Natursprung

Moderatoren: Fips, Lantini, Birte, BigK, Ribby, ditschi, Sabine

  • Autor
  • Nachricht
Offline

Santa

  • Beiträge: 39

Natursprung

BeitragMi 19. Apr 2017, 22:14

Da es hier ja immer super Erfahrungsberichte gibt ...

Hat hier jmd. mal seine Stute zum "Natursprung"gebracht ? Falls ja, wie sind eure Erfahrungen damit , auch und vor allem bzgl. Planung .
Eine Freundin möchte ihre Stute zum Hengst bringen (HH - München ) und die Stute nach 2 Tagen gleich wieder mitnehmen .
Ich dachte um Stress zu vermeiden , wäre es sinnvoll die Stute zumindest bis zur ersten Untersuchung dort zu lassen .
Klar, ist nicht mein Pferd und Angelegenheit aber fände Erfahrungen / Meinungen dazu interessant :danke:
Zuletzt geändert von Santa am Do 20. Apr 2017, 05:49, insgesamt 1-mal geändert.
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 1412
  • Wohnort: Hessen

Re: Freisprung

BeitragDo 20. Apr 2017, 05:41

Natursprung nennt sich das. ;) freispringen ist, wenn das Pferd ohne Reiter Hindernisse, meist eine Reihe passiert.

Soll sie an der Hand oder auf der Wiese gedeckt werden? Sind die Besitzer des hengstes erfahrene Züchter und haben sie Routine damit?
Dran! Drauf! Drüber!
Offline

Santa

  • Beiträge: 39

Re: Freisprung

BeitragDo 20. Apr 2017, 05:49

Oh Gott ... es war gestern schon echt spät :D
Danke ist geändert .
Auf der Wiese soweit ich weiß und es handelt sich um erfahrene Züchter .
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 1412
  • Wohnort: Hessen

Re: Natursprung

BeitragDo 20. Apr 2017, 06:58

Auf der Wiese ist es mit 2 Tagen oftmals nicht getan. Da z.T auch andere Stuten dabei sind und sie erst integriert werden muss.
Zu dem besteht ein erhöhtes Verletzungsrisiko. Bei wertvollen Sportpferd würde ich mir das gut überlegen. Wenn es unbedingt ein Weidesprung werden soll, dann bitte nicht in 2 Tagen. Umso behutsamer und gelassener man die Zusammenführung durchführt, desto geringer ist das Verletzungrisiko.
Dran! Drauf! Drüber!
Offline
Benutzeravatar

CandyManZ

  • Beiträge: 94
  • Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

Re: Natursprung

BeitragDo 20. Apr 2017, 07:20

Ich würde die Stute tatsächlich auch früher dort hin bringen (ein paar Tage vor der Rosse) damit sie und der Hengst sich kennen lernen können und würde sie dann auch bis zur Trächtigkeitsuntersuchung nach 18 Tagen dort lassen, damit sie nicht nochmal integriert werden muss.
Das Leben ist zu kurz um nur Dressur zu reiten!!!
Offline
Benutzeravatar

munsboro

Moderator

  • Beiträge: 15863
  • Wohnort: NDS

Re: Natursprung

BeitragDo 20. Apr 2017, 07:48

meine Stute ist im Natursprung gedeckt worden, allerdings am Landgestüt an der Hand, nicht als Weidehengst, die habe ich Dienstags hingefahren, Mittwochs gedeckt, Freitags hat sie den Probierhengst abgeschlagen und ich habe sie wieder angeholt

bei Weidehengsten kenne ich das auch nur, dass sie einige Zeit (Wochen) mit den Stuten zusammen laufen
Be yourself, everyone else is already taken. -Oscar Wilde-
Offline

Rumpelstilzchen

  • Beiträge: 8360

Re: Natursprung

BeitragDo 20. Apr 2017, 07:58

Ich kenne das auch nur so, dass sie lange zusammen sind draussen. Alles andere ist für Stute und Hengst doch viel zu stressig und auch gefährlich.

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
Offline
Benutzeravatar

munsboro

Moderator

  • Beiträge: 15863
  • Wohnort: NDS

Re: Freisprung

BeitragDo 20. Apr 2017, 08:03

Militarypferd hat geschrieben:Natursprung nennt sich das. ;) freispringen ist, wenn das Pferd ohne Reiter Hindernisse, meist eine Reihe passiert.


muss Santa mal in Schutz nehmen: Freisprung gibt es in der Zucht auch, das sind dann die Besamungen / Bedeckungen sie "nichts kosten", weil sie entweder verlost wurden, oder weil die Stute im letzten Jahr nicht aufgenommen hat etc.
Be yourself, everyone else is already taken. -Oscar Wilde-
Offline

chamacoco

  • Beiträge: 1976
  • Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Natursprung

BeitragDo 20. Apr 2017, 11:18

Also wenn sie zum Weidehengst soll, wird sie ne Weile dort bleiben. Ich kenne das so von dem Gestüt bei dem ich als Kind reiten gelernt habe.

Meine Jacka wurde 2014 auch im Natursprung im HUL Schwaiganger (an der Hand) gedeckt. die hätte ich gleich wieder abholen können
Offline
Benutzeravatar

Gerrit

  • Beiträge: 2912
  • Wohnort: Warendorf

Re: Natursprung

BeitragDo 20. Apr 2017, 11:38

Meine Paula wurde auch im Natursprung gedeckt,von einem Hengst am Landgestüt Warendorf (am Strick geführt, nicht Weide) Sie blieb vor Ort, wurde 3 x gedeckt, beim vierten Mal von der Stute abgeschlagen. Hat super geklappt und wurde sogar in der Zeit bewegt/longiert/ freilaufen gelassen vom Gestütswärter!!!
Wer Frauen versteht, kann auch durch null teilen!
Offline

Ruebchen

  • Beiträge: 5547

Re: Natursprung

BeitragDo 20. Apr 2017, 12:14

Mir wäre beim Weidehengst die Verletzungsgefahr zu groß. Natursprung an der Hand ist sicherlich unter bestimmten Voraussetzungen eine gute Option. Wenn es (so lese ich es zumindest) recht weit bis zum Hengst ist, würde ich die Stute in jedem Fall bis zur positiven TU dort lassen.
Offline

fanniemae

  • Beiträge: 108

Re: Natursprung

BeitragDo 20. Apr 2017, 19:49

2 tage auf der wiese sicher nicht?
wenn "wiese" dann weidehengst und diese herden werden im frühjahr einmalig zusammengestellt und bleiben i.d.r. bis sommer in ihrer herdenstruktur erhalten. max 10-15 stuten, mehr geht auch für den hengst nicht, der ist dann nach ein paar wochen "auf".
natursprung an der hand auf der wiese ist sicher möglich aber echtes risiko. die stuten stehen beim natursprung nicht ohne grund gefesselt im stand (so kenn ich es).
Offline
Benutzeravatar

LuckyLady

  • Beiträge: 3655
  • Wohnort: Hessen/Bayern

Re: Natursprung

BeitragFr 21. Apr 2017, 06:31

Unsere Stute wurde nun auch schon 3 mal gedeckt. 1 mal an der Hand, 1 mal künstlich besamt und 1 mal in der Herde.

In der Herde stand sie dann mehrere Wochen zusammen mit anderen Stuten und eben dem Hengst. So war es total stressfrei, sie hat es geliebt und wollte gar nicht mehr weg.... :verwirrt: Frauen...

An der Hand war grade beim ersten mal weniger stressfrei...und ich finde es auch einfach gar nicht schön....

Besamen war natürlich auch sehr stressfrei für die gute Stute, da zu Hause und schnell.

Also für mich fällt ganz klar "an der Hand" raus und die anderen Optionen sind top, wenn richtig gemacht.
Glück ist wie ein Furz.
Wenn du es erzwingst, kommt wahrscheinlich Scheiße dabei raus.
Offline

jenne84

  • Beiträge: 1501

Re: Natursprung

BeitragFr 21. Apr 2017, 07:54

Also ich weiss immer nicht warum stuten gefesselt werden müssen :-? wir haben nun schon etliche ( 5) Stuten per Natursprung mehrfach decken lassen , ohne ausnahme aller an der hand, da hat nie eine Stute geschlagen wenn Sie nicht mehr wollte und mit dem Hinterbein zuckte war sie durch oder eben noch nicht in rosse wenn man jemanden hat der das vernünftig macht mit dem natursprung an der Hand, das heisst sich Zeit nimmt usw standen unsere Stuten immer wie eine Eins! Auf der Weide wäre mir viel zu gefährlich. Man kommt ja dann nicht mehr dazwischen und sie kennen sich nicht etc kenne da einige sehr unglückliche sogar tödliche Unfälle für beide Seiten.
glaube sowas klappt eben nur im festen Herdenverband
Offline
Benutzeravatar

Pepper

  • Beiträge: 209

Re: Natursprung

BeitragFr 21. Apr 2017, 08:26

jenne84 hat geschrieben:Also ich weiss immer nicht warum stuten gefesselt werden müssen :-? wir haben nun schon etliche ( 5) Stuten per Natursprung mehrfach decken lassen , ohne ausnahme aller an der hand, da hat nie eine Stute geschlagen wenn Sie nicht mehr wollte und mit dem Hinterbein zuckte war sie durch oder eben noch nicht in rosse wenn man jemanden hat der das vernünftig macht mit dem natursprung an der Hand, das heisst sich Zeit nimmt usw standen unsere Stuten immer wie eine Eins! Auf der Weide wäre mir viel zu gefährlich. Man kommt ja dann nicht mehr dazwischen und sie kennen sich nicht etc kenne da einige sehr unglückliche sogar tödliche Unfälle für beide Seiten.
glaube sowas klappt eben nur im festen Herdenverband

So war es bei unserer Stute 2013 auch, Natursprung an der Hand, nix gefesselt, kein Stress. Wenn die Stute nicht mehr will zeigt sie das ja gleich beim probieren, da braucht man sie auch nicht mehr zu fesseln. Und wenn sie noch bereit ist wird sie einen Teufel tun und nach dem Hengst schlagen.
Wir haben Sie nach dem decken auch wieder mit nach hause genommen und sind zwei Tage später nochmal zum Hengst gefahren. Ein zuverlässiger Probierwallach hat immer zuerst getestet ob sie noch rosst.
Offline

Rumpelstilzchen

  • Beiträge: 8360

Re: Natursprung

BeitragFr 21. Apr 2017, 09:40

Ich kenne alle Varianten und das von positiv bis negativ.
An der Hand muss erstens der Hengsthalter richtig gut sein und der Hengst auch sanft genug sein. Oft genug ist das eben in Vergewaltigung ausgeartet. Das sich Stuten dann wehren, ist kein Wunder.
Es gibt aber auch nette Hengste, denen trotz aller Sanftheit ein Auge ausgeschlagen wurde. Daher das ausbinden.

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
Offline
Benutzeravatar

Pepper

  • Beiträge: 209

Re: Natursprung

BeitragFr 21. Apr 2017, 11:01

ja, das stimmt schon, wenn der Hengsthalter rumstresst und Hektik verbreitet, dann wird das nichts mit Ruhe und Romantik bei Hengst und Stute.
Offline
Benutzeravatar

Maike

  • Beiträge: 260

Re: Natursprui mir wird auf der Weng

BeitragFr 21. Apr 2017, 14:31

Also bei mir deckt Morjan auf der Weide . Endweder die Stuten kommen über Sommer/Frühjahr .Wenn sie nur für eine Rosse kommen - dann in der Hochrosse .Sonst muß der Hengst zu viel einstecken .Morjan ist ein sehr vorsichtiger Hengst
Er kommt immer mit langen Hals von Vorne und umwirbt seine Stute erst einige Minuten bevor er ans decken geht Wenn sie noch nicht will -dann wird eben gewartet .Er geht nett und lieb mit den Stuten um .

Das sollte jeder erfahrener Weidehengst so tun .
Stute wie Hengst sind immer glücklich und zufrieden .
Die Stuten rufen immer nach Morjan -wenn sie wieder nach Hause müssen

Wenn die Stute nur für 1 Rosse kommt ,steht sie nach Möglichkeit nur alleine mit
dem Hengst auf der Koppel .

Ich wüßte von keiner Stute die verletzt vom Weidehengst gekommen ist.
Das Risiko für die Hengste ist deutlich höher .
Zuletzt geändert von Maike am Fr 21. Apr 2017, 14:39, insgesamt 1-mal geändert.
Offline
Benutzeravatar

munsboro

Moderator

  • Beiträge: 15863
  • Wohnort: NDS

Re: Natursprung

BeitragFr 21. Apr 2017, 14:36

@Maike, etwas OT, aber wieviele Stuten hat er denn so pro Jahr?
Be yourself, everyone else is already taken. -Oscar Wilde-
Offline
Benutzeravatar

Maike

  • Beiträge: 260

Re: Natursprung

BeitragFr 21. Apr 2017, 14:49

Da er ja noch ein echter Mecklenburger (Morgan - Modus xx x Grund - Grollus xx )ist -kriegt er nicht allzuviele . Gekört fürs Kleine Deutsche Reitpferd .Wenn alles klappt demnächst auch für die Großen .
Erläuft das ganze Jahr mit 2 Stuten zusammen . Zum decken kommen meist 1-2 Stuten .
Nächste

Zurück zu Zucht und Co

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast