Forums-Nachwuchs-Thread 2-Beiner

Moderatoren: Fips, Lantini, Birte, BigK, Ribby, merlin, krümelkeks, Fiete, Smilla1503

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Henryetta

  • Beiträge: 624

Re: Forums-Nachwuchs-Thread 2-Beiner

BeitragMi 16. Mai 2018, 10:06

Shannona hat geschrieben:Glückwunsch Landticco! Wie es dann wirklich wird, weiss man doch vorher eh nicht, also bloß nicht verrückt lassen machen.

Was ich bei meinem Winterkind wirklich praktisch fand, war das Lammfell für den Kinderwagen (bei -10 Grad-Spaziergängen war das Kind mollewarm) und den super-tollen Wollwalkanzug. Da drin hat er weder jemals gefroren noch geschwitzt, sämtliche Schneeanzüge, die wir so in den ersten Größen geschenkt bekommen haben, liegen immer noch wie neu in Kisten verpackt :D



Haben auch ein Winterbaby und kann die Lammfell- und Wollwalkanzugempfehlung auch nur zu 100% unterschreiben!!!
"Ein Pferd ohne Reiter ist immer ein Pferd. Ein Reiter ohne Pferd nur ein Mensch."

(Stanislaw Jerzey Law)
Offline
Benutzeravatar

Caessa

  • Beiträge: 750
  • Wohnort: Leipzig

Re: Forums-Nachwuchs-Thread 2-Beiner

BeitragMi 16. Mai 2018, 11:46

Ich habe mal an euch Muttis eine Frage.
ich habe einen Partner mit einer Tochter die 10 Jahre alt ist.
Die Kleine reitet schon lange in einer Ponygruppe mit, bei der eine gewisse Grundausbildung zwar da ist, es aber nicht weiter geht.

Jetzt habe ich angefangen die Kleine auf meinem Pferd an der Longe mit reiten zu lassen. Der ist aber eben kein entspanntes Schulpony, sondern eben ein sportlicher Warmblüter. Von der Mutter habe ich das Ok sie reiten zu lassen, aber wenn sie natürlich so weit ist, würde ich sie gern auch frei reiten lassen und vllt auch später mal mit Springen zu lassen.
Wie schützt ihr eure Kinder? Tragen sie Rückenprotektoren, Sicherheitswesten (Geländewesten) oder Airbagwesten? Wenn dann immer oder nur zu Sachen wie Springen?

Da ich nicht die Mutti bin, möchte ich natürlich nicht, dass etwas passiert weil ich nicht alles bedacht habe.

Ich selbst habe kein Kind und musste mir da nie Gedanken machen.
Offline

Rumpelstilzchen

  • Beiträge: 8723

Re: Forums-Nachwuchs-Thread 2-Beiner

BeitragMi 16. Mai 2018, 13:17

Schulponys sind auch nicht immer entspannt :)

Ich würde darauf bestehen, dass sie eine gute Unfallversicherung hat und gehe davon aus, dass dein Pferd Fremdreiterrisiko mit drin hat. Vernünftige Kappe ist klar. Naja...und Reitweste würde es bei mir nur in dem Alter geben, wenn entweder das Kind das möchte, oder die Mutter, oder der Vater oder es deutlichen Anlass gibt lieber ne Weste zu tragen (Pferd wild, Kind unsicher im Sitz). Ansonsten finde ich, dass eine Weste auch einfach die Bewegung einschränkt. Airbag-Weste mal ausgeschlossen.
Offline

Escapada

  • Beiträge: 765

Re: Forums-Nachwuchs-Thread 2-Beiner

BeitragMi 16. Mai 2018, 15:19

Mein Sohn reitet immer mit Kappe und fester Schutzweste. Unser Pony ist erst 7 und das ist mir lieber. Für die Kinder Airbagweste ist er leider noch zu klein ich glaube die Kinder vergessen aber auch öfter mal das ausklinken. Er fühlt sich nicht eingeengt, ist aber auch sehr dünn und hat noch Luft in der Weste.
Wer die Wahrheit sagt braucht ein schnelles Pferd...
Offline
Benutzeravatar

Taps

  • Beiträge: 2672

Re: Forums-Nachwuchs-Thread 2-Beiner

BeitragMi 16. Mai 2018, 15:49

Meine Tochter fiel mit Schutzweste wie ein Stein und hat sich dann dadurch weh getan. Irgendwann sind wir auf weicheren Rückenprotektor umgestiegen, dann war alles gut.
Offline
Benutzeravatar

AlbOliBin

  • Beiträge: 5473
  • Wohnort: Thüringen

Re: Forums-Nachwuchs-Thread 2-Beiner

BeitragMi 16. Mai 2018, 20:41

@Landticco: lass dich bloß nicht verrückt machen von anderen. Also mir war reiten trotz Kind wichtig und ich war soo froh wieder aufm Pferd zu sitzen, bei Emil nach 3,5 Wochen, bei Paul nach 2 Wochen. Hab es einfach probiert als ich das Gefühl hatte dass ich wieder im Sattel sitzen will (nach der Geburt weißt du was ich meine :p) Und in der Schwangerschaft reiten, bei Emil hab ich auf den Doc gehört und hab in der 32 Woche aufgehört und hatte dann herrliche Rückenschmerzen, bei Paul hab ich auf meinen Körper gehört und hab in der 36 Woche aufgehört weil es nach nem Schrittausritt einfach mal schön 2 Tage weh tat. Muss am Ende jeder für sich entscheiden was geht/ was man will/ wie und mit was man sich wohl fühlt. Einfach mal das Bauchgefühl nicht außer Acht lassen und nicht zu viel "im Internet lesen" :lol:

@reiten: schwierig wenn es in der familiären Konstellation ist...aber am Ende ist man nie defür geschützt, passieren kann immer was, egal ob Sportpferd oder braves Pony. Das Risiko würde ich der Mutter des Kindes auch offen erklären und auch deutlich sagen dass due dir Sorgen machst und nicht möchtst das der Kleinen was passiert, es dir aber auch Freude bereitet sie zu fördern. unter der Voraussetzung dass ihr ein vernünftiges Verhältniss miteinander habt, ist bestimmt nicht immer ganz einfach.
Offline
Benutzeravatar

Caessa

  • Beiträge: 750
  • Wohnort: Leipzig

Re: Forums-Nachwuchs-Thread 2-Beiner

BeitragDo 17. Mai 2018, 08:52

AlbOliBin hat geschrieben:@reiten: schwierig wenn es in der familiären Konstellation ist...aber am Ende ist man nie defür geschützt, passieren kann immer was, egal ob Sportpferd oder braves Pony. Das Risiko würde ich der Mutter des Kindes auch offen erklären und auch deutlich sagen dass due dir Sorgen machst und nicht möchtst das der Kleinen was passiert, es dir aber auch Freude bereitet sie zu fördern. unter der Voraussetzung dass ihr ein vernünftiges Verhältniss miteinander habt, ist bestimmt nicht immer ganz einfach.


Die Mutter reitet selbst und kennt die Gefahren, aber ich möchte gern so verantwortungsbewusst wie möglich umgehen. Ich habe das volle vertrauen beider Eltern, ich wollte hier halt gerne wissen wie andere Mütter mit sowas umgehen. ;) Ich selbst habe ja in der Jugend auf vielen schwierigen Ponys gesessen und weiß das immer was passieren kann. Aber irgendwie hat die Gesellschaft sich verändert, wenn etwas passiert.
Offline

Nudge

  • Beiträge: 3206

Re: Forums-Nachwuchs-Thread 2-Beiner

BeitragDo 17. Mai 2018, 09:03

Zum Thema Rückenprotektoren/Weste bei den Kleinen bin ich auch unsicher. Weil sie sich eigentlich immer gut abrollen bzw. besser, als wenn sie so geschützt sind. Andererseits tut Fallen manchmal eben auch weh, gerade, wenn die Zwerge auf dem Rücken landen und dann keine Luft mehr bekommen.
Ich habe da keine Erfahrungswerte, aber ich könnte mir vorstellen, dass sich Kinder auch zu sehr an diese Protektoren gewöhnen könnten, brauchen sie die dann auch später quasi zur Sicherheit immer?
Offline
Benutzeravatar

turniertechniker

  • Beiträge: 7177
  • Wohnort: Da wo der Rhein nach Holland fließt

Re: Forums-Nachwuchs-Thread 2-Beiner

BeitragDo 17. Mai 2018, 10:18

Ich gebe ja bei uns am Verein Schulpferdeuntericht und in meiner fast 20jährigen Erfahrung hat sich noch nie ein Kind beim Runterfallen eine Verletzing zugezogen, die eine Schutzweste verhindert hätte. Beim Dressurreiten finde ich die Teile (ausgenommen eine Airbagweste) eher hinderlich.
Beim Springen machen die Rückenprotekroren Sinn, da die Kinder mal auf ner Stange oder einem Ständer landen können.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
Jetzt hab ich vergessen, was ich gerade denken wollte.
Offline
Benutzeravatar

cortigo

  • Beiträge: 1545
  • Wohnort: Osten!

Re: Forums-Nachwuchs-Thread 2-Beiner

BeitragDo 17. Mai 2018, 10:18

Also meine noch 6j. reitet seitdem sie wirklich "reitet" (4j.) mit einem Rückenprotektor. Und meine kleine Reitschülerin (5j.) hat ebenfalls einen Protektor an. Die Geländewesten waren mir auch viel zu steif. Für mich ist das ein guter Kompromiss zwischen etwas Sicherheit bzgl. des Rückenschutzes und trotzdem vorhandener Beweglichkeit. Für beide ist es selbstverständlich! Ich denke dennoch, wenn meine Tochter aus dem ReiterWB herauswächst, dass wir dann nur noch zum Springen einen Protektor nutzen werden und ich rechne nicht mit einem Gewöhnungseffekt. Die modernen Protektoren sitzen ja wirklich schon sehr anschmiegsam.
Bolle, ich werde dich nie vergessen!!!
Offline

Rumpelstilzchen

  • Beiträge: 8723

Re: Forums-Nachwuchs-Thread 2-Beiner

BeitragDo 17. Mai 2018, 12:28

turniertechniker hat geschrieben:Ich gebe ja bei uns am Verein Schulpferdeuntericht und in meiner fast 20jährigen Erfahrung hat sich noch nie ein Kind beim Runterfallen eine Verletzing zugezogen, die eine Schutzweste verhindert hätte. Beim Dressurreiten finde ich die Teile (ausgenommen eine Airbagweste) eher hinderlich.
Beim Springen machen die Rückenprotekroren Sinn, da die Kinder mal auf ner Stange oder einem Ständer landen können.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk


Ich habe 10 Jahre Unterricht gegeben und einen Fall gehabt. Da ist die Kleine mit Schmackes an die Bande geknallt und ne Woche später sagte die Mutter mir dann, dass sie immer noch Rückenschmerzen hatte. Ich hab sie dann weggeschickt und um Abklärung gebeten. War eine Wirbelfraktur. Also da hätte es was genutzt...vermutlich. Ansonsten stimme ich dir zu.


Meine Tochter reitet gar nicht und hat null Interesse daran :( :-?
Vorherige

Zurück zu Smalltalk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste