweitig zum Ausdruck bringt, dass es gerne galoppieren möchte. ;) Bevor man sich dann streitet wegen der Taktfehler, kann man besser ein paar MInuten galoppieren, danach geht dann alles geschmeidiger. :D
Offline

Tschuli

Moderator

  • Beiträge: 3658

Re: Trainingstagebuch I

BeitragSa 3. Feb 2018, 13:26

Ich hatte es schon richtig verstanden, mit schnell meine ich nicht schnell vorwärts sondern zeitlich schnell angaloppieren also nach einer kurzen Trabphase. Das bringt jedoch nicht den gewünschten Effekt und ich denke auch, dass es nur ein Winter Spirenzchen ist. Viel Energie und Kraft die er da raus lassen möchte, während ich verlange, dass er die Energie richtig einsetzt und ihn zum bei mir bleiben auffordere. Dieses Gejammer ist auch auf sehr hohem Niveau, aber man wird einfach immer penibler


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
meinMützchen - Fliegenohren http://www.facebook.com/meinmuetzchen
Offline
Benutzeravatar

Anne845

  • Beiträge: 7032

Re: Trainingstagebuch I

BeitragSo 4. Feb 2018, 08:22

Was soll ich sagen ? Heute war viiiel besser, ein bisschen was verändert, auf mein Gefühl gehört und so ging es heute gut. Schritt machte er sich schön lang und Trab war auch viel motivierter und flüssiger.
Gelände heute ist raus... wir haben Schnee und dann muss ich noch ein 2. sicheres Pferd finden 8-)
Offline
Benutzeravatar

Noislu

  • Beiträge: 908

Re: Trainingstagebuch I

BeitragMo 5. Feb 2018, 16:23

Ich hatte gestern den ersten Schnee-Ausritt mit meinem Goldstück! :) Das war schön! Waren zu zweit mit Hund eine mittlere Runde mit recht viel Trab. Am letzten Wochenende waren beide Pferde ganz schön frisch/ frech und ich hatte viel zu halten. Das war gestern nur Stellenweise. Ich mag das auch gar nicht wenn die so pullen im Gelände. Irgendwie hab ich immer Pferde die vorne laufen wollen...Ob das an mir liegt?? :-? :D
Offline
Benutzeravatar

Anne845

  • Beiträge: 7032

Re: Trainingstagebuch I

BeitragMi 7. Feb 2018, 20:32

Es geht voran :D der Kleine macht sich und selbst heute bei -3 Grad war er einfach nur artig und lief auch schön nach vorne :love: Es wird.
Offline
Benutzeravatar

Gundi

Moderator

  • Beiträge: 5390

Re: Trainingstagebuch I

BeitragMi 7. Feb 2018, 21:12

Wir machen gerade eher Kopftraining

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Links dieses Beitrags anzusehen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Links dieses Beitrags anzusehen.

Heute war sie das erste Mal für 5 Minuten in der Maschine und morgen dann 10.

Gesendet von meinem SM-G903F mit Tapatalk
Wir sind hier nicht bei "Wünsch Dir was" sondern bei "So isses!"
Offline
Benutzeravatar

Anne845

  • Beiträge: 7032

Re: Trainingstagebuch I

BeitragSo 11. Feb 2018, 21:38

Der Kleine macht sich immer besser, heute bin ich ohne longieren rauf und wir sind einfach ein bisschen durch die Halle am langen Zügel geritten...das wird immer besser, so langsam versteht er...dass ich ihm nichts tue !
Offline

Nudge

  • Beiträge: 3223

Re: Trainingstagebuch I

BeitragMi 14. Feb 2018, 10:12

kleinkariert hat geschrieben:
Honeymonster hat geschrieben:

Ich bin zur Zeit auch super motiviert und habe gute Fortschritte erzielt, so kann es weitergehn - aber die Hauptsache ist ja immer, das Pferd bleibt gesund.

Das mit der Motivation merke ich :D
Vorgestern habe ich auch schön dressiert, ging richtig super, vor, zurück, seitwärts, Außengalopp und dann die Bandenmädels so: Nudge und Schimmeline und Galopptraversale?? :o
Najaaa, als ich dann einräumte, dass ich das gar nicht vorhatte, kam von einer Mitreiterin der Spruch: das darfst du denen doch nicht verraten :verwirrt: :nixweiss: :D
jedenfalls kommen wir der Idee von Dressurreiten allmählich näher :bravo2:
Offline

Honeymonster

  • Beiträge: 1358

Re: Trainingstagebuch I

BeitragMi 14. Feb 2018, 19:03

Ich bin zur Zeit immer fleißig dabei, vorm Reiten mein Aufwärmen-Gymnastikprogramm durchzuführen. Mein Sitz ist sogar schon besser geworden , aber da geht noch was!!
Offline
Benutzeravatar

munsboro

Moderator

  • Beiträge: 16602
  • Wohnort: NDS

Re: Trainingstagebuch I

BeitragMi 14. Feb 2018, 21:56

Honeymonster, sitzt du jetzt zum Bandagieren oder Gamaschen drum gegen auf dem Balimo?
Meiner wird in der Küche benötigt, daher hat er es noch nicht bis zum Stall geschafft
Be yourself, everyone else is already taken. -Oscar Wilde-
VorherigeNächste

Zurück zu Smalltalk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ViolettaXX und 9 Gäste