Ställe - Preise und Leistungen

Moderatoren: Fips, Lantini, Birte, BigK, Ribby, Quasi, Colli

  • Autor
  • Nachricht
Offline

Jesse

  • Beiträge: 435
  • Wohnort: Niedersachsen

Re: Ställe - Preise und Leistungen

BeitragMo 19. Feb 2018, 06:52

Ich würde auf folgendes nachfragen:

- Boxen: sauber und heile, also keine windschiefen Türen, Tröge o.ä. (leider schon erlebt)
- Auslauf/Paddock: Zustand des Bodens, Einzäunung sicher
- Weiden: siehe oben
- Rein/raus, wie wird das gehandhabt, wann, wie lange usw.
- Was ist, wenn das Pferde mal krank ist? Besteht die Möglichkeit, sich eine kleines Paddock abzustecken o.ä.
- Stallzeiten
- Ordnung in der Stallgasse! Kann meine seine Sachen irgendwo ordentlich verstauen? Sattelkammer, Möglichkeit, Decken zu trocken. Oder fliegt alles auf der Stallgasse rum?
- Halle: Gibt es Zeiten, an denen die Halle gesperrt ist? (Unterricht o.ä.) Darf man longieren? Wie sieht der Boden aus? Gibt es Stoßzeiten, wo die Halle sehr voll ist?
- Trainer/Unterricht: Freie Trainerwahl! Darf z.B. der Springplatz außerhalb offizieller Unterrichtszeiten genutzt werden?
- Sonstiges: Zusätzliche Services möglich: rein/raus, Umdecken, Schmiedtermin, zusätzliche Ration, Führanlage usw. und Kosten dafür
Offline
Benutzeravatar

krissy

Moderator

  • Beiträge: 3095
  • Wohnort: Münsterland

Re: Ställe - Preise und Leistungen

BeitragMo 19. Feb 2018, 14:45

Danke für eure Meinungen - alles genannte habe ich abgefragt bzw eine Sache würde ich im Bedarfsfall noch klären wollen.

ad Heu und Stroh nehmen - ich gehe nie wieder in einen Stall wo es weggeschlossen wird - das hat definitiv Gründe!!!!
Natürlich sollte alles im Rahmen bleiben und nichts verschwendet werden - wenn ich meine ich brauche deutlich mehr wie andere - mehr zahlen. Habe ich bisher immer gute Erfahrungen mit gemacht!

Ich kenne hier nur einen Stall wo echt alles weg geschlossen wird - dort ist aber beispielsweise auch nachts das Wasser aus und ähnliche Späßchen..........


Na ja, im angeschauten Stall ist aktuell eh nichts frei und wir stehen auch sehr gut aktuell - lediglich im Winter recht kleine Paddocks mit vielen Pferden und aureiten geht nicht so gut. Eilt also abslut nicht.
Offline

Rudim

  • Beiträge: 1207
  • Wohnort: Bremervörde

Re: Ställe - Preise und Leistungen

BeitragMo 19. Feb 2018, 15:23

Greghor hat geschrieben:Ganz ehrlich?!
Einfach so Heu und Stroh nachlegen als selbstverständlich erachten ?!
Leider Gottes würden damit die wenigsten verantwortlich mit umgehen!

Gesendet von meinem Moto G (5) mit Tapatalk


Wenn ich das zulassen würde, wird als erstes der Preis erhöht. :D

Leider Gottes gibt es aber auch die "Geiz ist Geil Leute", der Stall soll ganz günstig sein und dann das volle Programm mit jederzeit nachlegen.
Sorry, aber mit mir nicht. Zusätzliche Leistungen kosten extra oder es wird mitgeholfen.
Offline
Benutzeravatar

Schniti

  • Beiträge: 2840
  • Wohnort: Düsseldorf

Re: Ställe - Preise und Leistungen

BeitragMo 19. Feb 2018, 21:13

Rudim hat geschrieben:
Greghor hat geschrieben:Ganz ehrlich?!
Einfach so Heu und Stroh nachlegen als selbstverständlich erachten ?!
Leider Gottes würden damit die wenigsten verantwortlich mit umgehen!

Gesendet von meinem Moto G (5) mit Tapatalk


Wenn ich das zulassen würde, wird als erstes der Preis erhöht. :D

Leider Gottes gibt es aber auch die "Geiz ist Geil Leute", der Stall soll ganz günstig sein und dann das volle Programm mit jederzeit nachlegen.
Sorry, aber mit mir nicht. Zusätzliche Leistungen kosten extra oder es wird mitgeholfen.


Ich bin Einstaller und kein Stallbesitzer aber ich würde jeden für verrückt erklären, der den Einstallern freien Zugang zum Futter gibt...die meisten gehen erstens mit Dingen die sie nicht bezahlen müssen derart sorglos um und zweitens finden sie dass ihre aus allen Nähten platzenden übergewichtigen Pferde immer noch mehr und mehr essen müssen.... :doh:
Offline
Benutzeravatar

grenos

  • Beiträge: 7071

Re: Ställe - Preise und Leistungen

BeitragMo 19. Feb 2018, 21:20

Wie geschrieben, meistens reguliert sich das ganz gut

Wobei ich auch bereit wäre, für gewisse Dinge extra zu zahlen!
Dann erwarte ich allerdings auch für mein Geld, dass ich tatsächlich die zugesagten Dinge zuverlässig erhalte.
Das wiederum hat bisher in noch keinem Stall zuverlässig geklappt


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Offline
Benutzeravatar

Tasha

  • Beiträge: 908
  • Wohnort: Bei Frankfurt

Re: Ställe - Preise und Leistungen

BeitragDi 20. Feb 2018, 06:44

Schniti hat geschrieben:
Rudim hat geschrieben:
Greghor hat geschrieben:Ganz ehrlich?!
Einfach so Heu und Stroh nachlegen als selbstverständlich erachten ?!
Leider Gottes würden damit die wenigsten verantwortlich mit umgehen!

Gesendet von meinem Moto G (5) mit Tapatalk


Wenn ich das zulassen würde, wird als erstes der Preis erhöht. :D

Leider Gottes gibt es aber auch die "Geiz ist Geil Leute", der Stall soll ganz günstig sein und dann das volle Programm mit jederzeit nachlegen.
Sorry, aber mit mir nicht. Zusätzliche Leistungen kosten extra oder es wird mitgeholfen.


Ich bin Einstaller und kein Stallbesitzer aber ich würde jeden für verrückt erklären, der den Einstallern freien Zugang zum Futter gibt...die meisten gehen erstens mit Dingen die sie nicht bezahlen müssen derart sorglos um und zweitens finden sie dass ihre aus allen Nähten platzenden übergewichtigen Pferde immer noch mehr und mehr essen müssen.... :doh:

Bei uns steht Heu und Stroh frei rum und unsere SB sind nicht verrückt :-? Wie sollen Selbstmister sonst an Steoh kommen? Und die großen Rundballen lassen sich nicht so einfach wegschließen bei uns. Da was zu bauen würde wesentlich teurer als ein Einsteller der zu viel Heu nimmt. da bei uns i.d.R. nicht schlecht gefüttert wird hat man es auch nicht nötig nachzulegen. Das macht man meist ja nur bei geizigen SB die jeden Halm abzählen
Offline
Benutzeravatar

Susanne

  • Beiträge: 3249

Re: Ställe - Preise und Leistungen

BeitragDi 20. Feb 2018, 09:23

Ich sehe das wie Tasha und auch meine SB ist ganz sicher nciht verrückt. Ich bin ehrlich gesagt ziemlich entsetzt, dass es hier scheinbar die meisten befürworten, dass es Raufutter nicht zur freien Verfügung gibt...
Aber gut... ich bin scheinbar eine Offenstall-Wendy, deren furchtbar fette Pferde (490kg auf 165cm und 515kg auf 164cm) immer weiter überfüttert werden... mit soviel Heu wie sie nur fressen können (dafür nur 500g Hafer).... 8-)
Ganz ehrlich? Bei euch will ich kein Einsteller sein!
Offline
Benutzeravatar

Fugazi

  • Beiträge: 7008
  • Wohnort: Regensburg, Bayern

Re: Ställe - Preise und Leistungen

BeitragDi 20. Feb 2018, 09:32

bei uns im alten Stall standen Heu und Stroh auch immer rum.
Allerdings nicht zur freien Verfügung und es gab durchaus auch Zeiten, wo viele Einsteller nachgelegt haben (meiner Meinung nach gerechtfertigt) und der Stall dann angefressen war etc.

Bei Hilly hat es eigentlich immer gepasst.
Wenn nicht, dann war es mir persönlich insofern egal, als dass ich sowieso noch eigene Heuballen für die Koppel hatte.
Wenn ich also wirklich nachgefüttert habe, dann habe ich (nachdem oben erwähnten Debakel) immer von meinem eigenen Heu genommen.

Wobei das sicherlich auch nicht Sinn und Zweck der Übung ist...

Bei uns im Landkreis ist das, zusammen mit dem Thema Auslauf im Winter, in den meisten Ställen ein riesen Thema.

Deswegen geht es für uns auch in den Aktivstall.
Ich sehe unsere Fütterung ähnlich laufen wie bei Susanne.
Heu ad lib und Hafer wahrscheinlich auch eher nur 500g :lol:
Hilli buckelt wann sie es für richtig hält und nicht, wenn es scheppert und kracht :) :)
Offline

Rudim

  • Beiträge: 1207
  • Wohnort: Bremervörde

Re: Ställe - Preise und Leistungen

BeitragDi 20. Feb 2018, 10:20

Vielleicht mal zu Erläuterung, mein Stroh, Silage und Kraftfutter ist nicht weggeschlossen. Trotzdem nimmt sich nicht jeder einfach zusätzlich etwas.Ich füttere nur gute Qualität. Bei uns gibt es morgens und abends ausreichend Silo bzw. Heu und auf dem Paddock gibts ein großes Heunetz voll.

Das sollte meines Erachtens reichen.
Wenn einer mehr möchte, kann er das gerne bekommen, ggfs kostet es aber extra.
Ich hasse es, wenn die Pferde so viel Heu bekommen und dann damit die Box einstreuen.
Absprachen bzgl der Fütterung werden bei uns immer eingehalten. Medikamente und sonstiges geben wir auch zu den Futterzeiten.
Offline
Benutzeravatar

Fugazi

  • Beiträge: 7008
  • Wohnort: Regensburg, Bayern

Re: Ställe - Preise und Leistungen

BeitragDi 20. Feb 2018, 10:30

Rudim hat geschrieben:Vielleicht mal zu Erläuterung, mein Stroh, Silage und Kraftfutter ist nicht weggeschlossen. Trotzdem nimmt sich nicht jeder einfach zusätzlich etwas.Ich füttere nur gute Qualität. Bei uns gibt es morgens und abends ausreichend Silo bzw. Heu und auf dem Paddock gibts ein großes Heunetz voll.

Das sollte meines Erachtens reichen.
Wenn einer mehr möchte, kann er das gerne bekommen, ggfs kostet es aber extra.
Ich hasse es, wenn die Pferde so viel Heu bekommen und dann damit die Box einstreuen.
Absprachen bzgl der Fütterung werden bei uns immer eingehalten. Medikamente und sonstiges geben wir auch zu den Futterzeiten.
Da hast du auch 100%ig recht Rudi
Und ich möchte auch nicht, dass mein Pferd das Heu einstreut.
Wenn allerdings um 16:30 Uhr Abend gefüttert wurde und an nächsten Tag normal gegen 9 Uhr wieder Heu gefüttert wird, dann ist es nicht ausreichend wenn mein Pferd um 17:30 Uhr gerade noch 1,5 kg Heu in der Box hat.
Ich gehe auch davon aus, dass du, wenn abends ab ca 19 Uhr noch bis zu 8 Personen bei dir klopfen und sagen, dass ihr Pferd kein Heu mehr in der Box hat, darüber nachdenken würdest etwas zu verändern

Gesendet von meinem F3311 mit Tapatalk
Hilli buckelt wann sie es für richtig hält und nicht, wenn es scheppert und kracht :) :)
Online

suomi

  • Beiträge: 1549
  • Wohnort: BaWü

Re: Ställe - Preise und Leistungen

BeitragDi 20. Feb 2018, 11:16

ich kann durchaus verstehen, wenn der SB nicht möchte, dass die Einsteller selbst nachlegen. Man muss ja kalkulieren wieviel Heu man übers Jahr benötigt. -

Es ist Verschwendung wenn das Pferd die Boxe mit Heu "einstreut" einfach weil's zu viel ist. - Auf der anderen Seite möchte ich als Pferdebesitzer selbstverständlich dass mein Pferd so viel Heu bekommt wie es braucht. Und grade da driften oft die Meinungen der Pferdebesitzer und Stallbesitzer auseinander habe ich gemerkt.

In dem Stall in dem mein Pferd aktuell steht ist Heu nachlegen nicht nötig. Einfach weil so viel gefüttert wird, dass fast immer noch ein bisschen übrig bleibt. Und das weiß ich sehr zu schätzen.
Offline
Benutzeravatar

Montelino

  • Beiträge: 348

Re: Ställe - Preise und Leistungen

BeitragDi 20. Feb 2018, 12:17

Es gab hier in der Ecke sogar einen Stall, da wurde die Heuportion mit einer Ikeatüte bemessen...
Offline

Ruebchen

  • Beiträge: 5983

Re: Ställe - Preise und Leistungen

BeitragDi 20. Feb 2018, 12:18

Thema wird sowas doch erst, wenn Meerschweinchenportionen gefüttert werden. Ich hatte das Problem GsD so in den letzten Jahren nicht. Ich möchte auch nicht, dass mein Pferd das Heu in der Box verteilt und hatte es mit dem einen Stallbesi so geregelt, dass sie mir separat Heu in eine Tonne vor die Box gestellt haben, damit ich für die Nacht noch ein Netz stopfen kann. Da mein Pferd aber im Gegensatz zu anderen, nur homöopathische Dosen Hafer bekommen hat, hätte ich auch nicht eingesehen mehr zu zahlen. In dem Stall, wo ich den Friesen untergebracht habe, wird dreimal täglich Heu gefüttert und die Besitzer freuen sich, dass mein Pferd die wirklich großen Portionen mit gutem Appetit verputzt.
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 1989
  • Wohnort: Hessen

Re: Ställe - Preise und Leistungen

BeitragDi 20. Feb 2018, 13:24

Wenn das Heu weggeschlossen ist, wie packt man sich dann ein Heunetz für's Turnier und wenn man wegfährt? (Mein Stallbesi würde die Krise bekommen wenn ich ihn 2-3x die Woche damit nerven würde, dass er iwas aufschließt :-? )
Dran! Drauf! Drüber!
Offline

HafiTier

  • Beiträge: 2689

Re: Ställe - Preise und Leistungen

BeitragDi 20. Feb 2018, 14:56

Also, wenn Heu und Stroh weggeschlossen werden finde ich das auch fragwürdig :nixweiss: gleichzeitig ist aber auch "zur freien Verfügung" schwierig.

Bei uns bekommen die Pferde morgens Monsterportionen (und kommen auch erst raus, wenn alle fertig sind) und wenn sie nachmittags/abends in die Box kommen, liegen da auch riesengroße Haufen. Klar, sind die (je nach Uhrzeit) ggf. auch abends wieder weg, unsere SB geht aber gegen 20/21 Uhr nochmal eine Runde und legt nochmal gut nach, sodass die Pferde auch nachts was haben. Das habe ich so noch nie erlebt und finde ich großartig :anbeten:
Theoretisch können wir uns jederzeit am Heu und Stroh bedienen, aber praktisch fragen wir vorher nach und bekommen den Hinweis, dass wir nur so viel nehmen möchten, dass das Heu nicht als Einstreu genutzt wird. Und wenn wir unser Pferd mal schon mittags reinstellen, können wir auch einen Haufen vor die Box legen, dass wird dann reingegeben wenn alle anderen Pferde später rein kommen (und trotzdem gibt es dann spät nochmal was).
Stroh nehmen wir eigentlich nie, obwohl wir "Matratzen" haben, die 1x pro Woche komplett raus kommen, sieht die Box (außer natürlich bei einem Schwein) selbst am letzten Tag morgens noch aus wie gemacht, weil wirklich mehr als genug Stroh drauf kommt :)
Offline
Benutzeravatar

munsboro

Moderator

  • Beiträge: 16609
  • Wohnort: NDS

Re: Ställe - Preise und Leistungen

BeitragDi 20. Feb 2018, 16:05

Militarypferd hat geschrieben:Wenn das Heu weggeschlossen ist, wie packt man sich dann ein Heunetz für's Turnier und wenn man wegfährt? (Mein Stallbesi würde die Krise bekommen wenn ich ihn 2-3x die Woche damit nerven würde, dass er iwas aufschließt :-? )


das hatte ich im alten Stall und ich habe stumpf den SB Samstags morgens um 4Uhr aus dem Bett geklingelt, als ich zu einer VS fahren wollte
danach durfte ich mir die Heunetzte immer schon am Vortag füllen :D
Be yourself, everyone else is already taken. -Oscar Wilde-
Offline
Benutzeravatar

Anne845

  • Beiträge: 7040

Re: Ställe - Preise und Leistungen

BeitragDi 20. Feb 2018, 17:21

Ich habe irgendwie festgestellt, alles haben kann man wohl nicht :nixweiss:
Ein Jahr das Pferd am Haus war super, Heu/Stroh top..dafür das drumherum irgendwie schwierig... der Kleine war 4 Wochen in einem anderen Stall geparkt, hätte ich gewusst, dass der Platz die 4 Wochen eh nicht zu benutzen ist, hätte ich ihn zu meinem Cousin gestellt.
Der Stall hat mir gar nicht gefallen, war zum Glück nur für die paar Wochen. Boxen wurden minimal übergestreut und misten musste man selbst, was ich nicht schlimm finde, aber wenn ich nichts nachstreuen darf... doch blöd. Heu war okay, aber doch etwas wenig.
Kraftfutter musste selbst mit gebracht werden und dafür war es dann auch nicht mehr günstig.

Nun stehe ich wieder im alten Stall und so ist es nun. Ich vermisse es schon, kein Pferd mehr am Haus zu haben.
Offline
Benutzeravatar

FiLe

  • Beiträge: 457

Re: Ställe - Preise und Leistungen

BeitragDi 20. Feb 2018, 18:42

Das mit der Heu-Fütterei ist so eine Sache. Ich kenne beide Seiten und hab durch häufige Umzüge kreuz und quer durch Deutschland auch schon einiges erlebt. Von der Homöopathischen Heufütterung ( Futterzeit um 17Uhr, Heu war aufgefressen um 17:30Uhr, Nachfüttern verboten, auch eigenes Heu/Futter nicht gestattet!) bis zu: Heu zur völlig freien Verfügung. Besitzer mit adipösen Pferden, die jeden Tag mind. 5kg Heu in der Box zertreten haben. Besitzer deren übergewichtige Pferde auf Spänen stehen und das Heu dann rationiert werden soll weil die Pferde abnehmen sollen. Kraftfutterration: 6kg Hafer plus diverse Schippen Müsli. Arbeitsvolumen: Nahezu Null.
Ställe in denen alle Aufzucht-Pferde an der Grenze zur Magersucht sind ( Zitat SB: Hoch-Hungern macht gesunde Pferde, das halten wir schon seit Generationen so!!)

Die Tendenz liegt aber eher bei Besitzern, die ihre Pferde gerne etwas rundlicher sehen wollen. Zertretenes Heu ist in deren Augen eher Kollateralschaden.

Ich habe einen Fall erlebt, wo ein Einsteller vom SB dabei beobachtet wurde, wie er Müllsäcke voll Heu und Stroh gepackt und ins Auto geladen hat. Auf die irritierte Frage, was das denn gäbe, wurde bereitwillig strahlend erklärt, der Opa würde Kaninchen züchten und das Heu und Stroh im Supermarkt wäre so teuer. Hier gäbe es das ja kostenlos! Also würde man einmal die Woche welches im Stall mit nehmen.
Unrechtsbewusstsein: Null
Ich kann SB´s verstehen, die ihr Heu wegsperren.

Der SB und Einsteller im obigen Fall haben sich übrigens nicht Einvernehmlich getrennt.
"Also erinnere dich daran, in die Sterne zu schauen und nicht auf deine Füße." Stephen Hawking 1942-2018
Offline

Erniie

  • Beiträge: 1203

Re: Ställe - Preise und Leistungen

BeitragDi 20. Feb 2018, 21:30

Bei uns steht das Heu und Stroh auch offen, aber Nachlegen ohne Bescheid sagen bzw. fragen ist nicht. Ausgenommen sind da natürlich Heunetze für den Anhänger oder auch für die Box. Morgens gibt's immer nur kleine Portionen, aber auf den Paddocks sind überall Heuraufen. Da müssen keine 2kg Heu in die Boxen, wenn die Pferde 30 min später sowieso draußen am Heu stehen und während der Zwischenzeit aus dem Fenster gucken, weil sie raus wollen. Dafür gibt es Abends ausreichend Heu, immer daran bemessen, wie die Box morgens aussieht. Wenn mit Heu halb eingestreut ist gibt's weniger. Dann rächt es sich auch, wenn man ungefragt Heu nachlegt. Denn dann wird davon ausgegangen, dass die Heuportion zu viel war - ergo gibt es weniger.
Ich persönlich bin sowieso Freund von Heunetzen. Davon abgesehen gibt's für meine Drei im offenstall aber sowieso so viel wie ich füttern möchte (und das ist ad lib), allerdings achte ich auch darauf, dass loses Heu wieder zurück in die Raufe kommt bzw. an den Rand und nicht weggeschmissen wird.
Und ja, ich kann die Sb absolut nachvollziehen. Die Leute füttern ihre Pferde bis sie platzen, stecken kiloweise Heu in die Boxen, was die Pferde zertreten, Morgens sehen die Boxen aus wie Sau, das Heu wird zu Hauf weggeschmissen und macht riesig viel Arbeit beim Misten. Nö, hätte ich auch keinen Bock drauf.
Offline

Jesse

  • Beiträge: 435
  • Wohnort: Niedersachsen

Re: Ställe - Preise und Leistungen

BeitragMi 21. Feb 2018, 07:36

Bei uns sind Heu und Stroh grundsätzlich weggeschlossen. Es steht allerdigs immer ein Rundballen in der Futterkammer, falls doch mal einer nachlegen möchte oder eben für`s Transportieren. Allerdings muss ich extrem selten nachlegen.
Unsere bekommen morgens kein Heu in den Boxen, sondern gehen gleich um 8 Uhr auf den Paddock, wo Heu zur freien Verfügung ist. Wenn sie dann gegen 16 Uhr reinkommen, gibt es Heu in der Box. Das ist großzügig, aber nicht verschwenderisch. Wenn ich abends gegen 21:30 Uhr fahre, liegt da immer noch ordentlich was.
Täglich misten ist bei uns nicht erlaubt, nur abäppeln. DIe Boxen werden täglich gestreut. Wer misten möchte, trägt sich in eine Liste ein. An dem Tag wird dann nicht gestreut, sondern das Stroh vor die Box gelegt. Für Pferde, die stehen müssen, gibt es Sonderregelungen. Die meisten misten einmal die Woche, manche nur monatlich. Mistservice ist auch möglich, dann wöchentlich gegen Aufpreis.

Ich denke, das ist ein guter Kompromiss zwischen Sparsam-mit-den-Ressourcen-umgehen und Ausreichend-und-pferdegrecht-fütter-und-streuen.

Ich als Einsteller habe auch ein Interesse daran, dass sorgsam mit Heu und Stroh umgegangen wird. Damit ist nicht gemeint, dass grenzwertig wenig gefüttert/gestreut werden soll. Aber es soll auch nichts verschwendet werden. Das treibt nur den Boxenpreis in die Höhe ohne zusätzlichen Nutzen.
VorherigeNächste

Zurück zu Gesundheit, Haltung und Fütterung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste