Zuchtplanung 2018 für 2019

Moderatoren: Fips, Lantini, Birte, BigK, Ribby, ditschi, Sabine

  • Autor
  • Nachricht
Offline

JulchenHH

  • Beiträge: 383

Zuchtplanung 2018 für 2019

BeitragSa 30. Dez 2017, 10:20

Ich bin einfach mal so frei und eröffne ein neues Thema für die Decksaison 2018...

Ich plane mein erstes eigenes Fohlen aus unserer Dressurstute Laureano (Lauries Crusador xx x Donnerhall) x Florestan und suche noch den geeigneten Hengst.
Offline
Benutzeravatar

BabyJane

  • Beiträge: 943
  • Wohnort: bei Köln

Re: Zuchtplanung 2018 für 2019

BeitragSo 31. Dez 2017, 14:53

Ich reihe mich hier mal ein :)
Wir wollen auch in 2018 unser Glück mit dem ersten Fohlen für mich und meine Stute versuchen. Als Hengst habe ich Qaside MD (Quasi Gold MD x Rff the Alchemist) im Auge, meine Stute ist von Lorgos GL, MV ist Phönix.
"All you need is faith, trust and a little bit of pixie dust" Peter Pan
Offline
Benutzeravatar

cortigo

  • Beiträge: 1585
  • Wohnort: Osten!

Re: Zuchtplanung 2018 für 2019

BeitragSo 31. Dez 2017, 16:31

Ich mache auch mit :)
Mein Wunschtraum für meine Hirtentanz x Caretano x Lord ist auch Qaside - ich würde einfach sooo gerne mal ein Palomino oder Buckskin für MICH haben.
Meine Umgebung ist ob meines Planes aber sehr unterschiedlicher Meinung :-?
Für unsere Lancelot Quainton x Poseidon x Acord I steht Carleyle momentan an erster Stelle - von dem war die Hirtentanz ja auch schon tragend und hatte sehr spät verfohlt :(
Die Hengstvorführungen fangen ja demnächst an, mal gucken, wie oft mM seine Meinung ändert.
Im Gestüt werden ca. 6-8 Stuten zum Hengst gehen, da wir noch TG von Comme il faut haben, werden wir den sicher für eine Stute nutzen, ansonsten wird das noch sehr spannend, bisher hatten wir kein Mitspracherecht und nun "auf in die Vollen" :D
Bolle, ich werde dich nie vergessen!!!
Offline
Benutzeravatar

Tocooby

  • Beiträge: 2836
  • Wohnort: Seeth-Ekholt

Re: Zuchtplanung 2018 für 2019

BeitragMo 1. Jan 2018, 09:27

Die Hengste, die mir gerade im Kopf herum spuken sind Balous Bellini, Amber und Van Gogh. Von BB sind ja beide gerade tragend und ich glaube, das ist die Anpaarung schlechthin für meine Stuten. Mal abwarten, was da rauskommt. Ansonsten finde ich ich Amber und Van Gogh sehr interessant.
Gas ist rechts!
Offline

JulchenHH

  • Beiträge: 383

Re: Zuchtplanung 2018 für 2019

BeitragDi 2. Jan 2018, 10:12

Guten Morgen,
Quaside hatte ich auch mal im Auge, weil ich gestehen muss, dass ich die Palominopferde schick finde. Er bewegt sich auch sehr ansprechend, das einzige Freispringvideo was ich mal gesehen habe sah allerdings aus als würde er doch lieber Dressurpferd werden ;)
Ich mag auch den Papa Quasigold. Den habe ich neulich auf einem Turnier gesehen, da war mir nochmal aufgefallen, dass er jetzt als Dressurpferd doch echt viel Pferd geworden ist. Hat mit seiner Juniorin im Sattel einen ganz feinen Job gemacht...

Mr. Right gesucht:
Ich habe mir für meine Stute schon zig Gedanken gemacht, aber der richtige Hengst war irgendwie noch nicht dabei.
Sie hat drei sehr gute GGA mit einem immer aktiven Hinterbein, sehr viel Go und ist dabei selbstbewusst und unerschrocken. Zeitweise litt der Schritt etwas unter ihrer Übereifrigkeit. Sie macht auch trotz Dressurabstammung ein ganz ordentliches Freispringen, das ist unter dem Reiter aber nie gefördert worden, weil sie mir dazu zu heiß ist.
Ich möchte das Fohlen eigentlich behalten, möchte aber nichts züchten, was sich im Zweifel nicht auch verkaufen lässt (falls es für mich zu klein bleibt oder...)
Ich suche einen Hengst, der etwas mehr Gelassenheit und damit amateurtaugliche Rittigkeit mitbringt. Er sollte einen sehr guten und sicheren Schritt haben, bergauf konstruiert sein mit einem korrekten Halsansatz (die Stute hat einen etwas tief angesetzten) und sich gerne groß vererben (Stute ist 1,70m).
Und jetzt das Problem: Ich möchte aus der Stute kein Springpferd züchten, das wäre unrealistisch. Aber wenn das Zuchtprodukt seine vier Füße über einem Sprung sortieren könnte wäre das schon schön. Wo gibt es denn diese sogenannten "Doppelvererber"? Habt ihr Ideen?
Offline
Benutzeravatar

Gundi

Moderator

  • Beiträge: 5390

Re: Zuchtplanung 2018 für 2019

BeitragDi 2. Jan 2018, 10:42

Lissaro (ohne wirkliche Sachkenntnis, ich mag den einfach und sehe hier immer wieder tolle Nachkommen, die doppelt veranlagt sind)

oder Cristallo, die bewegen sich eigentlich alle gut.
Wir sind hier nicht bei "Wünsch Dir was" sondern bei "So isses!"
Offline

Froop23

  • Beiträge: 66

Re: Zuchtplanung 2018 für 2019

BeitragDi 2. Jan 2018, 10:59

Lissaro oder Edward! Ich weiß aber bei beiden nicht, ob es für die noch FS gibt.
Offline

Ruebchen

  • Beiträge: 5981

Re: Zuchtplanung 2018 für 2019

BeitragDi 2. Jan 2018, 11:01

Lissaro steht nur über TG zur Verfügung. Als klassische Doppelvererber fallen mir ein: Edward, Viscount, Comic Hiltop, vermutlich auch Viscerado (Viscount x Edward), Levisson (Sosath), Conteur, Rubin Royal (eher dressurlastig, die Nachkommen brechen sich aber in der Regel nicht die Füße beim Freispringen), Arpeggio!!!
Offline

JulchenHH

  • Beiträge: 383

Re: Zuchtplanung 2018 für 2019

BeitragDi 2. Jan 2018, 11:18

Vielen Dank für eure Antworten.

Die beiden hatte ich auch schon auf dem Zettel:
Lissaro gab es zumindest dieses Jahr nur TG
Edward gefällt mir sehr. Ich habe selbst eine sehr gute Stute von ihm, die in allen Disziplinen erfolgreich läuft und dabei immer leistungsbereit und mehr als unkompliziert ist.

Ansonsten habe ich noch Destano (Desperados x Brentano) von Sprehe im Kopf. Ist rein Dressur gezogen, hat aber im Test 8,8 für die Springanlage bekommen.
Ebenfalls bei Sprehe steht der Escolar-Sohn Erdinger aus einer Contender-Mutter. Der gefällt mir von Typ und Bewegung gut (dürfte aber auch deutlich Dressurpferd sein).

Ich habe mir gerade die Hengste angesehen, die Tocooby im Auge hat. Amber kannte ich noch garnicht, finde ich aber wie auch Van Gogh sehr interessant. Beide dürften aber nicht auf meine Stute passen, wenn man ein liebes nettes Amateurpferd züchten will... ;)
@ Tocooby: Was hat dich von Balous Bellini überzeugt? Der gefällt mir auch und bewegt sich für einen Springhengst sehr gut! Ich sehe nur ein Problem der eventuellen Vermarktung, wenn ich meine Dressurstute von einem Springhengst decken lasse.
Offline

Ruebchen

  • Beiträge: 5981

Re: Zuchtplanung 2018 für 2019

BeitragDi 2. Jan 2018, 11:31

Mich hält derzeit von Edward nur ab, dass er gern mal etwas "derb" macht. Und Greta ist zwar kein Reitelefant, aber nun eben doch sehr groß und eben kein Stutenpüppchen.
Offline

JulchenHH

  • Beiträge: 383

Re: Zuchtplanung 2018 für 2019

BeitragDi 2. Jan 2018, 11:32

Danke Ruebchen.
Die Familie Valentino, Viscount, Viscerado (aus einer Raphael-Mutter) hatte ich auch schon im Auge. Von Viscerado kursiert im Netz irgendwo ein Video von seinem aktuellen Test (Springsieger), das finde ich sehr ansprechend. Ich könnte mir den/die Herren gut vorstellen, aber weiß nicht, ob ich genug Mut für eine Anpaarung mit einem Springhengst habe. Sollte ich die Nachzucht doch verkaufen müssen dürfte das schwer werden.

Comic Hiltop und Levisonn fallen leider wegen ihrer Farbe raus. Ich mag Schimmel, aber die Stute gehört meiner Mutter und die macht da nicht mit (Springpferd ist ihr schon schwer genug zu verkaufen, aber Schimmel klappt nicht ;) ).

Rubin Royal ist nicht meins...
Conteur muss ich mir nochmal angucken...
Offline

JulchenHH

  • Beiträge: 383

Re: Zuchtplanung 2018 für 2019

BeitragDi 2. Jan 2018, 11:35

Ich kenne die Mutter aus meiner Edward-Tochter nicht, aber meine ist alles andere als derb geraten. Sie ist sehr langbeinig und schlank mit schickem Köpfchen - das ist Edward gut gelungen ;)
Offline

Ruebchen

  • Beiträge: 5981

Re: Zuchtplanung 2018 für 2019

BeitragDi 2. Jan 2018, 11:44

JulchenHH hat geschrieben:Ich kenne die Mutter aus meiner Edward-Tochter nicht, aber meine ist alles andere als derb geraten. Sie ist sehr langbeinig und schlank mit schickem Köpfchen - das ist Edward gut gelungen ;)


Das schick kommt mit großer Wahrscheinlichkeit dann von Muttern. Wenn ich eine solche Stute hätte, müsste ich nicht lange überlegen. Und die Edwards lassen sich wohl derzeit auch gut verkaufen.

Vom Typ her wäre ich ganz klar bei Viscount, da muss man aber ein Fragezeichen hinsichtlich der Korrektheit machen.
Offline

Sabine

Moderator

  • Beiträge: 1076

Re: Zuchtplanung 2018 für 2019

BeitragDi 2. Jan 2018, 15:50

Ich wüsste nicht, dass Edward derb macht, eigentlich im Gegenteil. Absolut zu empfehlen, mE.!

Tocoody - Abmer oder Von Gogh? :?: :-?
Was möchtest du denn züchten?

Gerade Van Gogh ist meines Erachtens ganz froßes Kino. Nimm ihn!!!
Deine ist doch klar springmäßig gezogen, oder vertue ich mich da?

Meine Chianti wird per TG von Lissaro besamt, die andere auch TG von Kalaska de Semilly.
Offline

Ruebchen

  • Beiträge: 5981

Re: Zuchtplanung 2018 für 2019

BeitragDi 2. Jan 2018, 16:05

Sabine hat geschrieben:Ich wüsste nicht, dass Edward derb macht, eigentlich im Gegenteil. Absolut zu empfehlen, mE.!

Tocoody - Abmer oder Von Gogh? :?: :-?
Was möchtest du denn züchten?

Gerade Van Gogh ist meines Erachtens ganz froßes Kino. Nimm ihn!!!
Deine ist doch klar springmäßig gezogen, oder vertue ich mich da?

Meine Chianti wird per TG von Lissaro besamt, die andere auch TG von Kalaska de Semilly.


Ich habe noch nicht so viele Edwards gesehen, verlasse mich aber da gern auf die Aussage des Gestüters, der sicherlich die Vererbungstendenzen gut beurteilen kann.
Offline

Sabine

Moderator

  • Beiträge: 1076

Re: Zuchtplanung 2018 für 2019

BeitragDi 2. Jan 2018, 16:48

Du - das mag ja auch stimmen. Meine Infos stammen von einem größeren Züchter und dem TA, kann immer sein, dass das subjektiv gefärbt ist.
Offline
Benutzeravatar

Tocooby

  • Beiträge: 2836
  • Wohnort: Seeth-Ekholt

Re: Zuchtplanung 2018 für 2019

BeitragDi 2. Jan 2018, 16:55

JulchenHH hat geschrieben:Ich habe mir gerade die Hengste angesehen, die Tocooby im Auge hat. Amber kannte ich noch garnicht, finde ich aber wie auch Van Gogh sehr interessant. Beide dürften aber nicht auf meine Stute passen, wenn man ein liebes nettes Amateurpferd züchten will... ;)
@ Tocooby: Was hat dich von Balous Bellini überzeugt? Der gefällt mir auch und bewegt sich für einen Springhengst sehr gut! Ich sehe nur ein Problem der eventuellen Vermarktung, wenn ich meine Dressurstute von einem Springhengst decken lasse.


Balous Bellini hat mich einfach vom Gesamtbild überzeugt. Interessant sind auch seine Ergebnisse aus der HLP. Es gibt wohl kaum Hengste, die in der Dressur mit einem Ergebnis von 8,86 und im Springen von 9,54 (Gesamt 9,27) aufwarten können. In der Regel sind die immer einseitig betont.

Es kommt ja auch immer darauf an, was die Stute mitbringt. Meine bringt einen sehr guten Schritt, sehr guten Galopp, einen Micky Maus Trab, gutes aber nicht
überragendes Springen (also sie kommt schon über 1,50 m) und auf jeden Fall absoluten Ehrgeiz und Härte. BB vererbt durchgängig elastische taktischere Bewegungen gepaart mit sehr gutem Springen bei ausgezeichneter Rittigkeit. Er ist klar im Kopf, kann aber auch aus elektrisch werden. Da ich für mich ein Buschpferd züchten will, brauch ich genau das, ein ehrgeiziges Pferd, das Häuser springt und Lampen austritt. .. und rauskommen wird wahrscheinlich ein Zwerg mit krummen Füßen der Micky Maus in allen drei Gangarten kopiert :D

Für die Junge Stute war BB einfach nur ein Test, weil ich sehen will, wie stark sich der Hengst selbst vererbt. Beide Stuten sind unterschiedlich und da kann man das schön sehen. Ich bin zwar bei den Holsteinern aber kein Freund von dem ganzen C Blut und nur Springen reicht mir auch nicht, bewegen müssen sie sich und reiten lassen.

*edit HLP Ergebnisse eingefügt
Zuletzt geändert von Tocooby am Mi 3. Jan 2018, 07:43, insgesamt 1-mal geändert.
Gas ist rechts!
Offline

Ruebchen

  • Beiträge: 5981

Re: Zuchtplanung 2018 für 2019

BeitragDi 2. Jan 2018, 17:10

Dann will ich auch mal meine Longlist vorstellen (TG fällt für mich mit Fohlen bei Fuss ganz sicher raus):

Belissimo: Da weiss man, was man hat :D Er macht durch die Bank gute Reitpferde, einziges Manko das Hinterbein, vermutlich als Fohlen schwer verkäuflich
Zack: Viel Vorderpferd, das können wir gut gebrauchen, steht allerdings in DK und ist in Relation schon teuer
Zoom: ein noch junger Zack-Sohn, aus der Vollschwester zu Dannebrog, Linienzucht auf Don Schufro
Dohnanyi: ein ebenfalls noch ganz junger De Niro-Sohn aus einer Lauries-Rubinstein-Mutter
Escolar: wird mit Pech ein Reitelefant mit langsamen Hinterbein
Junghengst von Escolar x Rohdiamant: Den fand ich auf der Körung großartig
Edward und Viscount s. oben
Indian Rock: hatte 2 Fohlen auf der Auktion in Vechta aus Don Romantic Müttern, das schien sehr gut gepasst zu haben

Und wenn ich jetzt noch zu Hengstschauen fahre, wird die Liste vermutlich noch länger ...
Offline

Tschuli

Moderator

  • Beiträge: 3658

Re: Zuchtplanung 2018 für 2019

BeitragDi 2. Jan 2018, 17:27

Ruebchen hat geschrieben:Dann will ich auch mal meine Longlist vorstellen (TG fällt für mich mit Fohlen bei Fuss ganz sicher raus):

Belissimo: Da weiss man, was man hat :D Er macht durch die Bank gute Reitpferde, einziges Manko das Hinterbein, vermutlich als Fohlen schwer verkäuflich
Zack: Viel Vorderpferd, das können wir gut gebrauchen, steht allerdings in DK und ist in Relation schon teuer
Zoom: ein noch junger Zack-Sohn, aus der Vollschwester zu Dannebrog, Linienzucht auf Don Schufro
Dohnanyi: ein ebenfalls noch ganz junger De Niro-Sohn aus einer Lauries-Rubinstein-Mutter
Escolar: wird mit Pech ein Reitelefant mit langsamen Hinterbein
Junghengst von Escolar x Rohdiamant: Den fand ich auf der Körung großartig
Edward und Viscount s. oben
Indian Rock: hatte 2 Fohlen auf der Auktion in Vechta aus Don Romantic Müttern, das schien sehr gut gepasst zu haben

Und wenn ich jetzt noch zu Hengstschauen fahre, wird die Liste vermutlich noch länger ...


Zack gehört doch Helgstrand oder? Der eröffnet doch im Februar hier in Deutschland eine Station? Ich hab keinerlei Ahnung, aber Bellissimo finde ich gut. Oder callahos benicio, da hab ich schon richtig gute nachkommen gesehen. Belantis finde ich auch Mega, da sind die NKs auch gefällig. Und alles Pferde die mit Sicherheit Amateur tauglich sind.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
meinMützchen - Fliegenohren http://www.facebook.com/meinmuetzchen
Offline

Ruebchen

  • Beiträge: 5981

Re: Zuchtplanung 2018 für 2019

BeitragDi 2. Jan 2018, 17:35

@Tschuli: Zack gehört Blue Horse. Dort stand auch Don Romantic. Benicio finde ich spitze, traue mich aber aufgrund der Wanderkönig Großmutter nicht - Linienzucht auf Wanderer ist sicher keine gute Idee. Belantis ist riesengroß und vererbt meines Wissens nach auch so, kommt also auch nicht unbedingt in Frage.
Nächste

Zurück zu Zucht und Co

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: insa und 3 Gäste