Rund um die Fütterung unserer Vierbeiner

Moderatoren: Fips, Lantini, Birte, BigK, Ribby, Quasi, Colli

  • Autor
  • Nachricht
Offline

Erniie

  • Beiträge: 1274

Re: Rund um die Fütterung unserer Vierbeiner

BeitragMi 15. Jan 2020, 16:17

Ist doch zum heulen. Aber noch habe ich nicht ganz aufgegeben, vorher wäre noch Kottransplantation ne Option, Dexametason steht auch noch auf dem Plan des Möglichen und ich hoffe ja, dass wir im Sommer den Stall wechseln können. Da wäre dann sogar im Winter 24h Gras möglich.
Offline

Marüüü

  • Beiträge: 12855

Re: Rund um die Fütterung unserer Vierbeiner

BeitragFr 17. Jan 2020, 10:31

Hat jemand Erfahrungen mit dem Höveler Pur Gastro?

Meine mäkelt immer mal wieder an dem Mucovital von Mühldorfer...
Offline
Benutzeravatar

Jessica160

  • Beiträge: 1228
  • Wohnort: Pulheim (NRW)

Re: Rund um die Fütterung unserer Vierbeiner

BeitragSo 26. Jan 2020, 23:23

Was würdet ihr einem älteren Pferd füttern, damit es nicht zu sehr abbaut.
Sie bekommt aktuell 18 Kilo Heu pro Tag (3 Portionen a 6), das scheint aber "anzusetzen".

Problem: Es darf nichts sein, was man einweichen muss.

Edit: es handelt sich um eine Rentnerin die nicht geritten wird. Sie geht nur ab und an ohne Reiter auf dem Rücken spazieren.
Zuletzt geändert von Jessica160 am Mo 27. Jan 2020, 13:24, insgesamt 1-mal geändert.
Wer bremst verliert :-)
Offline
Benutzeravatar

munsboro

Moderator

  • Beiträge: 17067
  • Wohnort: NDS

Re: Rund um die Fütterung unserer Vierbeiner

BeitragSo 26. Jan 2020, 23:32

Öl?


Allerdings wenn er nur Heu und kein weiteres Krippenfutter bekommt, wüsste ich nicht, wie du Öl füttern könntest

Gesendet von meinem SM-G390F mit Tapatalk
Be yourself, everyone else is already taken. -Oscar Wilde-
Offline
Benutzeravatar

buschgucker

  • Beiträge: 1250

Re: Rund um die Fütterung unserer Vierbeiner

BeitragSo 26. Jan 2020, 23:50

Hab mal irgendwo gelesen, dass man das Heu mit Öl besprühen kann. Müsste man halt ausprobieren ob das mit einer Sprühflasche geht und gefressen wird...
Offline

Jesse

  • Beiträge: 465
  • Wohnort: Niedersachsen

Re: Rund um die Fütterung unserer Vierbeiner

BeitragMo 27. Jan 2020, 09:22

Kann es sein, dass es Pferde gibt, die einfach sehr viel Futter brauchen? Ich hab ja jahrelang rumgeeiert mit meinem Hungerhaken. Aktuell füttere ich folgendes:
Tagsüber (8-16 Uhr) Heu ad libitum auf dem Paddock, ranghohes Pferd, der kommt zum Fressen
Abends nochmal Heu in der Box, ca. 8 kg
3 x täglich jeweils 1 kg Hafer und 1 kg Pellets (Derby Standard), dazu Reformin
Damit sieht er gut aus, Fell glänzt, er ist motiviert, aber nicht spinnig. Aber alle sind entsetzt über die Mengen, die er frisst. Ist das noch normal?
Offline
Benutzeravatar

Fugazi

  • Beiträge: 7739
  • Wohnort: Regensburg, Bayern

Re: Rund um die Fütterung unserer Vierbeiner

BeitragMo 27. Jan 2020, 09:47

Jesse hat geschrieben:Kann es sein, dass es Pferde gibt, die einfach sehr viel Futter brauchen? Ich hab ja jahrelang rumgeeiert mit meinem Hungerhaken. Aktuell füttere ich folgendes:
Tagsüber (8-16 Uhr) Heu ad libitum auf dem Paddock, ranghohes Pferd, der kommt zum Fressen
Abends nochmal Heu in der Box, ca. 8 kg
3 x täglich jeweils 1 kg Hafer und 1 kg Pellets (Derby Standard), dazu Reformin
Damit sieht er gut aus, Fell glänzt, er ist motiviert, aber nicht spinnig. Aber alle sind entsetzt über die Mengen, die er frisst. Ist das noch normal?


Ob es "normal" ist oder nicht kann ich dir nicht sagen.
Aber der Wallach meiner Freundin (Aktivstall - Heu ad lib) bekommt im Winter sogar 6-8kg Hafer und dann sieht er gut aus.

Und ist auch nicht spinnig.

Im Sommer, mit Koppel, geht's auch mal auf 5kg Hafer runter.

Allein bist du damit nicht.
Hilli buckelt wann sie es für richtig hält und nicht, wenn es scheppert und kracht :) :)
Offline
Benutzeravatar

buschgucker

  • Beiträge: 1250

Re: Rund um die Fütterung unserer Vierbeiner

BeitragMo 27. Jan 2020, 10:07

Jesse hat geschrieben:Kann es sein, dass es Pferde gibt, die einfach sehr viel Futter brauchen? Ich hab ja jahrelang rumgeeiert mit meinem Hungerhaken. Aktuell füttere ich folgendes:
Tagsüber (8-16 Uhr) Heu ad libitum auf dem Paddock, ranghohes Pferd, der kommt zum Fressen
Abends nochmal Heu in der Box, ca. 8 kg
3 x täglich jeweils 1 kg Hafer und 1 kg Pellets (Derby Standard), dazu Reformin
Damit sieht er gut aus, Fell glänzt, er ist motiviert, aber nicht spinnig. Aber alle sind entsetzt über die Mengen, die er frisst. Ist das noch normal?


Ja, das ist normal, das sind die Mengen, die ich auch füttern muss bei meinem...
Offline
Benutzeravatar

Gundi

Moderator

  • Beiträge: 5554

Re: Rund um die Fütterung unserer Vierbeiner

BeitragMo 27. Jan 2020, 10:18

Jessica160 hat geschrieben:Was würdet ihr einem älteren Pferd füttern, damit es nicht zu sehr abbaut.
Sie bekommt aktuell 18 Kilo Heu pro Tag (3 Portionen a 6), das scheint aber "anzusetzen".

Problem: Es darf nichts sein, was man einweichen muss.


Clarence hat immer das Problem im Fellwechsel.
Da spendiere ich ihm zusätzlich zum normalen Futter Zuchtstutenfutter.
Funktioniert bei ihm gut.
Hab früher auch alles versucht, über RüSchnis und Heucobs und Luzerne.... aber mit dem Zuchtfutter geht's am besten.
"Glücklich ist der, der das akzeptiert, was er nicht ändern kann."
Mit diesem Satz begann Schimmelines Karriere als Freizeitpferd.
Offline
Benutzeravatar

Wambaugh

  • Beiträge: 1114

Re: Rund um die Fütterung unserer Vierbeiner

BeitragMo 27. Jan 2020, 11:41

Gundi hat geschrieben:
Jessica160 hat geschrieben:Was würdet ihr einem älteren Pferd füttern, damit es nicht zu sehr abbaut.
Sie bekommt aktuell 18 Kilo Heu pro Tag (3 Portionen a 6), das scheint aber "anzusetzen".

Problem: Es darf nichts sein, was man einweichen muss.


Clarence hat immer das Problem im Fellwechsel.
Da spendiere ich ihm zusätzlich zum normalen Futter Zuchtstutenfutter.
Funktioniert bei ihm gut.
Hab früher auch alles versucht, über RüSchnis und Heucobs und Luzerne.... aber mit dem Zuchtfutter geht's am besten.


Welches hast du da genommen ? U der Opi baut auch immer sehr ab. Heu haben sie zur freien Verfügung. Heucobs bringen nur bedingt was


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Offline

Zwergl

  • Beiträge: 13358
  • Wohnort: Grossraum Nürnberg

Re: Rund um die Fütterung unserer Vierbeiner

BeitragMo 27. Jan 2020, 12:42

Marstall Basis - sehr gschmackig & man braucht nicht viel ;)
"Das Leben ist viel zu kurz, um es ohne Zwergi zu verbringen!" (Zitat frei nach Zwergis Freundin D). :mrgreen:
Offline
Benutzeravatar

Jessica160

  • Beiträge: 1228
  • Wohnort: Pulheim (NRW)

Re: Rund um die Fütterung unserer Vierbeiner

BeitragMo 27. Jan 2020, 13:23

munsboro hat geschrieben:Öl?


Allerdings wenn er nur Heu und kein weiteres Krippenfutter bekommt, wüsste ich nicht, wie du Öl füttern könntest

Gesendet von meinem SM-G390F mit Tapatalk



Hast du ein bestimmtes im Sinn?
Wer bremst verliert :-)
Offline
Benutzeravatar

Gundi

Moderator

  • Beiträge: 5554

Re: Rund um die Fütterung unserer Vierbeiner

BeitragMo 27. Jan 2020, 14:18

Wambaugh hat geschrieben:
Gundi hat geschrieben:
Jessica160 hat geschrieben:Was würdet ihr einem älteren Pferd füttern, damit es nicht zu sehr abbaut.
Sie bekommt aktuell 18 Kilo Heu pro Tag (3 Portionen a 6), das scheint aber "anzusetzen".

Problem: Es darf nichts sein, was man einweichen muss.


Clarence hat immer das Problem im Fellwechsel.
Da spendiere ich ihm zusätzlich zum normalen Futter Zuchtstutenfutter.
Funktioniert bei ihm gut.
Hab früher auch alles versucht, über RüSchnis und Heucobs und Luzerne.... aber mit dem Zuchtfutter geht's am besten.


Welches hast du da genommen ? U der Opi baut auch immer sehr ab. Heu haben sie zur freien Verfügung. Heucobs bringen nur bedingt was


Gesendet von iPhone mit Tapatalk


Ich hatte das ganz normale von der Raiffeisen/Derby.
"Glücklich ist der, der das akzeptiert, was er nicht ändern kann."
Mit diesem Satz begann Schimmelines Karriere als Freizeitpferd.
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 2344
  • Wohnort: Hessen

Re: Rund um die Fütterung unserer Vierbeiner

BeitragMo 27. Jan 2020, 14:44

Jessica160 hat geschrieben:
munsboro hat geschrieben:Öl?


Allerdings wenn er nur Heu und kein weiteres Krippenfutter bekommt, wüsste ich nicht, wie du Öl füttern könntest

Gesendet von meinem SM-G390F mit Tapatalk



Hast du ein bestimmtes im Sinn?


Wenn's nur um die Energie geht. Sonnenblumenöl. Wenn man Omega 3 FS Anteil für die gesamt Gesundheit verbessern will => Leinöl. Und zwar das reine Öl, nicht irgendso einen gepanschten "für Pferde" Kram - da ist nämlich oft ganz viel billiges Sonnenblumenöl/Rapsöl drin und dann nur Kleckse von anderen Ölen!
Dran! Drauf! Drüber!
Offline

Erniie

  • Beiträge: 1274

Re: Rund um die Fütterung unserer Vierbeiner

BeitragMo 27. Jan 2020, 19:03

Reines Leinöl bekommt man bei Makana günstig. 5l Kanister für 18€ oder sowas um den Dreh :)
Offline

Zwergl

  • Beiträge: 13358
  • Wohnort: Grossraum Nürnberg

Re: Rund um die Fütterung unserer Vierbeiner

BeitragMo 27. Jan 2020, 20:13

Erniie hat geschrieben:Reines Leinöl bekommt man bei Makana günstig. 5l Kanister für 18€ oder sowas um den Dreh :)


Ich hatte früher - als Zwergi es noch brauchte - immer das Leinöl von "Horse-direkt" ...das war ähnlich günstig und gut... :)
"Das Leben ist viel zu kurz, um es ohne Zwergi zu verbringen!" (Zitat frei nach Zwergis Freundin D). :mrgreen:
Offline

Greghor

  • Beiträge: 3588

Re: Rund um die Fütterung unserer Vierbeiner

BeitragMo 27. Jan 2020, 20:28

Horse direkt ist auch sehr zu empfehlen! Ab 30€ versandkostenfrei!

Gesendet von meinem Moto G (5) mit Tapatalk
Offline
Benutzeravatar

munsboro

Moderator

  • Beiträge: 17067
  • Wohnort: NDS

Re: Rund um die Fütterung unserer Vierbeiner

BeitragMo 27. Jan 2020, 21:06

Ich nehme SB -Öl aus dem Supermarkt, 1L für 99ct.
Kommt abends über die Möhren, schon wegen der fettlöslichen Vitamine. Und meine 5 jährige bekommt etwas mehr, weil sie recht schmal ist.
Meine Rentnerstute bekommt es auch, weil sie sonst, mit 26 Jahren, einfach zu viel Kraftfutter benötigt.

Gesendet von meinem SM-G390F mit Tapatalk
Be yourself, everyone else is already taken. -Oscar Wilde-
Offline

wieselchen

  • Beiträge: 3773

Re: Rund um die Fütterung unserer Vierbeiner

BeitragMo 27. Jan 2020, 21:25

Mein 30 jähriger Opi bekommt auch seit Jahren Rapsöl aus dem Supermark für 99 Cent und ist quitsch fidel damit.
Offline
Benutzeravatar

Jessica160

  • Beiträge: 1228
  • Wohnort: Pulheim (NRW)

Re: Rund um die Fütterung unserer Vierbeiner

BeitragDi 28. Jan 2020, 16:26

munsboro hat geschrieben:Ich nehme SB -Öl aus dem Supermarkt, 1L für 99ct.
Kommt abends über die Möhren, schon wegen der fettlöslichen Vitamine. Und meine 5 jährige bekommt etwas mehr, weil sie recht schmal ist.
Meine Rentnerstute bekommt es auch, weil sie sonst, mit 26 Jahren, einfach zu viel Kraftfutter benötigt.

Gesendet von meinem SM-G390F mit Tapatalk


Mir geht es auch genau um meine Rentnerin.
Nicht um Energie oder so, einfach nur, weil sie mir zu schmal ist.
Wer bremst verliert :-)
VorherigeNächste

Zurück zu Gesundheit, Haltung und Fütterung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron