Corona Smalltalk

Moderatoren: Fips, Lantini, Birte, BigK, Ribby, merlin, krümelkeks, Fiete, Smilla1503

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Malaika

  • Beiträge: 1399

Re: Corona Smalltalk

BeitragMi 25. Mär 2020, 18:17

@taps: geht mir genauso, auch wenn meine Hilflosikeit bzw Machtlosikeit schon vorher zu Wut bei mir geführt hat, was wir gerade Erleben ist, das unser krankes Gesundheitssystem zum ersten Mal einen breiteren Teil der Bevölkerung erfasst bzw diesem bewusst wird. Vorher waren es Einzelschicksale, die unserem DRG-Trigger zum Opfer fielen, aktuell muss jeder befürchten, im schlimmsten Fall elendig zu verrecken (und mit elendig verrecken meine uch genau das, so schlimm, dass ihr es euch wahrscheinlich nicht vorstellen könnt)Dass das zu Angst und Wut führt, sollte vllt genutzt werden, vielleicht kann diese Wut also was ändern?

Die Hoffnung stirbt zuletzt, was die Politik aus dieser Krise lernen wird, ist aber vermutlich nur, dass man Menschen bis zum letzten Auswringen kann. (Und ich rede hier nicht nur vom Personal :( und auch von anderen Wirtschaftszweigen als dem Gesundheitswesen)
Ich schreibe das aktuell obne Wut, aber wenn das so weitergeht, werde ich mich in den nächsten Jahren neu orientieren müssen, ich kann und will dieses Spiel (ja für die Verantwortlichen ist es ein Spiel) nicht länger mitspielen, vor allem nicht wenn die Daumenschrauben noch härter angezogen werden. Ich liebe meinen Job, aber ich hätte mir sogar im Studium noch nicht träumen lassen, wie hart die Realität ist.und damit meine ich nicht, dass es psychisch nicht auszuhalten ist.

Solange wir noch wütend sein können, ist noch Hoffnung, danach kommt die Resignation.. :cry:

Wir haben das Potenzial so gut zu sein! Auch in dieser Krise noch. Wenn wir die eigentlichen Resourcen sinnvoll genutzt hätten, die unser Solidarsystem bereitstellt, dann müsste jetzt auch niemand wütend sein(und im Affekt Klopapier horten :lol: )
Offline
Benutzeravatar

tonylein

  • Beiträge: 2451
  • Wohnort: beim Flughafen

Re: Corona Smalltalk

BeitragMi 25. Mär 2020, 19:40

Tocooby hat geschrieben:Aktualisiert für den Kreis Pinneberg



"Ziel ist es ausdrücklich nicht, den regulären Pferdesportbetrieb oder Reiten als Freizeitbeschäftigung aufrecht zu erhalten, sondern die Versorgung der Pferde mit Futter und Wasser, wenn dringend notwendig durch Tierarzt und Hufschmied, sowie einem Mindestmaß an Bewegung im Sinne eines "Notbewegungsplans" auch in der jetzigen Zeit sicher zu stellen."


@tocooby

Hast du einen Link dazu ?

Hier im Kreis ist das Ordnungsamt auch aktiv geworden und hat angeblich eine Reitanlage geschlossen.
Wunderfuchs Miniedition
Offline
Benutzeravatar

grenos

  • Beiträge: 7235

Re: Corona Smalltalk

BeitragMi 25. Mär 2020, 20:41

Reiten und auch ausreiten ist weiterhin erlaubt.
Natürlich höchstens zu zweit und nur auf erlaubten wegen.

Hier der Link:

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Links dieses Beitrags anzusehen.%B ... IZ0cMHaF-U

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Links dieses Beitrags anzusehen.

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Links dieses Beitrags anzusehen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Offline
Benutzeravatar

Runklrüb

  • Beiträge: 9439
  • Wohnort: 2 Schritte, dann platsch

Re: Corona Smalltalk

BeitragMi 25. Mär 2020, 20:50

Taps hat geschrieben:https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/corona-schuetzt-euch-vor-der-corona-wut-kolumne-a-2b8e5337-8354-4eca-ab95-7f86a497fd35

Eigentlich mag ich Sascha Lobo nicht aber jetzt hat er schon wieder was geschrieben, was ich ähnlich empfinde.


ja- wirklich ein guter Artikel in der Kolumne-
mir ist der meist auch zu extrem- aber das hier..... das ist wirklich gut :danke:
WWPA Wohlstands-Wander- Paket- Anwärter
Offline
Benutzeravatar

tonylein

  • Beiträge: 2451
  • Wohnort: beim Flughafen

Re: Corona Smalltalk

BeitragMi 25. Mär 2020, 21:04

grenos hat geschrieben:Reiten und auch ausreiten ist weiterhin erlaubt.
Natürlich höchstens zu zweit und nur auf erlaubten wegen.

Hier der Link:

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Links dieses Beitrags anzusehen.%B ... IZ0cMHaF-U

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Links dieses Beitrags anzusehen.

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Links dieses Beitrags anzusehen.


danke


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Wunderfuchs Miniedition
Offline

Ruebchen

  • Beiträge: 6141

Re: Corona Smalltalk

BeitragDo 26. Mär 2020, 07:09

@malaika: Ich kann dich sehr gut verstehen. Die Ketten kaufen immer mehr Kliniken auf. Das würden sie nicht tun, wenn sich daraus nicht hohe Gewinne ergeben würden. D.h. Die Eigner haben vermutlich satte Rendite erzielt. Das wird sicher in diesem Jahr nix. Und nun soll der Staat einspringen. Für kleinere Träger finde ich das gut und richtig. Aber ob es ethisch vertretbar ist, die Ketten zu unterstützen weiß ich nicht so recht. Ist es nicht eigentlich fair, dass hier die Eigentümer mit den Gewinnen aus den letzten Jahren einspringen? Und nicht dem System Geld entziehen, das anderswo wirklich gebraucht wird.

Vermutlich lässt sich das auf alle Konzerne übertragen. Unsere deutsche Filiale hat im letzten Jahr einen satten Überschuss erwirtschaftet. Ist es dann nicht Pflicht der Eigentümer im Zweifel mal für uns einzustehen? Ich bin absolut der Meinung, dass wirtschaftlich gesunde Unternehmen wichtig sind, damit es auch den AN gut gehen kann. Aber manchmal frage ich mich, ob denn die Unternehmen auch mit soviel Solidarität zu ihren Leuten stehen. Es trifft viele kleinere Unternehmen wirklich hart und für die MUSS es einen Rettungssschirm geben. Genauso wie für die Arbeitnehmer, denen gerade die Lebensgrundlage wegbricht.

Wie lange unsere Wirtschaft den Shutdown aushält, keine Ahnung. Und das schlimme ist, dass niemand wirklich weiß, wie man am besten mit der Lage umgeht.
Offline

Rumpelstilzchen

  • Beiträge: 9333

Re: Corona Smalltalk

BeitragDo 26. Mär 2020, 08:30

Bei der Lufthansa hatte ich gelesen, dass sie zur Not erstmal verstaatlicht werden soll. Das würde ich mir bei den Krankenhäusern ebenso wünschen. Genauso wie die Post, die Bahn und Verkehrsbetriebe. Einfach alles was für das Gemeinwohl wichtig ist.
Diese Ärzteketten finde ich auch furchtbar.

Gesendet von meinem ANE-LX1 mit Tapatalk
Offline

Zwergl

  • Beiträge: 13406
  • Wohnort: Grossraum Nürnberg

Re: Corona Smalltalk

BeitragDo 26. Mär 2020, 09:48

Hier in der Region wird aktuell beratschlagt, ob 2 KHs, die letztes Jahr geschlossen wurden, unter staatlicher Regie sprich Bundeswehr wieder geöffnet werden sollen.
"Das Leben ist viel zu kurz, um es ohne Zwergi zu verbringen!" (Zitat frei nach Zwergis Freundin D). :mrgreen:
Offline
Benutzeravatar

Malaika

  • Beiträge: 1399

Re: Corona Smalltalk

BeitragDo 26. Mär 2020, 13:21

Ruebchen for President! Ja... aber wir wissen alle wie das laufen wird. Ich hoffe nur, dass von diesem Riesen Batzen Unterstützung der Mittelstand genug abbekommt. :-?
Offline

Ruebchen

  • Beiträge: 6141

Re: Corona Smalltalk

BeitragDo 26. Mär 2020, 13:36

Malaika hat geschrieben:Ruebchen for President! Ja... aber wir wissen alle wie das laufen wird. Ich hoffe nur, dass von diesem Riesen Batzen Unterstützung der Mittelstand genug abbekommt. :-?


Puh... ich habe schon gedacht, hoffentlich köpft mich hier keiner. Manchmal glaube ich tatsächlich, dass ich bei nächster Gelegenheit links wählen muss. Und meine Bedenken sind wirklich, dass sich Investorengesellschaften die Taschen vollmachen und die kleinen Betriebe in die Röhre gucken.
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 2461
  • Wohnort: Hessen

Re: Corona Smalltalk

BeitragDo 26. Mär 2020, 13:48

So viel zum Thema "Verständnis".
Unser Stall wurde heute morgen vom Ordnungsamt komplett abgeriegelt, weil eben zig Vorschriften nicht eingehalten wurde - u.a. wurde "definitiv deutlich mehr geritten und gearbeitet mit den Pferden - als es bei einer Notversorgung bedurft hätte - dies wurde von mehreren Personen bei Polizei und Ordnungsamt vorgetragen".

Jetzt wird mit dem Stallbesitzer diskutiert, dass zumindest die Wiesen geöffnet werden sollen, damit er (und seine Angestellten) eine ALLEINIGE Versorgung der Pferde überhaupt gewährleistet können.

Dankeschön an die Arschlöcher, die sich mal wieder über alles hinweg setzen mussten bzw. Alles bis zum letzten Ausreizen! Und u.a. munter Springen geritten sind :evil: :evil:
Dran! Drauf! Drüber!
Offline

Ruebchen

  • Beiträge: 6141

Re: Corona Smalltalk

BeitragDo 26. Mär 2020, 13:55

Militarypferd hat geschrieben:So viel zum Thema "Verständnis".
Unser Stall wurde heute morgen vom Ordnungsamt komplett abgeriegelt, weil eben zig Vorschriften nicht eingehalten wurde - u.a. wurde "definitiv deutlich mehr geritten und gearbeitet mit den Pferden - als es bei einer Notversorgung bedurft hätte - dies wurde von mehreren Personen bei Polizei und Ordnungsamt vorgetragen".

Jetzt wird mit dem Stallbesitzer diskutiert, dass zumindest die Wiesen geöffnet werden sollen, damit er (und seine Angestellten) eine ALLEINIGE Versorgung der Pferde überhaupt gewährleistet können.

Dankeschön an die Arschlöcher, die sich mal wieder über alles hinweg setzen mussten bzw. Alles bis zum letzten Ausreizen! Und u.a. munter Springen geritten sind :evil: :evil:


Sch.... Mehr fällt mir dazu echt nicht ein.
Offline
Benutzeravatar

Tasha

  • Beiträge: 1005
  • Wohnort: Bei Frankfurt

Re: Corona Smalltalk

BeitragDo 26. Mär 2020, 13:59

Militarypferd hat geschrieben:So viel zum Thema "Verständnis".
Unser Stall wurde heute morgen vom Ordnungsamt komplett abgeriegelt, weil eben zig Vorschriften nicht eingehalten wurde - u.a. wurde "definitiv deutlich mehr geritten und gearbeitet mit den Pferden - als es bei einer Notversorgung bedurft hätte - dies wurde von mehreren Personen bei Polizei und Ordnungsamt vorgetragen".

Jetzt wird mit dem Stallbesitzer diskutiert, dass zumindest die Wiesen geöffnet werden sollen, damit er (und seine Angestellten) eine ALLEINIGE Versorgung der Pferde überhaupt gewährleistet können.

Dankeschön an die Arschlöcher, die sich mal wieder über alles hinweg setzen mussten bzw. Alles bis zum letzten Ausreizen! Und u.a. munter Springen geritten sind :evil: :evil:

Das ist doch Schei*** . Wobei ich mich frage ob das "wie lange wird geritten" eine Argumentationsgrundlage ist. Das OA kontrolliert doch auch nicht wie lange ich mit meinem Hund spazieren gehe oder wie lange ich jogge. Des weiteren frage ich mich welche widerlichen A*löcher sowas bei der Polizei vortragen. Jeder mit mehr Gehirnzelle als ein Amöbe muss doch wissen das am Ende die Tiere darunter leiden.. man man man…
Ich frage mich was denn so verwerflich daran ist mit seinem Pferd ein paar Sprünge zu machen wenn man die Abstands und Hygieneregeln im Stall einhält... nochmal, ich werde beim Gassi gehen auch nicht kontrolliert ob ich 1h oder 3h laufe... Da verstehe ich die Behörden nicht. Nichtsdesto trotz muss man es als Reiter natürlich nicht auf die Spitze treiben.
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 2461
  • Wohnort: Hessen

Re: Corona Smalltalk

BeitragDo 26. Mär 2020, 14:08

Ich weiß, auf jeden Fall das 2 von Tennis Ladys sich mega aufgeregt haben, die haben auch mit den Reitern aufm Springplatz diskutiert.
Auch war mir Ärger vom Golfplatz zu Ohren gekommen (die sind eh nicht gut auf Reiter zu sprechen, seit letztes Jahr 2 Leute nachts/abends da über das gesamte Gelände geritten sind und zig tausend Euro Schaden verursacht haben)

Das Verhalten einiger war einfach dermaßen Provokant in den letzten Tagen, das es ja nur eine Frage der Zeit war, bis es da richtig was hagelt.

Umd die Pferde sind es jetzt die es ausbaden müssen.
Dran! Drauf! Drüber!
Offline
Benutzeravatar

Tasha

  • Beiträge: 1005
  • Wohnort: Bei Frankfurt

Re: Corona Smalltalk

BeitragDo 26. Mär 2020, 14:13

wirklich unfassbar.. Wie kann man denn die wenigen Beschränkungen die wir Reiter haben noch so ignorieren. Lt dem Pferdesportverband Hessen sind Ausritte zu zweit erlaubt (natürlich mit Abstand). Und 4 Pferde in einer 40er Halle sind ebenfalls ok, sowie Einzelunterricht. Daher frage ich mich wirklich was sich deine Miteinsteller da erlaubt haben das das OA den Stall schließen kann... Kann man da nicht mit dem Tierschutzgesetz argumentieren? So wie in dem Schreiben der FN, das haben wir von unserer SB bekommen. :-? Dann braucht dein Pferd halt täglich eine extrem aufwändige medizinische Versorgung weil...…
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 2461
  • Wohnort: Hessen

Re: Corona Smalltalk

BeitragDo 26. Mär 2020, 14:27

Ich bin gespannt, die Mutter unserer neureichen Rotzgöre schiebt da gerade mega Drama, ihr Tochter MUSS sich ja unbedingt selbst um die 6 Pferde kümmern(die sind sicher froh Ruhe vor der zu haben und so viel Wiese werden die sonst nie wieder im Leben sehen) - da die bisher sich aber alles mit Geld kaufen konnten, finden die da sicher ne Lösung (können wir normal-sterblichen wenigsten mal von profitieren. :lol: )

Und das in unserer Stadt alles käuflich ist, ist schon lange bekannt. (Ob es Baugenehmigung, Umschreibungen von Naturschutzflächen, Änderung von Denkmalgeschützen Gebäuden in nicht mehr geschützt oder was auch immer sind...)
Dran! Drauf! Drüber!
Offline
Benutzeravatar

Gigi

  • Beiträge: 773
  • Wohnort: HH

Re: Corona Smalltalk

BeitragDo 26. Mär 2020, 14:32

Das AZL hat heute Folgendes bei FB mitgeteilt:


„Weitere Maßnahmen zur Vermeidung von Infektionen mit dem Coronavirus

Am 26.03.2020 hat die örtliche Polizei bis auf Weiteres folgendes verfügt:

1. Die Sportstätte ist für private Nutzer zu schließen.

2. Professionelle Reiter dürfen die Anlage zur Ausübung ihrer beruflichen Tätigkeit nutzen.

3. Privatreiter (-innen) dürfen longieren und Bodenarbeit vornehmen. Das öffentliche Gelände darf zum Ausreiten aufgesucht werden.

4. Wir werden uns bemühen, eine Verbesserung der Situation auch zum Wohle unserer Pferde zu erreichen.“

Ich vermute mal, dass da einfach zu viel los war in den letzten Tagen...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
It isn´t about how many ribbons you win or how much money you make. Life´s about doing something you love and never giving up!
Offline

Ruebchen

  • Beiträge: 6141

Re: Corona Smalltalk

BeitragDo 26. Mär 2020, 14:41

Was ich nicht verstehe, ist es denn wirklich so schlimm, mal ein paar Wochen auf Ausreiten zu verzichten. Klar, wer keine anderen Möglichkeiten hat, muss ins Gelände, gerade, wenn die Anlagen für Externe gesperrt sind. Aber für alle, die einen Platz oder eine Halle haben, macht es doch Sinn, um die Situation zu beruhigen, sich erstmal dahin zu verkrümeln. Ob das gerecht ist, weil die Leute mit Hund spazieren gehen oder Rad fahren, finde ich erstmal sekundär. Je weniger Angriffsfläche man bietet, desto besser. Und Springen tut nun echt nicht Not. Reiten ist eine Risikosportart. Von daher würde ich versuchen, den Ball flach und die Füße stillzuhalten.
Offline
Benutzeravatar

munsboro

Moderator

  • Beiträge: 17166
  • Wohnort: NDS

Re: Corona Smalltalk

BeitragDo 26. Mär 2020, 15:06

3. Privatreiter (-innen) dürfen longieren und Bodenarbeit vornehmen. Das öffentliche Gelände darf zum Ausreiten aufgesucht werden.

da steht aber ja, ausreiten wäre erlaubt, auch von den Privatreitern :-?
ansonsten nur longieren oder Bodenarbeit...

naja, wenigstens haben sie am AZL einen Longierzirkel und auch eine Führanlage ;)
Be yourself, everyone else is already taken. -Oscar Wilde-
Offline
Benutzeravatar

Billie

  • Beiträge: 3257
  • Wohnort: gerade so Niederrhein

Re: Corona Smalltalk

BeitragDo 26. Mär 2020, 15:50

Das ist ja das Schlimme finde ich :(

Manchmal regt sich das Ordnungsamt oder ähnliche Stellen über das Ausreiten auf.
Manchmal über Springen.
usw.

Es wirkt alles ziemlich wilkürlich und je nachdem was man für einen Sachbearbeiter hat :-?
Dann sollen die doch wirklich offizielle Regeln ausgeben wie z.B. Ausreiten erlauft, Springen verboten. Dann weiß man wenigstens woran man ist :verwirrt:
Luck is what happens when preparation meets opportunity ;)
VorherigeNächste

Zurück zu Smalltalk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste