Krankenlager und Genesungsthread

Moderatoren: Fips, Lantini, Birte, BigK, Ribby, Quasi, Colli

  • Autor
  • Nachricht
Online
Benutzeravatar

Natila

  • Beiträge: 2936
  • Wohnort: Bayerisch Schwaben :-)

Re: Krankenlager und Genesungsthread

BeitragMo 12. Nov 2018, 14:19

... und auch die angelaufenen Füße würden dafür sprechen.

Bzw. Allgemein für Stoffwechsel Problematik ... Die geht ja oft mit Leber und auch Darm einher.


Gesendet von meinem VTR-L09 mit Tapatalk
when life puts you in tough situations don't say "why me?" just say "try me".
Offline

Luzifer

  • Beiträge: 5759
  • Wohnort: Bad Segeberg

Re: Krankenlager und Genesungsthread

BeitragMo 12. Nov 2018, 16:44

Heute geht es Tamina zum Glück besser, mal abwarten was das Blutbild sagt. Vielleicht sind wir dann schlauer, jedenfalls möchte ich möglichst alles abchecken.
Offline

Erniie

  • Beiträge: 1193

Re: Krankenlager und Genesungsthread

BeitragDi 13. Nov 2018, 13:00

So, Zähne gemacht, Dusty wieder grünes Licht für die Arbeit. Blut ist bei allen abgenommen, bei Olly sammeln wir nochmal über 3 Tage Äppel zusätzlich. Herz ist gut. Er bekam dann während der Sedierung Nasenbluten, was fast 1,5h angehalten hat :doh: Aber jetzt steht er wieder ohne Nasenbluten mit auf dem Paddock. Magen wäre möglich, aber da passt nicht alles dazu. Deshalb warten wir jetzt Blutbild und Kotprobe ab. Wenn beides ohne Befund ist geben wir Gastrogard. Außerdem die Überlegung ihm während dem Fellwechsel, also Herbst und Frühling, Mineralfutter zu geben auch wenn das Blutbild keine Mängel zeigt. Lieber etwas zu viel als etwas zu wenig, ist ja doch auffällig dass er im letzten Frühjahr und vorletzten Winter eine ähnliche Problematik gezeigt hat.
Die Beine sind nach wie vor angelaufen, aber er ist zumindest wieder etwas wacher und neugieriger.
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 1982
  • Wohnort: Hessen

Re: Krankenlager und Genesungsthread

BeitragDi 13. Nov 2018, 13:27

Erniie hat geschrieben:So, Zähne gemacht, Dusty wieder grünes Licht für die Arbeit. Blut ist bei allen abgenommen, bei Olly sammeln wir nochmal über 3 Tage Äppel zusätzlich. Herz ist gut. Er bekam dann während der Sedierung Nasenbluten, was fast 1,5h angehalten hat :doh: Aber jetzt steht er wieder ohne Nasenbluten mit auf dem Paddock. Magen wäre möglich, aber da passt nicht alles dazu. Deshalb warten wir jetzt Blutbild und Kotprobe ab. Wenn beides ohne Befund ist geben wir Gastrogard. Außerdem die Überlegung ihm während dem Fellwechsel, also Herbst und Frühling, Mineralfutter zu geben auch wenn das Blutbild keine Mängel zeigt. Lieber etwas zu viel als etwas zu wenig, ist ja doch auffällig dass er im letzten Frühjahr und vorletzten Winter eine ähnliche Problematik gezeigt hat.
Die Beine sind nach wie vor angelaufen, aber er ist zumindest wieder etwas wacher und neugieriger.


Schön, das Dusty wieder loslegen kann, war der Schall also unauffällig?

Hatte olly schon mal irgendwelchen Nasenausfluss in letzter Zeit?
Dran! Drauf! Drüber!
Offline

Erniie

  • Beiträge: 1193

Re: Krankenlager und Genesungsthread

BeitragDi 13. Nov 2018, 20:05

Wir haben heute nicht noch einmal geschallt. Der weiche Knubbel am Bein, bei dem ich eine Galle vermutet habe, scheint tatsächlich eine zu sein. Ansonsten sind die Beine alle wieder klar und er läuft unauffällig. Haben einen Schall also für nicht nötig erachtet. Nur, falls er nach dem einrenken nicht wieder so fit wird wie vorher soll ich nochmal Bescheid geben.

Olly hatte keinen Nasenausfluss, als ich eben im Stall war sah man auch nichts mehr. Alles sauber, also scheint das Nasenbluten auch nicht wieder gekommen zu sein. Ich vermute, dass einfach eine Ader geplatzt ist. Er steht nach dem sedieren immer mit sehr tiefem Kopf, die Nase fast auf dem Boden abgestützt.
Was mich stutzig macht ist, dass gerade eben die Hinterbeine nicht mehr angelaufen waren? Er hat normalerweise sehr trockene, schlanke Beine. Man kann gut zwischen Knochen und Weichteilen unterscheiden, ohne großartig fühlen zu müssen. Das war die letzten Tage nicht möglich, dafür waren die Beine zu angelaufen. Heute morgen war das auch noch so, heute nachmittag waren die Beine wie im Sommer auch. Dafür hatte er leichtes Kotwasser, vermutlich durch den leichten Stress von sedieren und zähne machen. :verwirrt:
Offline

Luzifer

  • Beiträge: 5759
  • Wohnort: Bad Segeberg

Re: Krankenlager und Genesungsthread

BeitragDi 13. Nov 2018, 20:14

So, die Blutwerte sind in Ordnung, keine Aufälligkeiten, der Muskelwert war minimal erhöht. Selen- und Zinkwert kommt noch.
Jedenfalls ist der Stallbesi total erleichtert, dass keine Vergiftungen vorliegen, ich aber auch.
Jetzt geht die Suche weiter, irgendeinen Grund muss es doch geben für so eine heftige Reaktion :( :-?
Offline
Benutzeravatar

Birte

Administrator

  • Beiträge: 16542
  • Wohnort: Nehms

Re: Krankenlager und Genesungsthread

BeitragDi 13. Nov 2018, 21:12

Furchtbar, das Video war ja fürchterlich :o Ich drücke weiterhin die Daumen!
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 1982
  • Wohnort: Hessen

Re: Krankenlager und Genesungsthread

BeitragDi 13. Nov 2018, 22:17

Birte hat geschrieben:Furchtbar, das Video war ja fürchterlich :o Ich drücke weiterhin die Daumen!


Was für ein Video?
Dran! Drauf! Drüber!
Offline

Luzifer

  • Beiträge: 5759
  • Wohnort: Bad Segeberg

Re: Krankenlager und Genesungsthread

BeitragDi 13. Nov 2018, 23:40

@Militarypferd, habe Birte ein Video von Sonntag geschickt. Ich kann das nicht ins Forum stellen, weiß nicht wie das geht:blush:

@Birte, falls du es kannst, erlaube ich es dir hiermit
Offline
Benutzeravatar

Lasi

  • Beiträge: 12549
  • Wohnort: Thüringen

Re: Krankenlager und Genesungsthread

BeitragMi 14. Nov 2018, 07:13

@Luzi ich drücke euch ganz feste die Daumen um die Ursache zu finden und
deine Fellnase zu heilen. :streichel:
Einen Wallach kannst du fragen, einen Hengst sollst du bitten, mit einer Stute musst du diskutieren.
Offline

Luzifer

  • Beiträge: 5759
  • Wohnort: Bad Segeberg

Re: Krankenlager und Genesungsthread

BeitragMi 14. Nov 2018, 13:43

Es Geht Tamina weiterhin gut, jetzt ist sie erstmal tagsüber im Laufstall und Nachts in der Box. Tagsüber ist immer irgend jemand im Stall und so steht sie unter Beobachtung.
Offline

suomi

  • Beiträge: 1548
  • Wohnort: BaWü

Re: Krankenlager und Genesungsthread

BeitragMi 14. Nov 2018, 14:52

Pferd von einer Freundin war von jetzt auf nachher beim reiten stocklahm, konnte nicht mehr laufen. Zum Glück war der TA gleich ums Eck. - Ich meine die bekam damals starkes Schmerzmittel. Danach wieder normal wenn ich es richtig in Erinnerung hab. Ist nicht mehr aufgetreten seither.

TA vermutete einen eingeklemmten Nerv.

Könnte das evtl. was ähnliches sein Luzifer? Nachdem die ganzen Untersuchungen bis jetzt kein Ergebnis hervorgebracht haben?
Offline

Luzifer

  • Beiträge: 5759
  • Wohnort: Bad Segeberg

Re: Krankenlager und Genesungsthread

BeitragMi 14. Nov 2018, 22:04

@soumi, kann natürlich angehen
Offline

karamia

  • Beiträge: 456

Re: Krankenlager und Genesungsthread

BeitragDo 15. Nov 2018, 08:09

Das hatten wir auch mal
Stute von der Koppel geholt, so lahm das ich dachte der hat jemand das Bein/Schulter was auch immer durch getreten
Bin direkt in die Klinik, angekommen ausgeladen nichts mehr
Hatte zum Glück ein Video gemacht.
Der TA tippte auf Nerv eingeklemmt und durch die Erschütterung im Hänger hatte es sich gelöst :nixweiss:
Offline

Luzifer

  • Beiträge: 5759
  • Wohnort: Bad Segeberg

Re: Krankenlager und Genesungsthread

BeitragDo 15. Nov 2018, 08:38

Ihr macht mir Hoffnung
Offline

Erniie

  • Beiträge: 1193

Re: Krankenlager und Genesungsthread

BeitragFr 16. Nov 2018, 18:24

Die Ergebnisse der Blutbilder und von Ollys Kotprobe ist da. Letztere ist ohne Befund, Blutbild ist mau. Rote Blutwerte niedrig und die Entzündungswerte alle deutlich erhöht. Zusätzlich hat er seit Dienstag wieder schlimmes Kotwasser und leichten Durchfall. Am Mittwoch fahren wir nach Sottrum in die Klinik und stellen ihn auf den Kopf. :streichel:
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 1982
  • Wohnort: Hessen

Re: Krankenlager und Genesungsthread

BeitragFr 16. Nov 2018, 18:43

Erniie hat geschrieben:Die Ergebnisse der Blutbilder und von Ollys Kotprobe ist da. Letztere ist ohne Befund, Blutbild ist mau. Rote Blutwerte niedrig und die Entzündungswerte alle deutlich erhöht. Zusätzlich hat er seit Dienstag wieder schlimmes Kotwasser und leichten Durchfall. Am Mittwoch fahren wir nach Sottrum in die Klinik und stellen ihn auf den Kopf. :streichel:


Nicht schön, Daumen sind gedrückt!
Dran! Drauf! Drüber!
Offline

Buschartist

  • Beiträge: 779
  • Wohnort: Am deutschen Eck - Koblenz

Re: Krankenlager und Genesungsthread

BeitragFr 16. Nov 2018, 18:44

ernie :-? :streichel:

bei ner wunde wüsste man weiter , Daumen sind gedrückt!
http://www.stall-frei.de/stall/rheinlan ... schreibung

Wer ein Ziel hat, nimmt auch schlechte Wege in Kauf.
-Unbekannt-
Offline
Benutzeravatar

Tasha

  • Beiträge: 906
  • Wohnort: Bei Frankfurt

Re: Krankenlager und Genesungsthread

BeitragMo 19. Nov 2018, 07:14

Mein 6jähriger wurde letzte Nacht Kolik operiert. Wir hatten ihn Samstag frühen Nachmittag in die Klinik. Eher prophylaktisch, die Kolik war nicht so schlimm., nur die erste Behandlung daheim hatte nicht angeschlagen. Aber rektal ear dann nicht mehr viel zu sehen. Auch Herzfrequenz war ok. Er war dann die ganze Nacht unauffällig und der Schall am morgen auch ok. Der Magen war minimal größer, wohl nicht ungewöhnlich. Ich hätte ihn gestern mitnehmen können. Wollte aber auf Nummer Sicher gehen ( Vorschlag der Klinik) und ihn dort anfüttern lassen. Mittags war ich da, da sah er munter aus und ich bin mit ihm spazieren gegangen und hab ihn auch ein paar Minuten traben lassen. Hat er mit viel Begeisterung getan. Die Äppel in der Box waren geformt. Dann bekam er kurz bevor ich ihn rauseholt hab sehr weiche Äppel... aber frass sein Heu. Bin dann nach dem gespräch mit der TA relativ guten Mutes gefahren. Dann kam am Abend der Anruf das er wieder leicht koliken würde. Und um 00 Uhr der nächste anruf das die Spritzen nicht geholfen haben und es schlimmer wird. Blut wird schlechter und auch rektal war jetzt ein Befund. Dickdarmverlagerung. also hab ich die Erlaubnis zur OP gegeben. Um 4 Uhr morgens kam der Anruf das nix verdreht war, nur verlagert. Er ist perfekt aufgestanden. Wenigstens etwas. ich werde nachher zu ihm fahren. Ich habe so unendliche Panik vor dem was auf mich zukommt...Ich habe ihn seit 2 Jahren und er hatte nie etwas.Ich hab Angst das er jetzt immer wieder koliken wird.
Abgesehen davon ist mein 15jähriger Frührentner lahm, skurril lahm. da stehen auch noch weitere Untersuchungen an.
Offline
Benutzeravatar

Gigi

  • Beiträge: 743
  • Wohnort: HH

Re: Krankenlager und Genesungsthread

BeitragMo 19. Nov 2018, 08:09

@tasha ich drück die Daumen, dass dein Pferd gut wieder auf die Beine kommt.
Nur aufgrund einer Kolik-Op muss dann Pferd nicht zwingend zum Koliker mutieren. Meine Stute ist vor 5 Jahren Kolik-operiert worden wobei der Darm nur zurückverlagert wurde. Sie hatte seitdem auch mal wieder ne Kolik, aber das war dann jeweils ein großer Folikel in ersten Rosse im Jahr, das hatte sie vor der OP auch schon und war nicht der Grund für die OP.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
It isn´t about how many ribbons you win or how much money you make. Life´s about doing something you love and never giving up!
VorherigeNächste

Zurück zu Gesundheit, Haltung und Fütterung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste