Trensen-Sammel-Thread

Moderatoren: Fips, Lantini, Birte, BigK, Ribby, krissy

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Perignon

Moderator

  • Beiträge: 3344
  • Wohnort: S-H

Re: Trensen-Sammel-Thread

BeitragSo 29. Okt 2017, 10:19

*hochzerr*

kann mir jemand etwas zu der qualität von den schockemöhle trensen sagen? :)
wenn man mir früh genug bescheid sagt, bin ich auch spontan
Offline
Benutzeravatar

Carlie

  • Beiträge: 722
  • Wohnort: beinah München

Re: Trensen-Sammel-Thread

BeitragSo 29. Okt 2017, 10:51

Ich hab eine Schockemöhle Kandare die hat superweiches Leder. Die ist jetzt nicht so oft in Gebrauch wie ne Trense, aber ich hab mir vor 1 1/2 Jahren eine Schumacher Trense geleistet, die ist täglich in Gebrauch, da find ich das Leder deutlich schlechter.
Die Kandare hab ich als Schnäppchen bei Riders Deal für 100 € statt 300€ gekauft, die Trense - reden wir lieber nicht drüber .
Offline
Benutzeravatar

grenos

  • Beiträge: 6948

Re: Trensen-Sammel-Thread

BeitragSo 29. Okt 2017, 12:35

Ich hab seit Jahren Trensen von Schockemöhle und bin immer sehr zufrieden mit denen gewesen.
Selbst nach mehreren Jahren mäßiger Pflege sahen sie immer gut aus und das Leder ist nicht brüchig geworden


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Offline

Ruebchen

  • Beiträge: 5719

Re: Trensen-Sammel-Thread

BeitragSo 29. Okt 2017, 19:59

Ich kann mich nur anschließen. Qualität ist wirklich gut.
Offline

suomi

  • Beiträge: 1438
  • Wohnort: BaWü

Re: Trensen-Sammel-Thread

BeitragMo 30. Okt 2017, 09:29

das ist gut zu wissen. Hab voriges Jahr auch eine Schockemöhle Kandare sehr günstig gekauft, war von der Lederqualität positiv überrascht. Bis jetzt hing sie allerdings ungenutzt im Keller, wird sich aber nun ändern. - Mal sehen, vll wird dann die nächste Trense auch eine von Schockemöhle.

Ich hab ja eine Stallmeister Trense von Döbert, seit 3 oder 4 Jahren. Aber jetzt merke ich, dass das Leder ausleiert. Musste deswegen noch Löcher rein machen. Ich frage mich, ob das vom fetten kommt?
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 1570
  • Wohnort: Hessen

Re: Trensen-Sammel-Thread

BeitragMo 30. Okt 2017, 10:41

Wie oft und mit was fettest du denn?

Möglich ist es schon, dass es dadurch ausleihert, deswegen soll man Bügelriemen und Gurtstrupfen ja auch nicht (oder nur extremst selten) fetten.
Dran! Drauf! Drüber!
Offline
Benutzeravatar

Carlie

  • Beiträge: 722
  • Wohnort: beinah München

Re: Trensen-Sammel-Thread

BeitragMo 30. Okt 2017, 11:35

Das ist gemein, nun hab ich mich wieder an die Schockemöhle Trense erinnert die ich beim Stöbern gefunden habe und die ich so schööön finde.

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Links dieses Beitrags anzusehen. ... beta?c=264

Ich putze und fette meine Trense eigentlich jede Woche, die Schumacher ist trotzdem brüchig geworden. Zwar nicht alle Teile aber z.B. der Kehlriemen.
Die Zügel und das Reithalfter haben eine gute Qualität der Rest wird brüchig.

Ich glaube ich reklamiere das mal im Reitsportgeschäft, an der mangelnden Pflege kann es nicht liegen, sonst würden ja alle Trensenteile gleich "altern".
Offline

suomi

  • Beiträge: 1438
  • Wohnort: BaWü

Re: Trensen-Sammel-Thread

BeitragMo 30. Okt 2017, 13:16

Militarypferd hat geschrieben:Wie oft und mit was fettest du denn?

Möglich ist es schon, dass es dadurch ausleihert, deswegen soll man Bügelriemen und Gurtstrupfen ja auch nicht (oder nur extremst selten) fetten.


Gute Frage. Vll alle 6-8 Wochen oder so? Mit Lederfett, ich meine von Effax.
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 1570
  • Wohnort: Hessen

Re: Trensen-Sammel-Thread

BeitragMo 30. Okt 2017, 13:41

suomi hat geschrieben:
Militarypferd hat geschrieben:Wie oft und mit was fettest du denn?

Möglich ist es schon, dass es dadurch ausleihert, deswegen soll man Bügelriemen und Gurtstrupfen ja auch nicht (oder nur extremst selten) fetten.


Gute Frage. Vll alle 6-8 Wochen oder so? Mit Lederfett, ich meine von Effax.


Das ist meiner Meinung nach zu oft!
Ich fette mein lederzeug vllt 1 bis 2x im Jahr. Es sei denn es wurde richtig nass! Also zum Beispiel der Stollengurt oder der Sperriemen. Beides mache jedes mal mit Sattelseife und wenig Wasser sauber, danach gut trocken und dann ca alle 4 Wochen mit hamanol hauchdünn abgerieben.

Bis jetzt hat es nur meinen ersten Stollengurt nach 4 Jahren gekillt, weil ich den früher einfach so gut wie nie sauber gemacht hatte (Schweiß führt glaube ich, am schnellsten zu brüchigem Leder)...

Es gibt trotzdem auch iwie ziemliche Qualitäts Unterschiede.
Fürs aquajogging im sommer, im Fluss nehme ich so eine ganz alte braune Trense (die mit diesem 2 farbigen stirnbändern). Die stammt aus den 70er Jahren die hat die letzten 2 Jahre weder fett noch Seife gesehen nachm Fluss (gut mein Pferd hat meistens den Kopf überm Wasser, aber es spritzt trotzden ziemlich) und die ist immer noch Top.
Stimmt und ne HKM Trense, die ich von der Vorbesitzerin übernommen hatte, hat sich nach 3 Jahren trotz guter Pflege verabschiedet.
Aber mein restliches Lederzeug ist in Top Zustand.
Dran! Drauf! Drüber!
Online
Benutzeravatar

FCM

Moderator

  • Beiträge: 5604

Re: Trensen-Sammel-Thread

BeitragDi 31. Okt 2017, 10:14

Carlie hat geschrieben:Das ist gemein, nun hab ich mich wieder an die Schockemöhle Trense erinnert die ich beim Stöbern gefunden habe und die ich so schööön finde.

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Links dieses Beitrags anzusehen. ... beta?c=264

Ich putze und fette meine Trense eigentlich jede Woche, die Schumacher ist trotzdem brüchig geworden. Zwar nicht alle Teile aber z.B. der Kehlriemen.
Die Zügel und das Reithalfter haben eine gute Qualität der Rest wird brüchig.

Ich glaube ich reklamiere das mal im Reitsportgeschäft, an der mangelnden Pflege kann es nicht liegen, sonst würden ja alle Trensenteile gleich "altern".


Eher an zu viel Pflege! Man kann Leder tatsächlich "überpflegen" und erreicht damit das Gegenteil


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Sei Pippi.... nicht Annika!
Offline
Benutzeravatar

Tocooby

  • Beiträge: 2554
  • Wohnort: Seeth-Ekholt

Re: Trensen-Sammel-Thread

BeitragDi 31. Okt 2017, 23:09

Mein Lederzeug wird nach dem Benutzen immer mit so einer Reinigungs- und Pflegelösung abgewischt und dann ca. einmal die Woche dünn gefettet. Das Fett, welches nicht innerhalb kurzer Zeit eingezogen ist, wird mit einem trockenen Handtuch abpoliert . Meine Lefersachen sehen immer noch wie neu aus.

Ich denke, es kommt bei der Pflege auch auf die verwendeten Produkte an.
Gas ist rechts!
Offline
Benutzeravatar

Carlie

  • Beiträge: 722
  • Wohnort: beinah München

Re: Trensen-Sammel-Thread

BeitragMi 1. Nov 2017, 03:12

Tocooby hat geschrieben:Mein Lederzeug wird nach dem Benutzen immer mit so einer Reinigungs- und Pflegelösung abgewischt und dann ca. einmal die Woche dünn gefettet. Das Fett, welches nicht innerhalb kurzer Zeit eingezogen ist, wird mit einem trockenen Handtuch abpoliert . Meine Lefersachen sehen immer noch wie neu aus.

Ich denke, es kommt bei der Pflege auch auf die verwendeten Produkte an.


So Handhabe ich das mit dem fetten auch.
Seife und Fett sind von Passier ich denke das sollte als Produkt schon was taugen ;-).
Meine 25 Jahre alte Stübbentrense schaut auf jeden Fall noch gut aus mit dem Pflegeintervall.
Offline
Benutzeravatar

Perignon

Moderator

  • Beiträge: 3344
  • Wohnort: S-H

Re: Trensen-Sammel-Thread

BeitragFr 3. Nov 2017, 11:15

danke für eure rückmeldungen :) ...wenn ich nur nicht immer so unentschlossen wäre :roll: :blush:.
wenn man mir früh genug bescheid sagt, bin ich auch spontan
Offline
Benutzeravatar

Lilly

  • Beiträge: 1528
  • Wohnort: SHO

Re: Trensen-Sammel-Thread

BeitragDo 7. Dez 2017, 08:35

Hat jemand Erfahrungen mit den Trensen von Heinick? Taugen die etwas?
Online
Benutzeravatar

Melanie

  • Beiträge: 3279

Re: Trensen-Sammel-Thread

BeitragDo 7. Dez 2017, 08:47

Ich hatte mal eine für 2 Jahre und fand das Preis Leistungsverhältnis okay, war jetzt nicht das mega Leder, aber das kann man für den Preis auch nicht erwarten.
Die zwei Jahre aber hat sie ohne Schäden (und ohne große Pflege :blush: ) top gehalten. Meiner mochte den Ohrenausschnitt sehr gern.
Hab Sie dann verkauft weil ich auf mexikanisch umgestiegen bin.
Wer den Kopf steckt in den Sand, wird am Hinterteil erkannt!
Offline
Benutzeravatar

Tasha

  • Beiträge: 773
  • Wohnort: Bei Frankfurt

Re: Trensen-Sammel-Thread

BeitragDo 7. Dez 2017, 08:56

Lilly hat geschrieben:Hat jemand Erfahrungen mit den Trensen von Heinick? Taugen die etwas?

Mein Freund hat auch eine Heinick als Anfangstrense für das damals neue Pferd. Ich mag die Trense und die Qualität ist für den Preis mehr als ordentlich!! Der Ohrenausschnitt ist auch gut. Sollte sich da in den letzten 3 Jahren nix geändert haben kann man die Trensen mMn wirklich empfehlen, glaube wir haben da keine 50 EUR für bezahlt.
Vorherige

Zurück zu Ausrüstung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste