Sättel nach Maß - Marken, Erfahrungen und Co...

Moderatoren: Fips, Lantini, Birte, BigK, Ribby, krissy

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

krissy

Moderator

  • Beiträge: 3095
  • Wohnort: Münsterland

Sättel nach Maß - Marken, Erfahrungen und Co...

BeitragMo 15. Mai 2017, 09:42

Damit wir den anderen Thread nicht völlig zuspammen - hier geht es ja jetzt eher um die verschiedenen Hersteller, Vorgehensweisen und co:

Danke - Buschforum - hier werden Sie geholfen :D

Dann heißt Mass also nicht unbedingt Mass - sprich der eine nimmt nen Baum von der Stange und bastelt was halbwegs individuelles drumherum und ein anderer macht sogar den Baum nach Maß?

Wer macht was?

Und Cobra kommt sogar für gebrauchte? Dann aber wahrscheinlich nicht bezahlbar oder? Hat da jemand Erfahrungen?

Devecoux sind die mit Latex Füllung oder? FInde ich eher suboptimal....

Brockmann & Bernsee - kennt die jemand?

Und naürlich freue ich mich über Erfahrungen von euch und ich denke auch andere hier im Forum profitieren davon.
Offline

Ruebchen

  • Beiträge: 5983

Re: Saättel nach Maß - Marken, Erfahrungen und Co...

BeitragMo 15. Mai 2017, 09:50

Devoucoux hatte ich - war eine Katastrophe. Der Sattel hat nie gepasst und war auch nicht passend zu bekommen. Hat 8 Monate Zeit und 1.000 Euro Wertverlust gekostet - nie wieder. Ähnliche Berichte sind - zumindest hier oben im Norden - nicht so selten.

Cobra gibt es viele sehr positive Berichte - aber auch Totalausfälle (gefühlt allerdings deutlich seltener als bei anderen).

Jens Brockmann kenne ich persönlich und halte ihn für fachlich sehr kompetent. Nett ist er außerdem :D Ich habe einen gebrauchten Sattel von ihm (seine Eigenmarke) gehabt, der mir sehr gut gefallen hat. Der wurde nur im Laufe der Zeit für die Stute zu eng und ich wollte nicht daran rumbasteln lassen. Die Marke ist nur nicht so bekannt und entsprechend gebraucht schwer zu verkaufen.

Amerigo ist wohl ein Teilmaßsattel, der in der gleichen Manufaktur wie Cobra gebaut wird. Die wählen den Baum vom Schwung her passend zum Pferd und bauen den Rest drumherum. Ich bin superzufrieden und kann Dir meine Sattlerin nur empfehlen.
Offline

Tschuli

Moderator

  • Beiträge: 3662

Re: Saättel nach Maß - Marken, Erfahrungen und Co...

BeitragMo 15. Mai 2017, 10:47

Decoucoux würde ich persönlich auch niemals nehmen. Die waren mal an meinem damaligen Stall und haben einen unpassenden Sattel noch viel unpassender gepolstert. Ein Blinder hat damals gesehen dass dieser Sattel niemals nicht auf dieses Pferd passen wird. Der Herr friemelte wild daran rum. Aber da hab ich auch einen sattler auf München schon mal gesehen der auch teure Sättel auf Maß macht, selbe Katastrophe. Letztlich wollen die alle nur verkaufen und vergessen dann das sattler sein.
meinMützchen - Fliegenohren http://www.facebook.com/meinmuetzchen
Offline
Benutzeravatar

Noislu

  • Beiträge: 909

Re: Saättel nach Maß - Marken, Erfahrungen und Co...

BeitragMo 15. Mai 2017, 13:55

Gerloc Sättel...ist eine kleine Sattlerei in Hessen. Herr Locker macht individuelle Sättel im Baukastenprinzip. Sehr gute Qualität, leicht zu verändern. Ich habe bei meiner RB einen Dressur- und einen VS-Springsattel mitbenutzt. Obwohl nicht für mich angefertigt, habe ich mich sehr wohl gefühlt. Auf youtube findet man auch ein Video wie so eine Anfertigung bei ihm abläuft.
Online

merlin

Moderator

  • Beiträge: 5962

Re: Saättel nach Maß - Marken, Erfahrungen und Co...

BeitragMo 15. Mai 2017, 14:20

über den Herrn von Voltaire kann ich hier nur positives berichten - er war der superehrlich und hat mir auch gesagt das er für mein Pferd, bzw. ihre Statur keinen Sattel bauen kann mit dem wir dauerhaft glücklich werden. - einfach weil der/die Bäume die er hat nicht zu ihrer Rückenform passen. Das fand ich so symphatisch das ich ihn sofort wieder holen würde.

Und Herr Alt von Cobra hat mir dann die gleichen Problemstellen gezeigt, genau erklärt auf was zu achten ist und einen passenden Sattel gebaut..... und jetzt passt das.
Offline
Benutzeravatar

Tasha

  • Beiträge: 908
  • Wohnort: Bei Frankfurt

Re: Saättel nach Maß - Marken, Erfahrungen und Co...

BeitragMo 15. Mai 2017, 14:54

Noislu hat geschrieben:Gerloc Sättel...ist eine kleine Sattlerei in Hessen. Herr Locker macht individuelle Sättel im Baukastenprinzip. Sehr gute Qualität, leicht zu verändern. Ich habe bei meiner RB einen Dressur- und einen VS-Springsattel mitbenutzt. Obwohl nicht für mich angefertigt, habe ich mich sehr wohl gefühlt. Auf youtube findet man auch ein Video wie so eine Anfertigung bei ihm abläuft.


Ich habe auch 2 Gerloc - Sättel. :D Leider muss ich mich von meinem Dressursattel trennen, er passt nicht so wirklich auf meinen Jungen. :(

Allerdings ist eine Terminvereinbarung mit Herrn Locker nicht immer soooo einfach. Da braucht man schon mal nen längeren Atem, aber das ist Stand von vor 3 Jahren, vielleicht klappt es jetzt wieder besser.
Offline
Benutzeravatar

Terk

  • Beiträge: 1014

Re: Saättel nach Maß - Marken, Erfahrungen und Co...

BeitragMo 15. Mai 2017, 15:12

krissy hat geschrieben:Damit wir den anderen Thread nicht völlig zuspammen - hier geht es ja jetzt eher um die verschiedenen Hersteller, Vorgehensweisen und co:

Danke - Buschforum - hier werden Sie geholfen :D

Dann heißt Mass also nicht unbedingt Mass - sprich der eine nimmt nen Baum von der Stange und bastelt was halbwegs individuelles drumherum und ein anderer macht sogar den Baum nach Maß?

Wer macht was?

Und Cobra kommt sogar für gebrauchte? Dann aber wahrscheinlich nicht bezahlbar oder? Hat da jemand Erfahrungen?

Devecoux sind die mit Latex Füllung oder? FInde ich eher suboptimal....

Brockmann & Bernsee - kennt die jemand?

Und naürlich freue ich mich über Erfahrungen von euch und ich denke auch andere hier im Forum profitieren davon.


Mein 1. Cobra war gebracuht von ner Stallkollegin. Ja sie kommen dafür man sollte vorher probieren ob der Sattel zu einem selbst passt, weil wenn Po zu groß für Sattel macht keine Maßsattlerei der Welt mehr was.
Grundsätzlich wie geschrieben Bidler vom Pferd plus Sattelnummern vom gebrauchten an Cobra, dann helfen die einem.
Termin also kommen, vermessen und anpassen kostet nach Aufwand der Änderungen.
Ich hab damals für den ersten viel Änderugne bezahlt, gab aber auch komplett neue Maßgeschneiderte Kissen neu gestopft, Strippen alle getauscht, alles nachgenäht und geschwärzt und Pauschen verkleinert.

DAs war dann auch der erste der dem damligen Pferd passte. und der hatte 20 Sättel und 6 Sattler viorher verschließen.

Danach wurde der auf meinen jetzigen angepasst und da sagte Man mir mein bub wird mal zu breit für den sattel, 2 Jahre später, musste dann einer für uns angefertigt werden.
sitzt und ich liebe ihn.

Der Cobra Springsattel war ein gebrachter den ich in Kleinanzeigen gefudnen ahtte, Grob Fakten geklärt, Cobra angerufen - könnte passen.
Sattel ging zu cobra wurde überprüft, Hr. alt kam mit Sattel zu mir, ich hab probiert. :love: , dann musste ich cobra den Beleg bzgl. Kaufpreis bezahlt vorlegen, die haben auf uns geändert undich hab den Sattel bekommen.
Und das mit Sicherheit.


Minungen gibt es zu allen Gute und Schlechte. Da die bei mir funktionieren, bisher passend gemacht wurden, Service gut ist bei mir und ich Termien bekommen und sie erscheinen dann auch, hab ich nix anderes mehr.

Kosten lt Homepage Cobra für Gebracutehn sind 120 inkl. Anfahrt und Beurteilung.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Links dieses Beitrags anzusehen.
Offline

NicoleW

  • Beiträge: 853
  • Wohnort: SH

Re: Saättel nach Maß - Marken, Erfahrungen und Co...

BeitragMo 15. Mai 2017, 18:10

@merlin magst du mir mal seinen Namen per PN schreiben?

Bin gerade intensiv am überlegen was ich so mache... brauche definitiv 1 neuen Dressursattel und ein oder vielleicht auch 2 Springsättel. *gehschnelllottospielem* nein, ist an der Zeit meine kleine Stute hat sich ordentliche Sättel verdient; Sie benimmt sich jetzt und ich kann auch mal die Sättel probieren ohne Aussetzer


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Offline

Frenja

  • Beiträge: 110

Re: Saättel nach Maß - Marken, Erfahrungen und Co...

BeitragMo 15. Mai 2017, 18:22

Nach diversen Sattelproblemen im letzten Jahr bin ich jetzt bei Voltaire gelandet. Der Dressursattel war gebraucht, hier wussten wir aber auch welches Modell passt, weil ich von einer Freundin aus dem Stall einen mehrfach probereiten konnte und das im letzten Jahr der einzige Sattel war mit dem meine Dame lief.
Jetzt gabs auch noch einen Springsattel, das lief nach dem Baukastenprinzip. Der Sattler hat einen Modellsattel der grundlegend passte drauf und mit kleinen Pads dann richtig passend gemacht (für Frau Pferd und mich). Nach diesen Angaben wurde dann der Sattel gebaut und wir sind zufrieden.

Bei uns im Stall sind einige noch sehr von Fichtbauer überzeugt. Persönlich kann ich nix dazu sagen, kam jetzt auf, als ich schon meine Sättel hatte.
Offline
Benutzeravatar

Perignon

Moderator

  • Beiträge: 3417
  • Wohnort: S-H

Re: Saättel nach Maß - Marken, Erfahrungen und Co...

BeitragMo 15. Mai 2017, 19:27

merlin hat geschrieben:über den Herrn von Voltaire kann ich hier nur positives berichten - er war der superehrlich und hat mir auch gesagt das er für mein Pferd, bzw. ihre Statur keinen Sattel bauen kann mit dem wir dauerhaft glücklich werden. - einfach weil der/die Bäume die er hat nicht zu ihrer Rückenform passen. Das fand ich so symphatisch das ich ihn sofort wieder holen würde.

Und Herr Alt von Cobra hat mir dann die gleichen Problemstellen gezeigt, genau erklärt auf was zu achten ist und einen passenden Sattel gebaut..... und jetzt passt das.

so war das auch bei mir. mit beiden :D . ich hatte mit herrn r. von voltaire telefoniert und er hatte mir schon während des telefonates gesagt, dass der dressursattel von voltaire für den pferdetyp meiner stute eher nicht in frage kommen wird. fand ich sehr sympatisch :thumbsup: .
ich habe jetzt fast ein jahr meinen cobra und ich liebe ihn immer noch. nach ca. 6 monaten musste der schwerpunkt leicht verändert werden, danach saß er wieder perfekt.
wenn man mir früh genug bescheid sagt, bin ich auch spontan
Online

merlin

Moderator

  • Beiträge: 5962

Re: Saättel nach Maß - Marken, Erfahrungen und Co...

BeitragMo 15. Mai 2017, 20:40

Das Problem bei Voltaire war die nach vorne verlagerte gurtlage und die Tatsache das man die gurtung nicht verändern konnte.
Offline
Benutzeravatar

Krümelmonster

  • Beiträge: 777

Re: Saättel nach Maß - Marken, Erfahrungen und Co...

BeitragDi 16. Mai 2017, 14:42

Hat schon mal jemand seinen gebrauchten Cobra über Cobra verkauft und kann sagen wie das abläuft?

Ich bin von Cobra zu Voltaire gewechselt.
Dressursattel habe ich gebraucht gekauft und konnte davor einige Zeit Probe reiten. Da musste auch nichts angepasst werden.
Springsattel habe ich neu gekauft, da war es auch so, dass ich Probe geritten und gesprungen bin und der Sattel immer wieder verändert wurde bis es gepasst hat.
Vom Monoblattsattel hat Voltaire auch abgeraten, obwohl mein Pferdchen beim Probieren mit dem Sattel einer Freundin genial lief. Aber das wäre auf Dauer nicht gut gegangen wegen der Sattellage. Und dafür Daumen hoch, dass gesagt wird "Das passt nicht!"
Offline

Rudim

  • Beiträge: 1207
  • Wohnort: Bremervörde

Re: Saättel nach Maß - Marken, Erfahrungen und Co...

BeitragDi 16. Mai 2017, 16:03

Meine Devoucoux Sättel passen meinem Pferd.
Ich möchte keinen anderen :D
Der muss jetzt mit mir alt werden............

Ich kann Negatives von Cobra, Devoucoux, Voltaire und Equipe berichten. Aber auch Positives.
Kann dir nur empfehlen ausprobieren und dann schauen.
Zuletzt geändert von Rudim am Di 16. Mai 2017, 16:39, insgesamt 1-mal geändert.
Offline
Benutzeravatar

munsboro

Moderator

  • Beiträge: 16608
  • Wohnort: NDS

Re: Saättel nach Maß - Marken, Erfahrungen und Co...

BeitragDi 16. Mai 2017, 16:06

@RudiM, hihi, DEIN Devoucoux Sattel passte MEINEM Pferd nicht, aber dafür liegt DEIN Cobra Sattel auf MEINEM Pferd gut ;)
Ich habe also einen Cobra Sattel gebraucht gekauft, habe ihn aber nicht von Cobra anpassen lassen, sondern von einer Sattlerin vor Ort. ;) alles top!
Be yourself, everyone else is already taken. -Oscar Wilde-
Offline

Rudim

  • Beiträge: 1207
  • Wohnort: Bremervörde

Re: Saättel nach Maß - Marken, Erfahrungen und Co...

BeitragDi 16. Mai 2017, 16:41

und ich lieben "deinen Devoucoux-Dressursattel"
und Hr. P. hat ihn richtig gut angepasst, seit dem haben wir auch tolle Dressurnoten :D :D :D :D :D
Zuletzt geändert von Rudim am Mi 17. Mai 2017, 09:30, insgesamt 1-mal geändert.
Offline
Benutzeravatar

FiLe

  • Beiträge: 457

Re: Saättel nach Maß - Marken, Erfahrungen und Co...

BeitragDi 16. Mai 2017, 16:48

Ich hab auch nen Voltaire Springsattel und liebe ihn!
Er wurde auf Theo angepasst und passt jetzt mit nem Korrection-Pad auf den Jungen.Der ist zwar erstmal viel schmäler, aber das lässt sich noch ausgleichen.

Wenn er mal bemuskelter ist, passen wir ihn an, von der Rückenform passt es.
Glück gehabt!

Service und alles andere war top! Hab nen "Frisch-gebrauchten" bekommen und angepasst. Alles tutti!
Aber: Eine Freundin von mir kann gar nicht drin sitzen und findet ihn furchtbar. Die steht aber auch auf deutlich mehr Pauschen, mein Sattel hat fast keine.... :blush-pfeif:
"Also erinnere dich daran, in die Sterne zu schauen und nicht auf deine Füße." Stephen Hawking 1942-2018
Offline

SANDIEGO

  • Beiträge: 204
  • Wohnort: Hamburg

Re: Saättel nach Maß - Marken, Erfahrungen und Co...

BeitragMi 17. Mai 2017, 08:41

Ooooh mein Thema....

Ich hatte ja arge Probleme mit meinem Brockmann-Sattel. Jens Brockmann ist in der Tat ein netter Typ und er hat mir alles erstklassig erklärt. Da fand ich dann fast 4000€ nicht zu teuer.
Leider hat der Sattel ja nun so gar nicht gepasst. Schon der Baum war lt. Gutachter gar nicht passend für mein Pferd - und ich muss dazu sagen - mein Fuchsi hat keine problematische Sattellage. Jens Brockmann hat den Sattel zurückgenommen und den Kaufpreis erstattet. Ohne Probleme.

Wir sitzen jetzt auf einem Grand Gilbert. Ging RatzFatz und Fuchsi läuft wie geölt. Ohne Steigen, Wegrennen etc.

Anders verhält es sich bei der Fa. Cobra. Wir haben im Stall einen richtig bösen Fall. Der Sattel passte auch überhaupt nicht und der Sattel wurde wieder mitgenommen. Er kam dann vollkommen unverändert wieder zurück. Passt immer noch nicht. Jetzt keine Reaktion mehr. Die Käufer stehen nun seit Wochen ohne Sattel da und hampeln mit einem geliehenen Kompromiss rum. Das Geld ist natürlich auch weg und seien wir mal ehrlich....wer von uns kann das schon...4000€ ausgeben und dann noch mal einen neuen Sattel kaufen.

Dazu kommt (das ist bei mir leider auch) durch den falschen Sattel gibt's Folgekosten. In meinem, wie auch in dem Cobra-Fall hat der TA draufgeschaut, entstandene Blockaden mussten gelöst werden und und und. Schmerztherapie.

Wenn also keine besondere Sattellage oder eine kuriose Reiter/Pferd Kombination gegeben ist, sehe ich keinen Grund für einen Maßsattel.

Mein Sattler hat mir den GG so bestellt, wie ich ihn brauche. 2cm längeres Sattelblatt, 2 cm mehr Pausche....3. Strupfe und Strupfen länger.... ;)
"Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen....."
Offline

Ruebchen

  • Beiträge: 5983

Re: Saättel nach Maß - Marken, Erfahrungen und Co...

BeitragMi 17. Mai 2017, 13:07

Schief gehen kann immer was. Egal bei welchem Sattler. Und dann kommt es für mich darauf an, wie man mit Reklamationen umgeht. Es freut mich sehr, dass das mit JB so gut funktioniert hat. So hätte ich ihn auch eingeschätzt.
Offline
Benutzeravatar

VDSM

  • Beiträge: 664

Re: Saättel nach Maß - Marken, Erfahrungen und Co...

BeitragMi 17. Mai 2017, 13:11

Mass-Sattlereien aus der Schweiz, die auch in Sueddeutschland unterwegs sind:

Spirig (habe ich persoenlich keine Erfahrungen)
Roosli (bin kein Fan, der Service kann grottig sein)
Equinomic (von denen hab ich alle meine Saettel)

Preislich liegen die alle um die 4.000 Euro.

Mit Equinomic hatte ich noch nie Probleme, der Service is prompt, preislich voellig okay und wenn der Sattel einfach nicht passen will, nehmen sie ihn auch zurueck (hab ich selbst aber nie "ausprobiert"). Da sie jeden Sattel komplett individuell fertigen, gibt's da auch keine "Modelle". Mein aeltester Sattel von denen ist jetzt 7 oder 8 Jahre alt, wurde unzaehlige Mal ans Pferd angepasst und ist immer noch top.
Der kürzeste Reiterwitz: Ich kann's!
Offline
Benutzeravatar

Terk

  • Beiträge: 1014

Re: Saättel nach Maß - Marken, Erfahrungen und Co...

BeitragMi 17. Mai 2017, 13:16

Es gibt denke ich bei allen gutes und schlechtes zu berichten.
Bei uns wurden 2 C... (franz.) neu auf Maß bestellt D & Spr, passenb eide nicht, Pferd läuft nicht, Lt Sattler liegts nicht am Sattel, das geht auch über Juristen jetzt.

Ich schwore auf Cobra, aber ich kenn andere Storys auch. Aber bei uns gibt es bisher keinen vernüftigen Sattler in der Gegend, alle die ich erlebe dürfen nie an mein Hü. Stümper und WE-Lehrgangs Stallefitter mit großem laber druff Gen die einem alles apssend schwätzen wollen. Von daher immer Cobra.

Aber bei mir ist auch imemr alles top, plus bisher kamen die immer wenn Terminwar. Ich hab nie wegen sAtterl im stall gestanden über Studnen und niemand kam.
Aber das mag auch an der PLZ liegen. Aber sachen une Rückruf und rückmeldung gibt es hier bei allen Sattlern in Massen. Ich bettel doch nicht um viel Geld los zu werden. :shocked:
Nächste

Zurück zu Ausrüstung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Möchtegern und 6 Gäste

cron