Jagdreiter

Moderatoren: Fips, Lantini, Birte, BigK, Ribby, krissy

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Bajana

  • Beiträge: 797
  • Wohnort: RT/TÜ

Re: Jagdreiter

BeitragSa 19. Nov 2016, 07:10

Runklrüb hat geschrieben:hab hier 2 mal den gleichen Sprung auf Herrenchiemsee (Pauls Ruh) einmal 2012 und einmal 2016


Cool, Herrenchiemsee ist bestimmt toll die Jagd. Aber wie bekommt man die Pferde da hin? Mim Anhänger auf die Fähre?
Offline

Elsa

  • Beiträge: 2504

Re: Jagdreiter

BeitragSa 19. Nov 2016, 08:59

@BT das es nirgends ganz trocken abgeht weiß ich ;)
Aber das hier ist schon echt gruselig, auch fürs pferd. Ich mein, wie toll wirkt man denn ein wenn man vor lauter Alkohol nicht mehr aufstehen kann
Und das ist auch der Grund warum ich hier nicht reiten werde. Hinter lande nämlich ich auf einem dieser besoffen, hinter dem Sprung liegenden Reiter ne die Verantwortung zwing ich mir nicht auf.

Achso, tolle Bilder ;) so sieht Jagd auch toll aus
Offline
Benutzeravatar

Quasi

Moderator

  • Beiträge: 1646

Re: Jagdreiter

BeitragSa 19. Nov 2016, 09:10

Elsa, Niedersachsenmeute?

Runkl, bei uns ist die Schleppe kein Problem sondern das dazwischen (und die schlauen Tips der anderen Möchtegernprofis :D).

Jagdbilder sind schon toll... *seufz*
Offline

Elsa

  • Beiträge: 2504

Re: Jagdreiter

BeitragSa 19. Nov 2016, 10:22

Ne Hamburger Schleppjagdverein in Sudermühlen
Offline
Benutzeravatar

Runklrüb

  • Beiträge: 9221
  • Wohnort: 2 Schritte, dann platsch

Re: Jagdreiter

BeitragSa 19. Nov 2016, 10:31

Quasi hat geschrieben:
Runkl, bei uns ist die Schleppe kein Problem sondern das dazwischen (und die schlauen Tips der anderen Möchtegernprofis :D).


ach......
da darf ich mir auch vermehrt was anhören mit dem LEM
"wilder Bronco" und "der ist aber heiß" und "rittig ist der nicht, oder?"
Das erste Jahr kam nichts,m eher im GEgenteil: "der ist ja toll- und auch ruhiger als der SChimmel- was ist das für einer?"
...und da hat es sich wohl rumgesprochen, dass er ein Ex-Galopper ist.
und die haben auch hier einen schlechten Ruf.
ganz schlimm wars, als er als der Pfarrer auf Herrenchiemsee irgenwelche 12 Heiligen namentlich aufgerufen hat. Da ist er dann erbost gestigen (nachdem er vorher recht ruhig stand) - aber da standen sie auch schon 45 (!!)min.


Seltsamerweise hab ich das mit dem Schimmelmann nie zu hören bekommen - und da hatte ich wirklich zu tun. Hauptsächlich in den Schleppen (da hatte ich alle Mühe nicht zu dicht aufzureiten oder gar zu überholen), aber auch dazwischen wenn er er eine Stehphase zB dazu genutzt hat seine "hohen Schulen über der Erde in Eigeninterpretation" zu zeigen :doh:
DA hatten wir nur den Spitznamen "Ponyexpress"
:nixweiss:
nur einmal hab ich einen netten Kommentar bekommen bezüglich des Gebisses.
Ich hab ihn immer mit Pelham 4 zügelig geritten.
Sagt eine zu mir "vielleicht solltest du ein anderes Geiss einschnallen, der geht ja kaum über den Rücken"
meine mitreiter sind fast vor lachen vom Pferd gefallen und ich sagte zu jener Dame "ich glaube, "nicht über den Rücken" ist unser kleinstes Problem- mir ist eine einigermaßen funktionierende Bremse irgendwie wichtiger"

Die Klugen gibt es überall. und es sind meist die, die gar nicht so recht wissen (schon gar nicht aus eigener Erfahrung), von was sie da reden
Daher kommen solche wohl auch weniger in der Equipage vor ;)
WWPA Wohlstands-Wander- Paket- Anwärter
Offline
Benutzeravatar

Runklrüb

  • Beiträge: 9221
  • Wohnort: 2 Schritte, dann platsch

Re: Jagdreiter

BeitragSa 19. Nov 2016, 10:36

Elsa hat geschrieben:Ne Hamburger Schleppjagdverein in Sudermühlen


Ach ?
ich hatte immer im Kopf, dass die Sudermühlener Jagd am 6.Dezember ist ?
und dass das da so schlimm ist, erscheint mir angesichts der dort aufgebauten Sprünge hochgradig gefährlich. :o

Dabei ist das so ein TRaum, mal die Sudermühlener Jagd zu reiten. Mit einem Pferd, das das kann und sicher in der Jagd läuft.
ich glaub, dann verabschiede ich mich davon .....
Jene Dame mit der mittlerweile 21 jährigen Stute kommt übrigens vom Hamburger SChleppjagdverein. Dann interviewe ich sie mal

Bei uns gehen die Fläschlis zwischen den Schleppen auch immer rum.
Aber betrunken war davon noch keiner.
Spätestens beim nächsten Galopp hat man sich den SChluck (und mehr ist das eigentlich nicht) wieder rausgeschwitzt ;)
WWPA Wohlstands-Wander- Paket- Anwärter
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 1728
  • Wohnort: Hessen

Re: Jagdreiter

BeitragSa 19. Nov 2016, 10:55

Sooooo schöne bilder! :love: :love: :love:
Dran! Drauf! Drüber!
Offline
Benutzeravatar

Quasi

Moderator

  • Beiträge: 1646

Re: Jagdreiter

BeitragSa 19. Nov 2016, 14:51

Runkl, das erlebt man wohl überall. :doh: Im Galopp durfte ich immer sehr gerne nach vorne weil gleichmäßiges Tempo und sehr sicherer Springer. Nur eben wenn alle müde und entspannt Schritt reiten und meins seitwärts auf der Stelle galoppiert und dabei ständig den Kopf schüttelt (selbst in der Pause konnte er beim Führen kaum noch Schritt gehen bei der letzten Jagd), da kamen dann unendlich viele Tips. Sicherlich gut gemeint, aber eben weder hilfreich noch angebracht. Nun ja, hier gibt es eh keine Jagden und da wir herrlich entspannt auch mit mehreren Pferden ausreiten können, war es einfach nicht seins im Jagdfeld.

Was man übrigens unbedingt testen sollte, bevor man eine Jagd reitet: Wie reagiert mein Pferd auf von hinten angaloppierende Pferde oder generell, wenn es mit fremden Pferden eng wird. Was echt schnell passiert, wenn man z.B. auf einem Waldweg darauf wartet, dass die Schleppe fertig gelegt ist und Hunde und Pferde hibbelig sind. Hab selbst schon ordentliche Tritte abbekommen und so wie die anderen Jagdreiter darauf reagiert haben, hätte ich nicht in der Haut des entsprechenden Reiters stecken wollen. :blush-pfeif:
Offline

Elsa

  • Beiträge: 2504

Re: Jagdreiter

BeitragSa 19. Nov 2016, 15:28

@Runkl ja Nikolaus gibts auch immer eine, die noch "beliebter" ist, weil sie nicht angemeldet wird aber hey seid zwei jahren gibt's wenigstens einen Krankenwagen an Nikolaus.
Offline
Benutzeravatar

Runklrüb

  • Beiträge: 9221
  • Wohnort: 2 Schritte, dann platsch

Re: Jagdreiter

BeitragSa 19. Nov 2016, 16:13

Lese ich da irgendwie Sarkasmus heraus Elsa ? :lol:

Krankenwägen haben wir hier auch nur bei offiziellen Anlässen (Schauschleppen) dabei. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob die Sankas nicht sowieso da sind bei solchen Festen wie zB der Kutschengala

.....und auf Herrenchiemsee - und da ist der Sanka wegen uns da.
Da dürfen wir auch erst auf die Schleppe, wenn der Sanka in Position ist.
War früher so eine Jagd "Sehen und gesehen werden" und unter 5 Stürzen ging das nie ab.
Seit 2012 ist das besser geworden, weil man das Jagdfeld umgestellt hat (ist eine Einladungsjagd) und jetzt werden vermehrt die eingeladen, die schon mehrere Jagden geritten sind und nicht mehr die "ich reit sonst nie, aber Herrenchiemsee schon, weil ich ja ungemein wichtig bin" :thumbsup:

dieses Jahr hatten wir keinen einzigen Sturz und auch wirklich wenig unschöne Bilder. .... nur wenn sie die Sprünge noch weiter runterbauen wird es wieder gefährlich......
WWPA Wohlstands-Wander- Paket- Anwärter
Offline

Elsa

  • Beiträge: 2504

Re: Jagdreiter

BeitragSa 19. Nov 2016, 16:38

Sarkasmus, bei mir niiiemals.

Nein, im ernst hier machen sich die jagdreiter (bzw. die Organisatoren) einfach keine Freunde. Die benehmen sich leider wie die Axt im Wald. So werden es z.B auch immer mehr Jagden die hier einfach durchgeführt werden. Landeignern wird nicht bescheid gesagt...warum auch, wurde ja für die große jagd gefragt, da muss das für die "kleinen" ja auch gehen Auch Reitern und Pferdebesitzern Ort wird nicht Bescheid gesagt. Mein größtes highlight ist schon ein paar jahre her, aber es gruselt mich immer noch wenn ich darüber nachdenke, was da hätte passieren können.
Ich sitze auf meiner damals 4jährigen und möchte auf den Platz. Plötzlich kommen die Hunde aus dem Wald, gefolgt von den Reitern. Die Hunde liefen teilweise UNTER meinem pferd durch. Im selben Moment brachen die Pferde, die oberhalb vom Platz durch den Zaun. So da saß ich dann. Mitten im getümmel und 9 freilaufende Pferde noch dazu
So und was wurde dann gemacht? Ja klar...die nächste schleppe wartet, also auf auf.
Ich bin heute noch froh, dass meine Stute genauso perplex war wie ich und sich keinen Zentimeter bewegt hat.

Und ja ich weiß es läuft nicht überall so. Und wie gesagt, eigentlich hätte ich durchaus Spaß daran mitzureiten. Aber nicht mit so einem Trupp
Offline
Benutzeravatar

Quasi

Moderator

  • Beiträge: 1646

Re: Jagdreiter

BeitragSa 19. Nov 2016, 16:53

Elsa hat geschrieben:Ne Hamburger Schleppjagdverein in Sudermühlen


Stimmt, das passt auch eher. :D Das sind aber genau die Jagden, die das Ganze so in Verruf bringen. :dagegen:
Offline
Benutzeravatar

Runklrüb

  • Beiträge: 9221
  • Wohnort: 2 Schritte, dann platsch

Re: Jagdreiter

BeitragSa 19. Nov 2016, 17:25

kann Quasi nur zustimmen:

solche Jagden sind echt nicht gut fürs Image -und wie gesagt, aus dem Grund wurde das Jagdfeld auf Herrenchiemsee anders strukturiert, da das eben eine JAgd ist, die SEHR viele Zusschaueer hat .....

ok Elsa....

ich glaub, da wäre ich auch angep****- mal nett umschrieben.
und ich wage zu behaupten, dass es sowas in Bayern nicht gäbe

Weil entweder gehört dem Jagdherren das Land über das geritten wird oder eben nicht.
und die Landbesitzer sprich Landwirte sind hierzulande SEHR wehrhaft .

Ich weiß von Jagdherren /Organisatoren, dass das jedes Jahr aufs Neue gefragt werden muß, mindestens ein Frühstück / Vesper im Voraus dafür rausspringt (und da wird mit der kompletten Verwandtschaft für angerückt!) ...und trotzdem ist es nicht sicher, dass der Landwirt es nicht doch "vergessen" hat, dass ein Teil einer geplanten SChleppe über seinen abgeernteten Maisacker gehen sollte und er "aus Versehen" kurz vor der Jagd das Feld umackert :geek:
:rofl:

da muß man als Jagdherr bzw Schleppbegleitung spontan kreativ werden :D :3affen:
Zuletzt geändert von Runklrüb am Sa 19. Nov 2016, 17:33, insgesamt 1-mal geändert.
WWPA Wohlstands-Wander- Paket- Anwärter
Offline

Elsa

  • Beiträge: 2504

Re: Jagdreiter

BeitragSa 19. Nov 2016, 17:33

Quasi hat geschrieben:
Elsa hat geschrieben:Ne Hamburger Schleppjagdverein in Sudermühlen


Stimmt, das passt auch eher. :D Das sind aber genau die Jagden, die das Ganze so in Verruf bringen. :dagegen:

Genau das. Und ich finde das auch total schade. Ich mein, wir haben hier so ein tolles Gelände und auch recht kooperative Landwirte. Da könnte man auch ohne solche Aktionen viel Spaß haben...und dann eben Spaß auf beiden Seiten.
Ich kenne auch einige Leute vom hsjv, die allesamt sehr nett sind, aber iwie scheinen die leider nicht die Orga inne zu haben.
Offline
Benutzeravatar

Brauntier

  • Beiträge: 4519
  • Wohnort: NRW

Re: Jagdreiter

BeitragSa 19. Nov 2016, 18:41

Quasi hat geschrieben:Was man übrigens unbedingt testen sollte, bevor man eine Jagd reitet: Wie reagiert mein Pferd auf von hinten angaloppierende Pferde oder generell, wenn es mit fremden Pferden eng wird. Was echt schnell passiert, wenn man z.B. auf einem Waldweg darauf wartet, dass die Schleppe fertig gelegt ist und Hunde und Pferde hibbelig sind.

Das ist der Grund, weshalb ich mit dem Elch bis heute noch nicht einmal zum Hundetraining los war. Den ich doch eigentlich als Nachfolger für das Brauntier vorgesehen hatte. Ich hab hier keine Möglichkeit mal eine größere Gruppe Reiter für einen Ausritt zusammen zu bekommen. Beim Hundetraining meiner Meute ist die Strecke nicht so, wie ich das dem Elch zugetraut hätte, also war das auch nix. Mein Plan für's nächste Jahr ist ein Jagdtraining bei jemand in der Ebene, keine Hügelaktionen, bzw Galopp bergab gleich beim ersten Mal. Ich habe das Gefühl des "Arsch huh", und meinen anschließenden häufigen Bodenkontakt einfach noch zu sehr in den Knochen :saufen:
Hinfallen. Aufstehen. Krone richten. Weitergehen!
Offline
Benutzeravatar

Brauntier

  • Beiträge: 4519
  • Wohnort: NRW

Re: Jagdreiter

BeitragSa 19. Nov 2016, 18:44

War jemand von Euch schon mal bei einem der Jagdtrainings über mehrere Tage, die von den Meuten angeboten werden und kann berichten? Auch Erfahrung mit Quartier für Ross und Reiter?
Die Meute, der ich bis vor kurzem zugehörig war, macht über Karfreitag immer eine Jagdwoche. Allerdings ist die mehr auf das Hundetraining zugeschnitten, so daß ich mich in den letzten Jahren mit dem Elch dort nicht hingetraut habe. Andererseits: Ich war ja eh immer beschädigt und konnte nichts Gescheites machen :blush-pfeif:
Zuletzt geändert von Brauntier am Sa 19. Nov 2016, 18:59, insgesamt 1-mal geändert.
Hinfallen. Aufstehen. Krone richten. Weitergehen!
Offline
Benutzeravatar

Quasi

Moderator

  • Beiträge: 1646

Re: Jagdreiter

BeitragSa 19. Nov 2016, 18:56

Schau mal bei den Bayern, die haben immer 3 Trainings jeden Sommer und berichten sehr ausführlich mit vielen Bildern davon auf der Homepage. Ist wahrscheinlich zu weit weg für Dich (zwischen Ingolstadt und Augsburg), aber das wäre sicher was für Dich.
Offline
Benutzeravatar

Runklrüb

  • Beiträge: 9221
  • Wohnort: 2 Schritte, dann platsch

Re: Jagdreiter

BeitragSa 19. Nov 2016, 19:12

....da gehts aber auch Bergab- und auf .... ;)
Macht aber nix BT - weil da wird sich langsam drangetastet.

Beim SvB wird bei den Trainings Morgens und nachmittags geritten. dazwischen Mittagspause und Theorie (und plauschen)
Die Pferde sind in Stallzelten auf dem Meutegelände untergebracht und die REiter in Hotels oder Pensionen in der Umgebung.
Mittagessen gibt es nach der ersten Reiteinheit am Kennel. Genauso wie Kaffe und Kuchen.

Mittags werden die Hunde durch die Stallzelte bzw die Stallgassen dort gelassen, damit die Pferde die Hunde immer weider sehen (und bislang gab es da keine Probleme meines Wissens nach.

Morgens wird alles ohne Hunde geübt - Gruppengalopp- reiten in breiter Front, Springen etc und nachmittags kommen die Hunde dazu.
Der Schwierigkeitsgrad wird dabei langsam gesteigert.
Es sind immer mehrere Equipagenmitglieder dabei, die die einzelnen Teilnehmer "an die Hand" nehmen und wirklich gute Tips und Hilfestellungen geben
Der Abschluß ist dann eine kleine Jagd (allerdings ohne Bläser)

Die Pferde sollten für das Schleppjagdtraining allerdings konditionell schon etwas aufgebaut werden. Dei zwei Reiteinheiten haben es tw echt in sich.

Southerncross war dieses jahr auch (wieder) dort.
Und Mitglied beim SvB muß man dafür übrigens nicht sein.

hier nochmal der Link von dme Quasi schrieb (sehr schön aufgeteilt nach den Gruppen und einzelnen Tagen)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Links dieses Beitrags anzusehen. bissl runterscrollen
oder hier die Gruppe III: Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Links dieses Beitrags anzusehen.
WWPA Wohlstands-Wander- Paket- Anwärter
Offline
Benutzeravatar

Brauntier

  • Beiträge: 4519
  • Wohnort: NRW

Re: Jagdreiter

BeitragSa 19. Nov 2016, 19:16

Quasi, Bayern wäre auch ok, es gibt ja Autobahnen und ich hab wieder ein reisefähiges unproblematisches Gespann 8-) , dem Elch ist's eh wurscht, wie lange er auf dem Hänger steht solange Heu vorhanden ist. Aber natürlich wäre mir was Näheres lieber.
Die Berichte auf den HPs der Meuten und schleppjagd24 kenne ich natürlich. Ein Erfahrungsbericht von anderen wäre noch schön.
Wie gesagt mit der SM war es über viele Jahre immer sehr lustig vor Ostern. Ich hatte aber mit dem Brauntier auch ein tiefenentspanntes Ostpferd unter'm HIntern, der die Hunde vom ersten Anblick an liebte. (hatte ich den Schwank berichtet?: Bei seiner ersten Meutejagd kam ich nahe des HundeLKWs zu parken. Der war im Hänger schon positiv aufmerksam, ausgeladen und er zog soofort vor die Hunde und begrüßte sie. Es war alles in Ordnung was sie machten, sie waren "Freund". Ich vergesse das mein Lebtag nicht. Und der Kerl hatte keine Erfahrung, bzw als ich ihn bekam, fand er freilaufende Hunde ziemlich schrecklich..)
Die Strecke dort ist eben, Heidelandschaft, wenige, teilweise gefährlich winzige Sprünge, aber auch schöne einladende. Es wird ausgesprochen zivil geritten. Für Unerfahrene sicher geeignet (weshalb hab ich eigentlich immer nur an das Gelände am Kennel gedacht bislang??) Quartier einfach, Pferde auf der Stallgasse. Die Plätze sind sehr begrenzt, weil die Meuteleute natürlich schon ein großes Kontingent buchen.
Zuletzt geändert von Brauntier am Sa 19. Nov 2016, 19:35, insgesamt 1-mal geändert.
Hinfallen. Aufstehen. Krone richten. Weitergehen!
Offline
Benutzeravatar

Runklrüb

  • Beiträge: 9221
  • Wohnort: 2 Schritte, dann platsch

Re: Jagdreiter

BeitragSa 19. Nov 2016, 19:27

BT, hört sich gut an !

Ist das nun eine Jagd, oder ein TRaining ?
WWPA Wohlstands-Wander- Paket- Anwärter
VorherigeNächste

Zurück zu Rund ums Buschreiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron