NRW Ratingen Hofgarten 29.+30.09.2018

Moderatoren: Fips, Lantini, Birte, BigK, Ribby, munsboro

  • Autor
  • Nachricht
Offline

Pflöhchen

  • Beiträge: 121

NRW Ratingen Hofgarten 29.+30.09.2018

BeitragDi 21. Aug 2018, 11:12

Hallo zusammen,
weiß jemand, ob in Ratingen vor dem Turnier noch ein Geländetraining angeboten wird, auf dem man einige der Hindernisse schon mal reiten kann?
Offline

Pflöhchen

  • Beiträge: 121

Re: NRW Ratingen Hofgarten 29.+30.09.2018

BeitragDi 4. Sep 2018, 08:33

Kann mir denn jemand etwas über die A* Strecke sagen?
Was kommt darin vor?
Offene Gräben? Überbaute Gräben? Sonstige Schwierigkeiten?
Offline

Josi

  • Beiträge: 916

Re: NRW Ratingen Hofgarten 29.+30.09.2018

BeitragDi 4. Sep 2018, 10:33

Hofgarten ist jedenfalls hügelig.
Offline
Benutzeravatar

Sava

  • Beiträge: 4357
  • Wohnort: Hannover/Düsseldorf

Re: NRW Ratingen Hofgarten 29.+30.09.2018

BeitragDi 4. Sep 2018, 11:12

Und zum Ende der Saison auch immer “dick”

Ein Trakehner ist drin meine ich, bei dem Graben auf dem Hauptplatz gibt es aber auch die Möglichkeit ihn offen zu lassen
Run free, kleiner Held.
Offline

Pflöhchen

  • Beiträge: 121

Re: NRW Ratingen Hofgarten 29.+30.09.2018

BeitragMi 5. Sep 2018, 12:12

Hügelig kennen wir, bei uns zu Hause sind auch viele Hügel.
Ich möchte aber mein noch junges Pferd nicht überfordern, da er diese Saison nur einmal im Gelände auf Turnier war. Wir haben uns mehr aufs Springen konzentriert, das kann er aber gut und hoch, daher wäre die Höhe nicht unser Problem.
Wasser ist bei ihm kein Problem und auch ein überbauter Graben ist machbar.
Aber manchmal gibt es ja so Besonderheiten einer Strecke, die immer da drin sind, was man aber vorher wissen sollte ;-)
Offline
Benutzeravatar

Billie

  • Beiträge: 3098
  • Wohnort: gerade so Niederrhein

Re: NRW Ratingen Hofgarten 29.+30.09.2018

BeitragMi 5. Sep 2018, 13:42

Ich war das letzte Mal vor 5 Jahren dort und bin damals eine A** geritten, dieses Jahr ist es als A* ausgeschrieben, also vielleicht nicht ganz aktuell.

Damals war es aber auf jeden Fall sehr anspruchsvoll. Mit das schwerste, das ich in dem Jahr geritten bin im A-Bereich.
Geht gut rauf und runter. Damals war es auch sehr technisch, schmale Sprünge aus Wendungen und auch teilweise ganz ordendlich was zu springen.
Viele hatten Probleme an einer Treppe - da stand oben ein kleiner Sprung und dann musste man sehr schnell gut bremsen, da es direkt danach 2 Stufen in die Tiefe ging.
Dafür war damals das Wasser sehr einfach, nur ein kleiner Baumstamm zum Einsprung zum Ende der Strecke.

Wollte dieses Jahr mal wieder dort reiten, wenn das Hoppa sich so lange heile lässt.
Weiß jemand, ob die mal was am Boden am Springplatz gemacht haben? Der war damals überhaupt nicht schön, sehr tief.
Luck is what happens when preparation meets opportunity ;)

http://www.finanzplanung-fuer-reiter.de/
Offline

Pflöhchen

  • Beiträge: 121

Re: NRW Ratingen Hofgarten 29.+30.09.2018

BeitragMi 5. Sep 2018, 13:50

Danke für deine Einschätzung.
Ich bin da vor 2 Jahren mal eine Eignung mit Gelände geritten. Da war der Boden auf dem Springplatz ganz o.k. Aber halt kein Stremme Sand, sondern normaler meine ich.
Ich hab jetzt mal den A+ Geländeritt genannt. Wir versuchen es einfach mal. Erfahrung werden wir auf jeden Fall mitnehmen. :D
Offline
Benutzeravatar

Montelino

  • Beiträge: 344

Re: NRW Ratingen Hofgarten 29.+30.09.2018

BeitragSa 29. Sep 2018, 20:57

Heute habe ich die VE geritten. Dressur ok, 7,3. Springen chaotisch, mit deutlichem Verzug, schlecht organisiert (Einlass wollte nach Starterliste, obwohl durchgesagt wurde, dass beliebige Reihenfolge, am Absprungplatz hatten sie eine andere Tafel, wo sie mich vergessen hatten einzutragen) Ergebnis ein Fehler, ansonsten richtig gut. Gelände mit mäßigen Bodenverhältnissen und sehr viel hoch und runter. Auf so einen einem Geländeprofil hab ich noch nie geritten. Ich bin dann recht langsam geritten. Ohne Hindernis--
mit 7,6 Zeitfehlern.
Ergebnis abgewartet, laut Aushang erste Reserve. Aufgeladen und gefahren. Platzierung war erst 1.5 Stunden später.
Heimfahrt etwa eine Stunde. Kurz vor Ankunft bekomme ich von einer Freundin ein Foto eines neuen Ausgangs : noch platziert!
Ich hab dann erstmal bei der Meldestelle angerufen und erklärt warum ich nicht zur Platzierung erscheinen könne...
Fazit : Da fahr ich nächstes Jahr nicht mehr hin...

Gesendet von meinem G3121 mit Tapatalk
Offline
Benutzeravatar

Pinky

  • Beiträge: 1225
  • Wohnort: Ruhrpott

Re: NRW Ratingen Hofgarten 29.+30.09.2018

BeitragMo 1. Okt 2018, 08:55

meine Tochter ist dort das A Stilgelände geritten, bei tollem Wetter mit P3 ein netter Saison-Abschluss.

Auch wir haben uns geärgert, weil es beim Start besser hätte organisiert sein können - es sind wohl Starter ausgefallen was aber nirgends ersichtlich war, also kaum abgeritten und viel zu früh zum Abreiteplatz (wo 1 etwas größerer Baumstamm auch nett gewesen wäre) zum Start.
Gleiches hatten wir auch bei dem vorherigen A Gelände beobachtet, dort wurden sogar bis zu 4(!) Reiter schon rüber geschickt, die am Start dann zu lang warten mussten, ich denke das geht besser und kannte ich von dort auch schon besser organisiert.
An der Startbox dann bei uns Chaos, weil die nette (ernst gemeint, wirklich nett) junge Dame so leise sprach, dass man nix verstehen konnte,auch nicht auf Nachfrage. Dadurch erst mal in die Startbox geritten, es war aber doch nocht Zeit denn sie hatte vermutlich 50 sec und nicht 15 sec gesagt. Also wieder raus, Stute hat schon richtig Terror gemacht weil sie los wollte, und zwar sofort, sowas kann auch mal in einem Sturz mit einem so hibbeligen Pferd vor der Box enden und ist unglücklich/vermeidbar.

Letztlich war es eine flotte Runde, es waren nur 3 in der Zeit und Tochter wurde dann 3.

Für die letzten Starter gegen 17 Uhr am Sonntag war der Boden nicht mehr dolle. Damit muss man aber leider leben, man weiß es anhand der ZE auch vorher, wieviele andere da schon drüber gehopst sind, schön war es aber nicht. Jedoch hätte ich erhofft, dass Hindernisrichter statt privat zu quatschen vorrangig auch aufpassen, dass Fußgänger nicht im Wege stehen wenn ein Pferd kommt (mehrfach so am Eulennest mit scharfer Kurve zum Absprung auf den Platz gesehen, wo weder ein Reiter durch Büsche schauen kann noch Fußgänger mitbekommen wenn ein Pferd gleich um die Ecke schießt, und wo Zuschauer dann die etwas zu sorglos abgehenden Reiter gewarnt haben-sowas kann auch mal übel ins Auge gehen). Ich glaube die Helfer hatten dort nicht mal eine Trillerpfeife, gehört habe ich gestern jedenfalls keine.

Parken war - wie immer - recht eng,und statt mehrere Helfer an der Straße zu postieren wäre einer auf dem eigentlichen Parkplatz schön gewesen, um Zuparken zu vermeiden. So schlimm wie vor 2 Jahren war es aber m.E. nicht.

Wir fanden das A* gestern - im Verhältnis zu den Vorjahren mit A** - erheblich (!) kürzer und deutlich leichter, viele interessante Sprünge fehlten. Für den einen gut, für den anderen schade.

Bei der letzten Siegerehrung am Sonntag Nachmittag fehlten etliche (!) hoch platzierte Reiter aus der TholiTour. Also nicht wie oben geschrieben jemand der als Reserve hochgerutscht ist, sondern bunte Schleifen.
Finde ich persönlich mies, gegenüber dem Veranstalter wie auch gegenüber dem anwesenden netten + engagierten Sponsor der Tour. Als Veranstalter würde ich die Platzierung aberkennen, wie es die neue Regelung auch besagt.

Fazit: alle Helfer bei jedem Turnier sind nur Menschen, besser geht irgendwas immer und wenn es sich anbietet fahren wir auch im kommenden Jahr wieder hin. :easywink:
Wer was will findet Wege, wer nicht will sucht Ausreden
Offline
Benutzeravatar

Billie

  • Beiträge: 3098
  • Wohnort: gerade so Niederrhein

Re: NRW Ratingen Hofgarten 29.+30.09.2018

BeitragDi 2. Okt 2018, 09:50

Ich bin die Tholi Tour geritten und kann mich meinen Vorrednern nur anschließen...

Leider war die Organisation dieses Mal echt chaotisch. :nixweiss:

Starteliste für die Dressur gab es im Internet. Keine Startzeiten - Ok, damit kann ich leben. Aber Freitag Abend keine Starterliste. Samstag kam sie irgendwann. Und da stand Beginn 8.30 Uhr. Also gerechnet - dann bin ich um kurz nach 9 dran. Für kurz nach 9 reiten Wecker gestellt.
Beim Frühstück dann zum Glück noch mal rein geguckt: erster Reiter Beginn 8.00 Uhr :o :o :o
Sehr schnell gefrühstückt, ein paar größere Zöpfe geflochten und was schneller geputzt :verwirrt:
Dann ist noch jemand ausgefallen und so hatte ich echt wenig zeit zum Abreiten.
Andere hatten das Glück nicht es morgens noch zu merken. Und es gab wohl auch 2 verschiedene Starterlisten, je nachdem auf welcher Seite man geguckt hat :doh:

Dressur geritten. Mehrere Leute gefragt: ist das Abreiten für Springen auf Sand? Immer Antwort: ja ist es!
Ohne Stollen aufs Pferd und zum Abreiteplatz. Und das war eine holprige Wiese :o
Zurück zum Hänger, Stollen rein. :verwirrt:
Kurz auf dem Acker abgeritten, Pferd sprang zum Glück trotzdem gut.

Dann hatten wir zum Glück noch ein bisschen Zeit bis zum Start Gelände. Da war der Boden auch bescheiden....fand den Kurs auch sehr "unrund", das war in der Vergangenheit schon mal schöner.

Nach dem Gelände hieß es auf einmal: Platzierung 18 Uhr!
Da war es 15 Uhr!!!
Wir "durften" also tatsächlich 3 Stunden auf die Platzierung warten!
Zur Erinnerung: unsere Dressur war morgens um 8 Uhr....
@ Pinky: das war auch der Grund, warum so viele von uns nicht da waren! Einige wollten das ihren Pferden nicht antun und haben sie schon mal nach Hause gebracht und sind dann im Stau hängen geblieben.
Zwischen dem Gelände der A VS und dem A Geländeritt war ne halbe Stunde Pause und kompletter Leerlauf, keine Ahnung warum die unsere Platzierung nicht dann gemacht haben :-? Das war gegen 16 Uhr, hätte also problemlos gepasst :-?

Insgesamt war es eigentlich ein schönes Turnier bei guten Bedingungen.
Und so bleibt die Hoffnung fürs nächste Jahr, dass der Veranstalter dazu lernt und vielleicht doch die Organisation anders löst ;)
Luck is what happens when preparation meets opportunity ;)

http://www.finanzplanung-fuer-reiter.de/
Offline

Josi

  • Beiträge: 916

Re: NRW Ratingen Hofgarten 29.+30.09.2018

BeitragDi 2. Okt 2018, 10:00

Ach... ich erinnere mich immer gern daran, dass meine Tochter vor einigen Jahren erste Starterin im Gelände war, die Tonanlage irgendwie noch nicht kooperieren wollte und wir keine Ahnung hatten, wie die Note war. Und auf Nachfrage konnte uns keiner auch nur irgendetwas sagen, egal wen und wo wir fragten....
Bei der Platzierung dann auf Verdacht gesattelt und es stellte sich heraus, dass sie gewonnen hatte. Also leichte Aussetzer gab es immer mal.
Andererseits, die gibt es bei jedem Turnier, immer wieder.
Wir sind immer gern nach Hofgarten, auch wenn wir immer ein Auge auf den Boden hatten.
Offline
Benutzeravatar

Schniti

  • Beiträge: 2833
  • Wohnort: Düsseldorf

Re: NRW Ratingen Hofgarten 29.+30.09.2018

BeitragDi 2. Okt 2018, 13:29

Kann mich in allem anschließen...Orga war absolute Katastrophe :verwirrt:
Und wenn das Wetter nicht so gut gewesen wäre und cih nur 10 Minuten fahre, hätte ich mir das echt gespart...so ein Chaos erlebt man echt selten. :nixweiss:
In der Eignung haben sie auch noch die falsche Aufgabe vorgelesen...ist im Ergebnis völlig egal, aber geht eigentlich auch nicht... :klatscher:
Offline
Benutzeravatar

Hurley

  • Beiträge: 68
  • Wohnort: Krefeld

Re: NRW Ratingen Hofgarten 29.+30.09.2018

BeitragMi 3. Okt 2018, 12:47

Hab mich bei der Eignung auch gewundert...

Aber war egal.

Die Geländepferdeprüfung war echt schön, hätte sogar noch was "dicker" sein dürfen.

Zurück zu Turniere

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron