Krankenlager 2-Beiner

Moderatoren: Fips, Lantini, Birte, BigK, Ribby, merlin, krümelkeks, Fiete, Smilla1503

  • Autor
  • Nachricht
Offline

Honeymonster

  • Beiträge: 1233

Re: Krankenlager 2-Beiner

BeitragMo 16. Okt 2017, 22:51

FiLe hat geschrieben::o :o :o
Das soll konservativ heilen?? Bin keine Arzt, aber dafür reicht meine Fantasie nicht aus!

Hat da die Rippe rechts oben auch noch was ab bekommen?


Ich schließe mich beiden Fragen an!

Also Munsi, gut, dass du zum anderen Arzt bist. Und die erste Rippe ist doch auch durch?
Alles Gute für die OP!
Offline
Benutzeravatar

Perignon

Moderator

  • Beiträge: 3338
  • Wohnort: S-H

Re: Krankenlager 2-Beiner

BeitragDi 17. Okt 2017, 08:27

:o :o munsi, das schaut ja fies aus. gute besserung ;)
wenn man mir früh genug bescheid sagt, bin ich auch spontan
Offline
Benutzeravatar

Lasi

  • Beiträge: 12285
  • Wohnort: Thüringen

Re: Krankenlager 2-Beiner

BeitragDi 17. Okt 2017, 09:38

@Munsi Hilfe ........ :shocked: , wünsche dir gute Besserung. :streichel:
Einen Wallach kannst du fragen, einen Hengst sollst du bitten, mit einer Stute musst du diskutieren.
Offline
Benutzeravatar

Malaika

  • Beiträge: 1296

Re: Krankenlager 2-Beiner

BeitragDi 17. Okt 2017, 10:07

Munsi gb!
Auch als nicht laie: da gibts ne klare klassifikation und zumindest ich seh in dem bild ne op indikation! Bin zwar kein facharzt und "fachfremd", hab aber in meinen Diensten auch Unfallpatienten mitbehandeln müssen. Da wär ich sogar ganz am Anfang mal ins Denken gekommen und hätte die Sache am nächsten Tag dem OA vorgestellt.....
Also echt!
Offline
Benutzeravatar

munsboro

Moderator

  • Beiträge: 16090
  • Wohnort: NDS

Re: Krankenlager 2-Beiner

BeitragDi 17. Okt 2017, 10:16

Malaika, unser KH vor Ort hat nicht den besten Ruf. Ich hätte ihnen zwar eine Chance gegeben, aber eine gut funktionierende Schulter war mir dann doch wichtiger.
Jetzt nehme ich mehr Fahrerei in Kauf, aber das ist es mir wert ;)

Ein befreundeter TA meinte gestern, er wäre bei so einer "Fehleinschätzung" wahrscheinlich sofort verklagt worden.
Be yourself, everyone else is already taken. -Oscar Wilde-
Offline
Benutzeravatar

Malaika

  • Beiträge: 1296

Re: Krankenlager 2-Beiner

BeitragDi 17. Okt 2017, 10:18

Naja, zum verklagen benötigt es ja charakterliche Schwäche auf beiden Seiten :D
Aber das ist schon fahrlässig :verwirrt: verstehe das auch nicht, selbst wenn der assi dich mit dem Befund wegschickt, gibt es ja mind 2 kontrollinstanzen und man wird wieder einbestellt.
Offline

Sabine

Moderator

  • Beiträge: 964

Re: Krankenlager 2-Beiner

BeitragDi 17. Okt 2017, 15:26

munsboro hat geschrieben:Malaika, unser KH vor Ort hat nicht den besten Ruf. Ich hätte ihnen zwar eine Chance gegeben, aber eine gut funktionierende Schulter war mir dann doch wichtiger.
Jetzt nehme ich mehr Fahrerei in Kauf, aber das ist es mir wert ;)


Kann ich bestätigen und könnte gerade noch zwei aktuelle gruselige Geschichten beitragen. Der weiteste Weg lohnt um unser KH vor Ort zu umfahren...
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 1539
  • Wohnort: Hessen

Re: Krankenlager 2-Beiner

BeitragDi 17. Okt 2017, 15:51

Sabine hat geschrieben:
munsboro hat geschrieben:Malaika, unser KH vor Ort hat nicht den besten Ruf. Ich hätte ihnen zwar eine Chance gegeben, aber eine gut funktionierende Schulter war mir dann doch wichtiger.
Jetzt nehme ich mehr Fahrerei in Kauf, aber das ist es mir wert ;)


Kann ich bestätigen und könnte gerade noch zwei aktuelle gruselige Geschichten beitragen. Der weiteste Weg lohnt um unser KH vor Ort zu umfahren...


Ist bei uns auch so, die Chirurgie ist ne Katastrophe. Nach ner OP fault dir garantiert iwas ab und ewig wundheilungsstörungen.
Alle aus meiner Fam und Freundeskreis wissen, dass ich da nicht hingebracht werde - egal was passiert ist. Da Zahl ich lieber auf eigene Rechnung nen Rettungshubschrauber.
Dran! Drauf! Drüber!
Offline

merlin

Moderator

  • Beiträge: 5767

Re: Krankenlager 2-Beiner

BeitragDi 17. Okt 2017, 19:10

Na so lange du noch Mitspracherecht hast....

Ich finde es auch witzig zu behaupten das einem nach der Behandlung was abfault.
Offline
Benutzeravatar

Gigi

  • Beiträge: 732
  • Wohnort: HH

Re: Krankenlager 2-Beiner

BeitragDi 17. Okt 2017, 19:45

Gruselige Geschichten hört man doch von nahezu jedem Krankenhaus. Die kleinen Häuser ab vom Schuss haben halt oft echt ein Problem, richtig gute Leute an ihr Haus zu locken. Das ist total traurig, dass die Versorgung dadurch gerade in ländlichen Gebieten so darunter leidet. Da kann man oft froh sein, dass es überhaupt ein Krankenhaus/Arzt im Notfall gibt

Ich selbst habe mit meiner Schulter aber auch geschaut, dass ich von nem guten Chirurgen versorgt werde. Einschränkungen in der Schulter sind halt echt doof, gerade für uns Reiter!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
It isn´t about how many ribbons you win or how much money you make. Life´s about doing something you love and never giving up!
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 1539
  • Wohnort: Hessen

Re: Krankenlager 2-Beiner

BeitragDi 17. Okt 2017, 19:58

merlin hat geschrieben:Na so lange du noch Mitspracherecht hast....

Ich finde es auch witzig zu behaupten das einem nach der Behandlung was abfault.



Klassenkameradin musste nach krezband OP und anschließender Infektion erst, die kniescheibe entfernt werden, dann weiteres Gewebe und 2 Jahre später haben sie sich zur endgültigen Amputation ab Mitte Oberschenkel entschieden...

Einsetzen eines herzschrittmachers bei der Oma meines ex Freundes, anschließend massive vereiterung der Wundhöhle, das Gewebe und die wundränder musste mehrfach operativ reseziert werden, dass selbe ca 8. Jahre später bei der Mutter unseres stallbesitzers

Nachbar mit gschlossener wadenbeinfrantur, eine querverlaufende frakturlinie kaum disloziert.
Post OP ebenfalls infektiöse komplikationen

Mein ex Freund, nach Verkehrsunfall. Glatte, tiefe schnittwunde auf ca 12cm nicht verschmutzt, Biceps war parallel zur Faserrichtung mitbetroffen. Post OP: massiv überschießenden Granulationsgewebe, vereiterung in der tiefe. Bewegeung ist bis heute nicht vollständig möglich, trotz 4 nachfolgender OP (in einer Spezialklinik) ist kein zufriedenstellendes Narbengewebe erreicht worden

Meine mutter: humeruskopffraktur: auf Grund falsch gesetzter Schrauben kam es zur Schaftfraktur, die erst 3 Wochen später vom Hausarzt bemerkt wurde...

Sorry, liebe @Merlin, aber ich kenne einfach NIEMANDEN der nicht massive Probleme nach einer Operation dort hatte inkl. "Abfaulender" Gliedmaßen. Erklär mal ner 18 jährigen, dass man ihr Bein abschneiden muss, weil bei der Hygiene geschlampt wurde!

Da bekommt mich definitiv niemand hin! Nach meinen Autounfall hab ich drauf bestanden direkt in ein anderes KH gebracht zu werden. Die 700€ extra hab ich gerne dafür bezahlt.
Dran! Drauf! Drüber!
Offline

merlin

Moderator

  • Beiträge: 5767

Re: Krankenlager 2-Beiner

BeitragDi 17. Okt 2017, 20:11

Ich kann diese Pauschalverurteilungen einfach nicht leiden. Und Zeig mir eine große Klinik bei der nie was ist - das Problem der kleinen ländlichen Häuser ist einfach, das man mehr Leute kennt die da behandelt wurden, und somit auch automatisch mehr gutes oder schlechtes hört.

Es mag sein das z.B. ein kleines KH mal nicht den Gott unter den Göttern am Tisch stehen hat - das mal eine OP korrigiert werden muss oder besser überwiesen worden wäre. Aber man kann nicht von einer Abteilung auf die andere schließen und erst Recht nicht gegen die ganze Klinik austeilen.
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 1539
  • Wohnort: Hessen

Re: Krankenlager 2-Beiner

BeitragDi 17. Okt 2017, 20:14

Ich kenn nur niemanden bei dem es gut gegangen ist, gerade das ist ja das schlimme...


Außer sie wurden dort nicht aufgeschnitten - denen gings später gut ;) :D :3affen:

Mir ging's um den Bereich Chirurgie... Was dort passiert darf einfach nicht sein. Punkt! Wir sind schließlich nicht im tiefsten Busch, wo aufm sandfußboden bei Petroleum Lampen operiert wird
Dran! Drauf! Drüber!
Offline
Benutzeravatar

Susanne

  • Beiträge: 2972

Re: Krankenlager 2-Beiner

BeitragDi 17. Okt 2017, 20:52

merlin hat geschrieben:Ich kann diese Pauschalverurteilungen einfach nicht leiden. Und Zeig mir eine große Klinik bei der nie was ist - das Problem der kleinen ländlichen Häuser ist einfach, das man mehr Leute kennt die da behandelt wurden, und somit auch automatisch mehr gutes oder schlechtes hört.

Es mag sein das z.B. ein kleines KH mal nicht den Gott unter den Göttern am Tisch stehen hat - das mal eine OP korrigiert werden muss oder besser überwiesen worden wäre. Aber man kann nicht von einer Abteilung auf die andere schließen und erst Recht nicht gegen die ganze Klinik austeilen.


Ich war zum Beispiel in DER (Uni)Klinik schlechthin, mit dem allerbesten Ruf und top spezialisiert auf mein Problem. Operiert hat mich die Koryphäe selbst.... Leider hat keiner bemerkt, dass bei der OP mein Darm (unbeabsichtigt) aufgeschnitten wurde... der im Anschluss dann auf etwa 50cm Länge aufgerissen ist. Mit den massiven Bauchschmerzen wurde ich an einem Montag Mittag mit der Aussage "das ist normal nach so einer OP" aus der Klinik entlassen. Das ich nur Dank eines unglaublichen Notarztes, sehr viel Glück und wirklich fähigen Chirurgen überhaupt überlebt hab muss ich wohl nicht sagen.
Damit will ich auch sagen: Horrorgeschichten gibt es selbst in den besten, renommiertesten Kliniken! Irgendwoher müssen ja die spannenden und haarsträubenden Sachen aus den Risikoklauseln stammen, die man vor einer OP unterschreibt :3affen:

Der Notarzt konnte sich übrigens auch nach über zweieinhalb Jahren an mich erinnern.... hat vor ein paar Tagen meinen Mann untersucht und beim lesen des Namens gefragt ob er mich kennt... er wollte wissen ob ich überlebt hab. :)
Offline

Rumpelstilzchen

  • Beiträge: 8484

Re: Krankenlager 2-Beiner

BeitragDi 17. Okt 2017, 21:12

Bei unserer ländlichen Anlaufklinik ist es definitiv ein Arzt zu dem ich nie wieder hin möchte. Nierenstein gehabt, Blinddarm rausgenommen und danach Darmverschluss, der nicht erkannt wurde, weil der Herr Chirurg sich das nicht mal angesehen hat.

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
Offline

merlin

Moderator

  • Beiträge: 5767

Re: Krankenlager 2-Beiner

BeitragDi 17. Okt 2017, 21:22

Dafür gibt es hier in einer sehr ländlichen kleinen Klinik wahrscheinlich die beste Gynäkologin auf diesem Breitengrad.

Orthopädie ist z.B. meiner Ansicht nach schwierig zu beurteilen - die OP ist nur die halbe Miete, die Nachbehandlung/Reha wenn nicht passt - nutzt auch der beste Operateur nix. - Wenn der Operateur und die Nachbehandlung aber passen...und der Patient unvernünftig ist - hilft einem das auch nicht. d.h. nicht immer ist die Klinik Schuld an einem Infekt oder einer Einschränkung.
Offline

Rudim

  • Beiträge: 1069
  • Wohnort: Bremervörde

Re: Krankenlager 2-Beiner

BeitragMi 18. Okt 2017, 09:36

Fehler passieren überall..................
Nur das die Kliniken nicht zu ihren Fehlern stehen, dass finde ich abartig :evil: :evil:

Ich habe 2 26seitige Gutachten, dass die Ärzte alles richtig gemacht haben. Von den Gutachtern hat mich nie einer live gesehen.

Ich glaube auch, das bewußt an den Akten manipuliert wird, um ja keinen Haftpflichtfall zu produzieren.
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 1539
  • Wohnort: Hessen

Re: Krankenlager 2-Beiner

BeitragMi 18. Okt 2017, 09:47

Das ganze System hinkt doch, wenn ich sehe, dass Ärzte mehrer 24h Dienste in der Woche leisten (und dabei wirklich fast durch arbeiten und nicht nur zu Hause auf der Couch auf Abruf warten) oder 1 Krankenschwester sich um 40 Patienten kümmern soll, und den nicht-deutschsprachigen Reinigungskräften überhaupt nicht erklärt wird WIE korrekt gereinigt und desinfiziert wird, dann wundern mich auch die ganzen Missstände nicht...

In drei mittlerweile privatisieren KH läuft das QM seit der Umstellung wesentlich besser, als zu der Zeit, als es noch in öffentlicher Hand war. Aber gut, die Menge ist nicht repräsentativ...
Dran! Drauf! Drüber!
Offline

Ruebchen

  • Beiträge: 5659

Re: Krankenlager 2-Beiner

BeitragMi 18. Okt 2017, 20:36

Naja, auch bei den großen, privaten Kliniken kann was schiefgehen. Spezialisierte Klinik mit excellenten Chirurgen für Enddarmerkrankungen ... blöd, wenn einen dan trotzdem 2mal "nur" eine Viszeralchirurgin operiert. Fazit ... gut, dass mein Doc demnächst Belegbetten hier in der Nähe hat. Dann wird OP 3 hoffentlich gut laufen.
Offline
Benutzeravatar

Anja86

  • Beiträge: 1573
  • Wohnort: Berlin

Re: Krankenlager 2-Beiner

BeitragFr 20. Okt 2017, 05:00

Munsi, wünsche dir eine komplikationslose OP heute!!!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
VorherigeNächste

Zurück zu Smalltalk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: insa, LENNEE und 3 Gäste