Wellenbahn des Grauens...

Moderatoren: Fips, Lantini, Birte, BigK, Ribby, krissy

  • Autor
  • Nachricht
Offline

pavot

  • Beiträge: 423

Wellenbahn des Grauens...

BeitragSo 8. Okt 2017, 17:23

Hi zusammen,

was sind gute Übungen zum Thema Wellenbahn? Ich glaube ich stehe mit dem Problem nicht allein da (wenn ich an den letzten trainingstag in Gravenbruch denke :D ). Ausser mir kamen noch viele andere ziemlich beschleunigt aus der Bahn geschossen.....

Was ich bisher versucht habe: viel Trabarbeit über die Wellenbahn, auch mit Übergängen Trab/Schritt Trab/Halt. Ähnliches im Galopp - im GAlopp hinreiten, durchparieren zum Trab, unten wieder galopp, oben wieder Trab.

Am Ende sieht es aber wenn die Wellenbahn in eine Runde eingebaut ist und ich auf dem Weg dorthin frisch galoppiert bis immer gleich aus: kurz vor der Wellenbahn übernimmt das Pony die Kontrolle über das Tempo, rast die erste Welle rauf, beschleunigt den ersten Abhang herunter, rast den zweiten rauf und schießt vollkommen unkontrolliert zurück auf den Platz. Falls der nächste Sprung passend im Weg steht - gut. Falls nicht - das war's. :-? :-?

Pavot
Offline

Greghor

  • Beiträge: 2988

Re: Wellenbahn des Grauens...

BeitragSo 8. Okt 2017, 19:13

Oh! DAS Problem hatte ich mit noch gar keinem Pferd !
Liest sich, äh, spannend!

Gesendet von meinem Moto G (5) mit Tapatalk
Offline

pavot

  • Beiträge: 423

Re: Wellenbahn des Grauens...

BeitragSo 8. Okt 2017, 19:20

Es sorgt auf jeden Fall immer für Erheiterung des Gefolges..... :nixweiss:
Offline

Zwergl

  • Beiträge: 12572
  • Wohnort: Grossraum Nürnberg

Re: Wellenbahn des Grauens...

BeitragSo 8. Okt 2017, 19:51

Runde ganz normal reiten... vor der Wellenbahn durchparieren zum Trab... wenn das gut geht...innerhalb der Wellenbahn neu angaloppieren... fängt er wieder an zu schießen...wieder zurück zum Trab. Wenn das dann gut geht auch wieder im Galopp ...dann innerhalb der Wellenbahn durchparieren zum Trab... erst wenn das gut klappt die Runde auch auf der Wellenbahn wieder im Galopp anreiten und falls er wieder versucht zu stürmen...wieder durchparieren... oder auf ne große Volte innerhalb der Wellenbahn abwenden... ;) .

Bevor du das allerdings machst - unbedingt auch noch mal den eigenen Sitz ...oder vielmehr die Beine überprüfen...oft wird einfach das Bein...innerhalb einer Runde immer unruhiger...auf der Wellenbahn ganz besonders... und dann hätte Dein Pferd allen Grund loszuschießen...er würde dann einfach nur auf Deine Hilfe reagieren... ;) .
"Das Leben ist viel zu kurz, um es ohne Zwergi zu verbringen!" (Zitat frei nach Zwergis Freundin D). :mrgreen:
Offline
Benutzeravatar

grenos

  • Beiträge: 6928

Re: Wellenbahn des Grauens...

BeitragSo 8. Okt 2017, 19:51

Oh das Problem kenne ich

Hat sich bei Blue schlicht und ergreifend durch dressurarbeit verbessert

Hab halt in der Dressur darauf geachtet, dass er hinten lädt aufnimmt und durch Übergänge, Übergänge, Übergänge und dann noch ein paar Übergängen durchlässiger geworden ist

Zusätzlich wird das Gleichgewicht ja mit der Zeit besser und dadurch funktioniert es auch immer besser


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Offline

brösel87

  • Beiträge: 463

Re: Wellenbahn des Grauens...

BeitragMo 9. Okt 2017, 07:19

Das die Wellenbahn derartige Probleme hervorruft, hatten wir noch bei keinem Youngster. Ich denke, da gibt es Defizite in den Grundlagen (Rittigkeit, Durchlässigkeit, Gleichgewicht...). Kannst du in die Mitte reinreiten und erstmal nur eine Welle reiten?
Offline

chamacoco

  • Beiträge: 2048
  • Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Wellenbahn des Grauens...

BeitragMo 9. Okt 2017, 11:09

Sorry kann nichts schlaues zu dem Problem beitragen, aber die Überschrift ist so geil :rofl:

Zurück zu Rund ums Buschreiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste