Hilfe beim Ausmessen von doppeltem Aufsprung

Moderatoren: Fips, Lantini, Birte, BigK, Ribby, krissy

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Grubas

  • Beiträge: 1574

Hilfe beim Ausmessen von doppeltem Aufsprung

BeitragFr 7. Jul 2017, 14:27

Hi ihr Lieben,
Ich bräuchte mal eure Hilfe. Und zwar habe ich die Möglichkeit Anfang der Woche bei mir meine Geländestrecke aufzumotzen. Mir schweben da zwei Dinge vor:
1. eine einzelne Stufe. Diese soll 60cm hoch werden
2. eine doppelte Stufe. Quasi Aufsprung, Galoppsprung, Aufsprung
Jetzt stellt sich nur die Frage welchen Abstand ich zwischen der ersten und der zweiten Stufe brauche. Ist das der normale Abstand wie im Parcours auch oder verändert sich das, dadurch dass es Stufen sind.
Vielleicht hat ja jemand genau sowas zu Hause und könnte mal für mich messen :-) das wäre ein träumchen
Findet ihr 60cm ist zu hoch oder zu niedrig? Befinden uns gerade auf dem Weg von E zu A
Vielen Dank schon mal für eure Antworten ;-)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Offline

brösel87

  • Beiträge: 463

Re: Hilfe beim Ausmessen von doppeltem Aufsprung

BeitragMo 10. Jul 2017, 07:00

Ich finde 60 cm sehr niedrig. Unsere Stufen sind 80 und 100 cm und haben einen Abstand von 3,40 m.
Offline
Benutzeravatar

Grubas

  • Beiträge: 1574

Re: Hilfe beim Ausmessen von doppeltem Aufsprung

BeitragMo 10. Jul 2017, 07:50

Danke @brösel87 für deine Antwort.
Dann werde ich nochmal mit dem Baggerfahrer sprechen
Ich habe jetzt ein bisschen recherchiert und einen abstand von 2,50m gefunden


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Offline
Benutzeravatar

SasaRay

  • Beiträge: 1735
  • Wohnort: Zwischen Leihbücherei und Zielgerade

Re: Hilfe beim Ausmessen von doppeltem Aufsprung

BeitragMo 10. Jul 2017, 07:55

Willst du einen Galoppsprung dazwischen oder In-Out? Als Übungshindernis eher im Trab anzureiten? Die doppelte Stufe 2 x 60? Oder dann 2 x 30?
Wie breit kannst du die Stufen denn machen? Wenns breit genug ist, kann man es ein wenig schräg anlegen, dann ist man in den Distanzen variabler und kann mit einem Cavaletti mehr Varianten einbringen.

Ich finde, 2,50 klingt für gesittet anreiten in dieser Höhe recht gut :D
Zuletzt geändert von SasaRay am Mo 10. Jul 2017, 08:04, insgesamt 1-mal geändert.
Prince Of Lombardy after taking the fourth at Thurles on Thursday, for the Gold Cup winning team of Davy Russell, Jim Culloty and owner Dr Ronan Lambe. 20-03-14 (irishracing.com/Healy Racing Photography)
ICH BIN NICHT STUR, ICH HAB EINFACH RECHT!
Offline
Benutzeravatar

Pepper

  • Beiträge: 216

Re: Hilfe beim Ausmessen von doppeltem Aufsprung

BeitragMo 10. Jul 2017, 07:58

brösel87 hat geschrieben:Ich finde 60 cm sehr niedrig. Unsere Stufen sind 80 und 100 cm und haben einen Abstand von 3,40 m.

60 cm sind schon eher niedrig, 100 cm sind für E/A aber schon ordentlich, 80 cm finde ich o.k. Der Abstand von 3,40 m ist dann aber In-Out, ohne Galoppsprung? Mit einem Galoppsprung dürfen es dann schon 6,5 - 7m sein, wobei es auch auf den Anreiteweg ankommt, ist da genug Platz um Schwung zu holen oder kommt man aus einer Wendung, bergauf/bergab, eben ...
Offline
Benutzeravatar

Grubas

  • Beiträge: 1574

Re: Hilfe beim Ausmessen von doppeltem Aufsprung

BeitragMo 10. Jul 2017, 08:13

Das ganze soll als In-Out. Anreiten wollte ich erst im Trab später aber auch im Galopp. Die doppelte Stufe soll 2x 60cm werden
Stimmt, das mit dem schräg hab ich noch nicht bedacht. Das wäre eine gute Lösung

Das ganze wird an den Rand unseres Reitplatzses gebaut. Man kommt also hochwärts über den Reitplatz und springt quasi raus und runterwärts von der Wiese auf den Reitplatz
Ich denke man kann genug Schwung holen


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Offline
Benutzeravatar

munsboro

Moderator

  • Beiträge: 16058
  • Wohnort: NDS

Re: Hilfe beim Ausmessen von doppeltem Aufsprung

BeitragMo 10. Jul 2017, 10:15

Grubas hat geschrieben:2. eine doppelte Stufe. Quasi Aufsprung, Galoppsprung, Aufsprung



Grubas hat geschrieben:Das ganze soll als In-Out. Anreiten wollte ich erst im Trab später aber auch im Galopp.


hauptsache du legst dich vor Baubeginn fest ;)

für unerfahrene Pferde finde ich auch die Breite eines Billards/Aufsprungs wichtig, ist es zu schmal versuchen sie meist sich an der Seite vorbeizumogeln :roll:
Be yourself, everyone else is already taken. -Oscar Wilde-
Offline

Rudim

  • Beiträge: 1065
  • Wohnort: Bremervörde

Re: Hilfe beim Ausmessen von doppeltem Aufsprung

BeitragMo 10. Jul 2017, 10:40

für Training finde ich 60 cm voll ausreichend
es geht doch nur um die Art des Sprunges
willst es ja u.U. auch mal mit jungen Pferden reiten, dann brauche ich keine Kanten von 100 cm :-?
Offline

brösel87

  • Beiträge: 463

Re: Hilfe beim Ausmessen von doppeltem Aufsprung

BeitragMo 10. Jul 2017, 11:00

Die "Kanten" hüpfen schon immer unsere dreijährigen an der Hand und die vierjährigen unterm Reiter hoch und runter. Auch die M-Ponies hatten damit nie Probleme. Wenn du den Abstand zu eng machst, passt es zwar bergauf, aber runterzu kann es problematisch werden. Wenn du aus dem Galopp runter springst, dann hätte ich bei 2,50 m Angst, dass es das Pferd auf einen Sprung macht, wenn es auf Betriebstemperatur ist.
Offline
Benutzeravatar

Gerrit

  • Beiträge: 3004
  • Wohnort: Warendorf

Re: Hilfe beim Ausmessen von doppeltem Aufsprung

BeitragMo 10. Jul 2017, 11:09

Und ich würde die Stufen so bauen, das man die unterste Stufe auch einzelnd anreiten kann. Also unten breiter als oben....
Wer Frauen versteht, kann auch durch null teilen!
Offline
Benutzeravatar

Sava

  • Beiträge: 4185
  • Wohnort: Hannover/Düsseldorf

Re: Hilfe beim Ausmessen von doppeltem Aufsprung

BeitragMo 10. Jul 2017, 11:11

Oder "über eck"
Die untere Stufe quasi als stumpfen Winkel, an einem Schenkel des Winkels geht eine Stufe hoch und am anderen Schenkel sind zwei Stufen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Run free, kleiner Held.
Offline
Benutzeravatar

Grubas

  • Beiträge: 1574

Re: Hilfe beim Ausmessen von doppeltem Aufsprung

BeitragMo 10. Jul 2017, 12:13

munsboro hat geschrieben:
Grubas hat geschrieben:2. eine doppelte Stufe. Quasi Aufsprung, Galoppsprung, Aufsprung



Grubas hat geschrieben:Das ganze soll als In-Out. Anreiten wollte ich erst im Trab später aber auch im Galopp.


hauptsache du legst dich vor Baubeginn fest ;)

für unerfahrene Pferde finde ich auch die Breite eines Billards/Aufsprungs wichtig, ist es zu schmal versuchen sie meist sich an der Seite vorbeizumogeln :roll:

ups
Ja, bin mir noch nicht ganz so sicher
Stilldemenz


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Offline
Benutzeravatar

Grubas

  • Beiträge: 1574

Re: Hilfe beim Ausmessen von doppeltem Aufsprung

BeitragMo 10. Jul 2017, 12:15

Gerrit hat geschrieben:Und ich würde die Stufen so bauen, das man die unterste Stufe auch einzelnd anreiten kann. Also unten breiter als oben....

Genau, so hab ich das geplant
Die untere breiter und die zweite schmaler


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Offline

Monty

  • Beiträge: 778
  • Wohnort: Münsterland

Re: Hilfe beim Ausmessen von doppeltem Aufsprung

BeitragMo 10. Jul 2017, 12:54

Ganz wichtig ist, dass der Boden in Richtung zweiter Stufe leicht bergauf geht. So kann das Pferd frühzeitig sehen, dass es zwei Stufen sind. Ansonsten kann es bei etwas höherem Tempo und übermotiviertem Pferd schonmal vorkommen, dass es versucht bis oben zu springen.
Offline
Benutzeravatar

Grubas

  • Beiträge: 1574

Re: Hilfe beim Ausmessen von doppeltem Aufsprung

BeitragDi 11. Jul 2017, 19:34

Hier mal der Hügel, an dem das entstehen soll. Rechts im Bild
Vor dem Busch
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Links dieses Beitrags anzusehen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Offline

nicschi

  • Beiträge: 443

Re: Hilfe beim Ausmessen von doppeltem Aufsprung

BeitragSo 20. Aug 2017, 14:48

Ich weiß ja nicht, ob Du schon weiter bist, komme nicht mehr so regelmäßig online.....
Da wir dieses Jahr unseren Geländeplatz mit einem erfahren Geländebauer und TD verändert haben kann ich Dir berichten, dass bei Stufen niemals Parcoursmaße zu nehmen sind. Die Pferde sollen auf der Hinterhand dicht an die Kanten gehen und deswegen sind die Abmessungen deutlich geringer. Treppe bergauf/bergab 2,50m bis absolut max. 2,90m bei in-out und bei einem Galoppsprung ca. 5,50 m. Bei uns stand eine alte Treppe mit ca. 80 cm Stufen, die auf 3,50 gebaut war. TD sagte ganz klar, dass wir die wegreißen, enger machen oder deutlich weiter machen müssen, die sei einfach nur gefährlich, weil flüssig zu reiten nur, wenn man mit Tempo und kopflos daran reitet. Wer mit Verstand daran geritten ist, hatte immer einen kleinen abgebrochenen Galoppsprung dazu.
Von der Höhe her ist für Kanten 60 cm Mindestmaß, weil sie sonst häufig nicht wahrgenommen werden und Stolperfallen sind.

Zurück zu Rund ums Buschreiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste