Kreuz-Darmbein? Chiro/TA oder Osteo oder?

Moderatoren: Fips, Lantini, Birte, BigK, Ribby, Quasi, Colli

  • Autor
  • Nachricht
Offline

Jenny87

  • Beiträge: 189

Re: Kreuz-Darmbein? Chiro/TA oder Osteo oder?

BeitragMi 1. Feb 2017, 19:50

chamacoco hat geschrieben:Dr. Grießhaber war gestern da: Fessel abgespritzt - immernoch lahm. Sprunggelenk abgespritzt - immernoch lahm. Röntgen: Fessel, Sprunggelenk, Knie einwandfrei. Knie konnte er dann nicht mehr absprintzen weil das zu viele Medikamente auf einmal wären. Einige Blockaden im Lendenbereich gelöst, was zur Muskelentspannung gespritzt. Jetzt darf er 2 Tage nur Schritt gehen, dann soll ich probieren. Wenn er besser läuft, mehr bewegen, wenn es gleich oder schlechter ist, weiter nur Schritt. Dann wird am Montag das Knie nochmal genau untersucht.
Also leider noch keine Diagnose, ich weiß also nicht ob ich in diesem Thread überhaupt richtig bin :nixweiss:


Oh Mist :(
Online

Delight

  • Beiträge: 3755
  • Wohnort: Brüssel

Re: Kreuz-Darmbein? Chiro/TA oder Osteo oder?

BeitragMi 1. Feb 2017, 21:15

Chamacoco, so unklar und ohne Diagnose ist immer sehr nervenzehrend. Drücke die Daumen, dass ihr Montag mehr Antworten bekommt.
Ich sinnlose vor mich hin ... und das mit Begeisterung
Offline
Benutzeravatar

Bajana

  • Beiträge: 744
  • Wohnort: RT/TÜ

Re: Kreuz-Darmbein? Chiro/TA oder Osteo oder?

BeitragFr 3. Feb 2017, 08:55

So, also gestern war nochmal die Chiro da, sie ist mit der Entwicklung zufrieden, meint aber das dauert noch. Ich soll noch 2 Wochen longe/spazieren gehen, da aber ruhig fordern. Dann langsam Anfangen erst jeden 3. Tag reiten, dann jeden 2. Tag. Sie kommt dann nochmal in 4-6 Wochen.

Bin mal gespannt wie das funktioniert, normalerweise vergisst die mit jedem Tag nicht reiten ein bisschen mehr, dass sie schon mal eingeritten war.
Offline
Benutzeravatar

Goldschatz

Administrator

  • Beiträge: 1001

Re: Kreuz-Darmbein? Chiro/TA oder Osteo oder?

BeitragMi 8. Feb 2017, 21:42

Tut mir Leid zu lesen, dass es sich bei euch auch so zieht :(

Wir hängen auch noch ganz schön rum.

Hatte Osteo da - Pony lief 3 Tage gut und dann von jetzt auch gleich während dem Reiten wieder schlechter geworden.

Haben also Samstag nochmal behandelt und sind auf der Suche nach dem Auslöser. Reite gerade ohne Gebiss und ohne Sattel - bis jetzt (Tag 3) läuft er gerade - vorm Galopp hab ich noch Angst - da kams beim letzten mal auch wieder - werd noch paar Tage traben.

Gestern war zur Sicherheit die ZA da, weil wir inzwischen vermuten, dass das Übel von vorne kommt. An den Zähnen haben wir nichts gefunden, allerdings hat er rote Pusteln im Maul.

Evtl. hat er da eine Kontaktallergie entwickelt - tut weh und könnte erklären warum er sich so fest macht.


Ich werd jetzt auf jeden Fall im Ausschlussverfahren vorgehen - mein Sattel ist gerade auch beim Anschaun, wenn er jetzt weiter läuft werd ich erstmal den Sattel wieder drauf packen und wenn er dann immernoch paar Tage anständig läuft wieder mit Gebiss probieren. Muss mir nur noch ein Nathe besorgen.

So ganz trau ich mich noch nicht mich zu freuen - ich warte mal noch die ersten paar Galoppeinheiten ab. Wenn er das so auch übersteht wird es wohl wirklich vom Gebiss kommen (Sattel glaub ich gerade nicht so, aber sicher ist sicher)
Offline

Zwergl

  • Beiträge: 12572
  • Wohnort: Grossraum Nürnberg

Re: Kreuz-Darmbein? Chiro/TA oder Osteo oder?

BeitragMi 8. Feb 2017, 22:29

Rote Pusteln im Maul hört sich sehr nach Kontaktallergie an ...und kann auch richtig fies Aua machen...

Was für ein Gebiss hattet ihr bisher? Eins aus Aurigan?
"Das Leben ist viel zu kurz, um es ohne Zwergi zu verbringen!" (Zitat frei nach Zwergis Freundin D). :mrgreen:
Offline
Benutzeravatar

Goldschatz

Administrator

  • Beiträge: 1001

Re: Kreuz-Darmbein? Chiro/TA oder Osteo oder?

BeitragSa 11. Feb 2017, 18:04

Ja aus Aurigan.

Hatte er schon von Anfang an, allerdings hab ich mir ca im Oktober ein neues gekauft, weil es ihm immer wieder die Mundwinkel eingezwickt hat.

Eine Freundin meinte, dass in den neuen mehr Kupfer ist - klingt soweit bisher schlüssig.

Wir sind bei Tag 2 Galoppieren ohne Rückfall - ich hoffe wirklich, dass es das jetzt war...
Offline

Jenny87

  • Beiträge: 189

Re: Kreuz-Darmbein? Chiro/TA oder Osteo oder?

BeitragFr 17. Feb 2017, 08:48

chamacoco, was kam bei dir jetzt raus?
Offline

chamacoco

  • Beiträge: 2048
  • Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Kreuz-Darmbein? Chiro/TA oder Osteo oder?

BeitragFr 17. Feb 2017, 08:52

zitat aus dem Krankenlager:

"So, nun habe ich eine Diagnose: es ist die, die ich von Anfang an selbst gestellt hatte... Kniebänder!

Von Anfang an: Monti ging im Trab kaum noch lahm, nach dem Beugen den 1. Antritt, dann nahezu klar.
Knie geschallt, am Ansatz der Kniebänder war es wohl ein kleines bisschen fisselig. Also Kniebänder angespritzt und nun heißt es nochmal 2 Wochen Schritt gehen."

War hier also falsch ;-)
Offline
Benutzeravatar

LuckyLady

  • Beiträge: 3661
  • Wohnort: Hessen/Bayern

Re: Kreuz-Darmbein? Chiro/TA oder Osteo oder?

BeitragMi 24. Mai 2017, 06:48

So ich schau hier mal vorbei und geb mal ein kurzes Feedback. Bisher hat jeder Versuch es minimal besser gemacht, aber "weg" sind unsere Probleme nie gewesen.

Gestern war eine für uns neue Chiropraktikerin da, deren Referenzliste mich so beeindruckt hat, dass ich auch einen Termin gemacht habe...

Zum Befund:
Einfacher wäre zu fragen wo nix war. Ich zitier mal aus dem Befundbogen zum Thema Ganganalyse:
Beckenbewegung minimal asymmetrisch (links flacher, nach Bewegung besser) Schweif minimal links gestellt, auf rechter Hand deutliche Außenstellung und Taktfehler, schwingt wenig und wölbt Rücken kaum auf.

->irgendwie fand ich die Schweifabstellung immer dramatisch, aber scheinbar ist es nur minimal :-)

Zu den Listings: Da könnte ich jetzt jeden Wirbel einzeln auflisten, aber zusammengefasst waren überall Befunde außer in den Hintergliedmaßen und sie vermutet das die Probleme die wir haben weniger aus dem ISG kommen, als aus dem Bereich hinter dem Widerrist + natürlich das sich nach über einem Jahr der bestehenden Probleme mehr daraus ergeben haben und er in sich einfach ultra steif ist.

Jetzt 3 Tage nix, dann 3 Tage Longe, dann Testreiten....Folgetermin in 6-8 Wochen... wo ich noch nicht weiß ob ich den Wahrnehmen soll, weil ich erstmal überlegen will ob ich ihn nicht diesen Sommer auf die Weide stellen soll. Abwarten bis zum ersten reiten...klar wird dann nicht auf einmal alles anders sein, aber von dem Gefühl mach ich dann wohl meine Entscheidung abhängig...Wenn ich mich bis zum 31.05. nich entscheide is der Sommer ja schon wieder fast vorbei.
Glück ist wie ein Furz.
Wenn du es erzwingst, kommt wahrscheinlich Scheiße dabei raus.
Offline
Benutzeravatar

Bajana

  • Beiträge: 744
  • Wohnort: RT/TÜ

Re: Kreuz-Darmbein? Chiro/TA oder Osteo oder?

BeitragMi 24. Mai 2017, 07:55

Ich würde nicht wegstellen bei so vielen Baustellen. Ich hab Anfang Juni nochmal Termin, der letzte ist dann 12 Wochen her. Bei uns sieht es aber sehr gut aus mittlerweile und ich habe schon das Gefühl, dass das Gymnastizieren hilft, ich glaube nur mit Koppel würde es anders aussehen. Wobei ich am Anfang ja recht lang longiert habe, bin ja zwischen den ersten zwei Terminen gar nicht geritten, nur Longe und an der Hand Berge hoch und runter.
Online

suomi

  • Beiträge: 1423
  • Wohnort: BaWü

Re: Kreuz-Darmbein? Chiro/TA oder Osteo oder?

BeitragMi 24. Mai 2017, 09:32

@LuckyLady - was war nochmal Euer Problem? - und ich konnte jetzt aus dem Text nicht erkennen ob Du die Chiropraktikerin gut fandest oder nicht?

Weg stellen ist ja immer so eine Sache, da leidet auch die Muskulatur was bei manchen Problemen ja echt kontraproduktiv ist.
Offline
Benutzeravatar

LuckyLady

  • Beiträge: 3661
  • Wohnort: Hessen/Bayern

Re: Kreuz-Darmbein? Chiro/TA oder Osteo oder?

BeitragMi 24. Mai 2017, 09:39

Problem: vor 14 Monaten Zerrung (wahrscheinlich durch Festlegen) im Rücken, tierärztlich behandelt, ebenfalls Ostheopatisch und auch Physiotherapeutisch und Magnetfelddecke und Tralala angepasste Arbeit, viel Klettern, viel Vorwärtsabwärts, was man halt so macht.
Trotzdem weiterhin festgehalten im Galopp und insgesamt steif und undurchlässig.

Ich kann nicht sagen ob ich diese spezielle Chiro jetzt gut fand, ich fand es nur interessant das mal ein anderer Befund als Kreuzdarmbein rauskam, wie ich die ganze Zeit immer vermutet habe.

Wegen des wegstellens und dem Muskelkram usw bin ich mir durchaus bewusst. Bin jetzt aber trotzdem aktiv auf der Suche nach einer Sommerweide, die ganze Zeit mit vollem Programm hat auch nix gebracht und die Stallsituation ist seit dem Umzug auch nicht optimal....da isses wie ich finde für alle einfacher eine Pause zu machen.

Ich mag nämlich langsam einfach auch nicht mehr. Reiten ist nicht nur Spaß und juhu, niemandem ist das klarer als mir, aber für mehrere 100Euro im Monat und tausende im Jahr sollte ich nicht nur noch frustriert und ratlos sein!

Entgültigere alternative wäre verkaufen und da schreien hier auch 95% auf (und auch ein großer Prozenzssatz in mir findet die Idee doof)
Glück ist wie ein Furz.
Wenn du es erzwingst, kommt wahrscheinlich Scheiße dabei raus.
Offline

Rumpelstilzchen

  • Beiträge: 8473

Re: Kreuz-Darmbein? Chiro/TA oder Osteo oder?

BeitragMi 24. Mai 2017, 10:07

Dann mach das mit dem wegstellen. Entweder kannst du danach dann schön "richtige" Muskulatur aufbauen....Es geht ja nicht unbedingt nur gute Muskulatur flöten , oder du hast nochmal neue Energie für nen zweiten Versuch getankt. Und wenn es dann nix wird, kannst du dir zumindest nix vorwerfen.

Ich hab das auch schon durch....Pferd schiebt den sattel seitlich weg....6 verschiedene Leute dran gehabt, 8 Monate weggestellt, danach keine Besserung. Neuen physio dran gehabt und bäähm....Pferd lief wie ein Glöckchen . Ich drück dir die Daumen, dass es auch so läuft.

...War übrigens auch eine Blockade in widerristhöhe.

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 1506
  • Wohnort: Hessen

Re: Kreuz-Darmbein? Chiro/TA oder Osteo oder?

BeitragMi 24. Mai 2017, 10:08

@Lucky wurde debn damals der Rücken geröngt? Insbesondere mit einem Leistungsstarken Gerät(häufig nur in der Klinik), so dass auch die zwischenwirbelgelenke gut sichtbar waren?
Dran! Drauf! Drüber!
Offline
Benutzeravatar

LuckyLady

  • Beiträge: 3661
  • Wohnort: Hessen/Bayern

Re: Kreuz-Darmbein? Chiro/TA oder Osteo oder?

BeitragMi 24. Mai 2017, 10:09

:D habe grade einen sehr guten Platz in Aussicht bei alten Bekannten. Riesen Weide, kleine Herde, Hanglage und in Rufweite zu meiner Mama die ihn dann mit Schmied und Kontrollen umsorgen kann. :love:
Glück ist wie ein Furz.
Wenn du es erzwingst, kommt wahrscheinlich Scheiße dabei raus.
Offline
Benutzeravatar

LuckyLady

  • Beiträge: 3661
  • Wohnort: Hessen/Bayern

Re: Kreuz-Darmbein? Chiro/TA oder Osteo oder?

BeitragMi 24. Mai 2017, 10:48

Ja. Wurde geröntgt. Alles 1A


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Glück ist wie ein Furz.
Wenn du es erzwingst, kommt wahrscheinlich Scheiße dabei raus.
Online

suomi

  • Beiträge: 1423
  • Wohnort: BaWü

Re: Kreuz-Darmbein? Chiro/TA oder Osteo oder?

BeitragDo 25. Mai 2017, 06:48

@LuckyLady kann verstehen dass irgendwann der Punkt erreicht ist wo man einfach nicht mehr will.

Ich hatte vor ein paar Jahren ein ähnliches Problem, handelte sich allerdings um eine völlig untypische und unerklärliche und andauernde Lahmheit; So etwas hatten die behandelnden TÄ noch nie gesehen. Pferd durchgecheckt, nichts gefunden. Ich hatte ja auch den Verdacht dass es was mit Festliegen zu tun hatte. Muskelzerrung, Entzündung oder so was in der Art.

Schlussendlich meinte der TA man könne es als letzten Versuch vor einer Szinti mal mit Entzündungshemmern versuchen. Das brachte durchschlagenden Erfolg. Hätte das mal gleich einer vorgeschlagen wäre ich heute keine 1500 EUR ärmer.

Falls Du das noch nicht gemacht hast, würde ich es echt mal in Erwägung ziehen Entzündungshemmer zu verabreichen. Das kostet jetzt wirklich nicht die Welt und ich meine einen Versuch wäre es vll noch wert.

PS - davon abgesehen hört sich der Platz den Du in Aussicht hast echt TOP an!
Offline

Rumpelstilzchen

  • Beiträge: 8473

Re: Kreuz-Darmbein? Chiro/TA oder Osteo oder?

BeitragDo 25. Mai 2017, 06:58

@suomi: das hat man dir als letzte Maßnahme vorgeschlagen? Das wäre für mich selbstverständlich.

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
Offline
Benutzeravatar

Susanne

  • Beiträge: 2949

Re: Kreuz-Darmbein? Chiro/TA oder Osteo oder?

BeitragDo 25. Mai 2017, 08:05

Hat sie auch schon gegeben, soweit ich weiß. Ich kenne ja Pferd und Reiter und denke wirklich auch, dass sie alles irgendwie denkbare versucht hat und dass dem hübschen Iren vier Monate Weide sicher eher gut tun, als ihm zu schaden ;)
Offline
Benutzeravatar

LuckyLady

  • Beiträge: 3661
  • Wohnort: Hessen/Bayern

Re: Kreuz-Darmbein? Chiro/TA oder Osteo oder?

BeitragDo 25. Mai 2017, 10:46

Ja danke Susi. Hab ich ihm auch schon gegeben. Das war kein Unterschied. Eventuell auch Schmerzgedächtnis. Wer weiß ;-) ich denke Urlaub tut uns gut. Eventuell sogar mit der Stute meiner Mutter (die er ja eh kennt). Also nix großes besonderes mit Kontaktpersonen die er kennt in seiner "Heimat" und ich kann mich finanziell auch etwas berappeln. Dann starten wir wieder durch.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Glück ist wie ein Furz.
Wenn du es erzwingst, kommt wahrscheinlich Scheiße dabei raus.
VorherigeNächste

Zurück zu Gesundheit, Haltung und Fütterung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast