Krankenlager und Genesungsthread

Moderatoren: Fips, Lantini, Birte, BigK, Ribby, Quasi, Colli

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

munsboro

Moderator

  • Beiträge: 17981
  • Wohnort: NDS

Re: Krankenlager und Genesungsthread

BeitragFr 31. Jul 2020, 07:30

Super, aufstehen finde ich persönlich immer das kritischste, gut, dass bisher alles reibungslos geklappt hat
Ja, die Strecke ist für dich wirklich blöd, vor allen Dingen auch oft voll
Be yourself, everyone else is already taken. -Oscar Wilde-
Offline
Benutzeravatar

grenos

  • Beiträge: 7726

Re: Krankenlager und Genesungsthread

BeitragFr 31. Jul 2020, 08:29

Immerhin die ersten guten Nachrichten!
Offline

Delight

  • Beiträge: 5382
  • Wohnort: Brüssel

Re: Krankenlager und Genesungsthread

BeitragFr 31. Jul 2020, 09:04

Grenos, wie gehts deinem Patienten?
Ich sinnlose vor mich hin ... und das mit Begeisterung
Offline
Benutzeravatar

grenos

  • Beiträge: 7726

Re: Krankenlager und Genesungsthread

BeitragFr 31. Jul 2020, 09:34

Woche 4 mit täglich säubern und verbinden...
Und der kleine ist super tapfer!
Es wächst weiter gut zu, braucht nur noch etwas länger, ich schätze noch drei,vier Wochen
Aber Die „Tasche“ ist schon fast zugewachsen und dann muss nur noch die Haut zusammenwachsen.

Was macht deine?
Offline

Luzifer

  • Beiträge: 5855
  • Wohnort: Bad Segeberg

Re: Krankenlager und Genesungsthread

BeitragFr 31. Jul 2020, 12:15

Allen kranken Vierbeinern, gute Besserung und ganz viele Genesungswurzeln rüber reich
Offline
Benutzeravatar

Perignon

Moderator

  • Beiträge: 3568
  • Wohnort: S-H

Re: Krankenlager und Genesungsthread

BeitragSo 2. Aug 2020, 09:20

Gestern habe ich mein Stütchen in der Klinik besucht. Die Arme wirkte noch etwas mitgenommen. Die Augen sehen nach so einer op echt fies aus und richtig gucken kann die auch noch nicht. Das wird wohl noch einige Tage dauern.
Die Hinfahrt nach Sittensen war ohne Probleme...über die Rückfahrt sprechen wir mal lieber nicht. Ich sag nur A1 Richtung Norden :o .
Wir sind dann über die Landstraße nach Hamburg und dann hinter dem Elbtunnel auf die A7.
wenn man mir früh genug bescheid sagt, bin ich auch spontan
Offline
Benutzeravatar

munsboro

Moderator

  • Beiträge: 17981
  • Wohnort: NDS

Re: Krankenlager und Genesungsthread

BeitragSo 2. Aug 2020, 09:40

Oh shit, konntest du nicht die B75 langfahren? Die nehme ich ab und zu.

Weiterhin gute Besserung, dem Stütchen
Be yourself, everyone else is already taken. -Oscar Wilde-
Offline
Benutzeravatar

Perignon

Moderator

  • Beiträge: 3568
  • Wohnort: S-H

Re: Krankenlager und Genesungsthread

BeitragSo 2. Aug 2020, 10:19

Danke munsi :) . Es könnte die B75 gewesen sein. Sicher bin ich mir aber nicht :-? . Mein Mann ist gefahren. War sehr praktisch :D
Wir sind dann quer durch Hamburg gefahren...Sightseeing sozusagen :D .
wenn man mir früh genug bescheid sagt, bin ich auch spontan
Offline

Delight

  • Beiträge: 5382
  • Wohnort: Brüssel

Re: Krankenlager und Genesungsthread

BeitragDi 4. Aug 2020, 15:11

Grenos, wir gehen Schritt und warten, dass die Zeit vergeht. Und ich habe nun ein Technikpferd :lol: mit Inhalator auf der Nase und Ice Vibe am Bein. Schmied und meine TA halten verbreiterte Eisen im Moment für nicht notwendig solange wir nur auf der Straße laufen.
Ich sinnlose vor mich hin ... und das mit Begeisterung
Offline
Benutzeravatar

grenos

  • Beiträge: 7726

Krankenlager und Genesungsthread

BeitragDi 4. Aug 2020, 21:00


Mehr geht ja nicht mehr!
Aber toll, dass du das so effektiv kombinieren kannst
Das mit den Eisen hört sich auch positiv an.
Ich hoffe, das bleibt bei euch so!


Peri, was macht deine Maus?
Hab Bilder mit der spacigen Maske gesehen

Bei Blue war gestern die tä wieder zur Kontrolle da (ich war mir etwas unsicher)
Aber alles top
Die tiefe Tasche ist zugewachsen und jetzt muss nur noch die oberflächliche Wunde zuwachsen.

Als Wundsalbe kann ich nun übrigens prontosan wound gel empfehlen
Das hat mir meine Schwägerin empfohlen (ist eigentlich für Menschen)
Gutes Gefühl dabei gehabt, deswegen ausprobiert und es hat bombig gewirkt!
Schon nach der ersten Nacht sah die Wunde deutlich besser aus und nach einer Woche war die Tasche zugewachsen.
Mal abwarten, wie lange Rest jetzt braucht...
Offline
Benutzeravatar

Perignon

Moderator

  • Beiträge: 3568
  • Wohnort: S-H

Re: Krankenlager und Genesungsthread

BeitragSo 16. Aug 2020, 13:18

grenos hat geschrieben:Peri, was macht deine Maus?
Hab Bilder mit der spacigen Maske gesehen

Ja, die Maske ist schon echt abgefahren, aber die bekommt sie gsd nicht alleine ab und sie kann sich damit nicht am Auge scheuern.
Leider kommt mein Stütchen nächste Woche noch nicht wieder nach Hause. Sie muss noch ein paar Tage länger in der Klinik bleiben. Sie wird erst entlassen, wenn sie die Maske nicht mehr braucht.
Das linke Auge ist gut nach der OP verheilt. Das rechte Auge dauert leider noch etwas. Das war aber das Krankheitsbild auch wesentlich schlimmer. Die Prognose ist laut Kliniktierarzt ist aber gut :) .
wenn man mir früh genug bescheid sagt, bin ich auch spontan
Offline
Benutzeravatar

grenos

  • Beiträge: 7726

Re: Krankenlager und Genesungsthread

BeitragSo 16. Aug 2020, 21:31

Zumindest ist die Prognose gut!
Ich hoffe, dass sie bald nach Hause darf!

Blues Wunde heilt auch weiterhin gut.
Nur nicht so schnell wie ich gehofft habe (aber schneller als die tä-Prognose...)
Die kritische Zeit ist glücklicherweise vorbei
Offline
Benutzeravatar

munsboro

Moderator

  • Beiträge: 17981
  • Wohnort: NDS

Re: Krankenlager und Genesungsthread

BeitragMo 17. Aug 2020, 05:46

@Perignon
Nicht schön, denn man hat sie ja doch lieber bei sich und es sind weiterhin Kosten, aber so ist sie wenigstens unter kompetenter Aufsicht und es kan vernünftig ausheilen.
und reich
Be yourself, everyone else is already taken. -Oscar Wilde-
Offline

suomi

  • Beiträge: 2195
  • Wohnort: BaWü

Re: Krankenlager und Genesungsthread

BeitragMo 17. Aug 2020, 08:01

@Perignon - gute Besserung an dein Pferdchen. Sie scheint ja in guten Händen zu sein und man ist ja über eine positive Prognose so dankbar und erleichtert. Auch wenn es natürlich ätzend ist wenn sie so lange weg sind..

Ich reihe mich hier auch mal ein. Hätte ich eigentlich schon längst machen können, aber ich hatte wirklich eine Heidenangst vor der OP.

Mein Wallach hatte an Ostern eine Zahnextraktion, Zahn komplett zerbröselt. Irgendwie scheint ein Zahnstück nach oben in die Nasennebenhöhle gewandert zu sein. Nachdem vor 3 Wochen stinkender Eiter aus der Nüster kam und der Dentist auch im Röntgenbild nichts erkannte überwies er uns in die Tierklinik Gessertshausen (bei Augsburg).

Pferd So vor einer Woche hingebracht. Montag Nachmittag CT (mit Endoskopie nichts erkennbar da zu viel Eiter). Dienstag Nachmittag OP am stehenden Pferd, musste aber abgebrochen werden weil er zu wach wurde und sich dann heftigst gewehrt hat und es zu gefährlich wurde. Zumal das Zahnstück - wider Erwarten - sehr fest steckte und dazu noch an einer sensiblen Stelle zwischen Tränennasenkanal und einem Nerv.

Dann Donnerstag OP unter Vollnarkose. Davor hatte ich ziemlich Angst. Weil ich weiß wie heftig und wild er werden kann. Und ich nicht abschätzen konnte wie er beim aufstehen reagieren würde. Er war dann wohl auch kurz heftig, hat sich dann aber schnell wieder beruhigt. Zum Glück. - Ich kann euch gar nicht sagen wie froh ich war als endlich der Anruf kam dass alles gut gelaufen ist.

Ich war am Mittwoch nochmal dort gewesen, hab ich auch schon durchaus mit dem Gedanken befasst dass er vielleicht nicht überlebt. Er sah da auch echt fertig aus.

Armes Pferd. Innerhalb von 10 Tagen drei Mal sediert und eine Vollnarkose.

Gestern habe ich ihn besucht. Sah viel besser aus und auch lebendiger, nicht mehr so apathisch. Hat zwar noch einen Schlauch in der Wunde weil die täglich gespült wird (Entzündung), aber ich durfte ein paar Runden mit ihm laufen.

Aber er ist total zerstochen der Arme. Die Stechbiester scheinen dort echt schlimm zu sein.

Ähnlich wie @Perignon habe ich 180 km einfach Strecke. Und zwar ein großes Stück auf der A 8 was auch nicht prickelnd ist. Teilweise bin ich Landstraße gefahren als sich schon abzeichnete dass es sich staut. Witzigerweise war es unter der Woche verkehrstechnisch besser als sonntags.

Entlassen wir er in frühestens 10-14 Tagen nach der OP. Das heißt ich muss wohl noch etwas pendeln...
Offline
Benutzeravatar

Perignon

Moderator

  • Beiträge: 3568
  • Wohnort: S-H

Re: Krankenlager und Genesungsthread

BeitragMo 17. Aug 2020, 08:18

Danke @all
@soumi, das hört sich bei deinem auch echt fies an. Gute Besserung :streichel: . Bei mir ist das auch so, dass ich unter der Woche zurzeit besser durchkomme als am Wochenende.
@munsi, ja über die Kosten mag ich noch gar nicht weiter nachdenken...auch wenn ein Teil über die OP-Versicherung abgedeckt ist. Aber es nützt ja nichts..ich könnte das Salben auch alle zwei/drei Stunden - auch nachts - einfach nicht bewerkstelligen.
wenn man mir früh genug bescheid sagt, bin ich auch spontan
Offline
Benutzeravatar

Lasi

  • Beiträge: 12887
  • Wohnort: Thüringen

Re: Krankenlager und Genesungsthread

BeitragMo 17. Aug 2020, 08:45

Ich drücke hier allen Fellnasen feste die Daumen. :streichel:
Einen Wallach kannst du fragen, einen Hengst sollst du bitten, mit einer Stute musst du diskutieren.
Offline

suomi

  • Beiträge: 2195
  • Wohnort: BaWü

Re: Krankenlager und Genesungsthread

BeitragMo 17. Aug 2020, 09:31

wie @Perignon hoffe ich dass die OP Versicherung den Großteil der Kosten übernimmt. Kennt sich jemand damit aus? - Wir hatten ja jetzt 2 OPs (bei der 1. hat es ja nicht funktioniert), da zahlen die hoffentlich beide OPs und die bildgebende Voruntersuchung?

ich hab die Versicherung seit über 10 Jahren und es ist jetzt das erste Mal (angefangen mit der Zahnextraktion, welche sie anstandslos gezahlt haben) dass ich die in Anspruch nehmen muss. Ist der beste Tarif bei der Uelzener.

Ich wollte für den Kleinen dort auch eine abschließen, aber ich warte jetzt mal bis das jetzt durch ist...
Offline

Saphiri

  • Beiträge: 337

Re: Krankenlager und Genesungsthread

BeitragMo 17. Aug 2020, 10:07

Die Uelzener hat bei mir auch zweimal kurz hintereinander zwei teure OPs bezahlt. Meine OPs wurden auch in der TK Gessertshausen durchgeführt und deren Rechnungsstellung war damals auch so , dass durch die Versicherung alles bezahlt wurde. Die Schecks waren damals nach nicht mal einer Woche im Briefkasten. Ich hab aber noch einen ganz alten Tarif und leider wurde mir jetzt zum Ablauf des Versicherungsjahres gekündigt :cry: Mir wurde zwar die Umstellung in den neuen Tarif angeboten aber der ist natürlich fast doppelt so teuer wie mein alter Tarif bei ähnlicher Leistung. Ich werde dennoch leider das Angebot annehmen müssen, hab nichts vergleichbar Gutes gefunden.
Offline

suomi

  • Beiträge: 2195
  • Wohnort: BaWü

Re: Krankenlager und Genesungsthread

BeitragMo 17. Aug 2020, 10:56

@Saphiri, das macht Hoffnung! Ich frage nur weil die eine OP ja nicht erfolgreich war. Aber das dürften sie ja nicht bemängeln, oder? OP ist OP?

In Gessertshausen habe ich eine Abtretungserklärung unterschrieben, d.h. die rechnen direkt mit der Uelzener ab.

War dein alter Tarif so günstig? Ich meine meiner ist 23 EUR monatlich oder so. mit 300 EUR SB.

Warst du mit der Klinik zufrieden?
Offline

suomi

  • Beiträge: 2195
  • Wohnort: BaWü

Re: Krankenlager und Genesungsthread

BeitragMo 17. Aug 2020, 11:36

eben Anruf der Klinik bekommen: Wenn die Wunde gut verheilt darf er vielleicht zum Wochenende hin heim :bravo2: Ich bin vorsichtig optimistisch, denn seine Wundheilung ist jetzt nicht so gut. Aber trotzdem erfreulich...es geht aufwärts!
VorherigeNächste

Zurück zu Gesundheit, Haltung und Fütterung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast