NRW-Ostbevern 9.-10.9.2017, VE, VA, CIC*

Moderatoren: Fips, Lantini, Birte, BigK, Ribby, munsboro

  • Autor
  • Nachricht
Offline

Rudim

  • Beiträge: 1087
  • Wohnort: Bremervörde

NRW-Ostbevern 9.-10.9.2017, VE, VA, CIC*

BeitragDo 3. Aug 2017, 11:48

Ich habe gerade dort die VA genannt.
Gibt es in der Nähe eine günstige Übernachtungsmöglichkeit für mein Pferd?
Offline

Rudim

  • Beiträge: 1087
  • Wohnort: Bremervörde

Re: NRW-Ostbevern 9.-10.9.2017, VE, VA, CIC*

BeitragMo 7. Aug 2017, 12:22

Hat keiner ne Idee?
Offline
Benutzeravatar

Thoros

  • Beiträge: 3037

Re: NRW-Ostbevern 9.-10.9.2017, VE, VA, CIC*

BeitragMo 7. Aug 2017, 14:57

Da kann Gerrit BESTIMMT helfen ;) :bravo2:
Offline
Benutzeravatar

Gerrit

  • Beiträge: 3066
  • Wohnort: Warendorf

Re: NRW-Ostbevern 9.-10.9.2017, VE, VA, CIC*

BeitragDi 8. Aug 2017, 09:29

Der Gerrit hat seinen Stall voll. Vielleicht weiß @Volte was?
Wer Frauen versteht, kann auch durch null teilen!
Offline

Volte

  • Beiträge: 682

Re: NRW-Ostbevern 9.-10.9.2017, VE, VA, CIC*

BeitragDi 8. Aug 2017, 19:09

Bitte wendet euch an Anja Blome, die in der Ausschreibung steht. Sie vermittelt an die Stallbesitzer, die rund um das Turniergelände ihre Boxen zur Verfügung stellen.
Offline
Benutzeravatar

Gerrit

  • Beiträge: 3066
  • Wohnort: Warendorf

Re: NRW-Ostbevern 9.-10.9.2017, VE, VA, CIC*

BeitragDi 5. Sep 2017, 07:30

Rudi, bist du fündig geworden?
Wen sieht man denn jetzt auf dem Turnier?

@Volte, klar ;) @Pernod, extra eingeflogen als Bereiterin @greghor :D ... und wen noch alles....
Wer Frauen versteht, kann auch durch null teilen!
Offline

Rudim

  • Beiträge: 1087
  • Wohnort: Bremervörde

Re: NRW-Ostbevern 9.-10.9.2017, VE, VA, CIC*

BeitragDi 5. Sep 2017, 07:43

Ja bin fündig geworden. :D
Bin direkt auf der Anlage vom Reitverein.
Offline

JulchenHH

  • Beiträge: 359

Re: NRW-Ostbevern 9.-10.9.2017, VE, VA, CIC*

BeitragMo 11. Sep 2017, 11:49

Ich habe im Gelände mindestens einen Fotografen gesehen. Wisst ihr, wer dort Fotos gemacht hat?
Offline

Rudim

  • Beiträge: 1087
  • Wohnort: Bremervörde

Re: NRW-Ostbevern 9.-10.9.2017, VE, VA, CIC*

BeitragMo 11. Sep 2017, 12:40

das weiß Volte bestimmt

Ich war auch bei den Wasserspielen in Ostbevern. :D
Es hat Freitag die ganze Nacht geregnet. Am Samstag vormittag hat sich das dann fortgesetzt. Dressur im strömenden Regen wollte ich eigentlich nie wieder reiten.......... ging trotzdem einigermaßen. Ab mittags dann strahlender Sonnenschein beim Parcoursspringen, leider einmal Pilotenfehler, ansonsten alles gut.
Da es dann Samstagnacht nicht geregnet hatte, habe ich mich entschlossen das Gelände zu reiten. Leider war für uns die Reise am Wasser zu Ende. Meine Stute mochte den Boden auf den Weiden leider überhaupt nicht, sie wollte gar nicht vorwärts galoppieren. Ich fand den Kurs sehr anspruchsvoll.

Ein tolles Turnier mit guter Organisation. Für das Wetter kann keiner etwas.
Mir hat der Veranstalter leid getan, die haben sich sehr viel Mühe gegeben.
Ich habe Montelino und Volte kennengelernt :D
Mit Gregor und Gerrit Kaffee getrunken und auch noch Denise und Antje (nicht Pernod :D )kennengelernt
@) Pernod, wass ist passiert. Ich hoffe, es geht dir gut.

@volte
Vielleicht solltet ihr einmal über die Anforderungen in den Prüfungen nachdenken.
In der A sind etwa 50 % im Ziel angekommen, der Rest ist ausgeschieden bzw. nicht angetreten.
Offline

Pernod

  • Beiträge: 499

Re: NRW-Ostbevern 9.-10.9.2017, VE, VA, CIC*

BeitragMo 11. Sep 2017, 13:27

Alles gut bin auf dem Po gelandet! Sehr schönes Turnier, auch wenn es für mich nicht erfolgreich war. Es gibt allerdings L Kurse die leichter sind als diese A.
Offline
Benutzeravatar

Gerrit

  • Beiträge: 3066
  • Wohnort: Warendorf

Re: NRW-Ostbevern 9.-10.9.2017, VE, VA, CIC*

BeitragMo 11. Sep 2017, 14:49

Ich persönlich fand den Kurs sehr anspruchsvoll, aber für ne A** am Ende der Saison doch recht i.O.
Ich habe mir viele Reiter auf der großen Wiese am Zelt angesehen (Sprung 3 -ca 6) und da habe definitiv viele schlechte Reiter / Pferde gesehen.
Das da welche ausgeschieden sind lag zu vielleicht 5 % einfach am Pech, aber der Rest definitiv schlechtes reiten.
So haben viele Reiter den Sprung 4 a mit hohem Tempo gerade angeritten und haben dann die Wendung nicht geschafft....
Gut, die Passage am Wasser war schon was für Fortgeschrittene, aber machbar!

Ich glaube aber wirklich, das 85 % derer, die ausgeschieden sind, (ob Reiter oder Pferd) einfach der Anforderung nicht gewachsen war .

Ich hab mir auch schon Gedanken gemacht, wo dran es gelegen hat. Ich glaube einfach, das die Aufgabenstellung, die dort gestellt wurden, man im Training nicht oft genug übt, üben kann. So eben Kombi auf gebogener Linie,
Sprung 9, der Aufsprung mit Graben davor in den Wald rein und eben die Tour am Wasser.
So meine Meinung. Ich habe auch im Vorfeld beschlossen, meinen jungen 5 jährigen da nicht in der A laufen zu lassen, weil ich es für ihn zu schwer fand.
Es ist jeder Reiter für sein Pferd verantwortlich und man sollte schon einschätzen können, was das Pferd kann / wie weit es ist.
Und Ostbevern hat schon immer anspruchsvolle VLS durchgeführt.
Nur zur Info, nächstes Jahr findet das Turnier Anfang Juni statt. Und ich bin dabei ;)
Wer Frauen versteht, kann auch durch null teilen!
Offline

Volte

  • Beiträge: 682

Re: NRW-Ostbevern 9.-10.9.2017, VE, VA, CIC*

BeitragMo 11. Sep 2017, 15:27

Danke für eure Statements, ich werde alles sammeln und dem Cours-Designer und Aufbauteam weiterleiten.
Offline

Rudim

  • Beiträge: 1087
  • Wohnort: Bremervörde

Re: NRW-Ostbevern 9.-10.9.2017, VE, VA, CIC*

BeitragMo 11. Sep 2017, 15:38

Für mich waren die Knackepunkte in dieser A-VS der Sprung 9, die Wasserpassage und die Kombination 17 a bis c.
Die Wasserpassage der A soll im letzten Jahr die der CIC* gewesen sein, obs stimmt weiß ich nicht. Letztes Jahr gab es 17 a und b, ohne c. Also sind die Anforderungen doch deutlich erhöht worden.Ich habe einige Diskussionen bei den Zuschauern mitbekommen. Das soll vor zwei Jahren wohl schon mal gewesen sein und dann war es letztes Jahr leichter.

Ich gebe dir recht, dass das alles machbar war. Die einzelne Sprünge sind auch nicht das Problem, nur die Kombination, insbesondere die Linienführung in der Kombination.

Ich hätte so etwas nicht in einer A erwartet.
Egal am Anfang oder Ende der Saison.
Vielleicht habe ich ja auch einen falschen Maßstab. :-?

Wenn der Veranstalter so eine Ausfallquote haben möchte ist das ja ok.
Wir reden immer über positive Darstellung unseres Sportes, das fällt mir mit so einer Prüfung allerdings schwer.
Offline

Fairy

  • Beiträge: 591

Re: NRW-Ostbevern 9.-10.9.2017, VE, VA, CIC*

BeitragMo 11. Sep 2017, 15:50

Jetzt bin ich aber neugierig: was war denn die Wassertour und 17?
Ich war dieses Jahr leider nicht dabei, weil die A für meinen Kleinen noch zu schwer gewesen wäre, obwohl ich das Turnier trotz/ wegen der anspruchsvolle Strecken sehr mag...
Offline

Rudim

  • Beiträge: 1087
  • Wohnort: Bremervörde

Re: NRW-Ostbevern 9.-10.9.2017, VE, VA, CIC*

BeitragMo 11. Sep 2017, 16:02

Fairy hat geschrieben:Jetzt bin ich aber neugierig: was war denn die Wassertour und 17?
Ich war dieses Jahr leider nicht dabei, weil die A für meinen Kleinen noch zu schwer gewesen wäre, obwohl ich das Turnier trotz/ wegen der anspruchsvolle Strecken sehr mag...


Wassertour ging über den Birkensprung bergab zum Wasser und die Kante reinspringen und dann links über die Ente raus.
Sprung 17 war im Wald ein schmaler Baumstamm dann den Tiefsprung und dann 3 Galoppsprünge und ne schmale hohe Hecke. Man mußte das ganze dann noch im Bogen reiten. Eine gerade Linie war nicht möglich..
Offline
Benutzeravatar

muck03

  • Beiträge: 648

Re: NRW-Ostbevern 9.-10.9.2017, VE, VA, CIC*

BeitragMo 11. Sep 2017, 16:53

Danke für die Erläuterung. Und was war 4?
Die Wassertour war wirklich letztes Jahr in der *, davor die Jahre aber auch in der A soviel ich weiß
Offline

Rudim

  • Beiträge: 1087
  • Wohnort: Bremervörde

Re: NRW-Ostbevern 9.-10.9.2017, VE, VA, CIC*

BeitragMo 11. Sep 2017, 17:46

4 waren zwei "Entenhäuser" auf gebogener Linie, b dann etwas schmaler, mit einer Tanne in der Mitte, dass du eine gebogene Linie reiten musstest. War für mich eine technische Anforderung einer A** vollkommen angemessen, war nicht ganz einfach aber ok
Offline

Pernod

  • Beiträge: 499

Re: NRW-Ostbevern 9.-10.9.2017, VE, VA, CIC*

BeitragMo 11. Sep 2017, 19:58

Also machbar war das sicher alles, und das ich nicht Ziel gekommen bin lag nicht daran, dass der Aufbau zu schwer war.
Ostbevern ist als schönes, aber schweres Turnier bekannt.
Trotzdem frage ich mich, warum man die Schwierigkeit im Gegensatz zum letzten Jahr so erhöhen musste. Es war auch letztes Jahr ein anspruchsvoller Parcour. Trotzdem kamen viele Reiter glücklich ins Ziel. Dieses Jahr habe ich sogar von einigen, die ins Ziel kamen gehört, dass es nicht schön zu reiten war. Ich frage mich also, was ist der Grund dafür, dass meine eine gute, anspruchsvolle Strecke in eine ändert, die für A wirklich ganz an der oberen Grenze liegt? Sicher nicht weil man Stürze sehen will. Aber warum dann? Welches Niveau von Pferd und Reiter muss man vorraussetzten oder erwarten wenn man A** ausschreibt?
Und ich bleibe bei meiner Meinung, es gibt L Kurse die leichter sind. Das macht es auch echt schwierig, als Reiter zu wissen, was einen erwartet.
Ich finde das Turnier insgesamt immer noch sehr schön. Ob ich nächstes Jahr dort nennen werde weiß ich aber noch nicht.
Offline

Pernod

  • Beiträge: 499

Re: NRW-Ostbevern 9.-10.9.2017, VE, VA, CIC*

BeitragMo 11. Sep 2017, 20:22

Und so zum drüber nachdenken: in der Abteilung für die HÖHEREN Ranglistenpunkte wurde als letzte Platzierung jemand platziert mit einer mittelmäßigen Dressur, einem Abwurf im Springen und ZWEI Verweigerungen im Gelände. Ist das erstrebenswert?
Offline
Benutzeravatar

Montelino

  • Beiträge: 281

Re: NRW-Ostbevern 9.-10.9.2017, VE, VA, CIC*

BeitragDi 12. Sep 2017, 11:51

Ostbevern ist für mich vom Grundsatz ein Traumturnier mit einem wunderschönem Gelände. Ein ganz großes Kompliment an den Veranstalter zu diesem tollen und liebevoll gestaltetem Gelände. :respekt:
Es war für mich das erste Mal, dass wir in einem komplett fremden Gelände gestartet sind, ohne üben, ohne Geländebesichtigung zu Pferd. Die E war schön zu reiten, und wir haben den Kurs beendet! :love:
Die Verweigerung am 2. Hindernis war vermutlich der frühen anspruchsvollen Aufgabenstellung geschuldet in Verbindung mit dem eben fremden Kurs. Nicht schlimm, ich bin trotzdem glücklich, durchgekommen zu sein. :wiegeil:

Die A fand ich sehr anspruchsvoll. Die einzelnen Abfragen waren alle am oberen Limit einer A**. Was mich gestört hat, war die Menge der schweren Abfragen direkt hintereinander.
Für Reiter, die vom Grundsatz her A reiten, aber keine Ambitionen für L haben, könnten diese Anforderungen abschreckend wirken. Das wäre sehr schade für dieses wirklich wunderschöne Turnier.
Ich persönlich fände es nicht schlecht, wenn auch eine A* angeboten würde, denn der Sprung von der E zu der A** mit dem Niveau ist doch gewaltig...
Nächste

Zurück zu Turniere

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast