Pensionsstall: Welche Rechte habe ich?

Moderatoren: Fips, Lantini, Birte, BigK, Ribby, Quasi, Colli

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Jane

  • Beiträge: 169
  • Wohnort: Irgendwo im Norden

Pensionsstall: Welche Rechte habe ich?

BeitragSa 28. Okt 2017, 13:43

Moinsen zusammen,

ich habe ein echt ernstes Anliegen und ich denke mal viele oder einige von Euch kennen das.

Seit dem Frühjahr stehe ich in einem neuen Stall. Ich wusste das es dort die Problematik mit schlechtem Heu gab. Habe dies bei meinem Termin mit Besitzer und Verwalter offen angesprochen. Antwort: Sie haben daraus gelernt und bemühen sich um gutes Heu. Ansonsten wird dazugekauft.

Aktuelle Situation: Unsere Pferde bekommen wirklich richtig schimmeliges Heu. Auf Nachfrage das es entsorgt und ausgetauscht werden soll, wird gar nicht oder nur verzögert reagiert.
Am Ende geht es hier nicht nur ums Heu, sondern auch um Reparaturen. Ansprechpartner sind in akuten Situationen nicht zu erreichen.

Ich werde mich jetzt für mich und meine Gruppe um einen Gesprächstermin bemühen. Wir haben auch Vorschläge wie man das ändern kann. Nun die Fragen:
Falls sich die Situation nicht ändert, werden wohl einige kündigen. Wie sieht das mit fristlosen Kündigungen aus? Wir haben bis jetzt schon mehrmals um Nachbesserung/Austausch gebeten. Wenn wir in der "Beweispflicht" sind, was muss ich dann als Beweise vorlegen. Nachbesserungswünsche wurden per Mail, WhatsApp oder persönlich vorgetragen.
Können wir auch einfach eine Mietminderung machen? Wir wollen ansonsten erst einmal selber Heu kaufen. Wir zahlen für den Offenstall schon einen sehr stolzen Preis. Das hier ist natürlich eine radikale Maßnahme, die ich so eigentlich auch nicht machen möchte.

Hintergrundwissen: Unsere Truppe kann nur Heu füttern, da die meisten keine Heulage vertragen. Warum wir noch da sind: Es gibt keinen adäquaten Ersatz. Pest oder Cholera ist die Wahl.

Ich danke Euch und hoffe auf Tipps!
Offline

Ruebchen

  • Beiträge: 5770

Re: Pensionsstall: Welche Rechte habe ich?

BeitragSa 28. Okt 2017, 14:16

Vom rechtlichen habe ich zu wenig Ahnung, aber bei Schimmel im Futter würde ich mein Pferd umgehend in einen anderen Stall befördern. Da wird sich nichts ändern. Wenn sie damals nix gelernt haben, wird das auch in Zukunft nicht passieren.
Offline
Benutzeravatar

Jane

  • Beiträge: 169
  • Wohnort: Irgendwo im Norden

Re: Pensionsstall: Welche Rechte habe ich?

BeitragSa 28. Okt 2017, 14:57

Genau das ist das Problem. Es gibt hier nichts wo ich mein Pferd so schnell hinstellen kann. Die meisten füttern Heulage. Im letzten Stall wurde ohne mein Wissen immer mal wieder Heulage gefüttert. Ich habe mich gewundert warum er immer wieder Kotwasser bekam.... bis ich mal weider in die Automaten geschaut hatte. Da wars mir dann klar.
Offline

merlin

Moderator

  • Beiträge: 5783

Re: Pensionsstall: Welche Rechte habe ich?

BeitragSa 28. Okt 2017, 20:57

Lieber gute heulage als schimmliges heu.

Von der Rechtslage habe ich keine Ahnung, aber ich geh mit rübchen..
Offline

Tschuli

Moderator

  • Beiträge: 3528

Re: Pensionsstall: Welche Rechte habe ich?

BeitragSa 28. Okt 2017, 21:07

Rechte im pensionsstall sind doch immer schwierig. Letztlich steht es einem ja immer frei zu gehen. Ich bin bei den anderen, würde auch gehen. Und zwar sofort. Und sollte es dann Stress geben bzgl Kündigungsfrist dann würde ich das sehr wohl anmerken, ob sie dich lieber behalten wollen und du rigoros den Preis kürzt.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
meinMützchen - Fliegenohren http://www.facebook.com/meinmuetzchen
Offline
Benutzeravatar

Jane

  • Beiträge: 169
  • Wohnort: Irgendwo im Norden

Re: Pensionsstall: Welche Rechte habe ich?

BeitragSa 28. Okt 2017, 21:33

Heulage geht gar nicht. Da habe ich dann noch mehr Probleme und noch andere Probleme.

Was ich echt erschreckend finde: Ich habe selber ein Unternehmen. Bin auch Dienstleister. Ich muss meinen Kunden auch Rede und Antwort stehen. Warum ist das in diesem Bereich noch nicht angekommen? In keinem anderen Bereich wird das so praktiziert. Überall habe ich als Kunde mehr Rechte als in einem Stall. Das finde ich echt erschreckend! Diese durchmaschiererei von Einstellern kann doch auch nicht das Ziel sein?
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 1639
  • Wohnort: Hessen

Re: Pensionsstall: Welche Rechte habe ich?

BeitragSo 29. Okt 2017, 01:03

Wenn du Unternehmer bist, dann kennst du sicher einer der wichtigsten marktwirtschaftlichen Prinzipien:
Angebot und Nachfrage!

So lange es kaum gute ställe gibt, die eine Konkurenz darstellen, hat es der Betreiber in schlechten Ställen absolut nicht nötig iwas zu ändern.
Denn die Nachfrage ist so groß, das auch die schlechten Ställe voll sind.

Aus der Wirtschaftlichkeit heraus betrachtet, warum soll er 300% mehr ausgeben für gutes Heu, wenn mind. 90% seiner Kunden auch das gammelige nehmen, da würde er seinen Gewinn schmälern, ohne Vorteile von zu haben.
Und kommen seine Kunden auf die Idee die Pacht zu mindern, dann schmeißt man sie halt raus, der nächste rückt ja nach...

Das das für uns Pferdebesitzer eine ganz große Schei** ist, ist leider aber nicht sein Problem...

Juristisch betrachtet macht er sich strafbar, da er dabei gegen das TierSchG verstößt. "Artgerechte, nicht schädliche Fütterung..." aber auch für so was gibt es kaum Kläger und die Durchsetzung juckt die Justiz recht wenig, das es sich blos um dumme Tiere handelt.... (Steuerhinterziehung oder iwas Rechtsradikales wären natürlich ein unglaubliches Verbrechen und würden mit Hochdruck verfolgt...)

Somit bleiben dir kaum Möglichkeiten, da etwas durch zu setzten.
Dran! Drauf! Drüber!
Offline

Favorina

  • Beiträge: 27

Re: Pensionsstall: Welche Rechte habe ich?

BeitragDi 31. Okt 2017, 10:09

Hallo Jane,

Rechte hast Du theoretisch schon, aber das wird Dir und vor allem einem Pferd wenig nutzen. Militarypferd hat das sehr schön ausgeführt. Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen.

Ich hatte ja eine ähnliche Situation und nur die Wahl zwischen Pest und Cholera. Hat dazu geführt, dass wir unsere noch fitten Pferde in den vorzeitigen Ruhestand verabschiedet haben. Sie leben jetzt weiter von meinem Wohnort weg, aber werden vernünftig versorgt. Ich war es einfach Satt immer Kompromisse eingehen zu müssen, die kaum noch vertretbar waren. Ich werde mir auch kein Pferd mehr anschaffen, bevor sich die Situation gebessert hat, also vermutlich nie wieder.

Tut mir sehr leid für Dich und Dein Pferd, ich drücke Dir die Daumen, dass Du was vernünftiges findest.
Offline
Benutzeravatar

Giuseppe

  • Beiträge: 141

Re: Pensionsstall: Welche Rechte habe ich?

BeitragMi 1. Nov 2017, 09:14

Militarypferd hat geschrieben:(oder iwas Rechtsradikales wären natürlich ein unglaubliches Verbrechen und würden mit Hochdruck verfolgt...).


OT: ....und das ist auch gut so.
Offline
Benutzeravatar

Jane

  • Beiträge: 169
  • Wohnort: Irgendwo im Norden

Re: Pensionsstall: Welche Rechte habe ich?

BeitragMi 1. Nov 2017, 12:20

Vielen lieben Dank für Eure Antworten. In der Zwischenzeit hat sich viel getan.

Klar, Angebot und Nachfrage bestimmen den Markt. In dem letzten halben Jahr sind in dem Stall sehr viele ausgezogen. Es sind zwar auch einige hinterhergerückt, doch insgesamt bleiben neue aus. Es sind sogar immer mehr Leute die gehen wollen. Es spricht sich halt auch immer mehr rum.
Bei mir in der Gegend gibt es zwar viele Ställe, doch ich kenne nur ganz wenige die zufrieden sind. Dafür kenne ich mehr Pferdebesitzer die nach einer (halbwegs) guten Alternative suchen.

Was hat sich getan: Wir sind eine sehr große Anlage, auf der mehrere Gruppen verteilt stehen. Nun habe ich mich mit einigen in Verbindung gesetzt und wir wollen über diese Thematik sprechen. Mit meiner Gruppe wollen wir einen Termin beim Stallbesitzer ausmachen. Eventuell kommen noch die anderen Gruppen hinzu. Dem Herrn "Stallbesitzer" gehört die Anlage nicht, ist nur gepachtet.

@Favorina: Deine Geschichte kenne ich auch. Habe das damals gelesen und konnte es sehr gut nachvollziehen, da es damals bei mir auch schon echt schwierig war. Damals hatte ich mich auch auf die Suche nach einem Stall gemacht.

In zwei Ställen in den ich stand wurden die Pferde nicht ausreichend oder auch mal gar nicht gefüttert oder es wurde einfach Heulage statt Heu gefüttert, ohne Absprache. Das waren richtige Reitanlagen. Der eine hat sogar Auszeichnungen erhalten. Die schauen aber nur immer auf die Optik und nicht auf den Ablauf und was da wirklich passiert. Das kann es doch echt nicht sein????

Ich würde wirklich gerne wechseln, doch leider weiß ich nicht wohin und das ist frustrierend! Nun kommt auch noch hinzu das wir in den Urlaub fahren und ich, für den Fall ich hätte einen neuen Stall, gerne da sein würde.

Falls sich hier was ergibt und wir Einsteller an die Macht kommen :starwars: werde ich Euch davon berichten.
Offline

charlie

  • Beiträge: 63

Re: Pensionsstall: Welche Rechte habe ich?

BeitragMi 1. Nov 2017, 19:41

So was ähnliches läuft bei uns auch gerade, es wird massiv am kraftfutter gespart, Heu gibt es zwar zur freien Verfügung, aber die Qualität ist nicht so besonders, dazu wird an der Anlage nichts gemacht, Viereck nicht gepflegt, die Weide zum reiten steht noch voll langem Gras, so dass man da nur Schritt reiten kann.
Aber aus verschiedenen Gründen kann ich momentan nicht wechseln.
Ich finde es eine dreiste Unverschämtheit, wie da mit Pferden und Kunden umgegangen wird.
Offline

brösel87

  • Beiträge: 485

Re: Pensionsstall: Welche Rechte habe ich?

BeitragDo 2. Nov 2017, 09:01

OT ... und wieder einmal bin ich heilfroh, meine Pferdis zu Hause zu haben, auch wenn es immer kompliziert ist wenn man mal wegfahren will.
Offline
Benutzeravatar

Jane

  • Beiträge: 169
  • Wohnort: Irgendwo im Norden

Re: Pensionsstall: Welche Rechte habe ich?

BeitragDo 2. Nov 2017, 09:13

@brösel87 ich beneide dich. Zuhause haben wir auch noch den Stall am Haus. Doch das ist leider zu weit weg.
@Charlie na willkommen im Club. Ich wäre ja dafür das in Deutschland Sammelklagen möglich sind. Dann könnten sich die Einsteller vielleicht besser wehren :D
Offline

Sabine

Moderator

  • Beiträge: 988

Re: Pensionsstall: Welche Rechte habe ich?

BeitragDo 2. Nov 2017, 16:36

Giuseppe hat geschrieben:
Militarypferd hat geschrieben:(oder iwas Rechtsradikales wären natürlich ein unglaubliches Verbrechen und würden mit Hochdruck verfolgt...).


OT: ....und das ist auch gut so.


Aber ganz bestimmt, selten unpassender Vergleich.

Im übrigen: was soll eine Mietminderung, wenn schimmeliges Heu gefüttert wird? Magengeschwüre oder Kolikbehandlungen sind um vieles teurer. Irgendeinen Stall, in dem anständig füttert wird es schon geben, dann müssen schlimmstenfalls anderswo Abstriche gemacht werden.

Es ist sicher die Verantwortung des Tierhalters dafür zu sorgen, dass das Tier anständig versorgt wird und bestimmt keine staatl. Aufgabe.
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 1639
  • Wohnort: Hessen

Re: Pensionsstall: Welche Rechte habe ich?

BeitragDo 2. Nov 2017, 17:17

Sabine hat geschrieben:
Giuseppe hat geschrieben:
Militarypferd hat geschrieben:(oder iwas Rechtsradikales wären natürlich ein unglaubliches Verbrechen und würden mit Hochdruck verfolgt...).


OT: ....und das ist auch gut so.


Aber ganz bestimmt, selten unpassender Vergleich.



Naja, das finde ich nicht. Mir geht es da nicht um rechtsradikale Straftaten, im Zusammenhang mit Terrorakten, Mord, Körperverletzung - So was muss natürlich sofort und intensiv verfolgt werden!

Aber im Bereich "rechtsradikal" geht die Justiz z.T einfach komplett ins lächerliche und völlig übertrieben...
Wenn gegen 3 klässler polizeilich ermittelt wird, weil sie spiegelverkehrte Hakenkreuze an die Schultoilette geschmiert haben, mit polizeilicher Einbestellung aufs Revier, Jugendamt etc. (Die Kinder wussten nicht mal was das bedeutet, die hatten das iwo aufgeschnappt und wussten nur das es Erwachsene auf die Palme bringt....)

Oder bei einem 90 jährigen Opa ne Hausdurchsuchung gemacht wird, das der alte mann nen kompletten herzkasper bekommt, nur weil er gelegentlich iwelche alte marschmusik auf seinen Plattenspieler hört und das im Sommer zufälligerweise jemand mitbekommen hat...

Ne, da hab ich kein Verständnis für! Es hätte gereicht den Kindern, das zu erklären warum man das nicht macht und gut ist - das beschmieren der Schultoilette per se war ja, merkwürdigerweise, recht harmlos.
Der alte Mann ist geistig nicht mehr ganz fit, hat fast alles im Krieg verloren, ist Witwer und tut niemanden was zu leide, man hätte ihn auch einfach bitte können im Sommer die Fenster zu zu machen...

Wenn Kinder andere Kinder aufm Schulhof mit dem Messer bedrohen oder diese Kinder auch noch ihre Lehrer schlagen, interessiert es die Polizei nicht....

Noch ne Anekdote, Mann Mitte 50, sauberes polizeiliches Führungszeignis, nie auffällig, aber oh Graus, war Mitglied bei der NPD (ob gut oder schlecht, noch ist es eine offizielle Partei, genauso wie die Linke), da half auch nicht der Partei Austritt, er musste alle seine Sportwaffen abgeben - obwohl er nie etwas falsch gemacht hat, nur mit den falschen Leuten kommuniziert hat! Mmh, vllt sollten wir auch wieder Einführungen das solche Personengruppen nur noch in bestimmten Geschäften einkaufen dürfen und ne Armbinde tragen? (ach Hups das gab's ja schon mal)

Ja, ja alle sind gleich nur manche gleicher. .

So, soll ich jetzt noch meine Adresse dazu schreiben, damit man mich deswegen jetzt auch, als "Nazi" anzeigen kann, weil ich etwas gesagt habe, was manchen nicht passt...
Dran! Drauf! Drüber!
Offline
Benutzeravatar

NewForest

  • Beiträge: 1291

Pensionsstall: Welche Rechte habe ich?

BeitragDo 2. Nov 2017, 19:02

Das ist jetzt aber irgendwie schnell eskaliert. Ging es nicht bis vor kurzem um Pensionsställe? Was hat das jetzt mit ungezogenen Kindern und alten braunen Opas zu tun?
Wer kein Pferd hat, muss mehr Fahrrad fahren...
Offline
Benutzeravatar

Jane

  • Beiträge: 169
  • Wohnort: Irgendwo im Norden

Re: Pensionsstall: Welche Rechte habe ich?

BeitragFr 3. Nov 2017, 07:44

@Sabine: Vielleicht die Dinge nicht aus dem Zusammenhang reißen. Die Frage nach der Mietminderung ist darauf bezogen, da wir dann selber Heu kaufen würden und diesen Betrag dann von der Miete abziehen würden.
Leider hat Militarypferd ja recht. Was unserer Stallbesitzer in den letzten 7 Tagen gemacht hat bzw. nicht gemacht hat, damit hat er gegen den Vertrag verstoßen und auch gegen das Tierschutzgesetz. Natürlich schreibe ich hier nicht alles. Da schreit kein Hahn danach und es kümmert auch niemanden. Da gibt es ja noch ganz andere Fälle in denen die Justiz in dieser Hinsicht versagt. Doch das ist ja schon wieder ein ganz anderes Thema :)
Offline

Rumpelstilzchen

  • Beiträge: 8568

Re: Pensionsstall: Welche Rechte habe ich?

BeitragFr 3. Nov 2017, 13:55

Ich habe im letzten Jahr auch selber Heu kaufen müssen. Nach Absprache mit der stallbesi, durfte ich dann die Kosten eines Silorundballens abziehen (30€). Das ist pro pferd und Monat einkalkuliert und das spart der stallbesi ja auch. Meine Kosten waren natürlich höher, aber das fand ich fair gelöst.

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
Offline

Sabine

Moderator

  • Beiträge: 988

Re: Pensionsstall: Welche Rechte habe ich?

BeitragFr 3. Nov 2017, 14:43

Militarypferd, vorab: ich kenne dich nicht persönlich und würde nach deinem letzten Post auch unbedingt auf dieses Vergnügen verzichten wollen.

Zusammenfassend schreibst du: die Justiz verfolgt und stigmatisiert die Rechten statt effektiv zu verhindern das Pferde schimmeliges Heu bekommen. Die Position ist ein wenig wirr, aber nicht völlig unkomisch.

Die genannten Beispiele entsprechen nicht den Tatsachen, um es mal nett zu formulieren. Ein etwa 8j. Drittklässler ist auch dann vor der Strafverfolgung sicher, wenn er das Hakenkreuz richtig rum malt. Auch ein Opi darf ganz zu recht das Horst Wessels Lied nicht hören da es unter den Volksverhetzungparagrafen fällt. Bei Marschmusik ist er allerdings safe.
Das dämliche NDP Mitglieder ggf. als unzuverlässig eingestuft werden und keine Waffen tragen dürfen finde ich höchst beruhigend. Natürlich hat aber auch dieses schlichte Gemüt alle Möglichkeiten gegen die Versagung den Rechtsweg zu beschreiten.

Die nicht existierende Diskriminierung der Rechten mit der Judenverfolgung des dritten Reiches gleich zu setzen ist einfach nur widerlich.
Offline
Benutzeravatar

Giuseppe

  • Beiträge: 141

Re: Pensionsstall: Welche Rechte habe ich?

BeitragFr 3. Nov 2017, 18:28

Sabine hat geschrieben:Militarypferd, vorab: ich kenne dich nicht persönlich und würde nach deinem letzten Post auch unbedingt auf dieses Vergnügen verzichten wollen.

Zusammenfassend schreibst du: die Justiz verfolgt und stigmatisiert die Rechten statt effektiv zu verhindern das Pferde schimmeliges Heu bekommen. Die Position ist ein wenig wirr, aber nicht völlig unkomisch.

Die genannten Beispiele entsprechen nicht den Tatsachen, um es mal nett zu formulieren. Ein etwa 8j. Drittklässler ist auch dann vor der Strafverfolgung sicher, wenn er das Hakenkreuz richtig rum malt. Auch ein Opi darf ganz zu recht das Horst Wessels Lied nicht hören da es unter den Volksverhetzungparagrafen fällt. Bei Marschmusik ist er allerdings safe.
Das dämliche NDP Mitglieder ggf. als unzuverlässig eingestuft werden und keine Waffen tragen dürfen finde ich höchst beruhigend. Natürlich hat aber auch dieses schlichte Gemüt alle Möglichkeiten gegen die Versagung den Rechtsweg zu beschreiten.

Die nicht existierende Diskriminierung der Rechten mit der Judenverfolgung des dritten Reiches gleich zu setzen ist einfach nur widerlich.


Herzlichen Dank für dieses kluge Statement.
Nächste

Zurück zu Gesundheit, Haltung und Fütterung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast