Bundeschampionat 2019

Moderatoren: Fips, Lantini, Birte, BigK, Ribby, munsboro

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Schniti

  • Beiträge: 2896
  • Wohnort: Düsseldorf

Re: Bundeschampionat 2019

BeitragMo 9. Sep 2019, 22:25

Gerrit hat geschrieben:Die haben aber im Springen ob 5 oder 6 jährig jeden cm nach oben und in die Breite , was sie durften ausgenutzt. Da standen schon ganz schöne klopper drin, inkl distanzen und Wendungen. Ist jetzt nicht so, als hätten die eine Springpferde in Kleinklekkersdorf aufgebaut ;)


Ja das stimmt, das sind schon ordentliche Anforderungen....du hattest jedenfalls gut zu tun :D
Offline

suomi

  • Beiträge: 1681
  • Wohnort: BaWü

Re: Bundeschampionat 2019

BeitragDi 10. Sep 2019, 07:11

munsboro hat geschrieben:Welcher Holsteiner ist schon komplett ohne xx ???

Gesendet von meinem SM-G390F mit Tapatalk


müsst ihr alles auf die Goldwaage legen? ;)

ich hab die ersten 4 Generationen angesehen. Ihr vermutlich die zusammengerechneten Blutanteile von Horsetelex.

Bezügl. Luhmühlen: schön dass die Heide so flach ist. Ich wette in Tokio sieht das anders aus.
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 2184
  • Wohnort: Hessen

Re: Bundeschampionat 2019

BeitragDi 10. Sep 2019, 07:47

Vor allem das Wetter ist wesentlich belastender. Bei der Testrunde vor kurzem war es ja ungewöhnliche kühl mit sogar leichten Schauern.
Dass ist aber eher die Ausnahme, normalerweise ist es schwül-heiß...
Sea Forest hat zum Glück keine ultra extremen Steigungen zu bieten, aber es lässt sich sicher auch eine sehr anstrengende Runde kreieren - die Test Runde war ja (was man zuminsest anhand der Bilder und Reiterberichten) beurteilen konnte, recht freundlich.

Aber für so ein Klima würde ich auch eher Pferde mit hohem Blutanteil bevorzugen.
Dran! Drauf! Drüber!
Offline
Benutzeravatar

tonylein

  • Beiträge: 2374
  • Wohnort: beim Flughafen

Re: Bundeschampionat 2019

BeitragDi 10. Sep 2019, 08:14

Ich hab nicht geschaut - kann da also nicht mitreden.

Hab mich vor allem für Nienni gefreut , eine schönere Bestätigung als Züchterin gibt es wohl nicht :wiegeil: .
Wunderfuchs Miniedition
Offline
Benutzeravatar

longhorst

  • Beiträge: 292

Re: Bundeschampionat 2019

BeitragDi 10. Sep 2019, 08:36

suomi hat geschrieben:Bezügl. Luhmühlen: schön dass die Heide so flach ist. Ich wette in Tokio sieht das anders aus.

Da wette ich nicht gegen.
Offline

jenne84

  • Beiträge: 1582

Re: Bundeschampionat 2019

BeitragDi 10. Sep 2019, 12:11

@longhorst Die Starterzahlen der 5 jährigen Springpferde war so gering wie noch nie und ich weiss auch noch für gut 10 Jahren sind da in den Einlaufprüfungen über 100 Pferde am Start gewesen.
Bei den 5 jährigen VS Pferden war es vor einigen Jahren auch noch immer so um die mitte 60 Pferde. Qualifiziert hatten sich 77 glaube ich zu meinen wenn dann nur die hälfte hinfährt kann man überlegen warum oder es auch lassen.
Das Springen war wirklich doll gebaut habe mich echt erschrocken was für die 5 jährigen da stand. :o
Der von Sandra war wirklich spektakulär schade das er im Gelände so viele Zeitfehler hatte.
Viel Blut hat man auf dem ersten Blick wirklich nicht gesehen, sehr schade. Belohnt wurden meiner Meinung nach die etwas spektakulär und sehr gut springenden Pferde
Offline
Benutzeravatar

Schniti

  • Beiträge: 2896
  • Wohnort: Düsseldorf

Re: Bundeschampionat 2019

BeitragDi 10. Sep 2019, 13:53

Ich erinnere mich, dass 2012 als ich bei den 5jährigen geritten bin, über 70 am Start waren und 2016 immerhin noch etwa 60...ich fand die gut 40 auch überraschend wenig. Es scheint von Jahr zu Jahr weniger zu werden und auch die Profis kommen immer weniger. Es waren sonst immer Dibo, Schrade, Thomsen, Ostholt (alle drei), Ingrid, etc. da und zwar alle noch mit 2-3 Bereitern. Steffi Böhe hatte sonst auch mal in jeder Altersklasse 2-4 am Start, jetzt insgesamt nur einen...und Bergendahls waren auch nicht da, die hatten zusammen auch gerne mal 4 oder 5 am Start.., :nixweiss:
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 2184
  • Wohnort: Hessen

Re: Bundeschampionat 2019

BeitragDi 10. Sep 2019, 14:06

Warum gehen denn Profis dort an den Start, eigtl nur, um die Pferde aufzuwerten und höhere Gewinnen am Markt zu erzielen.
Mein Eindruck ist aber mittlerweile, dass einige richtig gute Pferde nie aufm BuScha waren, später jedoch viel Wert und hoch erfolgreich sind. Während wirklich einige hoch prämierte BuScha Kandidaten ziemlich schnell in der Versenkung verschwinden (weil nicht halten oder doch nichts taugen? :nixweiss: :-? )...

Oder wie ist euer Eindruck?
Dran! Drauf! Drüber!
Offline
Benutzeravatar

longhorst

  • Beiträge: 292

Re: Bundeschampionat 2019

BeitragDi 10. Sep 2019, 14:20

Hallo @jenne. Habe einmal in meinem Archiv nachgeschaut, 2011 waren bei den 5jährigen VS-Pferden auch schon „nur“ 47 Pferde am Start.
In den Jahren 2012 und 2013 waren es 67 bzw. 63. Danach unter 60 Teilnehmer.
Krasser noch der Rückgang bei den 6 jähr. Pferden.
Die Gründe hierfür sind hinreichend bekannt.
Einfach nur bedauerlich, dass die Züchterschaft hiervon nicht profitiert, durch die der Sport erst eigentlich möglich wird.
Offline

Militarypferd

  • Beiträge: 2184
  • Wohnort: Hessen

Re: Bundeschampionat 2019

BeitragDi 10. Sep 2019, 14:26

longhorst hat geschrieben:[...]
Krasser noch der Rückgang bei den 6 jähr. Pferden.
Die Gründe hierfür sind hinreichend bekannt.
Einfach nur bedauerlich, dass die Züchterschaft hiervon nicht profitiert, durch die der Sport erst eigentlich möglich wird.


Magst Du die Gründe etc. näher erläutern? Auch was die Züchter etc. betrifft.
Dran! Drauf! Drüber!
Offline
Benutzeravatar

Krümelmonster

  • Beiträge: 818

Re: Bundeschampionat 2019

BeitragDi 10. Sep 2019, 14:32

Schniti hat geschrieben:Ich erinnere mich, dass 2012 als ich bei den 5jährigen geritten bin, über 70 am Start waren und 2016 immerhin noch etwa 60...ich fand die gut 40 auch überraschend wenig. Es scheint von Jahr zu Jahr weniger zu werden und auch die Profis kommen immer weniger. Es waren sonst immer Dibo, Schrade, Thomsen, Ostholt (alle drei), Ingrid, etc. da und zwar alle noch mit 2-3 Bereitern. Steffi Böhe hatte sonst auch mal in jeder Altersklasse 2-4 am Start, jetzt insgesamt nur einen...und Bergendahls waren auch nicht da, die hatten zusammen auch gerne mal 4 oder 5 am Start.., :nixweiss:


Andreas Ostholt hat seine zwei Pferde von Julien Despontin reiten lassen.
Und Sara Algotsson Ostholt war bei den 6 Jährigen ja auch am Start.
Thomsen hatte zwei Bereiter am Start.
Offline
Benutzeravatar

Schniti

  • Beiträge: 2896
  • Wohnort: Düsseldorf

Re: Bundeschampionat 2019

BeitragDi 10. Sep 2019, 14:36

Krümelmonster hat geschrieben:
Schniti hat geschrieben:Ich erinnere mich, dass 2012 als ich bei den 5jährigen geritten bin, über 70 am Start waren und 2016 immerhin noch etwa 60...ich fand die gut 40 auch überraschend wenig. Es scheint von Jahr zu Jahr weniger zu werden und auch die Profis kommen immer weniger. Es waren sonst immer Dibo, Schrade, Thomsen, Ostholt (alle drei), Ingrid, etc. da und zwar alle noch mit 2-3 Bereitern. Steffi Böhe hatte sonst auch mal in jeder Altersklasse 2-4 am Start, jetzt insgesamt nur einen...und Bergendahls waren auch nicht da, die hatten zusammen auch gerne mal 4 oder 5 am Start.., :nixweiss:


Andreas Ostholt hat seine zwei Pferde von Julien Despontin reiten lassen.
Und Sara Algotsson Ostholt war bei den 6 Jährigen ja auch am Start.
Thomsen hatte zwei Bereiter am Start.


Ja eben... und das ist jawohl deutlich weniger als wenn alle selbst am Start sind und noch ihre Bereiter zusätzlich :verwirrt:
Offline
Benutzeravatar

Gerrit

  • Beiträge: 3570
  • Wohnort: Warendorf

Re: Bundeschampionat 2019

BeitragDi 10. Sep 2019, 14:42

Ich bin zwar so gar nicht im Thema, was Zahlen und Statistiken angeht, aber meine Frage wäre eher, warum geht man zum Bundeschampionat??

Ich als Hobbyreiter war seinerzeit, wo ich meinen beides mal bei den 5 und 6 jährigen qualifiziert habe (und beides mal im Finale starten durfte) stolz wie Oskar, da reiten zu dürfen.

Was zieht es aber einen Profi dahin... ? Ist eine ehrliche Frage...
Verdient er so viel mehr an einem Pferd, wenn er dort reitet, das es sich "rechnet", Zeit und Kosten zu investieren..
Sind die recht hohen Anforderungen, die die jungen Pferde da haben, so i.O.

Was passiert, wenn man das ganze "einfacher" macht? kommen dann wieder mehr ? Mehr "gute" Pferde?

Sollte man wie bei den Springern und der Dressur nur noch ausgewählte Turniere machen, um besser zu selektieren??

Muß man das Gewinngeld erhöhen???

Fragen über Fragen...
Wer Frauen versteht, kann auch durch null teilen!
Offline
Benutzeravatar

Schniti

  • Beiträge: 2896
  • Wohnort: Düsseldorf

Re: Bundeschampionat 2019

BeitragDi 10. Sep 2019, 14:57

Darüber kann man ein dickes Buch schreiben, auf jeden Fall jedes Jahr wieder spannend und es schreibet definitiv seine eigenen Gesetze :D
Offline

jenne84

  • Beiträge: 1582

Re: Bundeschampionat 2019

BeitragMi 11. Sep 2019, 07:15

Also die Profis stellen die Pferde eben oft vor wenn es die Besitzer wünschen...
Ich habe zb mein Berittpferd vorgestellt, mein eigener blieb zuhause ein großer Faktor waren für mich da die Kosten. Und ob das beim Verkauf behilflich ist wenn sie da gelaufen sind oder eben nur die Quali haben ist eben die Frage. Die Amis zb interessiert es überhaupt nicht. Und fast alle Kunden die ich so im Stall habe, ist es auch relativ wurscht
Offline

chamacoco

  • Beiträge: 2347
  • Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Bundeschampionat 2019

BeitragMi 11. Sep 2019, 08:44

Schniti hat geschrieben:Ich erinnere mich, dass 2012 als ich bei den 5jährigen geritten bin, über 70 am Start waren und 2016 immerhin noch etwa 60...ich fand die gut 40 auch überraschend wenig. Es scheint von Jahr zu Jahr weniger zu werden und auch die Profis kommen immer weniger. Es waren sonst immer Dibo, Schrade, Thomsen, Ostholt (alle drei), Ingrid, etc. da und zwar alle noch mit 2-3 Bereitern. Steffi Böhe hatte sonst auch mal in jeder Altersklasse 2-4 am Start, jetzt insgesamt nur einen...und Bergendahls waren auch nicht da, die hatten zusammen auch gerne mal 4 oder 5 am Start.., :nixweiss:


Bei SB hat es andere Gründe die ich hier öffentlich nicht weiter erläutern werde, ggf. per PN ;-)

Vor Jahren hieß es schon, dass es zum Verkauf manchmal besser ist die Quali zu haben, und dort nicht zu starten... weil die Pferde ehr schlechter abschneiden als in den Qualis (logisch, ist ja auch ne andere Konkurrenz)
Offline
Benutzeravatar

CubaEvita

  • Beiträge: 565

Re: Bundeschampionat 2019

BeitragMi 11. Sep 2019, 09:53

chamacoco hat geschrieben:
Schniti hat geschrieben:Ich erinnere mich, dass 2012 als ich bei den 5jährigen geritten bin, über 70 am Start waren und 2016 immerhin noch etwa 60...ich fand die gut 40 auch überraschend wenig. Es scheint von Jahr zu Jahr weniger zu werden und auch die Profis kommen immer weniger. Es waren sonst immer Dibo, Schrade, Thomsen, Ostholt (alle drei), Ingrid, etc. da und zwar alle noch mit 2-3 Bereitern. Steffi Böhe hatte sonst auch mal in jeder Altersklasse 2-4 am Start, jetzt insgesamt nur einen...und Bergendahls waren auch nicht da, die hatten zusammen auch gerne mal 4 oder 5 am Start.., :nixweiss:


Bei SB hat es andere Gründe die ich hier öffentlich nicht weiter erläutern werde, ggf. per PN ;-)

Vor Jahren hieß es schon, dass es zum Verkauf manchmal besser ist die Quali zu haben, und dort nicht zu starten... weil die Pferde ehr schlechter abschneiden als in den Qualis (logisch, ist ja auch ne andere Konkurrenz)


Kenne ich auch so. Für die Hengst ist es meistens nochmal ein anderes Thema, da man unter Umständen die körung mit einer erfolgreichen Teilnahme umgehen kann.

Ich als Privatperson würde mein Pferd selbst dort vorstellen, allein weil ich die Atmosphäre toll finde. Ein Verkaufspreis eher nicht, die Kosten steigen ja ins unermessliche

Zum Springen: ja die Linienführung war anspruchsvoll aber wir sprechen hier von von 5 jährigen Pferden, die im anderen Lager ein m** springen laufen. Und ich muss nicht unbedingt auf einem Pferd sitzen, dass bei einem a** pacours schon an seine Grenzen kommt, gerade im Anbetracht dessen, dass im Busch meist deutlich anspruchsvollere Sprünge stehen.
Offline

jenne84

  • Beiträge: 1582

Re: Bundeschampionat 2019

BeitragMi 11. Sep 2019, 10:47

@ cubaevita das hat ja nun in den seltesten fällen mit dem vermögen zu tun...
Sondern eher mit Rittigkeit und Ausbildungstand usw.... finde das bei 5 jährigen Pferden das eben auch mal stark schwanken kann.
Offline
Benutzeravatar

Schniti

  • Beiträge: 2896
  • Wohnort: Düsseldorf

Re: Bundeschampionat 2019

BeitragMi 11. Sep 2019, 13:38

jenne84 hat geschrieben:Also die Profis stellen die Pferde eben oft vor wenn es die Besitzer wünschen...
Ich habe zb mein Berittpferd vorgestellt, mein eigener blieb zuhause ein großer Faktor waren für mich da die Kosten. Und ob das beim Verkauf behilflich ist wenn sie da gelaufen sind oder eben nur die Quali haben ist eben die Frage. Die Amis zb interessiert es überhaupt nicht. Und fast alle Kunden die ich so im Stall habe, ist es auch relativ wurscht


Vor allem ist es bei im Zweifel hoch gehandelten Verkaufspferden so, dass sie dann auch echt gut performen sollten, um ihren Kurs zu halten. Da sieht es nämlich auch wirklich jeder. Ein Pferd von Freunden von mir wurde schon letztes Jahr 5jährig für einen extrem hohen Betrag angeboten, war qualifiziert, ist aber nicht gegangen, dieses Jahr ist er gegangen mit 6,8 und 7,5...also unter ferner Liefen, da redet jetzt jeder drüber und alle grinsen nur bei dem Preis... :nixweiss:
Vorherige

Zurück zu Turniere

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bajana und 1 Gast