Der Herbst- und Wintersmalltalk

Moderatoren: Fips, Lantini, Birte, BigK, Ribby, merlin, krümelkeks, Fiete, Smilla1503

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Carlie

  • Beiträge: 720
  • Wohnort: beinah München

Re: Der Herbst- und Wintersmalltalk

BeitragDi 21. Nov 2017, 09:41

Gerrit hat geschrieben:Wenn ich immer so von Streß mit den Partner höre / lese muß ich immer wieder an den Spruch eines älteren Mannes denken, der mal gefragt wurde, was denn sein Geheimnis seiner langen Ehe ist. Die Antwort fand ich so geil:

Ich komm aus der Generation, die noch reparieren und nicht gleich alles weg werfen!!!
(Sprich, an der Beziehung arbeiten und nicht gleich trennen)
:bravo2:


Die Einstellung finde ich gut und gut das mein Partner und ich alte Dinge lieber erhalten als gleich was neues zu kaufen und das obwohl wir nur zur mittelalten Generation gehören.

Meiner würde sich auch nicht 3 Tage vor die Tür setzen lassen, da wäre er wohl ganz weg (ich auch). Wir hatten auch schon Höhen und enorme Tiefen zu meistern und haben immer einen Konsens gefunden. Allerdings haben wir über die Jahre unsere "Streitkultur" auch stark verbessert.
Offline
Benutzeravatar

Anne845

  • Beiträge: 6587

Re: Der Herbst- und Wintersmalltalk

BeitragDi 21. Nov 2017, 09:49

Ich bin auch der Meinung, dass viele Ehen oder gar Freundschaften viel zu schnell aufgegeben werden, da bin ich ganz bei Euch.

Und ich glaube nicht, dass eine Trennung oder gar Scheidung ins Haus steht. ;)

ABER damit jeder sich mal seine Gedanken machen kann und sollte, brauch man manchmal ein bisschen Raum und Zeit.

Hätte ich die Möglichkeit gehabt, wäre ich auch 3 Tage gegangen, versteht mich nicht falsch und meine damit auch nicht... mein böser Mann, der nervt mich nur.
Nein, nein...so ist es definitiv nicht, aber es ist anscheint die einzige Möglichkeit ihn ein bisschen zum Nachdenken zu bringen ;)
Offline

Nudge

  • Beiträge: 3172

Re: Der Herbst- und Wintersmalltalk

BeitragDi 21. Nov 2017, 10:27

Wie sagt eine Kollegin (die ich übrigens sehr schätze) immer? Ehe ist Krieg und zwischendurch herrscht Waffenstillstand :o :D :D
Manchmal hat sie gar nicht so unrecht :blush-pfeif:
mein Sohn möchte unbedingt dringend endlich mal ein Haustier und das schon seit dem Sommer. Ich hätte ja nix dagegen, aber mM ist sehr skeptisch. Hund, Katze, Hasen, alles wird durchdiskutiert. Und ich halte mich da wirklich zurück, weil ich bei allem sofort ja sagen würde (auch wenn ich weiß, dass es bei mir hängenbleibt). Und ich mag nicht mehr so viel arbeiten. Habe nun eine volle Stelle angeboten bekommen. das ist mir aber viel zu viel, 30 Stunden kriege ich gerade so hin, ohne in Depression zu verfallen, dass ich keinem mehr gerecht werde (Kinder, Pferd, Mann, in dieser Reihenfolge :D ), aber das ist mir eigentlich auch schon viel zu viel. Hmmm. Luxusprobleme...
Offline
Benutzeravatar

MissPeng

  • Beiträge: 545

Re: Der Herbst- und Wintersmalltalk

BeitragDi 21. Nov 2017, 11:42

Malaika hat geschrieben:Hm... jetzt wirds kompliziert. D.h. sie brauchen auch was wenn ich arbeitslos bin oder? War beim letzten mal (das war auch dieses jahr) Arbeitslosigkeit halt nicht der Fall.
Ich muss da glaub ich noch nochmal rumtelefonieren. Aktuell bin ich ja halb nicht bewilligtes elterngeld halb gar nix beziehend. Deswegen wollte ich mich ja freiwillig versichern.... ach herrje.

Edit: trotzdem, was hat die kk denn damit zu schaffen?


Die Krankenkassen erhalten die Beiträge und geben den entsprechenden Teil an Rentenversicherung etc. weiter


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Offline
Benutzeravatar

Malaika

  • Beiträge: 1295

Re: Der Herbst- und Wintersmalltalk

BeitragDi 21. Nov 2017, 13:04

Gerrit :bravo2: das hab ich auch lange propagiert und bin auch nach wie vor überzeugt davon. Mein ehemaliger Mitbewohner ( der als Kind einer Alleinerziehenden sehr unter seinem Vater gelitten hat) sagte zu dem ganzen Thema nur, das sei ja im Einzelfall zu komplex. Hat er schon recht denke ich und ziehe den Hut davor, dass er trotz einer gewissen emotionalen Beziehung zu dem Thema so abgeklärt ist. Eibe Beziehung lehnt er aber ab...
Was ich meinerseits sage auch nach der Trennung noch: man muss schon dafür was tun, das ergibt sich nicht von alleine. Aber beide Seiten müssen was tun und reine Lippenbekenntnisse sind NICHT ausreichend. UND irgendwo gibt es Grenzen, was man als Mensch mit sich machen lassen sollte. Einfach schon aus Gründen der physischen und psychischen Gesundheit. Diese Grenzen und die Toleranz diesbezüglich sind glaube ich auch individuell sehr unterschiedlich.....
Es ist aber ganz bestimmt auch so, dass sich die Kultur diesbezüglich gewandelt hat, das wäre niemals zu vermeiden gewesen. V.a. in grösseren Städten herrscht da ja eher eine Trennu gskultur (ohne dass die Zahl der Singles wirklich zunimmt)

Edit: und was ich nach der Trennung für Stories erzählt bekommen hab, da wird einem ganz anders. Es ist ja auch die Frage ob man sich eine Trennung leisten kann oder nicht, das spielt bei den aktuellen Entwicklungen durchaus auch eine Rolle. Nicht nzr wirtschaftlich sondern auch vom sozialen Hintergrund.

@miss peng: danke!
Offline
Benutzeravatar

Gerrit

  • Beiträge: 3027
  • Wohnort: Warendorf

Re: Der Herbst- und Wintersmalltalk

BeitragDi 21. Nov 2017, 13:27

Natürlich, um iwas (Ehe/Beziehung/ Freundsschaft) müssen beide Seiten auch wirklich wollen!! Sonst klappt das nicht.
Nur in einem Punkt kann ich Dich/die Leute nicht verstehen...
Aus Geldgründen würde ich never ever bei jemanden bleiben, der mir seelisch oder körperlich Schadet!! Dafür gibt es genug andere Möglichkeiten!

Wenn jemand nur des "Wohlstandes" bei jemanden bleibt, hat er es noch nicht schlimm genug empfunden.
Hab ich leider bei mir im Bekanntenkreis zwei mal erlebt. Am Jammern und stöhnen, was er doch für ein Ar... ist! Warum gehst Du denn dann nicht? ...
Dann kann ich mir doch das und das nicht mehr leisten ....:verwirrt: :verwirrt: :verwirrt:
Sorry, kein Verständnis dafür!!
Wer Frauen versteht, kann auch durch null teilen!
Offline
Benutzeravatar

Anne845

  • Beiträge: 6587

Re: Der Herbst- und Wintersmalltalk

BeitragDi 21. Nov 2017, 13:38

Ich kenne nicht nur eine Frau, die auf Grund des Geldes und für die Kinder bei ihrem Mann bleiben und wissen, dass er fremdgeht etc. :o Das finde ich sehr bedenklich.

Nur nochmal zur Klarstellung: Mein Mann macht mich nicht kaputt ;) Er macht mich er irre durch nichts sagen und nichts tun :verwirrt:

Also der macht mich nicht schlecht, stellt mich nicht blöd dar, schlägt mich nicht und schert sogar das Pferd mit mir :) Aber es ist eben nicht immer alles Friede, Freude und Eierkuchen.
Offline
Benutzeravatar

Malaika

  • Beiträge: 1295

Re: Der Herbst- und Wintersmalltalk

BeitragDi 21. Nov 2017, 13:39

Gerrit hat geschrieben:Natürlich, um iwas (Ehe/Beziehung/ Freundsschaft) müssen beide Seiten auch wirklich wollen!! Sonst klappt das nicht.
Nur in einem Punkt kann ich Dich/die Leute nicht verstehen...
Aus Geldgründen würde ich never ever bei jemanden bleiben, der mir seelisch oder körperlich Schadet!! Dafür gibt es genug andere Möglichkeiten!

Wenn jemand nur des "Wohlstandes" bei jemanden bleibt, hat er es noch nicht schlimm genug empfunden.
Hab ich leider bei mir im Bekanntenkreis zwei mal erlebt. Am Jammern und stöhnen, was er doch für ein Ar... ist! Warum gehst Du denn dann nicht? ...
Dann kann ich mir doch das und das nicht mehr leisten ....:verwirrt: :verwirrt: :verwirrt:
Sorry, kein Verständnis dafür!!


Das meinte ich nicht. Aber es erfordert einfach Mut zu gehen. Da ist sozialer Rückhalt wichtig. Es erfordert auch Mut solcge Dinge zu erzählen. Ich weiss, wenn ich ehrlich bin nicht, ob ich das alleine geschafft hätte. Man steht ja buchstäblich vor dem Nichts. Als ich in Berlin ankam hatte ich noch 20 euro im Geldbeutel, meine Eltern z.b. hätten mir diesbezüglich nicht helfen können.
SEIT der Trennung hingegen (hab ja dann noch 1mal Gehalt bekommen) bin ich rein finanziell so gut aufgestellt wie noch nie, obwohl ich aktuell keinerlei Einkommen generiere.

Was ich meinte, ist, dass der Mut oft fehlt/fehlen kann, wenn eben die soziale und finanzielle Sicherheit fehlt. Und wenn ich ehrlich bin, war das die krasseste Sache, die ich je gemacht hab.
Und eine Trennung ist ja kei e reine Kurzschlussentscheidung, wenn hier jemand über sowas schreibt ist das ja im Regelfall die Spitze des Eisberges.
Die Kohle war und ist mir tatsächlich kein Entscheidungskriterium. Ich bin ohne Partner besser dran.
Offline
Benutzeravatar

Malaika

  • Beiträge: 1295

Re: Der Herbst- und Wintersmalltalk

BeitragDi 21. Nov 2017, 13:42

@anne: das hab ich auch nicht gemeint falls das so rüberkam. Ich hab von meinem konkreten Fall und von mir bekannten Fällen gesprochen.
Im übrigen sind es nicht nur die Frauen, die diesbezüglich die Füsse still halten, weil sie was verlieren könnten.
Offline
Benutzeravatar

Gerrit

  • Beiträge: 3027
  • Wohnort: Warendorf

Re: Der Herbst- und Wintersmalltalk

BeitragDi 21. Nov 2017, 13:46

Das mit dem Mut was neues einzugehen, das ist glaub ich wirklich sehr schwer. Und ja, für so einen Schritt sind "gute Freunde" glaube ich unverzichtbar!
Respekt vor allen denen, die es durch ziehen.
Wer Frauen versteht, kann auch durch null teilen!
Offline
Benutzeravatar

Gerrit

  • Beiträge: 3027
  • Wohnort: Warendorf

Re: Der Herbst- und Wintersmalltalk

BeitragDi 21. Nov 2017, 13:49

Malaika hat geschrieben:@anne: das hab ich auch nicht gemeint falls das so rüberkam. Ich hab von meinem konkreten Fall und von mir bekannten Fällen gesprochen.
Im übrigen sind es nicht nur die Frauen, die diesbezüglich die Füsse still halten, weil sie was verlieren könnten.


Nur bei uns Männer wird es wohl weniger die finanzielle Sache sein, sondern ehe die Tatsache der "Haushaltsarbeit" 8-) :lol:
Wer Frauen versteht, kann auch durch null teilen!
Offline
Benutzeravatar

Malaika

  • Beiträge: 1295

Re: Der Herbst- und Wintersmalltalk

BeitragDi 21. Nov 2017, 13:54

Gerrit hat geschrieben:
Malaika hat geschrieben:@anne: das hab ich auch nicht gemeint falls das so rüberkam. Ich hab von meinem konkreten Fall und von mir bekannten Fällen gesprochen.
Im übrigen sind es nicht nur die Frauen, die diesbezüglich die Füsse still halten, weil sie was verlieren könnten.


Nur bei uns Männer wird es wohl weniger die finanzielle Sache sein, sondern ehe die Tatsache der "Haushaltsarbeit" 8-) :lol:


Ich kenne einen der bleibt wegen dem abzubezahlenden Haus und weil er mittlerweile eh zu "alt" ist ein neues Leben anzufangen. Seine Frau und er machen seit Jahren nur noch getrennt Urlaub. Der einzige Berührungspunkt den sie haben ist noch das Haus. Und die mittlerweile ausgezogene erwachsene Tochter. Ich finde das einfach traurig, auch wenn icv vor seinem Verantwortungsgefühl echt Respekt habe.
Offline
Benutzeravatar

Gerrit

  • Beiträge: 3027
  • Wohnort: Warendorf

Re: Der Herbst- und Wintersmalltalk

BeitragDi 21. Nov 2017, 14:06

Na, wenn die damit umgehen können und aus einer Ehe eine WG machen, ... why not :nixweiss:
Wer Frauen versteht, kann auch durch null teilen!
Offline
Benutzeravatar

Lasi

  • Beiträge: 12285
  • Wohnort: Thüringen

Re: Der Herbst- und Wintersmalltalk

BeitragMi 22. Nov 2017, 06:54

Gute Morgen, Licht anmachen und Käffchen hinstellen :gaehn: :morgaehn: .

Bezieht jemand von euch die "Reiter Revue" Zeitschrift? Hätte gerne die Beiträge
über die Klebebeschläge mal gelesen. :hufeisen:
Einen Wallach kannst du fragen, einen Hengst sollst du bitten, mit einer Stute musst du diskutieren.
Offline
Benutzeravatar

Gundi

Moderator

  • Beiträge: 5080

Re: Der Herbst- und Wintersmalltalk

BeitragMi 22. Nov 2017, 07:53

Ich hab die.
Hab aber den Bericht noch nicht gelesen.
Wir sind hier nicht bei "Wünsch Dir was" sondern bei "So isses!"
Offline
Benutzeravatar

Lasi

  • Beiträge: 12285
  • Wohnort: Thüringen

Re: Der Herbst- und Wintersmalltalk

BeitragMi 22. Nov 2017, 10:13

@Gundi wenn ich dir meine Handynummer (Whatsapp) schicke bist du so lieb und
würdest mal ein Bild bzw. Bilder machen?
Einen Wallach kannst du fragen, einen Hengst sollst du bitten, mit einer Stute musst du diskutieren.
Offline
Benutzeravatar

Gundi

Moderator

  • Beiträge: 5080

Re: Der Herbst- und Wintersmalltalk

BeitragMi 22. Nov 2017, 10:20

Ja klar

Gesendet von meinem SM-G903F mit Tapatalk
Wir sind hier nicht bei "Wünsch Dir was" sondern bei "So isses!"
Offline
Benutzeravatar

Lasi

  • Beiträge: 12285
  • Wohnort: Thüringen

Re: Der Herbst- und Wintersmalltalk

BeitragMi 22. Nov 2017, 10:47

@Gundi :danke:
Einen Wallach kannst du fragen, einen Hengst sollst du bitten, mit einer Stute musst du diskutieren.
Online
Benutzeravatar

NewForest

  • Beiträge: 1267

Re: Der Herbst- und Wintersmalltalk

BeitragMi 22. Nov 2017, 12:16

Ich brauche heute eine Extraportion Kaffee. Gestern hatte ich Elternsprechabend, das waren ziemlich viele Gespräche auf einmal. Ich hab ja immer das Gefühl, das ist wie Speeddating nur ohne Dating. Alle fünf Minuten ein neuer Gesprächspartner...

Ansonsten hab ich seit heute morgen ein Eichhörnchen vor dem Küchenfenster, das in meinem Kräuterblumenkasten ein Nest baut. Was mach ich denn damit? Ich muss ja regelmäßig lüften und dabei würde ich das Kerlchen ja bestimmt stören. Jedenfalls baut es seit zwei Stunden sehr eifrig und hat schon zig Zweige abgeschleppt. Und das mitten in der Nürnberger Innenstadt
Wer kein Pferd hat, muss mehr Fahrrad fahren...
Offline
Benutzeravatar

Birte

Administrator

  • Beiträge: 16266
  • Wohnort: Nehms

Re: Der Herbst- und Wintersmalltalk

BeitragMi 22. Nov 2017, 13:14

Dann störe es lieber jetzt


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
VorherigeNächste

Zurück zu Smalltalk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste