Springsättel - die Ideenkiste 2.0

Moderatoren: Fips, Lantini, Birte, BigK, Ribby, krissy

  • Autor
  • Nachricht
Offline

Iradiel

  • Beiträge: 784

Re: Springsättel - die Ideenkiste 2.0

BeitragDi 3. Jun 2014, 06:16

Meine Sattlerin ist gestern da gewesen und hat mir eine Auswahl Springsättel aufs Pferd gelegt, die für uns in Frage kämen:
- Stübben Roxane
- Sommer Passion
- Philip Fontane Bordeaux (die Marke sagt mir gar nichts!)
- Prestige Venezia oder Elastic Professional
- Kieffer Norbert Koof

Der Prestige Venezia trägt meistens noch den Zusatz VSS, oder?
Wisst ihr, ob alle Sättel in der KW usw. verstellbar sind?
Offline
Benutzeravatar

Pinky

  • Beiträge: 1225
  • Wohnort: Ruhrpott

Re: Springsättel - die Ideenkiste 2.0

BeitragDi 3. Jun 2014, 08:04

Seabis - wir haben den Springsattel Barcelona + Dressursattel Carina seit 2,5 Jahren (nach etlichen anderen...) und sind TOP zufrieden (Kopfeisen austauschbar)
Wer was will findet Wege, wer nicht will sucht Ausreden
Offline
Benutzeravatar

Sonja

  • Beiträge: 412
  • Wohnort: HH

Re: Springsättel - die Ideenkiste 2.0

BeitragDi 3. Jun 2014, 09:28

Ich liebe meinen Devoucoux Chiberta :D Vorher hatten wir einen Dirlenbach Ashley, welcher auch ziemlich kurz war, Flachsitzer und wenig Pauschen (Klettpauschen). Da dieser aber nicht ganz im Schwerpunkt lag, saß ich überm Sprung einfach unmöglich in dem Sattel...deswegen wurde er verkauft. Ansonsten aber ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
Offline
Benutzeravatar

Runklrüb

  • Beiträge: 9271
  • Wohnort: 2 Schritte, dann platsch

Re: Springsättel - die Ideenkiste 2.0

BeitragDi 3. Jun 2014, 11:36

Iradiel hat geschrieben:Meine Sattlerin ist gestern da gewesen und hat mir eine Auswahl Springsättel aufs Pferd gelegt, die für uns in Frage kämen:
- Stübben Roxane
- Sommer Passion
- Philip Fontane Bordeaux (die Marke sagt mir gar nichts!)
- Prestige Venezia oder Elastic Professional
- Kieffer Norbert Koof FL oder AT ?

Der Prestige Venezia trägt meistens noch den Zusatz VSS, oder? jipp
Wisst ihr, ob alle Sättel in der KW usw. verstellbar sind?


Sommer und Kieffer sind eigentlich immer verstellbar (ausser die ganz alten Schätzchen von Sommer und ein paar sehr wenige Modelle von Kieffer)
Stübben und Prestige kann nicht jeder verstellen (frag da nochmal bei deiner Sattlerin nach, ob sie das macht)

Philip Fontane kenne ich auch nicht, Hast du geschaut, ob das Wolle- oder Latex-Kissen sind ?

Sind recht viele Sättel mit Keilkissen und zT echt großen Pauschen ;) - von der Auflagefläche sind die mir bekannten auch nicht sehr kurz. Aber wenn das in deinem Fall in Ordnung ist: umso besser :)
bist du denn in den Sätteln auch geritten ?
WWPA Wohlstands-Wander- Paket- Anwärter
Offline
Benutzeravatar

Luis

  • Beiträge: 585

Re: Springsättel - die Ideenkiste 2.0

BeitragDi 3. Jun 2014, 11:45

Bin ein totaler Passier-Fan. Ich würde mich wohl keine anderen Sätte mehr zulegen.
Wobei ich natürlich gerne auch einen Cobra besitzen würde, aber das ist eine Geld-Frage.
Nur weil alle das Selbe tun, muss es zwangsläufig nicht richtig sein.
Offline

Iradiel

  • Beiträge: 784

Re: Springsättel - die Ideenkiste 2.0

BeitragDi 3. Jun 2014, 12:17

@ Rünkelrüb: Ich reite beim nächsten Besuch in den Sätteln ;) Ohne zu testen, fahre ich nicht los, um einen Sattel zu kaufen... Gestern ging es mir nur um den ersten Blick. Sie war sowieso im Stall, um ein paar andere Einsteller zu "versorgen". Bot sich also an. Von der Auflagefläche waren die genannten alle in Ordnung. Sie sagte mir nun aber nochmal, dass der Stübben und Prestige am besten lagen. Beim Roxane CS (hatte den Zusatz vergessen) müsste ich nur darauf achten, dass es einer der neueren Modelle wäre, da die alten noch die längeren Kissen haben. Prestige lässt sich verstellen aber sie sagt, dass man sie nicht öfter als 1x verstellen sollte.

Philip Fontaine scheint eine Tochterfirma von Stübben zu sein, wenn ich mich da nun nicht falsch belesen habe. Ich meine, dass sie Wollkissen haben.

Den Kieffer Norbert Koof hatte ich schon einmal. Auf meinem alten Pferd bin ich mit dem Sattel gut zurecht gekommen aber das war ein ganz anderes Kaliber...
Offline
Benutzeravatar

Runklrüb

  • Beiträge: 9271
  • Wohnort: 2 Schritte, dann platsch

Re: Springsättel - die Ideenkiste 2.0

BeitragDi 3. Jun 2014, 12:56

ich hatte den Koof AT die ersten 6 Jahre auch auf dem Schimmelmann und war hochzufrieden mit dem Sattel. Er wurde nur irgendwann zu lang.

Bei gebrauchten Prestige weißt dann eben nicht, ob sie schon mal verstellt wurden.

Soweit ich das beurteilen kann sind sich die Modelle, die die Sattlin dabei hatte alle recht ähnlich.
Weniger Vorschnitt, hinten höhere kissen (zT KK), halbtiefer Sitz, mittlere Auflagefläche (alle so um die 45-46 cm lang)

Fein.
So hast du auf jeden Fall schon gute Eckdaten :) die sich recht gut bedienen lassen.
Dann schaust mal ,welcher Sattel der beste Kompromiss ist zwischen deinem "Gestell" und dem des Pferdes :)
Reiten ist ganz wichtig. Weil obwohl es im Stand augensheinlich passt, kann das in der Bewegung wieder anders sein. Und auch die Pferde haben ja die eine oder andere Vorliebe ;) - genau wie die Reiter :lol:

Danke für die info bez Philipp Fontaine
WWPA Wohlstands-Wander- Paket- Anwärter
Offline

Iradiel

  • Beiträge: 784

Re: Springsättel - die Ideenkiste 2.0

BeitragDi 3. Jun 2014, 13:19

Ich habe halt ziemlich lange Stelzen :D *lach*
Auf meinem 1,75 m Schlachtschiff bin ich immer sehr gut mit dem Koof (AT) zurecht gekommen. Auf unserer ca. 1,63 m Stute sah es schon anders aus. Da hat mich die Wadenpausche gelegentlich bei der Galopphilfe etwas gestört. Ansonsten wirklich ein toller Sattel!
Inwiefern wurde der Koof bei dir zu lang?

Den Roxane CS habe ich bisher noch nicht gebraucht im Internet entdeckt. Prestige hingegen ein paar aber es bereitet mir schon Bauchschmerzen. Ich habe meine Sattlerin darum gebeten, dass sie beim nächsten Mal evtl noch Busse mitbringt.

EDIT: Hast du noch andere Sättel im Kopf, die auf unsere Eckdaten passen könnten?
Offline
Benutzeravatar

Runklrüb

  • Beiträge: 9271
  • Wohnort: 2 Schritte, dann platsch

Re: Springsättel - die Ideenkiste 2.0

BeitragDi 3. Jun 2014, 14:11

@Iradiel: also der Schimmelmann ist ein 1,60m großes kompaktes Quadratpferd. Also WIEDER etwas anderes. 8-)
Zudem gehöre auch ich selbst nicht wirklch zu den "Größen der WElt" - sondern habe selbes Stockmaß wie mein Schimmel...
Der Koof wurde zu lang, da im Laufe des Trainings auch die Schulter des Pferdes muskulöser wird und sich dadaurch die Auflagefläche verkürzt.
Der Schimmelmann hat jetzt nur noch eine Auflagefläche von 40cm.
Geht mit dem Koof also GAR nicht mehr

Ich kann das nicht so sehr beurteilen, da ich größenbedingt eben dieses Problem nicht habe: aber ich dneke, dass du wohl mit einigen der Probanten-Sättel Probleme bekommen könntest die Beine da unterzubringen bei kurzen Bügeln (wie gesagt, ich kann nur schätzen, da ich das von mir selbst nicht kenne)
Der Roxane könnte denke ich gehen, beim Elastik könntest du doch etwas kollidieren. Eine Andere Option zum Roxane ist der Siegfried CS - den gibt es des öfteren gebraucht.... Aber: probiere es aus.

Und hier hat es einige, die lange Beine haben und meine ich aber mit Prestige (M.Roberts und Meredith.M. Beerbaum waren meine ich hier die bevorzugeten Modelle) gut klar kommen.
die haben aber wiederrum viel mehr Vorschnitt und einen anderen Baum als der Venezia oder der Elastik.

Wie schaut denn das Pferd aus, auf den die Sättel sollen ?
Allzu kurz wohl nicht- aber wie ist es mit Oberlinie, Widerrist und Schulter ?
WWPA Wohlstands-Wander- Paket- Anwärter
Offline
Benutzeravatar

VDSM

  • Beiträge: 660

Re: Springsättel - die Ideenkiste 2.0

BeitragDi 3. Jun 2014, 15:11

Iradiel hat geschrieben:Prestige lässt sich verstellen aber sie sagt, dass man sie nicht öfter als 1x verstellen sollte.


Wieso das denn? Meine Prestige-Sättel, die ich früher hatte, wurden mehrere Male verstellt. Es braucht einfach das richtige Gerät dazu oder einen Sattler, der sein Handwerk wirklich versteht, dann geht's auch ohne Spezialgerät von Prestige. Frag mal beim Reitsportladen mit K** an, die müssten das verstellen können.

Prestige empfiehlt wohl offiziell, max. 4 Mal (oder 5 Mal?) zu verstellen und nicht mehr als 2 KWs, aber ich kenne viele Prestige-Sättel, die schon deutlich öfters nachgestellt wurden. Irgendwann wird das Material einfach müde, deshalb "garantieren" sie nur 4 Mal oder so ähnlich.

Der Venezia ist ein VSS, richtig, kein Springsattel. Ziemlich tiefer Sitz, den solltest du unbedingt auch im leichten Sitz probieren, mir kommt da bei solchen Sitztiefen immer der Hinterzwiesel in den Weg. Hat auch nur ganz wenig Vorschnitt, bei deiner Grösse und da du auch was für den Busch suchst, ist das evt. auch beim Elastic schwierig. Prestige ist insgesamt nicht so grosszügig beim Vorschnitt. Vielleicht wäre der Eventing noch eine Idee für euch, oder der M. Roberts? Die haben beide mehr Vorschnitt, der Eventing war mein persönlicher Favorit bei den Prestige-Modellen weil er so flexibel war mit dem flachen Sitz und den Klettpauschen. Mit dem Roberts ist eine Kollegin von mir sehr gut klargekommen, die auch ziemlich gross ist auf einem eher nicht so grossen Pferd.
Der kürzeste Reiterwitz: Ich kann's!
Offline

Iradiel

  • Beiträge: 784

Re: Springsättel - die Ideenkiste 2.0

BeitragDi 3. Jun 2014, 17:18

@ Runkelrüb: Ich bin ca. 1,74 m groß. Mehr Bein als Oberkörper, schlanker Typ ;) Es haben nun bereits einige Tierärzte unabhängig voneinander gesagt, dass mein Pferd für seine Größe einen großen Schulterknochen hat, weshalb sie sich nicht wundern würden, wenn er die 1,70 m noch knackt. Muss er meinetwegen nicht :D An sich hat er einen sehr schönen Widerrist. Auf gar keinen Fall zu hoch und sehr schön in die Rückenlinie übergehend! Kein Senkrücken o. ä. Eigentlich schön geführt, Hinterhand günstig gestellt. Ich finde nun aber nicht, dass er sehr viel Schwung im Rücken hat. Wie soll ich es beschreiben? Normal? Ich wollte dir vorhin über Handy per PN ein Foto schicken, was aber nicht so ganz geklappt hat.
Ich meine, dass der Siegfried ganz am Anfang drauf lag und der passte leider absolut nicht.

@ VDSM: Ich bin bekennender Kringelreiter ;) Mit dem Busch hatte ich noch nie etwas zu tun *hust* Zwecks Abwechslung würde ich mit meinem gerne mal ein paar Baumstämme springen, etwas klettern oder durchs Wasser. Mehr wirds aber nicht werden. Wenn er soweit ist, soll er gesprungen werden aber auch keine extremen Höhen. Unser Schwerpunkt wird aber die Dressur werden, was er bereits jetzt sehr deutlich zeigt.
Offline

Iradiel

  • Beiträge: 784

Re: Springsättel - die Ideenkiste 2.0

BeitragDi 3. Jun 2014, 20:21

Was sagt ihr denn zum Prestige Sydney?
Offline
Benutzeravatar

Runklrüb

  • Beiträge: 9271
  • Wohnort: 2 Schritte, dann platsch

Re: Springsättel - die Ideenkiste 2.0

BeitragDi 3. Jun 2014, 20:43

Würde dir denn die mittlere Kammerweite ausreichen ? Edit: sorry- hab da was durcheinandergebracht- KW 33 ist schon ein wenig weiter als mittel.....
Mir persönlich würde der Sydney wohl gefallen- vor allem, da er nicht so große Pauschen hat - aber bin mir nicht sicher, dass er meinem Pferd gefallen würde (und wäre ihm mit 33 einen Tacken zu weit).
Ausserdem haben wir ja nun (endlich) einen passenden Springsattel :D
Ich würde an deiner Stelle einfach mal testen, zu welcher Art Baum das Pferd tendiert und was nicht zuletzt auch dir zusagt.

Siegfried ist übrigens nicht gleich Siegfried.
Das ist ein Model, dass es in verschiendenen Auführugnen gibt (ist ja auch schon seit mehreren Jahrzehnten im Programm)
Den Siegfried II (den Flachsitzer) gibt es mit Keilkissen und ohne, der CS ist ein Sattel mit halbtiefem Sitz und ähnelt meiner Meinung nach eher dem Roxane als dem Siegfried II
Daher kam meine idee mit dem Siegfried CS.....

die Auswahl der Sättel die aufgelegt wurden sind allerdings eher für Pferde mit leichtem Schwung oder ausgeprägterem Widerrist. Aber kommt auch drauf an, wie sie gepolstert wurden. Ob der Baum harmoniert merkt man oft erst in der Bewegung.
WWPA Wohlstands-Wander- Paket- Anwärter
Offline

Iradiel

  • Beiträge: 784

Re: Springsättel - die Ideenkiste 2.0

BeitragDi 3. Jun 2014, 20:55

Dann schließe ich aus der bisherigen Auswahl, dass mein Pferd Schwung im Rücken hat :D Kerzengerade ist er definitiv nicht im Rücken aber sein Widerrist ist wirklich nicht stark ausgeprägt. Sorry, mir brummt gerade vom Tag der Schädel ;) Da hängen die Gedanken mal quer und wirres Zeug kommt zustande.

Was entspricht bei Prestige der mittleren Kammer? Die Sattlerin hatte mir 33 bzw 34 aufgeschrieben.
Zurzeit sammel ich auch hauptsächlich Ideen und Anregungen. Frage auch im Bekanntenkreis rum, ob dort einer einen der genannten Sättel hat. Die Bereiterin ist ihn mit dem Prestige Sydney geritten. Ich weiß nun leider nicht die Kammer...

Danke, für die Info über den Siegfried ;)
Offline
Benutzeravatar

Runklrüb

  • Beiträge: 9271
  • Wohnort: 2 Schritte, dann platsch

Re: Springsättel - die Ideenkiste 2.0

BeitragDi 3. Jun 2014, 21:02

ach so- ich dachte, du beziehst dich auf den Sydney der hier gerade im Angebot ist. Der hätte im Übrigen wie geschrieben die 33´er Kammer

Was man aber über den Siegfried- egal welches Modell- sagen kann ist, dass er eher für geradere Rücken gemacht ist. Bissl Schwung geht, aber nicht viel.
ich weiß das auch nur, weil mein Herr Rennpferd ein Faible für die Flachsitzerbäume des Siegfried II hat.
Mit dem CS zB kommt er dagegen nicht gut klar- obwohl die im Stand SUPER liegen.

Was den Widerrist angeht: es muß ja nicht unbedingt einer weit in die hochgezogenen Kammer reichen.
Der Schimmelamann hat zB auch nur relativ wenig Widerrist :)
Dumm ist nur, wenn die Kammer für den Widerrist nicht weit genug ausgeschnitten ist.

Ach ja: mittlere Kammer bei Prestige dürfte der 32 entsprechen.
WWPA Wohlstands-Wander- Paket- Anwärter
Offline

Adanna

  • Beiträge: 141

Re: Springsättel - die Ideenkiste 2.0

BeitragMi 4. Jun 2014, 08:54

krissy hat geschrieben:Ich fang mal direkt an:

Gesucht wird:

Springsattel - Flachsitzer - kurze AUflage - gut veränderbar - kleine Pauschen

Wer hat Ideen?

Sattler hatte den Avior (oder so) von Passier drauf - war zu lang und für meinen Geschmach auch zu große Pauschen.

Ich hatte mal den Kieffer Koof als Flachsitzer - war gar nicht so schlecht, passte aber auf das Pferd irgendwann nicht mehr.


Ich habe eine Presitige Sidney ... entspricht all deinen Wünschen..
Steht auch zum Verkauf ;)
Offline

Iradiel

  • Beiträge: 784

Re: Springsättel - die Ideenkiste 2.0

BeitragMo 23. Jun 2014, 06:54

Meine Springsattelsuche geht weiter. Am Freitag konnte ich drei der genannten Sättel testen.
Beim Prestige Elastic waren wir uns beide unsicher. Mein Pferd wusste nicht, ob es den Sattel mögen soll und ich wusste nicht, wo ich mein Bein unterbringen soll. Den Stübben Roxane CS fand mein Pferd total klasse aber ich habe mich in dem Sattel nicht wohl gefühlt. Die Größe des Sattelblattes war für meine Beine deutlich besser aber irgendetwas drückte ganz unangenehm am Hintern :D In dem extrem tiefen Sitz habe ich mich auch etwas verloren gefühlt. Da gefiel mir der Elastic besser. Den Philipp Fontaine fand ich wieder super aber da der Sattelbaum viel zu viel Schwung hatte, wird der Sattel meinem Pferd nicht passen. Dieses Unwohlsein hat mein Pferd auch deutlich gezeigt.

Die Sattlerin versucht nun den Venezia zu organisieren. Ebenso Kentaur und Sommer, die von der Länge her auch passen könnten. Sie geht davon aus, dass der Venezia für uns optimal ist. Aufgrund des VS-Schnittes wäre das Sattelblatt nicht zu klein und ich könnte meine Beine optimal unterbringen. Das Blatt ist wohl auch größer als beim Elastic. Wie schön, dass ich Zeit habe :)
Offline

Helene

  • Beiträge: 294

Re: Springsättel - die Ideenkiste 2.0

BeitragFr 27. Jun 2014, 20:05

Ragazzi hat geschrieben:Ich wollte kurz nochmal die Hemano Sättel in den Raum werfen.
Reite ich jetzt seit 2 Monaten mit und finde den wunderbar. Sehr breiter Wirbelkanal, ich passe gut mit langen Haxen rein und der Neupreis ist einfach unschlagbar und der Sattel ist sehr gut anpassbar. War da erst sehr skeptisch, aber ich kann mich absolut gar nicht beschweren, auch wenn es sozusagen ein "noname" ist. :)


Habe auch seit kurzem einen Hemano Jumping One. Hast du auch dieses Modell? Kommst du damit auch bei Geländesprüngen klar? Er hat ja doch eher mittelgroße Bauschen :)
Zuletzt geändert von Helene am Fr 27. Jun 2014, 21:01, insgesamt 1-mal geändert.
Offline

Rumpelstilzchen

  • Beiträge: 8941

Re: Springsättel - die Ideenkiste 2.0

BeitragFr 27. Jun 2014, 20:22

Canaves mit Solution Kissen sind auch recht kurz.
Vorherige

Zurück zu Ausrüstung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste