WFFS

Moderatoren: Fips, Lantini, Birte, BigK, Ribby, ditschi, Sabine

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Sava

  • Beiträge: 4371
  • Wohnort: Hannover/Düsseldorf

WFFS

BeitragDi 22. Mai 2018, 16:25

Warmblood Fragile Foal Syndrome

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Links dieses Beitrags anzusehen. ... -getestet/

Haben die Züchter von uns das schon mal gehört Bzw sogar ihre Stuten testen lassen?

Im Artikel steht dass WFFS rezessiv vererbt wird, es benötigt also zwei Träger als Elterntiere, damit die Krankheit klinisch werden kann.

Ich bin gespannt was daraus wird!
Run free, kleiner Held.
Offline
Benutzeravatar

Celerina

  • Beiträge: 2411

Re: WFFS

BeitragDi 22. Mai 2018, 16:32

Ich verfolge das schon länger und würde meine eigene Zuchtstute auch testen lassen.
Als wir mein Ponyle gedeckt hatten, kannte ich diese Erkrankung noch nicht.
Ist die eigene Stute kein Träger, ist man auf jeden Fall auf der sicheren Seite.
Offline

Greghor

  • Beiträge: 3399

Re: WFFS

BeitragDi 22. Mai 2018, 16:54

Jupp, verfolge es interessiert!
Unterlagen für den Test liegen schon ausgefüllt aufm Tisch, nu noch eben Haare ziehen, dann ab die Post!
Rascalino ist ja bereits als N/N getestet, eine "Sorge" weniger!
Finde es echt traurig, wie viele vor der Problematik die Augen verschließen, nach dem Motto "hab so ein Fohlen noch nie gehabt/ gesehen/ von gehört" !
Aber wie oft hat man selber schon erlebt, von gehört, Stute nimmt einfach nicht auf, resorbiert oder hat aus unerklärlichen Gründen verfohlt ?
Ich für meinen Teil möchte es wissen!


Gesendet von meinem Moto G (5) mit Tapatalk
Offline
Benutzeravatar

Celerina

  • Beiträge: 2411

Re: WFFS

BeitragDi 22. Mai 2018, 17:05

Das ist wohl wahr.

Es gibt bei FB eine Gruppe für alle Interessierte: WBG - WFFS Awareness Group.
Offline
Benutzeravatar

Sava

  • Beiträge: 4371
  • Wohnort: Hannover/Düsseldorf

Re: WFFS

BeitragDi 22. Mai 2018, 19:33

Es scheint ja auch ein relativ sicherer Test zu sein, so wie ich das verstanden habe.
In der Hundezucht ist sowas ja Usus.

Ich würde meine Stute auch testen lassen, wenn ich in der Situation wäre.
Run free, kleiner Held.
Offline

Ruebchen

  • Beiträge: 6015

Re: WFFS

BeitragDi 22. Mai 2018, 20:30

Ich werde auch in jedem Fall testen. Das mache ich dann zusammen mit der Hormonbestimmung. Für diese Saison ist es ja eh zu spät.
Offline

Nic83

  • Beiträge: 451

WFFS

BeitragDi 22. Mai 2018, 20:34

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Links dieses Beitrags anzusehen.

Hier gibt es dazu auch noch 3 Beiträge von Jeanette Aertz.

Verfolge es aus reinem Interesse “lose” seit dem Beitrag 2017.
Bin gespannt, wie sich der Umgang damit entwickelt und hoffe, dass der Test irgendwann selbstverständlich wird. Ein lebendes Fohlen mit dem Defekt muss doch für jeden Züchter der Horror sein!!
Und das ist für 100€ vermeidbar...!

Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Offline

Greghor

  • Beiträge: 3399

Re: WFFS

BeitragDi 22. Mai 2018, 20:45

Knapp 42€ kostet er nur!

Gesendet von meinem Moto G (5) mit Tapatalk
Offline

Ruebchen

  • Beiträge: 6015

Re: WFFS

BeitragMi 23. Mai 2018, 06:19

Ich habe während meines Studiums / im Praktikum ein Fohlen mit dem Defekt erlebt. Das war der blanke Horror. Ich möchte so etwas nie wieder erleben müssen. Und auch wenn man „nur“ an Frühaborte denkt ist es ärgerlich, wenn die Stute den Nachwuchs rausschmeißt. Das kostet ein ganzes Jahr und würde sich so einfach vermeiden lassen. Es gibt noch genug andere Risiken.
Offline
Benutzeravatar

gee

  • Beiträge: 169
  • Wohnort: NRW

Re: WFFS

BeitragMi 23. Mai 2018, 11:01

WFFS hängt ja auch irgendwie mit HERDA zusammen, was eher im Quarter Horse Bereich bekannt ist.

In der Westernszene sind bei Züchtern bestimmte Tests mittlerweile Standard oder sogar vorgeschrieben (HERDA, HYPP etc.).
Tell a gelding, ask a stallion, discuss it with a mare, pray if it´s a pony! :D
Offline
Benutzeravatar

Celerina

  • Beiträge: 2411

Re: WFFS

BeitragDo 24. Mai 2018, 18:32

Jetzt geht es Schlag auf Schlag:
Blue Hors hat seine Hengste getestet und von 10 sind 3 Träger.
KWPN hat 250 Hengste getestet, davon sind 10 Träger.
Man mag sich gar nicht vorstellen, so ein krankes Fohlen zu bekommen. Das wäre echt der Horror.
Neulich hatte ich gelesen, dass Celle auch testen will.
Hoffentlich ziehen die Deutschen nach.
Vielleicht sind hier die Landgestüte und auch der Holsteiner Verband Vorreiter.
Offline

Ruebchen

  • Beiträge: 6015

Re: WFFS

BeitragFr 25. Mai 2018, 06:20

Das wäre wirklich wünschenswert. Ich werde meine Stute in jedem Fall testen lassen. Dann weiß ich, woran ich bin und ob ich einen nicht getesteten oder positiven Hengst einsetzen kann. Und eine Station wie PS werde ich getrost ignorieren, wenn die zu arrogant sind, zu testen.
Offline

Nic83

  • Beiträge: 451

Re: WFFS

BeitragSo 8. Jul 2018, 22:28

Info des Holsteiner Verbands:

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Links dieses Beitrags anzusehen. ... inter-wffs


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Offline

Ruebchen

  • Beiträge: 6015

Re: WFFS

BeitragMo 9. Jul 2018, 08:32

Diese Arroganz ist echt zum :krank: Haben wir noch nicht gesehen, kannn also auch kein Problem sein :doh: Klar ist doch, dass wenige Fohlen kaum ein Fohlen lebend auf die Welt kommt, sondern dass es in der Regel Frühaborte gibt (zum Glück).
Offline
Benutzeravatar

tonylein

  • Beiträge: 2308
  • Wohnort: beim Flughafen

Re: WFFS

BeitragDo 26. Jul 2018, 08:42

Nic83 hat geschrieben:http://alifewithhorses.de/?s=Wffs+&submit=Senden

Hier gibt es dazu auch noch 3 Beiträge von Jeanette Aertz.

Verfolge es aus reinem Interesse “lose” seit dem Beitrag 2017.
Bin gespannt, wie sich der Umgang damit entwickelt und hoffe, dass der Test irgendwann selbstverständlich wird. Ein lebendes Fohlen mit dem Defekt muss doch für jeden Züchter der Horror sein!!
Und das ist für 100€ vermeidbar...!

Gesendet von iPhone mit Tapatalk


So ähnlich gehts es mir auch.

Nun hat sie ja den Hengst Ihres WFFS Fohlens genannt - Balous Bellini

an die Züchter unter euch die den Hengst / seine Nachkommen ( Toccoby / Panamera ? ) genutzt haben.-

Lasst Ihr eure Fohlen testen ?
Wunderfuchs Miniedition
Offline

karamia

  • Beiträge: 492

Re: WFFS

BeitragDo 26. Jul 2018, 09:07

Cristallo I ist auch Träger, wir hatten zwei Fohlen bisher, Wallach ist es jetzt mehr oder weniger ega, die Stute ist im Ausland. Wäre sie noch bei uns würde sie natürlich getestet.
Wir werden unsere Stuten aber so oder so vor der nächsten Saison testen lassen.
Offline
Benutzeravatar

Tocooby

  • Beiträge: 2899
  • Wohnort: Seeth-Ekholt

Re: WFFS

BeitragDo 26. Jul 2018, 09:53

Ich lasse zumindest die Stuten testen. Aber der Nachwuchs von Balous Bellini ist einfach toll, so dass ich auf ihn wirklich nur verzichten würde, wenn eine meiner Stuten positiv ist.

Ich glaube, dass es immer mehr solche Dinge geben wird, einfach weil zum einen doch sehr viel Inzucht dankst, Holsteiner Konzentration auf das C beispielsweise, in anderen Verbänden aber ähnlich. Zum zweiten werden die Analysemöglichkeiten immer besser und feiner.

Und jetzt mal ehrlich, es gibt so viele Gründe für einen Abort, da fällt eins mehr oder weniger eigentlich nicht ins Gewicht, zumal man bei WFFS die Möglichkeit hat, zu selektieren. So und jetzt steinigt mich.
Gas ist rechts!
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 2042
  • Wohnort: Hessen

Re: WFFS

BeitragDo 26. Jul 2018, 10:22

Wie Tocooby sagt, man entdeckt immer mehr Möglichkeiten und Chancen.

Es ist schon nicht schlecht, mit WFFS Trägern besser gar nicht zu züchten. Aber ich denke eher bei Erkrankungen wie HYPP oder PSSM, sollte man wirklich zu 100% von der Zucht ausschließen.

Da diese Pferde schließlich lebensfähig sind und ihre Probleme oft erst nach Jahren offenbaren, was auch aus wirtschaftlicher Sicht deutlich höhere Schäden verursacht, als "nur" ein Abort beim WFFS (aus wirtschaftlicher Sicht!, emotional ist natürlich jeder Verlust, egal warum, schlimm).

Während die WFFS Fohlen meist so wie so schon nicht lebend auf die Welt kommen - was aber trotzdem besser zu vermeiden ist, wenn man schon die Möglichkeit der Testung und Ausschluss von Trägern beider Elterntiere hat.
Ich denke, wenn man verantwortungsvoll mit den WFFS trägern umgeht (keine verpaarung, wenn beide Träger sind), sollte eine Zucht noch möglich sein, jedoch mit dem Ziel, sie so wenig als möglich zu nutzen.
Dran! Drauf! Drüber!
Offline

Rumpelstilzchen

  • Beiträge: 9041

Re: WFFS

BeitragDo 26. Jul 2018, 12:46

Habt ihr eure Stuten denn auch EVA getestet? Da Gab es doch vor ein paar Jahren auch so ein Wirbel von.

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
Offline
Benutzeravatar

Tocooby

  • Beiträge: 2899
  • Wohnort: Seeth-Ekholt

Re: WFFS

BeitragDo 26. Jul 2018, 16:19

Ich habe noch gar nicht getestet aber würde das dann mit einer befreundeten TÄ besprechen, die sich in der Materie auskennt.
Gas ist rechts!
Nächste

Zurück zu Zucht und Co

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast