Erfahrungen mit Dressursätteln von Equipe?

Moderatoren: Fips, Lantini, Birte, BigK, Ribby, krissy

  • Autor
  • Nachricht
Offline

Mimi

  • Beiträge: 580
  • Wohnort: SHO/Preetz

Erfahrungen mit Dressursätteln von Equipe?

BeitragFr 4. Mai 2018, 08:25

Hallo zusammen :)

Ich habe im Februar auf einem Messestand in einem Dressursattel von Equipe gesessen und das fühlte sich super an.
Jetzt bin ich am überlegen, mir einen solchen Sattel anfertigen zu lassen und möchte mal in die Runde fragen, ob jemand Erfahrungsberichte zu den Sätteln und dem drum herum mit der Firma hat?
Wichtig ist mir, möglichst dicht am Pferd zu sitzen und dass das Pferd möglichst viel Schulterfreiheit hat.
Bei der Stute neigen noch dazu leider alle bisherigen (Kompromiss-)Sättel dazu, etwas nach vorne zu rutschen.

Ich bin gespannt, was ihr zu berichten habt! :)
Offline

Ruebchen

  • Beiträge: 5950

Re: Erfahrungen mit Dressursätteln von Equipe?

BeitragFr 4. Mai 2018, 08:40

Die Sättel sind schön, solange man nichts verändern muss. Verkauft werden die Sättel i.d.R. über Bereiter oder andere "Nicht-Sattler". Die Anpassbarkeit ist wohl auch sehr begrenzt.

Ich würde wohl eher nach einem Amerigo schauen und mal Frau Just befragen. Sie und ihre Tochter sind regelmäßig bei uns im Norden. Ich bin hochzufrieden mit meinem Dressursattel und habe mit nun auch zum Ausreiten noch einen Springsattel bestellt.
Offline

Rudim

  • Beiträge: 1200
  • Wohnort: Bremervörde

Re: Erfahrungen mit Dressursätteln von Equipe?

BeitragFr 4. Mai 2018, 09:09

Ich habe den Monoblatt Geländesattel vor zwei Jahren getestet. Die Kundenbetreuerin, weiß leider nicht mehr wie sie heißt, machte einen sehr kompetenten Eindruck. Kam übrigens aus Schleswig-Holstein. Über Änderungen haben wir seiner Zeit nicht gesprochen. Habe mich dann doch für Devouxcou entschieden, weil mich die aufgenähten Gurtstrupfen bei Equipe gestört haben.
Offline

Ribby

Moderator

  • Beiträge: 1729

Re: Erfahrungen mit Dressursätteln von Equipe?

BeitragSo 6. Mai 2018, 22:14

Wir haben zwei Dressursättel von Equipe. Einen gebrauchten, der umgearbeitet wurde und einen neuen. Wir sind superzufrieden und es ist eine preisgünstige Alternative. Wenn du mehr Infos willst, gerne PN, kann das weiterleiten.
Offline

Mimi

  • Beiträge: 580
  • Wohnort: SHO/Preetz

Re: Erfahrungen mit Dressursätteln von Equipe?

BeitragMo 7. Mai 2018, 15:16

Hm... preisgünstig ist auch irgendwie relativ, je nachdem welches Modell es denn werden könnte. Die Carbon-Serie liegt bei >4.000 EUR :-?

@Ribby - Ließ sich der Sattel denn gut umbauen? Ich reite ja aktuell eine etwas breitere Hannoveraner Stute mit kaum Widerrist.
Aber wenn in 4 Jahren mein kleiner Zwerg hoffentlich auch ein Reitpferd werden will, dann möchte ich nach Möglichkeit den Sattel weiter benutzen, nur wird die Kleine sicherlich ganz anders vom Typ werden, da die Vollblut-Mama schon ganz gut durchgeschlagen hat.

Ich werde einfach erstmal alle Modelle kurz probereiten und testen, ob die Sättel generell etwas für mich sind. Devoucoux ist natürlich auch eine sehr reizvolle Alternative... :love:
Offline

Ruebchen

  • Beiträge: 5950

Re: Erfahrungen mit Dressursätteln von Equipe?

BeitragMo 7. Mai 2018, 16:18

Mimi hat geschrieben:Devoucoux ist natürlich auch eine sehr reizvolle Alternative... :love:


Bist Du Dir da sicher :o :o :o ? Nach meinem Erlebnis mit Herrn P. von der Firma D. kann ich nur davon abraten.
Offline

Mimi

  • Beiträge: 580
  • Wohnort: SHO/Preetz

Re: Erfahrungen mit Dressursätteln von Equipe?

BeitragDi 8. Mai 2018, 05:22

@Ruebchen - Nein, sicher bin ich mir da nicht, ich kenne die Devoucoux Sättel bislang ja nur vom sehen und anfassen :nixweiss:

Wenn Du magst, dann erzähl mir Deine Erfahrungen mit der Firma gerne per PN :)
Offline

Ribby

Moderator

  • Beiträge: 1729

Re: Erfahrungen mit Dressursätteln von Equipe?

BeitragDi 8. Mai 2018, 17:21

Einen aus der Carbon Serie würde ich auch nie kaufen, da lass ich mir nen Cobra bauen ;) .

Aber die mit Kunststoffbaum sind super und kosten neu und angepasst um die 2000€. Man muss gucken, ob der Baum geht, passt nicht bei sehr geschwungenen Oberlinien. Dann haben wir noch einen mit Holzbaum. Gebraucht gekauft über den Händler und dann ebenfalls günstig. Equipe hat nur zwei unterschiedliche Kammern, wie ich meine mich zu erinnern, der Rest wird über die Kissen gemacht. Neue Kissen kosten ca. 250€ mit allem. Haben wir auch schon einmal machen lassen, ging super. Grundsätzlich gehen die Sättel auf relativ vielen Pferden.

Von Devoucoux würde ich auch die Finger lassen. Die sind auch relativ wenig 'Viele-Pferde-kompatibel'. Hatte mal einen und hab den deswegen wieder verkauft. Dann schau eher nach einem CWD.

Wobei es glaub ich grundsätzlich eher schwierig wird einen Monoblatt zu finden, der auf zwei so unterschiedliche Pferde passt, wie du sie beschreibst...
Offline

Ruebchen

  • Beiträge: 5950

Re: Erfahrungen mit Dressursätteln von Equipe?

BeitragDi 8. Mai 2018, 19:20

Mimi hat geschrieben:@Ruebchen - Nein, sicher bin ich mir da nicht, ich kenne die Devoucoux Sättel bislang ja nur vom sehen und anfassen :nixweiss:

Wenn Du magst, dann erzähl mir Deine Erfahrungen mit der Firma gerne per PN :)

Magst Du mir Deine Telefonnummer schicken? Zum Tippen ist die Geschichte zu lang.

Zurück zu Ausrüstung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste