VS in Bayern - vor dem Aussterben?!

Moderatoren: Fips, Lantini, Birte, BigK, Ribby, munsboro

  • Autor
  • Nachricht
Offline

Marüüü

  • Beiträge: 13015

VS in Bayern - vor dem Aussterben?!

BeitragDi 29. Dez 2020, 17:42

Nachdem nun Schwaiganger (angeblich wg. der Erweiterung) "erstmal" keine Buschturniere mehr austrägt - bleiben als einzige (!) internationale Turniere in Bayern nur noch Hambach & Kreuth.

Das kann doch nicht wahr sein. :cry:

Ich würde gerne hören, woran es konkret hapert - so ganz insgesamt?! (Und ohne Corona!!)

Ehrenamtliche? Geld?

Klar, die freien Flächen sind (in dem Fall leider) in Bayern mehr wert und werden daher von den Bauern ungern hergegeben für solche Späße, wenn die Veranstalter nicht genug eigene Flächen zur Verfügung haben.

Vielleicht bin ich Idealist, aber es kann doch nicht wahr sein, dass das (gefühlt) nur bei uns so eine Brachlandschaft ist. :nixweiss:
Zuletzt geändert von Marüüü am Di 29. Dez 2020, 19:26, insgesamt 1-mal geändert.
Offline

bumble

  • Beiträge: 2758

Re: VS in Bayern - vor dem Aussterben?!

BeitragDi 29. Dez 2020, 18:18

Du hast die entscheidenden Gründe selbst genannt: Geld und ehrenamtliche Helfer,vor allem schon im Vorfeld(Streckenbau,Orga),legt man die Kosten nur teilweise in Nenngeld/Box um,kommt man auf Beträge,die weh tun und heftig kritisiert werden.Internationale Prüfungen im Ausland kosten zw.€ 250- 500 je nach Level(Gesamtpaket incl.Box).
Btw.Kreuth hat im Juni CIC2+3*-L und will auch im nächsten Frühj.(22)
Wieder international ausschreiben,war wohl 21 nix,wegen Terminkollision mit Weiherhof....
Every day is a gift and not a given right
Offline

Marüüü

  • Beiträge: 13015

Re: VS in Bayern - vor dem Aussterben?!

BeitragMi 30. Dez 2020, 08:45

bumble hat geschrieben:Du hast die entscheidenden Gründe selbst genannt: Geld und ehrenamtliche Helfer,vor allem schon im Vorfeld(Streckenbau,Orga),legt man die Kosten nur teilweise in Nenngeld/Box um,kommt man auf Beträge,die weh tun und heftig kritisiert werden..


Na aber zu ersterem: Dieses Thema hat doch nicht nur Bayern... :nixweiss:
Und wenn ich mir so anschaue, wie viel Nachfragen es für die diversen Geländetrainings gibt, dann sind die Reiter / Interessierten grundsätzlich ja schon mal da.
Offline
Benutzeravatar

Gerrit

  • Beiträge: 3794
  • Wohnort: Warendorf

Re: VS in Bayern - vor dem Aussterben?!

BeitragMi 30. Dez 2020, 09:19

Ich versteh auch leider nicht, warum immer als "international" ausgeschrieben werden muß?!
Wieso kann man nicht einfach ne VL oder VM ausschreiben. Kostet doch dann viel weiniger Geld.... und dann würden glaube ich noch mehr, vor allem im L, reiten .
Das Problem mit den freiwilligen Helfern bleibt zwar, aber wenn für den Verein unterm Strich mehr überbleibt, kann man die Vereinsmitglieder eher motivieren....
Gut, man hat natürlich heute das Problem, das die Hindernisse sich stark verändern. Früher hätte man selber was gebaut, heute mit all den sicherheitsrelevanten Technikdetails wird das auch nicht einfacher …. :nixweiss:
Wer Frauen versteht, kann auch durch null teilen!
Offline

longhorst

  • Beiträge: 332

Re: VS in Bayern - vor dem Aussterben?!

BeitragMi 30. Dez 2020, 12:24

Der Vielseitigkeitssport ist mittlerweile Profisport geworden.

Wie kann man da ein ehrenamtlich tätiges Vereinsmitglied zur Unterstützung motivieren, dem der Sport durch die Veränderungen in den letzten Jahren in vielfältiger Art und Weise fremd geworden ist?
Offline
Benutzeravatar

Gerrit

  • Beiträge: 3794
  • Wohnort: Warendorf

Re: VS in Bayern - vor dem Aussterben?!

BeitragMi 30. Dez 2020, 14:13

Na, ich rede jetzt von ländlichem Vielseitigkeitssport bis L . Hier gehen im Verhältnis zu den Vielseitigkeitsturnieren der größte Anteil an Veranstaltern verloren.
Ich hab es selber erlebt, da wir seit 2010 im eigenem Verein auch keine VLS mehr veranstalten. Da ich (fast) alleine beim Aufbauen war ….
Wer Frauen versteht, kann auch durch null teilen!
Offline

Champi68

  • Beiträge: 44

Re: VS in Bayern - vor dem Aussterben?!

BeitragDo 31. Dez 2020, 11:27

Also laut Rechenstelle.de macht Kreuth im April im nächsten Jahr VL, VA , Pony VA und VE.
Paralell mit Radolfzell was ja in dem Fall egal ist weil völlig unterschiedliche Prüfungen.
Offline

November

  • Beiträge: 1633
  • Wohnort: Da, wo ich nie hin wollte!

Re: VS in Bayern - vor dem Aussterben?!

BeitragDo 31. Dez 2020, 13:50

longhorst hat geschrieben:Der Vielseitigkeitssport ist mittlerweile Profisport geworden.

Wie kann man da ein ehrenamtlich tätiges Vereinsmitglied zur Unterstützung motivieren, dem der Sport durch die Veränderungen in den letzten Jahren in vielfältiger Art und Weise fremd geworden ist?


So ist es, vor 20/30 Jahren war es etwas ganz besonderes, international starten zu dürfen, heute an der Tagesordnung- es fehlt nur noch dass die VA verinternationalt wird ;)

...und welcher Amateur mag heutzutage noch mit seiner Nachwuchshoffnung in Gpfprüfungen gegen Profis starten?
Kanonenfutter?
Offline
Benutzeravatar

Gerrit

  • Beiträge: 3794
  • Wohnort: Warendorf

Re: VS in Bayern - vor dem Aussterben?!

BeitragDo 31. Dez 2020, 14:00

Na ja, natürlich freue ich mich sehr über Platzierungen, aber in erster Linie reite ich zum Spaß Turniere ;)
Wer Frauen versteht, kann auch durch null teilen!
Offline

bumble

  • Beiträge: 2758

Re: VS in Bayern - vor dem Aussterben?!

BeitragDo 31. Dez 2020, 14:03

VE,VA*/** stehen in BY einige im Veranstaltungskalender,auch VL( aber da wird's schon weniger) und das sind auch die Prüfungen,die die"grö ssten" Starterfelder haben.Es ist hier- abgesehen von corona- selten nötig VS mit Startplatzbegrenzung auszuschreiben....
Ich hatte @marüü missverstanden,dachte es ginge ihr vor allem um internationale Prüfungen und die werden weniger,aber auch wieder verständlich,denn das bay.Starterfeld ist übersichtlich und im Norden gibt's ein gut ausreichendes Angebot,sodass keiner die lange Reise in den Süden antreten muss...
@champi,sicher sprechen Kreuth und Weiherhof unterschiedliche Reiter an,aber "normalerweise" können wir hier unten,dann wenigstens eine VS vor Weiherhof reiten ...deshalb ist die Terminkollision blöd.
@marüü,ja,Trainingskurse werden gut angenommen,aber ,-so sehe ich das bei mT-,da sind viele dabei die keine VS-Ambitionen haben,sondern einfach "mal was anderes machen wollen" ,viele scheuen auch vor dem Dressurteil der VS......
Every day is a gift and not a given right
Offline

bumble

  • Beiträge: 2758

Re: VS in Bayern - vor dem Aussterben?!

BeitragDo 31. Dez 2020, 14:10

@november,VA gibt's doch schon"verinternationalisiert "=CIC1*-intro....wird nur in D selten ausgeschrieben.
Every day is a gift and not a given right
Offline

suomi

  • Beiträge: 2191
  • Wohnort: BaWü

Re: VS in Bayern - vor dem Aussterben?!

BeitragDo 31. Dez 2020, 20:22

Marüüü hat geschrieben:Na aber zu ersterem: Dieses Thema hat doch nicht nur Bayern... :nixweiss:
Und wenn ich mir so anschaue, wie viel Nachfragen es für die diversen Geländetrainings gibt, dann sind die Reiter / Interessierten grundsätzlich ja schon mal da.


ich denke es ist so wie bumble sagt. Ein Geländetraining oder mal einen A Stilgeländeritt reiten viele mal so "zum Spaß". Sehe ich bei uns auf dem Turnier.

Meistens Reiter die eigentlich Springen reiten und ein etwas Abwechslung haben wollen. Über A scheppern die mit ein bisschen Mut noch so drüber, aber bis L kommen (wollen) die gar nicht, da gehört schon ein bisschen mehr Training und Routine dazu.

Und wenn wir ehrlich sind: es ist einfach sehr aufwendig. Allein das Training für drei Disziplinen. Und dann die Fahrten zum Turnier, oft auch mit Übernachtung. Die Zeit muss man erst mal haben. Da muss man woanders einfach Abstriche machen. Vom Geld ganz zu schweigen.

Ich kann nur für mich sprechen: So eine internationale Prüfung hat doch ein ganz anderes Flair und eine großzügigere Streckenführung (Stichwort: nicht kringelig), Streckenpräparierung, als eine ländliche L Vielseitigkeit. Ich habe jede Prüfung die mein Pferd vergangenes Jahr gestartet ist genossen, das waren wirklich einmalige Erlebnisse und ich bin dankbar dass uns das noch vergönnt war. Man kann es mit einer ländlichen Vielseitigkeit einfach nicht vergleichen.

Und ich persönlich freue mich viel mehr über eine Platzierung international unter den Top 20 mit vielen Profis als über eine Platzierung oder Sieg ländlich VL mit Normalo Reitern.

Ich denke viele Turniere "sterben" weil es an den Helfern fehlt, oder an jemand der die Leute motivieren kann. Es ist ein ganz schöner Aufwand das zu stemmen. Zeitlich und finanziell.

Und Corona macht es nicht einfacher. Ich hoffe dass die Turniere die dieses Jahr abgesagt wurden und vermutlich auch nächstes Jahr abgesagt werden irgendwann wieder stattfinden. Aber wer weiß das schon. Die Reitvereine sind ja momentan auch in keiner einfachen Situation.
Offline

Marüüü

  • Beiträge: 13015

Re: VS in Bayern - vor dem Aussterben?!

BeitragMi 13. Jan 2021, 10:05

Wir sind jedenfalls "dran" und wollen alle Hebel in Bewegung setzen.
Ich halte Euch auf dem Laufenden!
Offline
Benutzeravatar

Sterling

  • Beiträge: 73

Re: VS in Bayern - vor dem Aussterben?!

BeitragDo 14. Jan 2021, 12:03

Hallo zusammen,
wir sind auch aus dem Weihnachts-/Winterschlaf erwacht und da habe ich euer sehr interessantes Thema entdeckt.
Dazu wollte ich euch noch meine Erfahrung schildern. Mein Mann und ich sind in 2 Vereinen tätig, die beide nationale Vielseitigkeitskturniere veranstalten.
Der Thüringer Verein (Eisfeld) ist ein sehr kleiner Verein mit gerade mal 30 Mitgliedern, für den ein nationales Turnier bis VL das maximal stembare ist. Vorteil hier, wenige Mitglieder, die meist alle an einem Strang ziehen.
Dann sind wir noch in einem der "größeren" bayerischen Vielseitigkeitsvereine Sulzthal zuhause. Hier sind es über 100 Mitglieder, aber nicht nur Vielseitigkeitsreiter, sondern auch Dressur und Springreiter. Mehr Mitglieder, mehr Meinungen, mehr Kompromisse.
Wir haben 2018 einen neuen Platz gebaut, weil (sorry, wenn es jetzt direkt wird) die Ansprüche der Reiter leider immer weiter wachsen und keiner mehr auf einem Rasenplatz mehr springen wollte. Unser Gelände ist im Wald und wir versuchen immer neue Ideen und tolle Kurse zu bauen. die Pferde kommen dabei gut zum galoppieren, aber manche Piloten sind leider nur die große grüne Wiese zum galoppieren gewohnt und haben vor unseren Bäumen Angst :lol:
Im letzten Jahr haben wir erstmals die Bayerische Meisterschaft der Junioren, Jungen Reiter und Ponys ausgetragen, was ein voller Erfolg war.
Leider können wir uns nicht im internationalen Bereich versuchen, weil wir an der Anlage kein fließend Wasser oder Strom haben, was da ja (berechtigt) Pflicht ist. Ich denke so geht es vielen Vereinen, die "nur" ländlich VL anbieten. Sie sind auf das Gutwillen der Gemeinde angewiesen und können sich nur begrenzt entfalten. Natürlich hat eine Schöne Internationale Prüfung einen tollen Flair, aber ich habe in den letzten Jahren schätzen gelernt, dass vor allem die ländlichen Vereine unsere Unterstützung mit Starts brauchen. Denn wenn das ganze ländliche wegfällt, weil jeder die perfekte Prüfung möchte, wo qualifiziere ich mich denn dann dafür? Dann dürfen wir Amateure irgendwann nicht mehr mitmachen, sondern nur noch die Profis bejubeln.
Manchmal tut ein kleiner Blick hinter die Kulissen gut ;) die Veranstalter geben sich (meist) die größte Mühe und da passiert es auch mal, das etwas übersehen wird :3affen:
Offline
Benutzeravatar

Noislu

  • Beiträge: 954

Re: VS in Bayern - vor dem Aussterben?!

BeitragDo 14. Jan 2021, 16:09

[quote="Sterling"
Leider können wir uns nicht im internationalen Bereich versuchen, weil wir an der Anlage kein fließend Wasser oder Strom haben, was da ja (berechtigt) Pflicht ist.[/quote]

Ich hab dabei gerade erstmal an Fließgewässer- sprich Fluss gedacht, und innerlich gestaunt über diese Regelung! Dann so:"Hä- Luhmühlen hat doch auch kein Fließgewässer- sondern nur Teiche?!" Und dann hats klick gemacht, dass elektrischer Strom und Leitungswasseranschlüsse gemeint sind. :doh: :lol:
Offline

suomi

  • Beiträge: 2191
  • Wohnort: BaWü

Re: VS in Bayern - vor dem Aussterben?!

BeitragDo 14. Jan 2021, 16:51

aber die meisten die international starten reiten doch auch ländlich national, oder? Selbst die Profis...

ich kann nur für mich sprechen:

so viele internationale Prüfungen gibt es nicht und die Kosten sind schon sehr hoch.
Und die Zeitdauer ist deutlich länger (ländlich 2 max. 3 Tage, international 3-4 Tage - ohne Anfahrt).

Mein Pferd ging in seiner aktiven Zeit ländliche VL als "Vorbereitung" für international. Klar sind die Gegebenheiten ländlich nicht so wie international, aber so ist es halt. Wobei es ländlich auch solche und solche gibt ;)
Dafür sind die Kosten auch deutlich moderater. Ich könnte es mir nicht leisten dass meiner "nur" international startet. Das läuft ja doch ziemlich ins Geld.

Zwecks Rasenspringplatz. Ich glaub die reinen Springreiter sind da deutlich empfindlicher als die Buschreiter. Von der Sache her find ich Sandplatz in der Hinsicht super dass das lästige Stollendrehen entfällt. Und Rasen und Rasen sind auch zweierlei paar Schuhe. Mein zweitliebstes Springturnier hat einen Rasenplatz, der ist aber SUPER gesandet und gepflegt. Und dann gibt's halt noch die Turniere die einen ungepflegten (Löcher, nicht gesandet) Rasenplatz haben. Um die mache ich einen großen Bogen. - Dann lieber weiter fahren.

Was ich als wirklich ärgerlich empfand (glaub 2019 und/oder 2018) dass es mehrere (2 oder sogar 3) nationale Prüfungen (bis VL) gab die am selben Wochenende waren. Da musste man sich für eine entscheiden, und zwei oder drei Wochen später gab es wieder nichts. Ich meine das wurde sogar hier im Forum mal thematisiert. - Nagel mich drauf fest @Sterling, aber ich glaub das von euch war da auch dabei. Deswegen waren wir da auch noch nie.

Da gräbt man sich doch selber die Teilnehmer ab. Als Buschreiter ist man es gewohnt eine längere Anfahrt zu haben und startet auch öfters im benachbarten Bundesland.

ich finde da müssten sich die Verbände/Vereine bundeslandübergreifend besser absprechen. Ich glaube das wäre nur positiv. Für Veranstalter UND für Teilnehmer.
Offline

bumble

  • Beiträge: 2758

Re: VS in Bayern - vor dem Aussterben?!

BeitragDo 14. Jan 2021, 20:54

Suomi,die nicht stattfindenden Terminabsprachen sind seit Jahren Dauerthema......meist hat jeder Veranstalter Gründe ,warum es nur an diesem bestimmten Termin geht,manchmal auch durchaus berechtigt,weil z.B.die Strecke über Flächen geht,die erst abgeerntet werden müssen usw....
Every day is a gift and not a given right
Offline

Zwergl

  • Beiträge: 13749
  • Wohnort: Grossraum Nürnberg

Re: VS in Bayern - vor dem Aussterben?!

BeitragDo 14. Jan 2021, 21:24

bumble hat geschrieben:Suomi,die nicht stattfindenden Terminabsprachen sind seit Jahren Dauerthema......meist hat jeder Veranstalter Gründe ,warum es nur an diesem bestimmten Termin geht,manchmal auch durchaus berechtigt,weil z.B.die Strecke über Flächen geht,die erst abgeerntet werden müssen usw....


Japp - war in den letzten Jahren oft genug bei der Veranstaltertagung...hängt oft an der Flächennutzung (Lehrgänge, Arbeitsdienste oder wie von @bumble schon geschrieben) oder an der Verfügbarkeit der Richter oder des Rettungsdienstes...
"Das Leben ist viel zu kurz, um es ohne Zwergi zu verbringen!" (Zitat frei nach Zwergis Freundin D). :mrgreen:
Offline

suomi

  • Beiträge: 2191
  • Wohnort: BaWü

Re: VS in Bayern - vor dem Aussterben?!

BeitragFr 15. Jan 2021, 07:29

Ein oder zwei Wochen fallen bei abzuerntenden Flächen sicher nicht ins Gewicht.

Das andere....ja mei, einerseits kann ich die Veranstalter verstehen, andererseits darf man sich über schlechte Teilnehmerzahlen nicht wundern (oder beklagen) wenn zeitgleich 2 oder 3 Turniere im Umkreis von 100 km stattfinden. Ich meine da sollte man wirklich ernsthaft versuchen das hinzubekommen und Kompromisse eingehen.
Ich weiss ist leichter gesagt als getan.
Offline

Marüüü

  • Beiträge: 13015

Re: VS in Bayern - vor dem Aussterben?!

BeitragFr 15. Jan 2021, 08:27

Ich schreibe fleißig Eure Anregungen mit, vielen Dank!

@Sterling: Naja, Euer "Rasenplatz" war ja auch eher ein Baumplatz :flucht:
Weiß noch, dass als ich da war vor zig Jahren, direkt eine im Baum gelandet ist. :geek:

Deswegen bin ich umso mehr gespannt und hoffe, dass Euer Turnier dieses Jahr stattfindet, ich hab's nämlich auf dem Zettel stehen! :)

Wir sind fleißig am rumtelefonieren und es zeichnet sich ein Lichtstreif am Horizont.
Nächste

Zurück zu Turniere

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast